Buch

Nur wer fällt, lernt fliegen - Anna Gavalda

Nur wer fällt, lernt fliegen

von Anna Gavalda

Frech, rührend und komisch - Anna Gavalda, wie wir sie lieben!

Rezensionen zu diesem Buch

Liebeserklärung mit einigen Schwächen

Billie und Franck hocken in einer Felsspalte fest. Beim Wandern sind sie da reingeplumpst und scheinbar war es Billies Schuld. Franck hat sich beim Sturz übel weh getan und liegt nun, halb bewusstlos, in Billies Arm. Beim Dahinvegetieren in dieser unangenehmen Lage, fängt Billie an, ihrem gemeinsamen Stern am Himmel ihre Geschichte zu erzählen, denn die beiden verbindet eine ganz besondere Beziehung. Wäre da das Theaterstück in der Schule nicht gewesen, wären sie nie ins Gespräch gekommen...

Weiterlesen

Mittelmaß

~~Billie und Franck sind jeder auf seine Weise von Leben gebeutelt.
 Bei Billie sind es vor allem die Eltern, die durch Gewalttätigkeit, Alkohol und Unzuverlässigkeit das Leben des Kindes fast unerträglich gemacht haben und die aus Billie eine junge verzweifelt nach Halt suchende Frau gemacht haben. Sie hangelt sich von einer Beziehung in die nächste ohne zur Ruhe zu kommen, ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Sie lässt sich aushalten, lebt am Rande der Gesellschaft, am Existenzminimum,...

Weiterlesen

eigener Schreibstil aber beeindruckend

Klappentext:
Billie und Franck sind beim Bergwandern in Frankreich in eine Felsspalte gestürzt. Während er bewusstlos in ihren Armen liegt, versucht sie mit aller Kraft wach zu bleiben und erzählt ihre Geschichte: Sie, Billie, wuchs in einer Wohnwagensiedlung auf, er, Franck, lag wegen seiner Homosexualität im ständigen Clinch mit seinem bürgerlich-reaktionären Vater. Nichts scheint die beiden zu verbinden, bis sie zwei Hauptrollen im Schultheater bekommen. Trotzdem spricht alles gegen...

Weiterlesen

Man spielt nicht mit der Liebe

~~Klappentext
Sie heißt Billie, weil ihre Mutter für Michael Jacksons „Billie Jean“ schwärmte, er heißt Franck, denn seine Mutter vergötterte Frank Alamo. Sie wuchs in einer Wohnwagensiedlung auf, bei den Asozialen, er lag im ständigen Clinch mit seinem bürgerlich-reaktionären Vater. Nichts scheint diese beiden Außenseiter zu verbinden, bis eine Lehrerin ihnen die Hauptrollen im Schultheater gibt. Die Aufführung mit Billie, der Unterschichtengöre, und Franck, dem kleinen Schwulen, wird...

Weiterlesen

Nur wer fällt, lernt fliegen

Nur wer fällt, lernt fliegen" ist ein dünnes Büchlein, selbst für Gavalda-Verhältnisse. Mir hat ja vor allem ihr Bestseller "Zusammen ist man weniger allein" sehr gut gefallen. Aber schon an diesem Buch, am Sprachstil vor allem, schieden sich damals die Geister. So ist es auch hier. Es ist diesmal keine Liebesgeschichte sondern eine Geschichte von Freundschaft und Verständnis, die hier erzählt wird. Was mir nicht gefällt, ist die Perspektive. Bin sowieso kein Fan der Ich-Erzähung aber dann...

Weiterlesen

Zwei Außenseiter

Billie und Franck sind bei einer Wandertour abgestürzt und liegen in einer Felsspalte. Franck ist bewusstlos, und Billie übersteht die Nacht, indem sie sich an ihre Vergangenheit erinnert: Von der Mutter als Baby im Stich gelassen, aufgewachsen in einer Wohnwagensiedlung, mit Schlägen, Gebrüll und Missachtung. Schule spielt da keine Rolle - bis auf eine Ausnahme: Die Schüler müssen eine Szene von Mussets Stück "Man spielt nicht mit der Liebe" aufführen. Billie muss mit Franck zusammen...

Weiterlesen

Wenn man sich darauf einlassen kann ist es eine wundervolle Geschichte über die Liebe und die Freundschaft!

Klappentext:

Billie und Franck sind beim Bergwandern in Frankreich in eine Felsspalte gestürzt. Während er bewusstlos in ihren Armen liegt, versucht sie mit aller Kraft wach zu bleiben und erzählt ihre verrückte Geschichte.

Beim Wandern in Frankreichs Cevennen sind Billie und ihr Freund Franck in eine Felsspalte gestürzt. Während sie sich den Arm verletzt hat, steht es um Franck nicht so gut. Als er das Bewusstsein verliert und um den Schlaf und die Verzweiflung beiseite zu...

Weiterlesen

Frech, rührend und komisch - Hat man das Recht sich zu irren?

Der Zufall wollte es und Franck und Billie sollten in der Schule ein Theaterstück zusammen aufführen, das sie für immer miteinander verbinden sollte: Franck, der schwule Außenseiter der Schulklasse und Billie, die fluchende Wohnwagensiedlungsgöre! Ihre Freundschaft verbindet sie durch Höhen und Tiefen, durch Glück und Leid und letztendlich ziehen die beiden zusammen nach Paris, wo sie versuchen ihr eigenes Leben zu leben. In diesem neuen Roman von Anna Gavalda geht's um ein ungleiches Paar,...

Weiterlesen

schöne Geschichte über Freundschaft

Billie und Franck sind beide Außenseiter, die sich durch ein Schultheaterstück kennen gelernt haben und seitdem Freunde sind. Sie hatten beide keine einfache Jugend, was sie zusammengeschweißt hat. Trotzdem haben sie sich mehrmals aus den Augen verloren. Sie haben aber immer wieder zusammen gefunden. Billie und Franck machen eine gemeinsame Bergwanderung in Frankreich und stürzen, etwas von den üblichen Wanderrouten entfernt, in eine Bergspalte. Um sich und ihren Freund Franck zu retten,...

Weiterlesen

Sympatisch, aber schwer zu lesen

An sich mochte ich Billie und Franck auf den ersten Blick, aber dann wurde es so komisch, dass ich das Buch fast abgebrochen hätte. Erst nach und nach erschließt sich dem Leser die ganze Geschichte und man ist dann doch froh, dass man durchgehalten hat. Billie und Franck sind Freude und beide Außenseiter - und das Buch ist auch anfangs mit der Widmung "Allen Außenseitern" versehen.

Ich fand die Sprache in diesem Buch sehr gewöhnungsbedürftig und auch den Schreib- bzw. Erzählstil....

Weiterlesen

Anna Gavalda's wohl enttäuschendstes Werk

Das was hier neben dem Namen der Autorin als erstes ganz klar ins Auge fällt, ist das wunderschöne Cover, bei dem ich jedoch keine Verbindung zur Geschichte an sich finde. Dennoch ist es ansprechend gestaltet und sorgt für einen ersten guten Eindruck.

Der vergeht jedoch sobald ich mit der Geschichte beginne.
Anna Gavalda zählt, seit ihrem Roman "Zusammen ist man weniger allein" zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Ich liebe ihre Art zu erzählen. Immer sehr ungewöhnlich und...

Weiterlesen

Einzigartig!

Billie landet durch einen Unglücksfall bei einem Ausflug gemeinsam mit ihrem Jugendfreund Franck in einer Felsspalte. Während Franck bewusstlos ist, lässt Billie ihr Leben Revue passieren, indem sie sich einen Stern am Himmel an den ihren auserwählt und ihm alles berichtet. So erfährt der Leser von Billies unglücklicher Kindheit in einer Familie am Rande der Gesellschaft, von der Bekanntschaft mit Franck, die sich durch die gemeinsame Aufführung eines Theaterstücks in der Schule vertieft,...

Weiterlesen

Eine andere Seite von Anna Gavalda

Sie könnten ein Liebespaar sein, wie sie da liegen in der Felsspalte in den südfranzösischen Cevennen. Bei Anna Gavalda sind Billie und Franck aber kein normales Paar, sondern so etwas wie ziemlich beste Freunde. Franck, der Schwule, der unter seinem arbeitslosen Vater leidet und Billie, die in einer verkorksten Patchworkfamilie aufwächst. Außenseiter unter sich. Das Leben meint es nicht gut mit den beiden Protagonisten.

In der Schule lernen sich Billie und Franck bei der Lektüre...

Weiterlesen

Anna Gavalda Nur wer fällt, lernt fliegen

In ihrem neuen Roman widmet sich Anna Gavalda dem Thema: Außenseiter. Billie und Frank sind die Hauptprotagonisten des Romans. Sie wuchs in einer Wohnwagensiedlung auf, er in einem guten Haus und schlechtem Verhältnis zu seinem Vater. Die beiden scheinen nichts gemeinsam zu haben, bis eines Tages wie der Zufall so will, kommen sie bei einer schulischen Aktivität zusammen: Beide sollen die Hauptrollen im Schultheater spielen. So kommt es dass Billie aus der Unterschicht und Frank, der kleiner...

Weiterlesen

Franck und Billie

Franck und Billie sind beim Klettern in eine Felsspalte gestürzt. Während ihr bester Freund schwer verletzt neben ihr liegt, erzählt Billie ihrem Stern und somit auch uns die einzigartige Geschichte ihrer tiefen Freundschaft. Der sehr holprige und abgehackte Schreibstil unterstreicht zwar Billies chaotische Natur, ihr Anderssein, macht es dem Leser aber gleichzeitig sehr schwer, der Handlung zu folgen und sich in die Denkweise der Protagonisten hineinzuversetzen. Billie bleibt daher eher...

Weiterlesen

Eine etwas andere Lebensgeschichte

Billie ist in einer ganz schlechten Lage. Eigentlich wollte sie nur Urlaub mit ihrem besten Freund machen und nun sitzt sie in einem Abgrund und betet, dass sie und Franck beide dieses Abenteuer überleben werden. Sie hat eine ganz eigene Art des Betens, dabei erzählt sie einem Stern ihre komplette Lebensgeschichte und hofft, dass sich dieser erbarmt und Franck, der schwer verletzt ist, hilft.

Die Geschichte ist wirklich sehr berührend. Billie ist eine sehr spezielle Protagonistin und...

Weiterlesen

Vom kleinen sozialen Aufstieg - ein echter Gavalda

Aus dem Sumpf der Morilles zieht Franck Muller die halbwüchsige Billie Morilles, als er sie anlässlich der Schulaufgabe, einen Dialog aus dem klassischen Stück „Denn man spielt nicht mit der Liebe“ von Alfred de Musset, vorzutragen, seiner Aufmerksamkeit für würdig erachtet und vor allem gegenüber der Aussenwelt in Form der Autorität der Lehrerin, klarmacht, dass es selbstverständlich ist, ihr Wertschätzung und Achtung entgegen zu bringen und dass ihre Meinung gilt. Von da an ist Franck...

Weiterlesen

Eine ganz besondere Freundschaft

Billie kommt aus eher asozialen Verhältnissen und wurde bereits als Baby von ihrer Mutter verlassen. In der Schule ist sie keine Leuchte und aufgrund der äußeren Umstände eine Außenseiterin.

Francks Familie ist gut situiert, aber seine Mutter ist Alkoholikerin und sein Verhältnis zu seinem Vater ist mehr als angespannt … und er ist schwul. Auch Franck ist in der Schule ein Außenseiter.

Dieses ungleiche Paar wir auserkoren gemeinsam ein Theaterstück einzustudieren und vor der...

Weiterlesen

Nur wer fällt, lernt fliegen ist eine wunderbare Charakterstudie

Wenn der beste Freund verletzt nach einem Sturz in einer Felsspalte liegt, wie bleibt man wach, um auf ihn aufzupassen. Billie erzählt ihrem Stern am Himmel von ihrem Leben und wie sie Franck  kennengelernt und geachtet hat. Als Leser nimmt man die Identität des Sternes an, denn man fühlt sich direkt angesprochen. Schonungslos redet Billie sich alles von der Seele weg und man beginnt diese junge Frau zu lieben. Obwohl sie zu den Menschen gehört, die man normalerweise nicht beachtet. Sie...

Weiterlesen

Freundschaft

Freundschaft und wie sie aussehen kann,ist das Hauptthema des Buches. Billie und Franck fallen bei einer Wanderung in eine Felsspalte, Da Franck sich nicht regt,denkt Billie es sei sein Ende und sie erzählt einem vermeintlichen Stern ihre gemeinsame Lebensgeschichte.

Billie aus asozialen Verhältnissen stammend, erfährt erstmals  durch Franck eine Wertschätzung als sie für die Schule gemeinsam eine Theaterszene einstudieren müssen.Francks Familie ist reich,aber aber auch nicht herzlich...

Weiterlesen

Zwei einsame Seelen finden sich

Der Inhalt dieses recht kurzen Büchleins ist rasch wiedergegeben: Billie und Franck stürzen während einer Wanderung einen Berg herab. Francks Verletzungen für vermeintlich lebensbedrohlich haltend, erzählt Billie, im Gegenzug auf Hilfe hoffend, einem Stern die gemeinsame Lebensgeschichte. Am Anfang steht eine Theateraufführung in der Schule zehn Jahre zuvor, die die aus asozialen Verhältnissen stammende Billie und den homosexuellen Franck zu wahren Freunden macht.

 

Die Lektüre...

Weiterlesen

Zwei Außenseiter lernen fliegen

Billie, die von ganz ganz unten kommt, hat in ihrer Kindheit und Jugend wohl schon mehr Härten und Grausamkeiten kennengelernt, als viele Menschen in ihrem ganzen Leben. Völlig lieblos aufgewachsen in Armut und Verwahrlosung, ohne jedes Interesse von Seiten ihrer (Stief-)Eltern, die dem Alkohol zugeneigter waren als ihren Kindern. Immerhin geht sie mehr oder weniger regelmäßig zur Schule, wo sie trotz ihrer Bemühungen schnell zur Außenseiterin wird. Doch dann muss sie ein Theaterprojekt...

Weiterlesen

Wenn einem Freundschaft Flügel verleiht

Was kann ein Mädchen schon vom Leben erwarten, dessen Mutter ihm erst den Namen Billie nach Billie Jean von Michael Jackson verpasst und es dann, noch ein Baby, sitzen lässt, weil es ihr so auf den Wecker geht? Was kann ein Mädchen schon vom Leben erwarten, das um seine Mahlzeiten kämpfen muss und irgendwie immer darauf wartet, geschlagen zu werden? Das keine Freunde hat? Das nicht gerade intelligent ist und in der Schule eine ziemliche Niete?

Wenn ich einmal sterbe, wird...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
192 Seiten
ISBN:
9783446245952
Erschienen:
Juli 2014
Verlag:
Hanser, Carl GmbH + Co.
Übersetzer:
Ina Kronenberger
7.3871
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (31 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 70 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher