Buch

Der Untergang Barcelonas - Albert Sánchez Piñol

Der Untergang Barcelonas

von Albert Sanchez Pinol

Der große BARCELONA-Roman vom Bestseller-Autor Albert Sánchez PIÑOL

Barcelona um 1700: Zuvi ist vierzehn, etwas großmäulig, ein Taugenichts mit rabenschwarzem Haar. Als ihn der Graf Vauban auf sein Schloss einlädt, ändert sich Zuvis Leben schlagartig. Vauban, der berühmteste Baumeister seiner Zeit, lehrt ihn, die sichersten und schönsten Festungsmauern zu bauen, und Tochter Jeanne führt ihn in die Liebeskunst ein. Aber dann tobt der Spanische Erbfolgekrieg und Zuvis Heimatstadt Barcelona droht, eingenommen zu werden. Zuvi, inzwischen vom Leben gereift, unternimmt alles, um seine geliebte Stadt zu retten. Mit knisternder Spannung und funkensprühendem Humor erzählt Albert Sánchez Piñol die atemraubende Geschichte Barcelonas - ein Meisterwerk.

Rezensionen zu diesem Buch

Krieg: ein grausames Spektakel

Vom ersten Achtel des Buches war ich noch recht begeistert.
Der junge Zuvi, der eine Lehre zum Ingenieur beim berühmten Vauban in Frankreich beginnt, fand ich in seinem leicht naiven, tollpatschigen, aber auch intelligenten und gutmütigen Wesen eigentlich sehr liebenswert und der zum einen spitzbübische und zum anderen Teil zynische Humor hat ebenfalls sehr erfrischend auf mich gewirkt.

Das gesamte Buch wird aus der Sicht des nun bereits 98-jährigen Zuvis...

Weiterlesen

Ein Brocken Geschichte, bitte!

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, als ich dieses Buch im Rahmen einer Challenge gewonnen hatte. Als momentan stark in der spanischen Literatur verwurzelter Leser dachte ich "Das Buch kann nur zu einem weiteren Lesehighlight werden!"

Bin ich zufriedengestellt worden? Jein. Bin ich enttäuscht? Jein. Albert Sanchez Pinol macht es einem nicht gerade leicht mit der Bewertung seines Buches. Darum möge man mir auch verzeihen, wenn es diesmal nicht zu einer sehr ausführlichen...

Weiterlesen

Barcelona wird untergehen...

Auf dieses Buch hatte ich mich immens gefreut, habe ich doch keinerlei Kenntnis der spanischen Geschichte.

Der Roman startet zunächst immens spannend und vor allem überaus witzig, was mein Leserherz höher schlagen ließ. Leider ist das nur die ersten hundert Seiten so und nimmt im Verlauf der Geschichte immer mehr ab. Danach wirkte die Geschichte nur noch wie die Aneinanderreihung von Fakten. Zudem wurde mir persönlich zu viel über Waffen geschwafelt.

Ansonsten lernen wir im...

Weiterlesen

Sehr, sehr langatmig

Hurra, endlich habe ich die 720 Seiten zu Ende gelesen. Selten war ich so froh, als der letzte Satz gelesen war. In der Regel lese ich Bücher, die mich an den Rand meiner literarischen Leidensfähigkeit bringen, ab. Da es ein Challenge Buch ist, habe ich tapfer durchgehalten und umso schwieriger ist es nun für mich, die passenden Worte zu formulieren.

Der Autor nimmt seine Leser mit ins Spanien des 17/ 18 Jahrhunderts.Die Zeitspanne, in der auch Spanische Erbfolgkrieg statt finden...

Weiterlesen

interessant, , aber anstrengend zu lesen und streckenweise langatmig

Der Roman spielt in Spanien, zu Beginn des 18 Jahrhunderts,  zur Zeit der spanischen Erbfolgekriege, die auch im Buch eine wesentliche Rolle spielen.Die Handlung wird aus der Retrospektive erzählt, der inzwischen 98jährige Marti Zuviria, genannt Zuvi, diktiert  seine Erlebnisse als junger Mann seiner Pflegerin Waltraud. Nach einem Schulverweis gelangt der damals 14jährige Zuvi  1705 auf das Schloss Bazoches des Marquis Vauban, einem der grössten Ingenieure und Erbauer von...

Weiterlesen

Der Untergang Barcelonas

Marti Zuviría soll auf Wunsch seines Vaters seine schulische Ausbildung im Koster erhalten. Aber als er nach einem Besäufnis einen Leichenwagen entwendet, schickt man ihn zum Marquis Vauban, dem berühmten Ingenieur, damit er dort in die Lehre geht. Ein Glücksfall für Zuvi, den er ist talentiert und wissbegierig. Aber sein leichtsinniges Verhalten bringt ihn immer wieder ihn Schwierigkeiten. Als Vauban stirbt, endet auch Zuvis Ausbildung und er muss sich durchschlagen. So gerät er zunächst...

Weiterlesen

Für Historikfans

Als ich die ersten Seiten des Buches las, wurde ich von einem vor Leichtigkeit strotzenden Schelm eingefangen. Er nennt sich Zuvi und ist die Hauptfigur dieser Geschichte. Er hat es faustdick hinter den Ohren, und dieses spritzige Gemüt gefiel mir sehr gut.

Ich freute mich daher auf einen historischen Roman der anderen Art, doch diese Erwartung wurde leider schon kurz darauf gedämpft.

Worum es in diesem Buch geht, verraten Titel und Titelbild nahezu erschöpfend, wie ich im...

Weiterlesen

Viel Geschichte um den Krieg

~~Inhalt

Barcelona um 1700: Zuvi ist vierzehn, etwas großmäulig, ein Taugenichts mit rabenschwarzem Haar. Als ihn der Graf Vauban auf sein Schloss einlädt, ändert sich Zuvis Leben schlagartig. Vauban, der berühmteste Baumeister seiner Zeit, lehrt ihn, die sichersten und schönsten Festungsmauern zu bauen, und Tochter Jeanne führt ihn in die Liebeskunst ein. Aber dann tobt der Spanische Erbfolgekrieg und Zuvis Heimatstadt Barcelona droht, eingenommen zu werden. Zuvi, inzwischen vom...

Weiterlesen

Konnte mich nur mäßig begeistern

Leider muss ich gestehen, dass ich lange schon nicht mehr ein Ende eines Buches herbeigesehnt habe, denn "Der Untergang Barcelonas" war mir in seinen mehr als 700 Seiten einfach zu vollgepackt mit Informationen, Begebenheiten und Personen / Persönlichkeiten.
Zuvi, unser Protagonist ist mir zu oberflächlich in seinem Handeln und Denken. Es war anders als erwartet, denn die Leseprobe versprach Wortwitz und einen historischen Roman, der sich aus der Masse hervorheben kann. Leider waren...

Weiterlesen

zäh

Die Geschichte der Untergang Barcelonas ist interessant doch auf fast 700 Seiten zieht sich das ganz schön in die Länge.

Der Ich-Erzähler Zuvi geht bei dem berühmten Marques Vauban in die Lehre um Ingenieur zu werden und die ersten 100 Seiten sind überaus spannend.

Die Zeichnungen haben mir gut gefallen denn sie tragen viel zum Verständnis bei. Auf den weiteren 400 Seiten zieht sich Zuvis Leben, bis auf wenige auflockernde Szenen, zäh dahin. Erst auf den letzten 200 Seiten...

Weiterlesen

Kriegsbericht mit einigem Witz, aber vielen Längen

Albert Sánchez Piñols neues Buch wird in Spanien als Meisterwerk gehandelt. Vielleicht muss man Spanier sein oder aber zumindest Historiker, um dies nachvollziehen zu können. Ich kann es nicht.

Die Leseprobe - die ersten 59 Seiten des Romans - fand ich einfach genial. Sie sprühen vor Witz und lebendigen Szenen. Daher wollte ich dieses Buch gerne lesen. Doch die Enttäuschung kam schon bald.

Der Protagonist Martí Zuviría, genannt Zuvi, diktiert im stolzen Alter von 98 Jahren...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
720 Seiten
ISBN:
9783100616074
Erschienen:
März 2015
Verlag:
FISCHER, S.
Übersetzer:
Susanne Lange
6.15385
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.1 (13 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.

Ähnliche Bücher