Buch

Das Geheimnis der Eulerschen Formel - Yoko Ogawa

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

von Yoko Ogawa

Ein alter Mathematikprofessor, dessen brillante Karriere nach einem geheimnisvollen Unfall ein abruptes Ende fand, lebt zurückgezogen auf dem prächtigen Anwesen seiner Schwägerin. Seit seinem Unfall währt sein Kurzzeitgedächtnis nur mehr achtzig Minuten, danach kann er sich an nichts mehr erinnern. Acht Haushälterinnen hat seine Schwägerin bislang eingestellt und jede schon nach kurzer Zeit wieder entlassen. Aber mit Nummer neun wird alles anders. Rasch gewinnt sie das Vertrauen des Professors, der auch ihren zehnjährigen Sohn sofort ins Herz schließt. Einfühlsam führt der Professor die beiden in die faszinierende Welt der Mathematik ein. Und mit jeder neuen Gleichung, mit jeder neuen Formel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung - bis die Schwägerin des Professors dem ein plötzliches Ende setzt.

Rezensionen zu diesem Buch

Berührend schön

Das Geheimnis der Eulerschen Formel der japanischen Autorin Yoko Ogawa ist ein schönes und berührendes Buch. Die Sprache ist auf der einen Seite eher schlicht und ruhig, aber auf der anderen Seite dennoch oder gerade deswegen eindringlich und schön.

Die Protagonisten bilden der Professor, ein älteres Mathematikgenie, der aufgrund eines Unfalls sein Gedächtnis verloren hat und eine Haushälterin, die neu bei ihm anfängt. Zwischen den beiden bildet sich, trotz der erschwerten Umstände,...

Weiterlesen

Ein Buch das berührt

Dieses Buch hat mich verzaubert. Es erzählt die Geschichte eines Mathematikprofessors der Zahlen über alles liebt, aber sein Gedächnis kann die normalen Dinge des Lebens nur achtzig Minuten speichern. Dann hat er alles  und jeden vergessen. Seiner Haushälterin und ihrem zehnjährigen Sohn gelingt es auf wunderbare Weise durch die Mathematik und mit viel Geschick sein Herz zu erobern. Es ist ein stilles Buch bei dem man schmunzelt, nachdenklich wird, mitfühlt und noch vieles mehr. Es ist eine...

Weiterlesen

Das besondere Buch

Ein kleines Buch, dass überhaupt nicht auffällt und einem nur mit Glück in die Hände fällt. Wer es aber findet hat wirklich Glück gehabt. Man kann es nicht richtig einordnen, noch beschreiben. Die Geschichte an sich ist eigentlich nebensächlich und hat mich nicht wirklich zum weiterlesen animiert. Was mich bis jetzt nachdrücklich beeindruckt hat , ist die Verwebung mit der Mathematik. Man muss kein Mathegenie sei um gefallen an diesem Buch zu finden oder es zu verstehen. Es öffnet aber einen...

Weiterlesen

Eine kleine Enttäuschung...

Leider bin ich weder mit einem der drei Hauptprotagonisten warm geworden, noch habe ich begriffen, was es mit der "Eulerschen Formel", nach Leonhard Euler, auf sich hat.

Vielversprechend hat das Buch ja begonnen, aber als mir dann klar wurde, dass sich hier viel um Zahlen, Mathematik, Formeln und auch um den Sport Baseball dreht, habe ich ein bisschen Langeweile bekommen, denn mit derartigen Themen kann ich wirklich (so leid es mir tut) überhaupt nichts anfangen und interessiert mich...

Weiterlesen

Mathematik kann begeistern

Ein ehemals begnadeter Mathematikprofessor erinnert sich seit einem Verkehrsunfall im Jahre 1975 abgesehen an die zeit davor nur noch an die jeweils vorausgehenden 80 Minuten. Zur Orientierung heftet er zahllose Zettel mit wichtigen Informationen an seine Kleidung. Er lebt zurückgezogen und ganz der Mathematik verschrieben in der Obhut seiner verwitweten Schwägerin, die für ihn mit der Ich-Erzählerin die nunmehr zehnte Haushälterin einstellt. Diese und ihr von ihr allein erzogener...

Weiterlesen

Gute Idee mit sprachlichen Schwächen

Die Protagonistin kommt als neue Haushälterin zum Professor.
Dieser ist Experte auf dem Gebiet der Zahlentheorie und hatte 1975 einen schweren Autounfall. Seit diesem kann er sich nur an Dinge vor 1975 erinnern und an die Dinge die vor nicht länger als 80min passiert sind, denn exakt nach dieser Zeitspanne verliert er sein Gedächtnis und das 80min Band beginnt von vorne.
Doch die Schönheit der Mathematik existiert noch in seinem Kopf und er ist Willens sie mit seiner Haushälterin...

Weiterlesen

Mathematik mal anders

Ein kleines feines Büchlein über eine etwas andere Freundschaft.
Ein alter Mathematikprofessor hat bei einem Unfall einen Schaden am Kopf erlitten. Seitdem kann er sich nur noch an Ereignisse erinnern, die vor dem Jahr 1975 stattfanden. Sein Kurzzeitgedächtnis beschränkt sich auf ziemlich genau 80 Minuten.
Das damit nicht jeder klarkommt, ist verständlich. So hat der Professor einen recht hohen Verschleiß an Haushälterinnen, die seine Schwester für ihn einstellt und eben auch...

Weiterlesen

Einfach ein wunderschönes Buch.

Dieses Buch ist mir durch Zufall auf der Arbeit in die Hände gefallen, und schon, nachdem ich den ersten Satz gelesen hatte, wusste ich, dass ich einen Schatz entdeckt hatte.

"Das Geheimnis der Eulerschen Formel" ist die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Mathematikprofessor, seiner Haushälterin und deren Sohn. Yoko Ogawa erzählt von dieser Freundschaft in ruhiger und klarer Sprache, und so atmosphärisch, dass es mir teilweise wirklich den Atem verschlagen hat. Und sogar...

Weiterlesen

Weitere Infos

Sprache:
deutsch
Umfang:
249 Seiten
ISBN:
9783935890885
Erschienen:
2012
Verlag:
Liebeskind Verlagsbhdlg.
Übersetzer:
Sabine Mangold
8.55556
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (18 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 40 Regalen.

Ähnliche Bücher