Buch

Wildeule - Annette Wieners

Wildeule

von Annette Wieners

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer - er wurde ermordet.
Gesine ermittelt undercover auf dem Friedhof und kommt skandalösen Praktiken im Bestattergewerbe auf die Spur. Bald gerät ausgerechnet ihr bester Freund, der Bestatter Hannes, unter Verdacht. Als sie zögert, ihn in ihre Ermittlungen einzuweihen, verschwindet er spurlos.
Gesine muss sich entscheiden: Wird sie sich weiter vor der Welt verstecken? Oder kann sie Hannes retten, den Mord aufklären und womöglich sogar in ihr altes Leben zurückkehren?

Rezensionen zu diesem Buch

Ermittlungen in einem äußerst emotionalen Fall

Bei einer Beerdigung gibt es grobe Unstimmigkeiten: Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes entdeckt, dass der Sarg nicht richtig verschlossen ist, und statt der erwarteten Toten liegt ein Mann im Sarg, der Bestattungsunternehmer selbst. Gesine macht sich Gedanken, was hier nicht stimmen kann, doch als ihr bester Freund Hannes als konkurrierender Bestattungsunternehmer in Mordverdacht gerät, ist sie der Polizei gegenüber nicht mehr ganz so freiherzig. Umso mehr, als sich die Verdachtsmomente häufen...

Weiterlesen

Die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes ermittelt in ihrem dritten Fall

Nach "Kaninchenherz" und "Fuchskind" ist "Wildeule jetzt der dritte Fall in dem die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes ermittelt. Es ist sicherlich kein Problem, dieses Buch separat für sich zu lesen, aber ich denke, dass es bestimmt vollständiger ist, wenn man die ersten beiden Fälle auch kennt. Da weiß man von Gesine Cordes dann schon ein bisschen mehr. Gesine war bevor Friedhofsgärtnerin geworden ist, selber bei der Kripo und dieses ermittlerische Gespür hat sie weiterhin. Sie muss den...

Weiterlesen

Ein neuer Fall für Gesine Cordes

          Nachdem ich schon Kaninchenherz und Fuchskind verschlungen hatte, war ich sehr gespannt auf Wildeule. Die düstere Optik des Covers hatte mich schon vor dem Lesen fasziniert und angesprochen. Und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Die Vorgänger - Bücher waren schon gut, aber Wildeule ist bisher der spannendste Teil der Reihe. Annette Wieners hat wirklich alles aus dem Thema Mord im Bestattungsinstitut herausgeholt. Wieder gerät Gesine Cordes vollkommen unerwartet in...

Weiterlesen

Solider Krimi mit intensiver Atmosphäre

Während einer Bestattung verrutscht der Deckel des Sarges. Bei der Untersuchung, wie dies passieren konnte, wird festgestellt, dass im Sarg anstatt der erwarteten Frauenleiche die Leiche des Bestatters liegt. Die Friedhofsgärtnerin und frühere Kriminalkommissarin Gesine Cordes informiert sofort die Polizei, da sie ein Tötungsdelikt vermutet. Die Ermittlungen beginnen …

Das Buch beginnt fesselnd, beeindruckt von Anfang an mit einer intensiven Atmosphäre, die insbesondere durch den...

Weiterlesen

Krimi mit wenig Spannung

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes ist nach dem Tod ihres Sohnes aus dem Polizeidienst ausgeschieden und arbeitet nun als Friedhofsgärtnerin. 
Ihr Interesse an der Polizeiarbeit hat sie jedoch nicht verloren. Als bei einer Beerdigung, wo es nur einen Hinterbliebenen ,aber sehr aufwändigen Blumenschmuck gab, plötzlich der Sargdeckel klapperte ist ihr Spürsinn sofort geweckt. 
Bei der Öffnung des Sarges, stellt sich heraus, dass statt der Leiche einer älteren Frau, sich der...

Weiterlesen

Gesine ermittelt auf dem Friedhof

Bei einer prunkvollen Beerdigung auf dem Friedhof kommt Gesine gleich einiges komisch vor. Es gibt nur einen ärmlich aussehenden Angehörigen der so gar nicht zu dem prunkvollen Ambiente passen will. Auf dem Weg zum Grab bemerkt sie das etwas klappert und veranlasst das der Sarg noch einmal geöffnet wird. Statt der verstorbenen alten Frau liegt dort ein bekannter Bestatter der ermordet wurde.

Der Inhaber des Bestattungsunternehmens Schellhorn war nicht bei allen gut angesehen. Recht...

Weiterlesen

Mehr Schein als Sein

Sie ermittelt wieder: Gesine Cordes schafft es einfach nicht, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Nach dem Tod ihres kleinen Sohns hatte sie sich aus ihrem alten Leben zurückgezogen und in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin zunächst Trost gefunen. Die Idylle wird erneut gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht die Verstorbene im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer. Ein Unternehmer, der sich durch...

Weiterlesen

Wieder unterhaltsam, aber etwas schwächer als die Vorgängerbände

Kriminalroman 
Taschenbuch
Klappenbroschur
352 Seiten
ISBN-13 9783548612591
Erschienen: 11.08.2017
 
Aus der Reihe "Ein Gesine-Cordes-Krimi"
Band 3

 

Zum Buch: http://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/wildeule-ein-gesine-c...

 

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod...

Weiterlesen

Leider der schwächste Band der Reihe

In ihrem dritten Fall bekommt es die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes mit einer falschen Leiche zu tun. Die ehemalige Kommissarin, die sich nach dem Tod ihres Kindes neu orientierte, entdeckt während einer Bestattung, dass nicht die erwartete Leiche im Sarg liegt, sondern der Bestatter Schellhorn selbst. In Verdacht gerät ausgerechnet Hannes van Deest, der Freund Gesines, der ebenfalls Bestatter ist und womöglich die ungeliebte Konkurrenz aus dem Weg geräumt hat. Gesine glaubt zwar an die...

Weiterlesen

Die Spannung hat gefehlt..

          Erst einmal Danke an Vorablesen, das ich dieses Buch lesen durfte. Es handelt sich hierbei um einen Krimi. 
Der Klappentext, sowie die Leseprobe haben mich neugierig gemacht. Ich fand es sehr spannend geschrieben und die Handlung empfand ich als eine gute Idee. Auch das Cover hat mich sofort angesprochen, es passt zu dem Krimi, irgendwie hat es meiner Meinung nach etwas düsteres an sich. Leider empfand ich das Buch, nachdem ich es durch gelesen hatte, nicht so spannend, wie...

Weiterlesen

Nervig

Annette Wieners legt mit „Wildeule“ nach „Kaninchenherz“ und „Fuchskind“ nun schon den dritten Krimi um die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes vor und hat mich leider auch mit diesem nicht wirklich überzeugen können...

Klappentext
Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung...

Weiterlesen

Der 3. Fall

Gesine Cordes gerät schon wieder in Mordermittlungen und dieses Mal gerät ihr Freund Hannes unter Verdacht. Gerade jetzt, wo sie sich zu Silvester wegen einer unbedachten Äußerung von Gesine voneinander entfernt haben und Gesine dies am liebsten ungeschehen machen möchte. Hannes beklagt sich über einen Konkurrenten, der zu immer dreisteren Methoden greift und den anderen Bestattern das Leben schwer macht. Gesine bzw. ihr Chef sind für den Blumenschmuck einer aufwendigen Beerdigung zuständig...

Weiterlesen

Sehr mau

10.09.2017 – 13:13

Von hexelilli

Hier nun der dritte Band der Autorin über die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Auch dieser Fall spielt im Bergischen Land.
Im Sarg liegt der Falsche. Der größte Konkurrent von Gesines bestem Freund
dem Bestatter Hannes. Hat er etwas mit dem Mord zu tun? Gesine glaubt an seine Unschuld. Zusammen mit der Ermittlerin Marina Olbert versucht sie den Fall zu lösen.
Das Cover hat mich gleich angesprochen, ähnelt den ersten beiden...

Weiterlesen

weiter gehts auf dem Friedhof

Mit einer seltsamen Beerdigung zu Beginn des Buchs ist man gleich wieder im typischen Feeling dieser Reihe, auf dem Friedhof. Die Szenerien sind gewohnt atmosphärisch gut beschrieben und im Mittelpunkt stehen die gut gezeichneten Charaktere. Auch dieser Fall wird im Laufe des Buchs immer spannender und wieder erscheint ein Symboltier immer wieder, diesmal die Eule. Neu in diesem Band ist, dass Gesine mit Kommissarin Marina Olbert zusammen ermittelt, um die Morde aufzuklären.
 

Weiterlesen

Superspannender Krimi

Für mich war das der bisher beste Band der Reihe. Hannes ist für mich seit Band 1 einer meiner Lieblingscharaktere und ich konnte nicht glauben, dass er unter Mordverdacht steht.
Bis zur letzten Seite war ich gefesselt. Die 30 Kapitel ließen sich so schnell lesen. Die Atmosphäre mit dem eisigen Wetter und dem Schnee hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich richtig fallen lassen und den Krimi genießen. Was zu Annette Wieners Markenzeichen geworden ist, ist das wenn die Charaktere...

Weiterlesen

Behäbig

Behäbig

„Wildeule“ ist Band 3 der Gesine-Cordes-Krimis, einer Reihe rund um die ehemalige Kommissarin, die nach einem erlittenen Trauma ihren Beruf aufgab und nunmehr seit längerem als Friedhofsgärtnerin arbeitet. Ich habe diesen Band 3 gelesen ohne Kenntnis der vorherigen Bücher, was ich nicht als nachteilig empfand. Es gab im Buch eingestreut genug Hinweise zur Vorgeschichte der Protagonistin.

Gesine liebt die Idylle, die Ruhe und ihre Arbeit in der Natur, lebt zurückgezogen...

Weiterlesen

Nicht ganz so spannend wie die Vorgängerbände

Eins vorweg: Eigentlich bin ich ein Fan von Annette Wieners Krimis um Gesine Cordes und war von "Fuchskind" und "Kaninchenherz" sehr angetan.
Das Cover von "Wildeule" ist so toll, dass ich mit sehr großen Erwartungen an dieses Buch rangegangen bin. Leider wurden meine Erwartungen diesmal nicht ganz erfüllt.

Der Anfang ist wirklich vielversprechend und auch originell. Während einer Beerdigung entdeckt Friedhofsgärtnerin Gesine, dass der Sarg nicht richtig verschlossen ist. Darum...

Weiterlesen

sehr gut

Nach „Kaninchenherz“ und „Fuchskind“ ist dies der dritte Fall, den ich mit der sympathischen Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes lösen darf. Leider fand ich diesen Fall aber auch als bisher schwächsten.
Auch wenn man die beiden Vorgänger nicht gelesen hat, könnte man gut in das Buch hineinkommen.
Gesine ist nach dem Tod ihres Kindes aus dem aktiven Dienst der Polizei ausgeschieden und hat sich als Friedhofsgärtnerin neu orientiert. Wie bereits in den anderen beiden Fällen, lässt sie...

Weiterlesen

Solider Krimi

~~MEINUNG:
Jedes Jahr erscheint ein neuer Band der Gesine-Cordes-Krimi-Reihe von Annette Wieners. Kaninchenherz hat mir sehr gut gefallen. Vermutlich deswegen, weil es Gesine Cordes persönlichster Fall war. Gesine war ehemalige Kommissarin. Hat sich aber nach dem schrecklichen Tod ihres Sohnes völlig zurückgezogen und arbeitet nun als Friedhofsgärtnerin. Die Krimis sind alle sehr atmosphärisch geschrieben und in meinen Augen eigentlich die richtige Lektüre für den Herbst/ Winter. Ich...

Weiterlesen

Der Tod ist ein Geschäft

Gesine Cordes arbeitet seit 10 Jahren als Friedhofsgärtnerin. Nach einer schweren persönlichen Krise hat sie damals ihre Arbeit als Polizeikommissarin aufgegeben, ihre Instinkte als Ermittlerin sind ihr aber geblieben. Als ihr bei der Bestattung der hochbetagten Madelaine Jablin Unregelmäßigkeiten am Sarg auffallen, öffnet sie ihn trotz des Protests der Sargträger und des Pfarrers. Sie blicken nicht auf den Leichnam der alten Frau, sondern auf die des Bestatters Schellhorn.
Schellhorn...

Weiterlesen

Interessanter Fall

Ich habe bereits die beiden Vorgänger gelesen und bin dabei ein Gesine Cordes Fan geworden. Auch in diesem neuen Fall ermittelt die ehemalige Kommissarin und jetzige Freidhofsgärtnerin Gesine wieder einmal undercover. In einem Sarg wird eine falsche Leiche entdeckt. Dabei handelt es sich um einen bekannten Bestatter, welcher ermordet wurde. Dieser war ein Konkurrent von Gesines bestem Freund Hannes. Schnell gerät dieser unter Verdacht. Gesine beginnt zu ermitteln. 
Wieder einmal hat...

Weiterlesen

Der 3. Fall für Gesine Cordes

Gerade noch macht sich Ex-Kommissarin und nach ihrem Ausscheiden aus dem Polizeidienst nun Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes Gedanken über die Unzuverlässigkeit des Bestatters Carsten Schellhorn, da liegt er in einem Sarg, dessen lockere Scharniere sie kontrollieren wollte. Wo aber ist nun der zu beerdigende Leichnam von Madeleine Jablin, deren Zwillingsbruder allein am Grab steht und die Welt nicht mehr versteht. Ihr Freund Hannes van Deest, ebenfalls Bestatter und kein Freund der Toten...

Weiterlesen

Spannende Fortsetzung der Reihe

Bei dem Buch handelt es sich nach „Kaninchenherz“ und „Fuchskind“ um den dritten Fall der ehemaligen Kommissarin und jetzigen Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Da ich bereits die Vorgänger gelesen habe, habe ich mich auf diesen Fall gefreut und wurde nicht enttäuscht. Bereits nach den ersten Seiten war es ein Gefühl von „nach Hause kommen“.

In diesem Fall ist es sowohl ihrer Aufmerksamkeit als auch ihrer Beharrlichkeit zu verdanken, dass ein Mord ans Licht kommt. Gesine hat sich aus...

Weiterlesen

Gesine Cordes zum Dritten

Dies ist nun bereits das dritte Buch mit der Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Früher war sie selbst mal Kriminalkommissarin. Bei der Beerdigung der Schwester von Herrn Jablin passiert etwas ungewöhnliches. Der Sarg der Toten ist nicht regelkonform verschlossen. Das fällt  Gesine auf, denn sie begleitet den Trauzug der nur aus dem Bruder und dem Pfarrer und den Sargträgern mit dem Sarg der Toten besteht. Und was entdeckt sie, da liegt keine Frau drin, sondern ein Mann. Wo ist Frau Jablin und...

Weiterlesen

Solide geschrieben

Zum Inhalt: 
Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes ist nach dem Tod ihres kleinen Sohns Friedhofsgärtnerin geworden. Hier findet sie Trost. Doch ihre Idylle wird gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer - er wurde ermordet. 
Meine Meinung: 
Ich kenne die ersten Teile um Gesine nicht und somit auch nivht wirklich die umstände...

Weiterlesen

Gesines 3. Fall

Klappentext:

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer - er wurde ermordet.
Gesine ermittelt undercover auf dem...

Weiterlesen

Madeleine

Madeleine Jablin soll ein ehrenvolles Begräbnis erhalten. Bereits zu Lebzeiten hatte sie Kontakt mit dem Bestattungsinstitut von Hannes van Deest aufgenommen, um das Nötige zu regeln. Ihr Bruder Maurice war immer von seiner Schwester abhängig und nicht in der Lage, das selbst zu übernehmen. Als die alte Dame dann verstirbt schnappt der Bestatter Christian Schellhorn Hannes den Auftrag weg. Friedhofsgärtnerin und ehemalige Polizistin Gesine Cordes soll die Beerdigung mit Blumen ausstatten....

Weiterlesen

spannend

Ein Krimi der anderen Art und mit einem Thema, das man nicht ständig vorgesetz bekommt... somit war ich voll und ganz begeistert und hab das Buch regelrecht verschlungen...

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das Cover... und als ich den Inhalt las, war klar, dieses Buch muss ich sofort kaufen... Gesagt, getan! Und an einem freien Wochenende war das Buch meine Beschäftigung und hat mir ein regnerisches Wochenende versüßt...

Die Geschichte ist wirklich sehr interessant...

Weiterlesen

Solider Kriminalfall

"Wildeule" von Anette Wieners ist als Taschenbuch im List Verlag erschienen und der dritte Teil mit Gesine Cordes als Friedhofsgärtnerin. 
Das Cover hat mich gleich angesprochen, man sieht satt grüne Wiesen beziehungsweise Felder, im Hintergrund kahle Bäume und Sträucher und einen Vollmond am dunklen Himmel. Die Silouette einer Eule darf bei dem Titel natürlich nicht fehlen. 
Bereits den ersten Fall "Kaninchenherz" habe ich mit Begeisterung gelesen. Auch "Wildeule" beginnt nach...

Weiterlesen

Gesine kann's nicht lassen - zum Glück für uns Leser!:-)

Die Autorin Annette Wieners konnte mich bereits mit dem ersten Teil ihrer Serie um die ehemalige Ermittlerin und jetzige Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes, "Kaninchenherz", voll und ganz überzeugen, auch der Nachfolgeband "Fuchskind" stand ihm in nichts nach. Nun also das dritte Buch, das sich im Hinblick auf die ansprechende Gestaltung des Coverbildes und die Auswahl des erneut eine Tiergattung beinhaltenden Buchtitels gut in die Reihe einfügt. Als Gesine mitbekommt, dass sich bei einer...

Weiterlesen

Wie gut kennst du deine Freunde?

Wild Eule ist der dritte Teil der Gesine-Cordes-Krimi-Reihe. Es wurde zwar erwähnt das es nicht nötig sei die anderen Teile zu kennen, dem kann ich jedoch leider nicht zustimmen. Dies war mein erstes Buch der Reihe und gerade am Anfang sind bei mir immer wider Fragen aufgetaucht, die vermutlich in den vorherigen Bändern thematisiert wurden aber im dritten Teil nicht nochmal erläutert wurden. Der Fall war nicht direkt betroffen, aber mir fehlte wichtiges Hindergrundwissen über die...

Weiterlesen

Toter Bestatter

Im dritten Fall für Gesine Cordes geht es um einen toten Bestattungsunternehmer, der Gesines Freund Hannes Konkurrenz gemacht hat. Alles deutet darauf hin, dass Hannes hinter dem Mord steckt. Da ist natürlich Gesines Spürsinn erwacht und sie will ihrem Freund helfen. Der Fall ist nicht sonderlich spannend, denn ich wusste ziemlich schnell, wer der Mörder sein wird. Eigentlich ging es für mich dann nur noch um das wie und warum. Das ganze Hin und Her zwischen Gesine und Hannes fand ich mit...

Weiterlesen

Etwas schwächer als seine Vorgänger

Gesines Leben als Friedhofsgärtnerin gerät mal wieder aus allen Fugen, als in einem Sarg nicht die erwartete Tote, sondern der Bestatter selbst liegt. Carsten Schellhorn hatte sich bei einigen Kollegen unbeliebt gemacht, u.a. bei Gesines gutem Freund Hannes. Der gerät somit schnell in den Fokus der Ermittler, sodass Gesine selbst Nachforschungen anstellen muss.

In „Wildeule“ lässt Annette Wieners die ehemalige Kommissarin Cordes wieder einmal auf eigene Faust ermitteln. Ist dieses...

Weiterlesen

wieder ein wunderbar gelungener, spannender Krimi

Gesine Cordes, Ex-Kriminalkommissarin und jetzt leidenschaftliche Friedhofgärtnerin, sieht in ihrem derzeitigen Beruf auch eine Berufung. Aber so ganz kann sie die Kommissarin auch nicht verstecken. Als eine falsche Person im Sarg liegt und schließlich bei ihrem Freund auch noch eine Leiche im Kofferraum des Leichenwagens gefunden wird, kann und will sie sich nicht mehr aus den Ermittlungen heraushalten….
Ich habe Gesine bereits in den beiden anderen Büchern gemocht. Aber  hier in...

Weiterlesen

Der falsche Tote im Sarg – oder Gesine Cordes wieder im Rennen

Schon das Cover zeigt Wiedererkennung, wie auch die anderen beiden Bücher von Annette Wieners, im selben Stil gehalten. Passt zur Krimiserie rund um die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes.
Zum Inhalt:
Eine sehr pompöse Beerdigung auf dem Friedhof, wo Gesine Cordes als Friedhofsgärtnerin arbeitet, weckt gleich zu Beginn ein unangenehmes Gefühl bei der Gärtnerin. Der Trauernde passt so gar nicht zur festlich geschmückten Aufbahrungshalle.  Hier ist etwas nicht in Ordnung. Gesine...

Weiterlesen

Wie heimkommen

 

Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut! Nach „Kaninchenherz“ und „Fuchskind“ ist Wildeule“ der dritte Teil der Reihe um Gesine Cordes. Sie ist Friedhofsgärtnerin und war bis zum schrecklichen Tod ihres kleinen Sohnes bei der Mordkommission. Ich mag sie einfach seit den ersten Zeilen, die ich in „Kaninchenherz“ gelesen habe. Nun ist sie endlich wieder da und leider bin ich mit dem Buch auch schon fertig. Wer die beiden ersten Bände der Autorin Annette Wieners mochte, wird...

Weiterlesen

Naturverbunden

Gesine Cordes, Friedhofsgärtnern und ehemalige Kommissarin, findet in ihrem 3. Fall eine falsche Leiche im falschen Sarg. Bereits die ersten beiden Bücher aus dieser Reihe habe ich mit Begeisterung gelesen. 
Das Buch ist spannend, wobei dieses Mal der Augenmerk sehr auf Gesines Privatleben liegt. Ihr Freund Hannes wird verdächtigt und sie versucht zu helfen. Besonders gut gefallen hat mir das Geplänkel zwischen Gesine Cordes und Marina Olbert, v.a. Marina wurde viel Raum im Buch...

Weiterlesen

Rätselhafter Leichentausch, komplizierte Beziehungen, überraschende Auflösung

"Wildeule" ist der dritte Kriminalfall rund um Ex-Kommissarin und Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Ich habe die beiden Vorgängerbände nicht gelesen, hatte aber dennoch nicht das Gefühl, dass mir wichtige Informationen fehlen.

Auf der Beerdigung einer alten Dame entdeckt Gesine, dass im Sarg statt der erwarteten Frau die Leiche des Bestatters Carsten Schellhorn liegt. Schnell gerät ihr Kumpel Hannes unter Verdacht, seinen Konkurrenten ermordet zu haben. Gesine versucht Hannes'...

Weiterlesen

Falsche Leiche

Das schöne Cover mit einem Titel, der sich auf ein Wildtier bezieht, haben alle Gesine-Cordes-Krimis aus dem ListVerlag gemeinsam. Wildeule ist die dritte Folge, aber für mich bedeutet es den Einstieg in die Reihe.

Gesine Cordes ist als Friedhofsgärtnerin tätig. In ihrem früheren Leben war sie bei der Kripo angestellt. Früheres Leben bedeutet in ihrem Fall vor dem Gifttod ihres einzigen Sohnes, der sie schwer traumatisiert hat. Wie schwer, das erkennt man an ihrem kleinen Notizbuch,...

Weiterlesen

Zwischen Liebe, Verwirrung und Friedhof

~~Nachdem bei einer Beerdigung die falsche Leiche in einem Sarg gefunden wurde, macht sich Gesine, als frühere Kripo-Beamtin, auf die Suche nach dem Mörder und der verschwundenen zweiten Leichte. Auf ihrem Weg begegnet sie dabei verfeindeten Bestattungsunternehmen, einer verwirrten und arroganten Witwe sowie einem sehr zweifelhaften Pfarrer. Dabei besteht die komplette Zeit ein zwiespältiges Verhältnis zu ihrem besten Freund, der gleichzeitig eines der Hauptmotive in der Mordaufklärung...

Weiterlesen

Gesine in ihrem bisher emotionalstem Fall

Es ist gerade Mitte Januar und Gesine Cordes, Friedhofsgärtnerin und ehemalige Polizeibeamtin, hat es gerade nicht leicht. Ihre Beziehung zu ihrem besten Freund Hannes van Deest ist angeknackst. Ausgerechnet in der Silvesternacht hat sie ihn provoziert und damit zutiefst verletzt, seitdem herrscht Funkstille zwischen den beiden. Als sie für eine Beerdigung die Friedhofskapelle herrichten muss, ist ihr dies als willkommene Abwechslung nur recht. Scheint es sich doch um eine prominente Person...

Weiterlesen

Gesine ermittelt inoffiziell und undercover

 

 

 

Kurze Inhaltszusammenfassung:

 

Gesine beobachtet in ihrer Funktion als Friedhofsgärtnerin ein einsames Begräbnis, bei dem nur ein Trauergast anwesend ist, dafür aber umso mehr Geld für die Zeremonie ausgegeben wurde. Mit erfahrenem Blick erkennt sie, dass der Sarg nicht ordentlich verschlossen wurde und schreitet ein. Zur Überraschung aller liegt nicht die vermeintliche Tote, sondern der Bestatter selbst tot im Sarg und Gesines Freund Hannes,...

Weiterlesen

Lustiger Krimi mit Eulenflair

Wildeule

Herausgeber ist List Taschenbuch (11. August 2017) und hat 352 Seiten.

Kurzinhalt: Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch

Sowohl das wunderschöne Cover als auch der Titel des Buches haben mich sofort darauf aufmerksam werden lassen.

Da ich von der Autorin bereits „ Fuchsjagd “ regelrecht verschlungen hatte, war ich mächtig neugierig auf das Buch.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und sehr angenehm zu lesen. Mit den einzelnen Personen war ich ja schon teilweise vom Vorgängerbuch her vertraut und ich muss sagen, ich habe sie hier noch mehr lieben gelernt. Mir sind  einfach Gesine und auch...

Weiterlesen

Ein verzwickter Fall

In "Wildeule" muss Gesine Cordes sich zum dritten Mal mit einem Fall auseinandersetzen, der persönlicher ist, als er sein sollte. Bei einer Beerdigung, auf der sie arbeitet, wird entdeckt, dass die falsche Leiche im Sarg liegt und alles auf ein Tötungsdelikt hindeutet; als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich bald heraus, dass ihr enger Freund Hannes ein Verdächtiger ist, was Gesine in einen schrecklichen Zwiespalt bringt. Einerseits will sie nicht glauben, dass er zu so etwas...

Weiterlesen

Vorsicht Gift!

Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes ist erstaunt. Die pompösen Gestecke und Kränze, das riesige Herz aus Rosen, das auf dem Boden vor dem Sarg ausgebreitet ist. Sie hatte mit einer Beerdigung für eine prominente Persönlichkeit gerechnet. Viele Menschen, gar den Auftritt der Presse hatte die zurückgezogen lebende ehemalige Kommissarin befürchtet. Doch nur ein einziger Trauernder hatte sich eingefunden. Und der Bruder der Verstorbenen weilt nur widerwillig den Trauerfeierlichkeiten bei. Als der...

Weiterlesen

Ein kurzweiliger, interessanter Krimi

Gesine Cordes. Sie ist Friedhofsgärtnerin und ist mit Leib und Seele bei ihrem Beruf. Sie führt ein Notizbuch über Giftpflanzen seit ihr kleiner Sohn gestorben ist.
Während der Beerdigung einer Madeline Jablin, fallen ihr einige Unstimmigkeiten auf, welche sie direkt in ein Verbrechen ziehen.
Nicht Madeline Jablin ist im Sarg, sondern ihr Bestatter Carsten Shellhorn.
Als Ex-Mordkommissarin will Gesine dem auf den Grund gehen und deckt einige heikle Verbindungen auf.

...

Weiterlesen

Gärtnerin oder Polizistin?

~~Gesine Cordes hat sich nach dem Tod ihres kleinen Sohnes zurückgezogen. Jetzt ist sie Friedhofsgärtnerin, früher war sie Kommissarin. Bei einer Beerdigung entdeckt sie, dass der Sarg nicht richtig verschlossen ist. Kurz entschlossen öffnet sie den Sarg. Im Sarg liegt nicht der erwartete Leichnam sondern der Bestattungsunternehmer. Bald gerät ihr bester Freund, der Bestatter Hannes van Deest in Verdacht. Ihr alter Spürsinn erwacht und so ermittelt sie Undercover und kommt skandalösen...

Weiterlesen

Fall Nummer drei

Wildeule ist der dritte Fall den Gesine Cordes lösen muss. Die Autorin Annette Wieners lässt ihre Protagonistin dieses Mal auf dem Friedhof ermitteln auf dem sie arbeitet. In einem Sarg wird ein falscher Leichnam entdeckt bei dem es sich ausgerechnet um einen bekannten Bestatter handelt. Als Gesines bester Freund Hannes in Verdacht gerät muss Gesine weitreichende Entscheidungen treffen.

 

Der Krimi hat mir insgesamt sehr gut gefallen, die Autorin schafft es mit feinem...

Weiterlesen

unterhaltsamer Kriminalroman

Inhalt:
Die Friedhofsgärtnerin und ehemalige Kriminalkommissarin Gesine Cordes entdeckt während einer Beerdigungen ein paar Unstimmigkeiten und Ihr Spürsinn täuscht sie nicht: Im Sarg liegt nämlich nicht die Leiche der alten Dame sondern die des Bestatters Schellhorn. Sofort ist Gesines langjähriger Freund Hannes unter Verdacht - ebenfalls Bestatter und im Clinch mit dem Toten lebend. Was kann Gesine unternehmen um Hannes zu helfen? Wie tief wird Sie in die Ermittlungen mit eintauchen...

Weiterlesen

Fall Nr. 3 für Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes

Fall Nr. 3 für Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes

Wie auch schon „Kaninchenherz“ (erschienen am 08. Juni 2015) und „Fuchskind“ (erschienen am 17. Juni 2016) handelt es sich auch bei „Wildeule“ um einen Kriminalroman, in dem die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes im Mittelpunkt steht.

 

Die ehemalige Kommissarin hat ihren kleinen Sohn verloren und arbeitet seitdem nicht mehr in ihrem Job, kann es nicht mehr. Sie ist nun Friedhofsgärtnerin, aber ihren Instinkt hat sie...

Weiterlesen

Spannung bis zur letzten Seite!

Gesine Cordes arbeitet auf dem Ostfriedhof, sie ist Friedhofsgärtnerin. Als dann plötzlich bei einer Beerdigung auffällt, dass der Sarg nicht richtig verschlossen ist, ahnt die ehemalige Kriminalpolizistin Böses. Und sie muss leider Recht behalten, denn im Sarg ist nicht Madeleine Jablin, die beerdigt werden soll, sondern der Bestatter Schellhorn. Da er nicht gerade beliebt war, kommen viele als Täter infrage. Aber als Gesines Freund Hannes in der Nähe des Friedhofs gesichtet wird, mit...

Weiterlesen

Der 3. Band mit Gesine Cordes

Die Friedhofgärtnerin und ehemalige Kriminalkommissarin Gesine Cordes, sie lebt seit dem Tod ihres Sohnes zurückgezogen in einem Wohnwagen. Da sie seinen Tod noch nicht ganz verarbeitet hat. Deshalb hat sie nur wenige Freunde, unter anderem Hannes einer der Bestattungsunternehmer vor Ort und Bauer Josef auf dessen Hof ihr Wohnwagen steht. Aber die wichtigsten Personen sind ihre beide Nichten Frida und Marta.

Doch plötzlich ändert sich alles durch einen Zufall. Gesine stellt währen...

Weiterlesen

Nette Fortsetzung

Wieder einmal wird Gesine Cordes als Hilfskommissarin benötigt. Eigentlich ist Gesine Friedhofgärtnerin, doch in ihrem früheren Leben war sie Kommissarin. Deshalb erscheint es ihr auch verdächtig, als bei einer Beerdigung der Sarg nicht richtig verschlossen ist. Dann passiert, was passieren muss: der Sarg öffnet sich. In ihm drin ist nicht die ältere Dame, deren Bruder trauernd neben dem Sarg steht, sondern der Bestatter! Sehr schnell steht Gesines bester Freund Hannes unter Verdacht seinen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783548612591
Erschienen:
August 2017
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
8.17021
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (47 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 64 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher