Buch

Still Missing - Kein Entkommen - Chevy Stevens

Still Missing - Kein Entkommen

von Chevy Stevens

Was würdest du tun, wenn dich jemand am helllichten Tag entführt? Wenn du ihm vollkommen ausgeliefert bist? Wenn es aus dieser Hölle kein Entkommen gibt? Würdest du töten? Und wäre dann wirklich alles vorbei?
Ein Thriller wie ein Albtraum, der immer wieder neu beginnt.

"Düster, beunruhigend, atemberaubend und einfach absolut packend." Kathy Reichs
"Dieser außergewöhnliche Thriller wird Sie von der ersten Seite an in Bann halten und noch lange, nachdem Sie das Buch fertiggelesen haben." Karin Slaughter

Ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Kunde mit einem freundlichen Lächeln. Doch im nächsten Moment liegt die junge Maklerin Annie O'Sullivan betäubt und gefesselt in einem Lastwagen. Als sie erwacht, findet sie sich in einer abgelegenen, schallisolierten Blockhütte wieder. Ihr Entführer übt die absolute Kontrolle über sie aus. Ein endloser Albtraum beginnt, hinter dem ein noch schlimmerer auf sie wartet ...

Rezensionen zu diesem Buch

Das Grauen ist noch nicht vorbei

Bei diesem Roman war ich mir zuerst nicht sicher, ob ich ihn mögen würde. Das erste Reinlesen in der Buchhandlung (nachdem ich den Klappentext wirklich vielversprechend fand!) ließ mich noch zögern.
Annie, eine Immobilienmaklerin, wird eines nachmittags von einem Mann bei einer Hausbesichtigung entführt. Ein Jahr lang ist sie verschwunden, dann erst kann sie sich befreien...
"Still Missing" kommt zuerst einmal in einer etwas ungewohnten Erzählweise daher, das Opfer, Annie,...

Weiterlesen

Empfehlenswert

Inhalt:

Annie wurde entführt und über ein Jahr lang von ihrem Entführer gefangen gehalten. Das Buch ist in Therapiesitzungen aufgeteilt, in denen Annie erzählt, was sie in dieser Zeit durchmachen musste und wie sie versucht ihr Leben nach der Entführung wieder auf die Reihe zu bekommen.

 

Meinung:

Das Cover finde ich ganz schön, obwohl es nicht wirklich viel mit der Geschichte zu tun hat.

Der Schreibstil von Chevy Stevens hat mir wirklich gut gefallen. Vor...

Weiterlesen

Der Albtraum endet nicht, wo man es erwarten würde

Die Grundidee des Thrillers ist sehr einfach: 

Eine junge Frau wird entführt und lebt danach ein Jahr lang auf engstem Raum mit einem Entführer, der sie misshandelt, missbraucht und in jeder Hinsicht kontrolliert. Da sie die Geschichte ihrer Therapeutin erzählt, weiß der Leser allerdings von Anfang an, dass Annie dieser Gefangenschaft irgendwann, irgendwie entkommen wird 

Wenn man weiß, wie es ausgeht... Ist das dann nicht langweilig?

Nein. Nein, absolut nicht, denn in...

Weiterlesen

Psychothriller der seinen Namen verdient-Lesehighlight

Zum Inhalt:
Was würdest du tun, wenn dich jemand am helllichten Tag entführt? Wenn du ihm vollkommen ausgeliefert bist? Wenn es aus dieser Hölle kein Entkommen gibt? Würdest du töten? Und wäre dann wirklich alles vorbei?
Ein Thriller wie ein Albtraum, der immer wieder neu beginnt.

"Düster, beunruhigend, atemberaubend und einfach absolut packend." Kathy Reichs 

"Dieser außergewöhnliche Thriller wird Sie von der ersten Seite an in Bann halten und noch lange, nachdem...

Weiterlesen

Fesselnd

Ich habe Still Missing innerhalb eines Wochenendes verschlungen, weil ich es,einmal damit angefangen, einfach nicht mehr weglegen konnte :-)

Der Schreibstil, der in vorherigen Rezensionen teilweise als zu einfach oder flach bezeichnet wurde, hat mir sehr gut gefallen - gerade wegen seiner Einfachheit und Klarheit, die sehr gut zu Annies Charakter passt. Das kann allerdings auch daran liegen, dass ich das Buch auf englisch gelesen habe. Vielleicht ist die Übersetzung etwas anders...

Weiterlesen

Schwer verdaulich

Dieser Roman konfrontiert den Leser so ziemlich mit (fast) jedem Albtraum, den man so als Frau haben kann. Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten, deshalb spare ich mir die Aufzählung der einzelnen Horrorszenarien. So aneinandergereiht, war es schon etwas viel, oder auch ganz schön "drüber". Es erinnert etwas an Romane aus der Richtung Joy Fieldings - immer etwas zu dick aufgetragen und klischeehaft. Den Aufbau als psychiatrische Sitzungen, in denen Annie ihre Geschichte erzählt fand ich...

Weiterlesen

Must-Read für Thrillerfans

Cover:
Durch das Cover bin ich überhaupt auf das Buch aufmerksam geworden. Ich finde es mit der verrosteten Heckenschere, zwischen deren Schneideblättern sich ein schöner, blauer Schmetterling befindet, sehr interessant und thriller-würdig gestaltet und für mich stellt es so die Zerbrechlichkeit von etwas Schönem und eigentlich verwundbaren dar.
 
Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es konnte mich voll in seinen Bann ziehen! Ich fand schon allein die...

Weiterlesen

Psychodrama mit unerwartetem Ende

Das Buch ist komplett aus Annies Perspektive geschrieben. Nach ihrem Entkommen von ihrem Entführer begibt sie sich in psychologische Behandlung, um ihre Erfahrungen aufzuarbeiten, während parallel die Ermittlungen immer noch laufen. Die einzelnen Kapitel sind jeweils eine Sitzung bei einer Psychologin, die jedoch immer nur indirekt zu Sprache kommt.

In ihren Gesprächen mit der Ärztin schildert Annie nach und nach, wie sie entführt wurde, und was ihr in der Berghüte widerfahren ist....

Weiterlesen

WOW !!!!

Doch dann , ja dann , wird alles zerstört .
Duchr einen Augenblick , durch einen Menschen .
Einen Mann der dich am hellichten Tage entführt und der von dir besessen ist und dich hält wie ein Tier .
Wie ein erbärmliches Tier .
Du hast keine Chance ihm zu entkommen , du bist gefangen , gefangen in einer Welt aus Erniedrigung , Hass , Besessenheit und Gewalt !
Eine Frau , die ihrem Enführer schutzlos ausgeliefert ist und den Alptraum schlechthin erlebt , was...

Weiterlesen

Mittelmaß

Also von dem Hype um dieses Buch habe ich wohl nix mitbekommen und auch im Nachhinein muss ich erwähnen, dass das Buch kein wirklicher Thriller ist, sondern mehr ein Psychodrama, aber ich glaube bei Büchern machen sie diese Einteilung nicht so wirklich. Was gut war ist der Schreibstil, der ist gut zu lesen, das Buch ist auch nicht wirklich schlecht, hatte nie das Gefühl, das ich es weglegen müsste, aber was mich zum Beispiel eklatant gestört hat, war dieses Beziehungsgeflecht und natürlich...

Weiterlesen

Enttäuschend

Annie O'Sullivan ist Maklerin und wird bei einer ihrer Hausbesichtigungen von einem gestörten Mann entführt und in einer isolierten Holzhütte gefangen gehalten, vergewaltigt und misshandelt. 

Damit beginnt das ganze Spektakel. 
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive Annies geschrieben, die bei ihren Therapiesitzungen ihrer Therapeutin von ihrer Gefangenschaft beim "Psycho", so nennt Annie ihren Peiniger, erzählt. 
Ich habe immer darauf gewartet mehr in die Psyche des...

Weiterlesen

Nichts für Zartbesaitete

Inhalt:

Annie O'Sullivan ist Immobilienmaklerin, 32 Jahre, hat einen Goldenretriever Emma, einen Freund und ein Haus. Auf einer Open-House-Besichtigung wird sie verschleppt und in ein präpariertes Haus gebracht und dort für ein Jahr fesgehalten.
Es ist schwierig mehr über den Inhalt zu sagen, denn man erfährt alles über Annie NACHDEM sie wieder Zuhause ist. Das gesamte Buch ist in Sitzungen mit ihrer Therapeutin geschrieben, nur Annie erzählt. Deshalb geht es sofort mit dem...

Weiterlesen

Spannend

Mich hat es schon vor dem Lesen gegruselt und ich habe nur nach dem Buch gegriffen, um es von meinem SUB weg zu bekommen.
Doch dann gab es eine Überraschung.

Eine junge Maklerin wird entführt. Gerade will sie nach einer ereignislosen Hausbesichtigung alles abschließen, als noch ein letzter Interessent auftaucht. Was dann folgt ist ein Alptraum, der über ein Jahr andauert.
Dass Annie dem Wahnsinn entkommen kann, ist kein Geheimnis - das Buch ist als Gespräch mit ihrer...

Weiterlesen

selten so was gutes gelesen

Was würdest du tun, wenn dich jemand am helllichten Tag entführt? Wenn du ihm vollkommen ausgeliefert bist? Wenn es aus dieser Hölle kein Entkommen gibt? Würdest du töten? Und wäre dann wirklich alles vorbei?
Ein Thriller wie ein Albtraum, der immer wieder neu beginnt.
eine völlig neue Sichtweise die dieser Thriller über eine Entführung und Gefangenschaft erscheinen lässt, ich war vom ersten Moment an gefesselt und das Ende hat mich schlichtweg umgehauen.Die Frage stellt sich...

Weiterlesen

Spannend und aktuell

~~In 26 Sitzungen (nicht Kapiteln) erzählt die Marklerin Annie O´Sullivan von ihrer Entführung, dem Martyrium ihrer Gefangenschaft und wie sie dem entkommt. Sie berichtet aber auch, wie danach ihre Umwelt (Familie, Freunde, die Öffentlichkeit und Polizei) sich ihr gegenüber verhalten und wie sie sich ihnen gegenüber verhält, denn sie glaubt, sich verloren zu haben und vermisst sich noch immer.
Im letzten Drittel des Buches wird es noch richtig spannend: Annie verliebt sich und...

Weiterlesen

Mehr erwartet...

Der Schreibstil hat mir nicht so gut gefallen, da es zu viele Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gibt. Es ist manchmal ziemlich schwierig dazwischen zu unterscheiden.
Ich kann nicht genau erklären warum, aber Annie war mir unsympathisch. Ich hatte zwar Mitleid mit ihr, aber das hätte ich bei jedem anderen, dem so etwas passiert, auch gehabt. Besonders Annies Mutter konnte ich nicht leiden. Sie ist so selbstsüchtig.
Am Anfang und am Ende ist das Buch ziemlich spannend....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
413 Seiten
ISBN:
9783596187164
Erschienen:
Januar 2011
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
Übersetzer:
Maria Poets
7.94828
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (58 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 142 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher