Buch

Auf Null - Catharina Junk

Auf Null

von Catharina Junk

"Vielleicht ja, vielleicht nein. Lasst euch überraschen."
Gesund - aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie.
Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn verliebt, als ihre Angst vor einem Rückfall es erlaubt. Aber wie soll Liebe funktionieren, wenn einem der Mut zum Leben fehlt?

Ein mitreißender und lebensbejahender Debütroman.

Rezensionen zu diesem Buch

Auf Null

"Die Scheißkrankheit hat mir meine Unschuld geklaut. Und jetzt sitze ich da, weiß nicht mehr weiter und bestehe nur noch aus Angst." S. 117

„Auf Null“ ist zwar wieder mal ein Buch über Krebs, aber doch anders. Es beginnt schon damit, dass die Protagonistin nicht an der Krankheit stirbt, sondern den Krebs besiegt und nun versucht in ein normales Leben zurückzufinden. So normal, wie das Leben einer 20-Jährigen halt sein kann, nachdem sie erst mit der Diagnose Leukämie überfallen wurde...

Weiterlesen

Emotional

Auch wenn es in erster Linie um eine Krankheit geht, ist dies nicht eine typische Krankheitsgeschichte. Denn die Frage ist nicht Wie überlebt man so eine Krankheit? Sondern wie findet man ins Leben zurück wenn man so lange krank war? Wie kommt man der Angst zurecht, dass es einen Rückfall geben könnte? Wie verhält man sich gegenüber den Menschen denen man am nächsten steht? All diese Fragen werden in dem Buch "Auf Null" thematisiert.

Nina´s Geschichte wird immer abwechselnt erzählt....

Weiterlesen

Einer meiner Lieblingsromane!

Inhalt:
Nachdem die 20jährige Nina plötzlich an einer akuten Leukämie erkrankt, bricht für sie und ihre Familie eine Welt zusammen. Sie verbringt beinahe ein Jahr im Krankenhaus und kommt in dieser Zeit dem Tod extrem nahe. Als Nina die Hoffnung auf eine Heilung schon beinahe aufgegeben hat, kommt doch noch die erleichternde Nachricht dass die Krankheit zurückgedrängt und Nina angeblich wieder gesund sei. Allerdings ist sie nicht vollständig geheilt und muss ab nun ständig mit der...

Weiterlesen

Ein etwas anderes Krebsbuch

 

Nina wurde vor kurzem aus der Klinik entlassen. Geheilt. Sagte man ihr. Doch irgendwie ist es nicht so einfach nach einem Jahr Klinikaufenthalt, überstandener Lungenentzündung und vor allem überstandener Leukämie von jetzt auf gleich mit dem Leben weiterzumachen. Vor allem nicht, da sie sich mit ihrer besten Freundin Bahar währenddessen zerstritten hat. Also geht Nina zurück in die Kleinstadt, lebt in ihrem alten Kinderzimmer und  versucht sich so durchzuschlagen, lebt mit der...

Weiterlesen

VON 100 AUF NULL

NINA IST MITTEN IN IHREM LEBEN, STUDIERT IN MUENSTER UND MOECHTE MIT IHRER FREUNDIN IN DEN URLAUB FLIEGEN BIS IHR ZUFAELLIGERWEISE DIE DIAGNOSE LEUKAEMIE UEBER DEN WEG LAEUFT. SEITDEM VERAENDERT SICH DAS LEBEN VON IHR UND IHREM UMFELD IN DEN GRUNDFESTEN.
DIESEN LEBENSABSCHNITT, WIE AUCH DEN SCHRITT INS GESUNDE LEBEN WIRD AUS DER SICHT DER PROTAGONISTIN IN EINEM GANZ BESONDEREN TON ERZAEHLT.
NINA NIMMT DEN LESER MIT AUF EINE REISE VOLLER AUTHENTISCHER EMOTIONE, DIE ABER MIT SO...

Weiterlesen

Das Ende der Unschuld

Nina ist gerade einmal 20, als sie die niederschmetternde Diagnose bekommt: Akute myeloische Leukämie. Eben war ihr Leben noch in Ordnung, sie eine unbeschwerte Studentin, die gerade erst in eine Großstadt gezogen war und ihre Zeit dort genießen wollte. Doch der Krebs nimmt einem die Unschuld, wie sie später sagt. Nina kämpft ein Jahr lang mit dem Krebs, übersteht mehrere Chemo-Therapien, eine schwere Lungenentzündung und die tiefe Depression, die sie dort so einsam in ihrem Krankenzimmer...

Weiterlesen

Eins meiner Highlights aus 2016

Ich war schon ordentlich vorgehypt, ich hatte große Erwartungen an Auf Null. Und wer über Bücher bloggt oder Vielleser ist, der weiß, das ist nicht immer einfach. Das kann ganz schön nach hinten losgehen. Diese Momente, wo dann doch alles passt, man das Buch verschlingt und wie ein Schwamm begierig aufsaugt, sind da rar und besonders zugleich.

So ging es mir bei Auf Null von Catharina Junk.

Mit aberwitziger Situationskomik, einer ordentlichen Prise Sarkasmus und einer...

Weiterlesen

Neue Hoffnung

Klappentext:
"Vielleicht ja, vielleicht nein. Lasst euch überraschen." Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie. Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn...

Weiterlesen

Auf Null

Dieses kleine Schmuckstück wäre wohl an mir vorbei gegangen, hätte mich nicht eine Leserunde bei Was liest du darauf aufmerksam gemacht. Erwartet habe ich nachdem Klappentext eine eher ruhige und emotionale Geschichte, mit einer kleinen Romanze. Aber dass ich dazu auch noch eine gehörige Portion Humor in Form von sarkastischen Bemerkungen bekomme, damit hab ich nicht gerechnet.

Was wäre, wenn, ist ein armseliges Gedankenspiel für Verzweifelte.
Seite 226

Bevor Nina sich...

Weiterlesen

Fängt gut an, endet im Kitsch

Das Buch, am besten geeignet für junge Erwachsene „Auf Null“, das die Zeit behandelt nach einer Krebserkrankung, in der man als gesund gilt, also symptomfrei, jedoch noch nicht als geheilt, denn dafür müssen weitere fünf symptomfreie Jahre vergehen, ist ein gutes Beispiel dafür, wie man, auf Klischees setzend, um Seiten zu machen, auf den letzten Metern einer guten Geschichte doch noch alles versauen kann.

Catharina Junk hat eine herzerfrischende Heldin geschaffen! Eigentlich...

Weiterlesen

Eine emotionale Achterbahnfahrt!

"Auf Null" erzählt die Geschichte von Nina, die zwar die Leukämie überstanden hat, aber nicht geheilt ist. Die Angst, einen Rückfall zu haben, steht zwischen ihr und einem unbeschwerten Leben.

Das Buch ist sehr emotional geschrieben, sodass man als Leser gar nicht anders kann, als mit Nina zusammen zu leiden - aber auch zu lachen. Einfühlsam werden die Themen Krebs, die Ängste einer Patientin und die Hilflosigkeit der Angehörigen aufgegriffen. Die Figuren werden dabei ebenso...

Weiterlesen

Auf Null - ein starker Debütroman

Inhaltsangabe

"Vielleicht ja, vielleicht nein. Lasst euch überraschen." Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie. Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswert! Sehr emotionale, amüsante Geschichte mit viel Tiefgang.

 

Lesenswert & überraschend.

Es macht einfach Spass Nina beim Entdecken der Lebenslust zu zu schauen !

Sie ist eine der glücklichen wenigen, die die schwere Krankheit besiegt haben aber muss es auch noch mal realisieren und sich auch selbst davon überzeugen, dass sie es geschafft hat & Lebt.

Nicht nur dass wir das Hautnah mit erleben, nein die Autorin schafft es in ihrer wundervollen Schreibweise uns auch mit Nina über ihre kleinen Erfolge &...

Weiterlesen

Ein tolles Buch mit Herz und Humor!

Inhalt und Cover

Das Buch "Auf Null" von Catharina Junk, erschienen im Kindler Verlag, kommt als farbenfrohes Hardcover daher. Das Bild auf dem Cover, ein Fallschirm macht nicht direkt Sinn, erschießt sich aber Gegen Ende des Buchs.

Das Buch handelt von Nina, einem Zwanzigjährigen die als gesund aus dem Krankenhaus entlassen wird, nachdem sie dort knapp ein Jahr gegen Leukämie gekämpft hat, Jetzt plagt sie die Angst vor einem Rückfall und so richtig freuen kann sie sich noch...

Weiterlesen

Tolles Debüt mit viel Witz und Charme

Cover: Da es nicht das typische Genre ist, das ich lese, muss bei so einem Buch das Cover schon sehr ansprechend sein. Hier finde ich es alles andere als ansprechend. Sicher ganz nett und farbenfroh, aber irgendwie zu einfach und lustlos. Nichts auffälliges, weswegen ich es in der Buchhandlung in die Hand genommen hätte. Der Fallschirm spielt ganz zum Schluss noch eine Rolle, aber keine tragende.

Dass das Buch an sich gelb ist, finde ich allerdings mal schön anders. Ich habe...

Weiterlesen

Lesenswertes Debüt

Nina möchte vor dem Urlaub mit ihrer Freundin im Solarium etwas „vorbräunen“, jedoch wird sie daraufhin krank. Doch Nina war schon vorher krank, doch jetzt erst erfährt sie davon. Leukämie lautet die dramatische Diagnose. Auch nachdem sie die Krankheit scheinbar überwunden hat, kann Nina sich nicht wirklich fallenlassen und die Möglichkeiten, die das Leben bietet voll und ganz genießen, oder etwa doch?

Der Schreibstil ist wunderbar gelungen. Einerseits wird locker und häufig auch...

Weiterlesen

Absolut lesenswert!

Dort wo andere Bücher um eine lebensbedohliche Krankheit aufhören fängt "Auf Null" gerade erst an: bei der scheinbaren Heilung der, an Leukämie erkrankten, Nina. Sie wird aus dem Krankenhaus entlassen und sieht sich mit Familie, Freunden, Konflikten....kurz mit dem Leben konfrontiert. Ein Rückfall in die Krankheit ist aber möglich und und was dann? Nina beschließt, Beziehungen fern zu halten, um es nicht noch schwieriger zu machen. Auf eine wunderbare Weise lässt uns Catharina Junk ein...

Weiterlesen

Ein großartiges Debüt

Nina ist erst 20 Jahre alt, als sie erfährt, dass sie Leukämie hat. Gerade erst hatte sie ihr Studium und ein neues Leben in Münster begonnen, doch von einer Minute auf die andere ändert sich alles. Ein Jahr verbringt sie im Krankenhaus und kämpft gegen den Krebs, dann wird sie entlassen. Geheilt, aber nicht gesund. Nur schwer findet sie zurück in das Lebe jenseits des Krankenhausalltags, mit Familie und Freunden. Und dann ist da auch noch Erik, den sie eigentlich mag. Jetzt muss sie sich...

Weiterlesen

Was für ein Debüt - ich liebe dieses Buch

Fast ein Jahr hat Nina im Krankenhaus gegen ihre Leukämie gekämpft und wird nun als gesund entlassen. Gesund bedeutet nicht geheilt und das ist auch Nina klar. Sie hat kein Vertrauen mehr in sich selbst, ihren Körper aber auch nicht ins Leben. Die kleinsten Anzeichen von einem Unwohlsein und Nina denkt schon wieder, der Krebs ist zurück. Da nimmt so gerne auch eine schmerzhafte Knochenmarkentnahme in Kauf, wenn sie nur weiß, dass alles okay ist.
Am Leben freuen kann sich Nina nicht...

Weiterlesen

Es lohnt sich, zu kämpfen. Immer!

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Cover
Blauer Hintergrund, anhand des grauen Schattens ist es wohl ein Fallschirm, auch wenn dieses farbenprächtige bunte Etwas eher ausschaut wir eine Blume. Ich hätte beim Betrachten des Buches eher den Eindruck, dass es um Fallschirmspringen geht und würde es liegenlassen. Dabei passt das Cover irgendwie, denn einen Fallschirm bräuchte es schon bei einer schweren Diagnose.

So...

Weiterlesen

Mit Tante Angst ins Liebesglück

Nina ist gesund, aber nicht geheilt. Sie litt an akuter myeloischer Leukämie und kann einfach nicht wahrhaben, dass die ganzen Torturen auf einmal vorbei sind. Die junge Frau hat große Angst davor, ihr Leben wieder zu genießen und einfach glücklich zu sein, denn im Hinterkopf sind immer die Gedanken, dass die Leukämie zurückkommen könnte.
Nina fällt es sehr schwer in den Alltag zurückzufinden und dann wird alles noch chaotischer, als sie sich in den jungen Mann Erik vom Abschleppdienst...

Weiterlesen

Leukämie? Nicht ohne meinen van Gogh!

Zum Inhalt

Eigentlich möchte die 20 jährige Nina mit ihrer besten Freundin Urlaub machen. Um sich etwas vorzurösten besuchen beide ein Solarium. Hinterher entdeckt Nina am ganzen Körper rote Punkte. Sogar ihr Zahnfleisch ist davon betroffen. Nina verschafft sich einen Termin beim Internisten. Der schickt sie umgehend ins Krankenhaus. Die Diagnose ist niederschmetternd. Leukämie!

Meine Meinung

Bücher über krebskranke Menschen gibt es viele. Jedoch ... so verschieden die...

Weiterlesen

Emotional, motivierend und sogar mit viel Humor

"Eine Weile lag ich einfach so da und sondierte meine Lage. Ich hatte den Körper voller Krebszellen, war leer gekotzt, mein Venenzugang war verstopft, und eine Chemo-Flasche baumelte in Warteposition über meinem Kopf. Positiv denken unter erschwerten Bedingungen.“ S.95

 

Mehrmals habe ich versucht einen passenden Anfang für diese Rezension zu finden. Fakt ist aber, dass es dafür wohl genauso wenig einen perfekten Einstieg gibt, wie die perfekte Umgehensweise mit der...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
395 Seiten
ISBN:
9783463406688
Erschienen:
September 2016
Verlag:
Kindler Verlag
8.81818
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (22 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 49 Regalen.

Ähnliche Bücher