Buch

Das Glücksbüro - Andreas Izquierdo

Das Glücksbüro

von Andreas Izquierdo

Albert Glück ist ein seltsamer Kauz. Er ist knapp über fünfzig, ein wenig trocken, penibel, und er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Formulare, Stempel, Dienstvorschriften sind seine Welt, in der er sich gut eingerichtet hat. Ganz wörtlich, denn Albert arbeitet nicht nur in dem Amt, er wohnt auch dort. Von allen unbemerkt hat er im Keller einen kleinen Raum bezogen und verbringt zufrieden seine Tage im immer gleichen Rhythmus. Doch eines Tages wird Alberts sorgsam eingehaltene Ordnung durcheinandergebracht. Auf seinem Schreibtisch landet ein Antrag, den es eigentlich gar nicht geben dürfte, denn er beantragt nichts! Albert tut alles, um diesen unseligen Antrag loszuwerden, doch vergeblich: Immer wieder kehrt er auf seinen Schreibtisch zurück. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich auf den Weg zum Antragsteller zu machen. So trifft Albert auf Anna Sugus, eine ziemlich wilde Künstlerin, die Alberts Welt ganz schön auf den Kopf stellt

Rezensionen zu diesem Buch

Für Fans des "Rosie-Projekts"

"Das Glücksbüro" hat den alltäglichsten Schauplatz von allen, nämlich ein durchschnittliches Amt mit vielen durchschnittlichen Mitarbeitern, die zu ihrem Geburtstag eine Brötchenplatte ausgeben.
Albert (Glück, daher der Name) ist auf den ersten Blick einer der langweiligsten und pedantischsten Mitarbeiter in diesem Amt - aber hinter der Fassade versteckt sich nicht nur ein Hang zum Perfektionismus, sondern ein neurotischer und (gerade deshalb) unheimlich liebenswerter Charakter.
...

Weiterlesen

tolles, kleines Buch....

ich habe es mir vor einiger Zeit auf den e-reader geladen und hatte die 157 Seiten (auf dem e-reader) in 2 Tagen durch. Am Anfang fand ich es etwas fade, aber dann hat es mir immer besser gefallen. Albert in seinem eintönigen, immer gleich ablaufenden Leben zu verfolgen war witzig. Aber es schien, als sei er zufrieden mit seinem Leben. Er arbeitet seit über 30 Jahren im Amt für Verwaltungsangelegenheiten und hat immer jeden Tag alle Anträge erledigen könne. Bis auf den einen Tag, wo...

Weiterlesen

Nicht so gut wie erwartet

Albert Glück liebt seine Arbeit. Er geht voll und ganz in seinen Anträgen auf, die alle geradlinig und einfach sind. Formulare und Papiere sind seine Welt - mit Menschen hingegen kann er wenig anfangen und so hat er sich auch im Amt eingenistet. So wohnt er dort seit über dreißig Jahren im Keller und keiner hat es gemerkt. Doch eines Tages gerät seine schöne Welt der Anträge und Formulare durcheinander, denn plötzlich bekommt er einen Antrag, der anscheinend nichts beantragt. Schnell wird...

Weiterlesen

positiv und emotional ohen zu übertreiben

Produktinformation
Albert Glück ist ein seltsamer Kauz. Er ist knapp über fünfzig, ein wenig trocken, penibel, und er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Formulare, Stempel, Dienstvorschriften sind seine Welt, in der er sich gut eingerichtet hat. Ganz wörtlich, denn Albert arbeitet nicht nur in dem Amt, er wohnt auch dort. Von allen unbemerkt hat er im Keller einen kleinen Raum bezogen und verbringt zufrieden seine Tage im immer gleichen Rhythmus. Doch eines Tages wird...

Weiterlesen

Einfach wundervoll...

"Albert Glück ist ein seltsamer Kauz. Er ist knapp über fünfzig, ein wenig trocken, penibel, und er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Formulare, Stempel, Dienst-vorschriften sind seine Welt, in der er sich gut eingerichtet hat. Ganz wörtlich, denn Albert arbeitet nicht nur in dem Amt, er wohnt auch dort. Von allen unbemerkt hat er im Keller einen kleinen Raum bezogen und verbringt zufrieden seine Tage im immer gleichen Rhythmus. Doch eines Tages wird Alberts sorgsam...

Weiterlesen

Noch ein Buch, das mich emotional sehr berührt hat

~~Meine Meinung:
Ja, was soll ich dazu nun sagen … ein Glückgefühl hat mich gepackt, bei diesem Roman. Im ersten Moment dachte ich, ich würde im grauen Beamtenalltag versinken müssen … doch es kam anders als gedacht. Albert ist ein sehr interessanter, aber auch skurriler Typ, der mich faszinierte. So in etwa hab ich mir Beamten zumindest bis jetzt immer vorgestellt … eintöniges Outfit, voll auf ihre Arbeit, die Paragraphen, Regeln und Bestimmungen fixiert. Doch die Art Aufträge, die...

Weiterlesen

Eine Geschichte über das Glück mit sehr großer Aussagekraft

Albert Glück ist Verwaltungsbeamter und er ist glücklich, jedenfalls glaubt er das von sich. Er arbeitet schon seit vielen Jahren im Amt und sein Arbeitsalltag unterliegt einer genauen Planung und beginnt jeden Tag aus Neue mit einem Geburtstag, einem Gläschen Sekt und Mayonnaise. Danach geht es an die Arbeit, die Albert ordentlich und diszipliniert verrichtet. Er kennt jeden Antrag und jeden Arbeitsablauf. Er liebt seine Stempel, die Formulare und ihren Geruch. Albert ist praktisch tief in...

Weiterlesen

Magie in seiner schönsten Form

Auf den ersten Blick erscheint Albert Glück als ein Beamter wie er im Buche steht. Er hat alle die Eigenschaften, die man von einem Beamten erwartet, so schön verschroben, so schön korrekt, so schön grau. Und … kaum zu glauben … er lebt in seinem Amt und ist damit glücklich und zufrieden. Doch eines Tages liegt auf seinem Schreibtisch ein ganz besonderer Antrag und der führt ihn zu Anna. Sie ist das Gegenteil von Albert. Erst zögerlich, aber dennoch unaufhaltsam bringt sie die Liebe in sein...

Weiterlesen

Herzensbuch, in das man sich immer wieder verlieben kann

Das Glücksbüro ist so eine wundervolle Geschichte, dass ich das Gefühl habe, ihr nicht gerecht werden zu können. Schon mit dem ersten Satz hatte ich mich Schreibstil, Buch und Albert verliebt. Es ist wirklich ein eigenartiger kleiner Roman (wie Albert eben auch), der dabei jedoch mein Herz berührt hat - ein wahres Herzensbuch! Und besonders am Schluss sind reichlich Tränen geflossen, weil dieses Buch mich so bewegt hat.

Ich finde den Stil des Buches nicht auf die konventionelle und...

Weiterlesen

Ein wunderbares kleines Buch ...

Albert Glück ist mit Leib und Seele Beamter. Seine ganze Welt ist sein Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Er beginnt seinen Tag gut strukturiert und immer gleich, damit ihn nichts durch einander bringt. Er arbeitet seine Anträge ab und erfreut sich, das er noch nie was in seinem Wiedervorlage-Kästschen liegen hatte. Abends gibt es dann ein Dinner, allein, in der großen Kantine bei Kerzenschein und als Bettlektüre, die neusten Verwaltungsanweisungen. So könnte das Leben doch immer sein und...

Weiterlesen

Das Glück ist so nah

Albert und das Glück

Albert Glück, ein Mann, ein Beamter, wie er im Buche steht. Albert Glück arbeitet in einer Behörde - im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Albert bearbeitet jeden Tag sein Pensum Anträge. Jeder Tag ist wie der andere. Albert fällt niemanden auf. Albert ist grau. Seine Anzüge sind grau, sein Büro ist auch irgendwie grau, wie alles in seinem Leben. Doch Albert hat ein Geheimnis. Er arbeitet nicht nur in seinem geliebten Amt, er wohnt auch dort - von allen unbemerkt...

Weiterlesen

Wunderschönes Buch

Albert Glück arbeitet seit 35 Jahren auf dem Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Sein ganzes Leben widmet er dem Amt, in dem er auch heimlich wohnt. Alles dreht sich um Akten, Ordnung und um den immer gleich geregelten Tagesablauf. Morgens sucht er sich ein Geburtstagskind auf und taucht zufällig in dessen Büro auf um etwas Sekt und Mayonnaise abzugreifen, erfreut sich an dem allmittaglichen Hungerlauf und bekommt immer pünktlich seine Akten die er gewissenhaft abarbeitet. Bis zu dem Tag der...

Weiterlesen

Herr Glück bringt das Glück

Albert Glück lebt für sein Amt und in seinem Amt, letzteres eher heimlich. Es geht ihm dabei bestens, auch wenn er nie einen Fuß vor die Tür setzt. Dafür amüsiert er sich über die Beamtenralley zum Mittagstisch, treibt manchmal kleine Scherze mit den Kollegen und morgens findet er immer einen Geburtstag in der Liste, um den lieben Kollegen zu gratulieren und sich mal ein Häppchen zu genehmigen. Doch wie sehr wird seine schöne Ruhe gestört als da auf einmal ein Antrag liegt, E 45, so einen...

Weiterlesen

Märchenhaft und voller Emotionen

Albert Glück ist mit Leib und Seele Beamter. Anträge sind nicht nur sein tägliches Brot, nein, sie sind Poesie für ihn. Der beflissene Albert wohnt sogar im Amt – und das seit über 30 Jahren, unentdeckt in einem kleinem Raum im Kellerarchiv. Die Welt draußen hat sich in dieser ganzen Zeit ohne ihn weitergedreht. Doch eines Tages verfolgt ihn ein seltsamer Antrag, mit dem er nichts anzufangen weiß. Die Hölle für Albert! Ihm bleibt nichts anderes übrig, als die Antragstellerin persönlich...

Weiterlesen

Glück im Büro

Albert Glück, Beamter und seit über 30 Jahren im Amt für Verwaltungsangelegenheiten eingesetzt, ist ein Bilderbuchbeamter! Seine Anträge werden stets korrekt bearbeitet, sein Tagesablauf ist minutiös geplant. Seine Kollegen nehmen seine Anwesenheit wahr, aber wirklichen Kontakt pflegen sie nicht. Und Albert arbeitet nicht nur im Amt - nein, er wohnt dort sogar, kocht sich in der Kantine abends sein Essen und treibt Schabernack in den Büros seiner nichtsahnenden Kollegen. Der Welt außerhalb...

Weiterlesen

Eine schöne lektüre für Menschen, die etwas mehr Glück in ihrem Leben gebrauchen können

Zum Inhalt:
Albert Glück ist Beamter durch und durch. Er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten, sein Tag ist vom Aufstehen bis zum Einschlafen durchstrukturiert. Alles ist grau - sein Zimmer, seine Kleidung, ja sogar er selbst. Doch Albert fühlt sich wohl so. Für ihn ist das Amt seine Heimat. Und das wortwörtlich, denn was niemand weiß: Seit 35 Jahren schon wohnt Albert Glück heimlich im Archiv der Behörde und hat seitdem das Gebäude nie verlassen.

Albert liebt...

Weiterlesen

Ein Buch, das glücklich macht

Albert Glück ist ein wirklich komischer Zeitgenosse und arbeitet schon seit über 30 Jahren im Amt. Und er lebt auch dort. Unbemerkt. Seit über 30 Jahren. Sein Tagesablauf ist immer gleich und absolut geregelt, seine Arbeit erledigt er immer vorbildlich. Als eines Tages jedoch der Antrag E45 auf seinem Schreibtisch landet, ändert sich alles, denn diesen Antrag gibt es gar nicht. Bei dem Versuch des Rätsels Lösung zu finden, begibt sich Albert sogar auf den Weg zur Antragstellerin Anna Sugus...

Weiterlesen

Andreas Izquierdo: Das Glücksbüro

Vom Zauber der Bürokratie und der Erkenntnis, dass nicht alles ist wie es scheint.

Albert Glück ist Beamter aus Leidenschaft. Er liebt Ordnung, klare Grenzen und findet die Welt wäre ein besserer Ort, wenn jeder innerhalb seines möglich eng abgesteckten Spielfelds bliebe. 

Seit 35 Jahren arbeitet er im Amt für Verwaltungsangelegenheiten, also quasi der Mutter aller Bürokratie, und pflegt einen streng geregelten Tagesablauf. Dazu gehört zum Beispiel morgens herausfinden in...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
268 Seiten
ISBN:
9783832162252
Erschienen:
2013
Verlag:
DuMont Buchverlag GmbH
8.26087
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 82 Regalen.

Ähnliche Bücher