Buch

Spreewaldrache

von Christiane Dieckerhoff

Tödliche Fehde im Spreewald

Ein junger Mann wird blutüberströmt auf einer kleinen Spreewald-Insel gefunden. Er überlebt nur knapp. Kurz darauf finden Anwohner einen toten Obdachlosen in einer Datsche. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner steht vor einem Rätsel. Die beiden Männer kannten sich nicht, trotzdem hängen die beiden Fälle offenbar zusammen. Ihre Nachforschungen bringen Erstaunliches zutage: Eine alte Fehde zwischen den Fährleuten von Lübbenau führte schon zwanzig Jahre zuvor zu einem tödlichen Unfall. Oder war es Mord? Klaudia Wagner ermittelt unter Hochdruck, denn der Streit zwischen den Kahnführer-Familien ist neu entfacht und fordert weitere Opfer ...

Liebe, Verrat, Mord: Auch im Spreewald tun sich menschliche Abgründe auf

Rezensionen zu diesem Buch

solider Krimi

          Ein junger Mann wird zusammengeschlagen, ohne ersichtlichen Grund. Kurz darauf findet die Polizei einen toten Obdachlosen.... Während der Ermittlungen  stoßen sie immer tiefer in eine alte Familienfehde...

Dies ist der dritte Fall mit Klaudia Wagner. Der Polizistin im schönen Spreewald, der Stadt Lübbenau.

Auch diesmal wieder ein guter, solider Krimi. Toller Schreibstil, flüssige Sprache. Spannung! Man fiebert mit und erahnt den Täter, doch auf der nächsten Seite ist...

Weiterlesen

Spannender und gut geschriebener Krimi.

Zum Inhalt:

Ein zusammengeschlagener Mann ohne Erinnerung, ein toter Obdachloser. Das Ermittlerteam versucht Licht ins Dunkel zu bekommen.

 

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Band für Klaudia Wagner und ihr Team. Ich kenne alle drei Bände und sie sind wirklich lesenswert. Dennoch kann diese Buch auch ohne Vorwissen aus den anderen Bänden gelesen werden, da jeder Band in sich abgeschlossen ist.

Da man sich in Buchreihen aber zusammen mit den Ermittlern...

Weiterlesen

solider Krimi ohne Überraschungen

Dies ist der 3. Teil der Reihe um Claudia und Team. 
Insgesamt ist es ein solider Krimi, der mich gut unterhalten hat - mehr aber leider nicht. Die beiden Bände davor haben mich mehr begeistert. Diese sollte man schon gelesen haben, bevor man sich an diesen Band macht. Es gibt einige Verweise auf Geschehnisse aus den vorherigen Bänden und man versteht dann auch Claudia besser. Hier hätte ich mir mehr Erklärungen oder Rückblenden gewünscht. Zudem ist das Buch mehr so dahingeplätschert...

Weiterlesen

Durcheinander

Durcheinander beschreibt am Ende der Lektüre des Buches wohl am besten den Inhalt. Da ist die Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner, die sich um die Aufklärung eines Mordes zu kümmern hat. Außerdem ist ein junger Mann niedergeschlagen worden. Schnell ist klar, dass diese Fälle mit einem alten Fall in Zusammenhang stehen, bei dem es schon zwanzig Jahre zuvor zu einem Todesfall kam. 

Es ist nicht Neues, dass in Kriminalromanen Fälle aus der Gegenwart und Vergangenheit verwoben werden....

Weiterlesen

Spannende und abwechslungsreiche Unterhaltung !!

Ein junger Mann wird blutüberströmt auf einer kleinen Spreewald-Insel gefunden. Er überlebt nur knapp. Kurz darauf finden Anwohner einen toten Obdachlosen in einer Datsche. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner steht vor einem Rätsel. Die beiden Männer kannten sich nicht, trotzdem hängen die beiden Fälle offenbar zusammen. Ihre Nachforschungen bringen Erstaunliches zutage: Eine alte Fehde zwischen den Fährleuten von Lübbenau führte schon zwanzig Jahre zuvor zu einem tödlichen Unfall. Oder war...

Weiterlesen

Solider Krimi. Allerdings schwächer als die beiden Vorgänger.

Christiane Dieckerhoff – Spreewaldrache

 

Klaudia Wagner und ihre Kollegen bei der Polizei sind gerade bei einer teambildenden Maßnahme als ein Junge niedergeschlagen wird und sie ermitteln muß.

Schnell wird ihr bewußt, dass höchste Eile geboten ist, denn kurze Zeit später wird ein Obdachloser in einer der Datschen gefunden.

Alles läuft auf eine Fehde zwischen der Familie des Metzgermeisters und der Familie Klingebiel hinaus, die schon seit Jahren besteht und in...

Weiterlesen

Sehr verwirrend!

Nach "Spreewaldgrab" und "Spreewaldmord" ist dies der dritte Fall für Christiane Dieckerhoffs Polizeiermittlerin Klaudia Wagner, die aus dem Westen in den vermeintlich ruhig-idyllischen Spreewald gezogen war. Der Titel passt zum erzählten Geschehen, das Coverbild ebenso und das Spreewälder Flair konnte gut vermittelt werden. Allerdings war mein Lesegenuss bedauerlicherweise insofern ziemlich eingeschränkt, als dass ich die relativ häufig auftretenden Bezugnahmen auf Ereignisse in den beiden...

Weiterlesen

Klaudia Wagner ermittelt zum 3. Mal

Nach Spreewaldgrab und Spreewaldtod nun der dritte Fall für die Ermittlerin Klaudia Wagner. Klaudia Wagner und ihren Kollegen ermitteln diesmal in einem zweifachen Fall, denn ein junger Mann wurde niedergeschlagen und schwer verletzt auf einer Insel und ein wenig später ein Obdachloser erschlagen aufgefunden. Beide Fälle bieten Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner Kopfzerbrechen, denn es gibt am Anfang keinen Zusammenhang zwischen den beiden Männern. Erst als sie in der Vergangenheit sucht,...

Weiterlesen

guter solider Krimi

Dieser mittlerweile dritte Spreewaldkrimi der Autorin hat mir persönlich am besten gefallen. Hier stehen die Ermittlungen im Vordergrund und nicht die ganzen privaten Geschichten.
Diesmal geht es um einen alten Streit zwischen zwei Fährfamilien. Er begann vor 20 Jahren mit einem tödlichen Unfall. Jetzt gibt es ein neues Opfer. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner stochert in alten Familiengeheimnissen und fördert hierbei einiges zu Tage.
Schon das Cover fand ich sehr ansprechend...

Weiterlesen

Alte Fehde zwischen Fährleuten und familiäre Verwicklungen

Bei der Kripo Lübben geht es derzeit ruhig zu und so hat Klaudia Wagners Chef eine teambildende Maßnahme angeordnet – es geht zum gemeinsamen Wursten. Ich kann verstehen, dass sich die Kriminalobermeisterin da lieber ein Verbrechen wünscht. Noch ahnt sie nicht wie schnell ihr Wunsch in Erfüllung gehen wird. Vor einer abgelegenen Datsche wird ein Jugendlicher blutüberströmt aufgefunden und kurze Zeit später ein Toter in einer anderen Datsche. Im Laufe der Ermittlungen ergeben sich viele...

Weiterlesen

Spreewald Datschen

Mit dem Buch "Spreewaldrache" bin ich nicht sehr warm geworden - am Anfang war ich ziemlich verwirrt mit den verschiedenen Erzählsträngen, in verschiedenen Zeiten, die nicht immer gekennzeichnet waren. Manchmal wusste ich auch nicht, zu welcher Geschichte ein kurzes Kapitel gehört. Welche Personen zu welcher Familie gehört - jetzt oder früher. Aber dann habe ich mich doch von der Stimmung der Menschen, der Datschen, des Spreewaldes fangen gelassen und konnte der Familienfede, Tragödie gut...

Weiterlesen

Spreewaldrache

Spreewaldrache ist der dritte Band der Autorin Christiane Dieckerhoff rund um ihre Ermittlerin Klaudia Wagner. Das Buch ist in sich abgeschlossen und man kann es theoretisch alleine lesen. Ich persönlich kenne die Vorgänger nicht und muss sagen das es doch besser gewesen wäre sie zu kennen. Denn es gab einige Hinweise auf vergangenes was nicht weiter ausgeführt wurde und bei mir ein paar Fragezeichen hinterlassen hat.

Auf einer kleinen Spreewaldinsel wird der schwerverletzte Daniel...

Weiterlesen

Mord ist keine Kamelle

Teambildende Maßnahmen können schon was Schönes sein, wenn man nicht gerade mit seinen Kollegen zum Wursten eingeteilt wird. Kaum hat sich KOM Klaudia Wagner gewünscht doch eher ermitteln zu dürfen, als zu wursten, da werden sie und ihre Kollegen zu einer Datsche gerufen. Dort finden sie einen jungen Mann, der zusammengeschlagen wurde. Auf einer angrenzenden Wiese findet gerade ein Techno-Festival statt. Besteht hier eine Verbindung? Der junge Mann überlebt schwer verletzt und kann sich an...

Weiterlesen

Schatten der Vergangenheit lauern überall

~~"Spreewaldrache" ist nach "Spreewaldgrab" und "Spreewaldtod" bereits der dritte Fall für die Kommissarin Klaudia Wagner. Jeder Fall ist in sich abgeschlossen und daher kann man den aktuellen Ermittlungen auch dann problemlos folgen, auch wenn man noch keinen Band der Reihe gelesen hat. Um allerdings die privaten und beruflichen Hintergründe der Kommissarin und ihrem Team besser zuordnen zu können, empfiehlt es sich, die Vorgänger zu lesen.

Teambildende Maßnahmen können schon was...

Weiterlesen

Eifersucht kann töten

Nach einer Technoparty wird der junge Daniel schwer verletzt aufgefunden. Gefährliche Körperverletzung lautet die Fallkennzeichnung. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner beginnt mit den Ermittlungen. Doch der junge Mann kann sich nicht an viel erinnern oder er sagt nichts. Wenig später wird ein älterer Mann, der offensichtlich ein Penner war, tot in einer Datsche entdeckt. Der alte Mann stand in Beziehung zu den anderen Personen, die als Beteiligte festgestellt werden konnten. Doch in der...

Weiterlesen

Sehr verwirrend

Den ersten Spreewaldkrimi der Autorin habe ich vor einiger Zeit gelesen und war sehr gespannt, ob sich die Autorin weiterentwickelt hatte, denn wirklich gut fand ich "Spreewaldgrab" damals nicht. Das Titelbild zeigt eine typische Spreewaldbrücke und vermittelt dadurch sofort den richtigen Einstieg.
Doch leider wurde ich wieder enttäuscht.
Auf einer Insel im Gewirr der Fließe wird ein junger Mann gefunden, der niedergeschlagen wurde. Wenig später findet man einen Obdachlosen tot...

Weiterlesen

Interessanter Spreewald-Krimi

Ein junger Mann wird brutal zusammengeschlagen. Er kann sich nicht erinnern, was genau passiert ist. Klaudia Wagner, die mit ihrem Team die Ermittlungen aufnimmt, hat das Gefühl, dass der junge Mann ihr etwas verschweigt. Wenig später wird ein toter Obdachloser gefunden. Im Laufe der Ermittlungen erfährt Klaudia Wagner von einer alten Fehde, die vor vielen Jahren bereits ein Opfer gefordert hat....

"Spreewaldrache" ist nach "Spreewaldgrab" und "Spreewaldtod" bereits der dritte Fall...

Weiterlesen

Düsterer Spreewald

Im Spreewald gibt es eine alte Fährmannfehde, die nun einen Verletzten und dann sogar ein Totesopfer fordert. Als die Kahnführerfamilien erneut einen Streit entfachen, muss sich Klaudia Wagner mit den Ermittlungen beeilen. 

Auch im neuen Fall von Klaudia Wagner wird der Leser wieder mitgenommen in den düsteren Spreewald. Es handelt sich um einen Krimi, bei dem die Ermittlungen im Vordergrund stehen und nicht die Tat an sich. Mir gefällt das Setting im Spreewald mit den Fährmännern...

Weiterlesen

Spreewald-Krimi mit viel Lokalkolorit

Der Spreewald ist nicht nur idyllisch, sondern auch ganz schön mörderisch. Ein junger Mann wurde niedergeschlagen und wird schwer verletzt auf einer Insel gefunden. Er überlebt nur so eben. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner ist noch mit diesen Ermittlungen beschäftigt, als ein Obdachloser erschlagen aufgefunden wird – auf der gleichen Insel. Es gibt keine Hinweise, dass sich die Männer kannten und trotzdem scheint es einen Zusammenhang zu geben. Dann erfährt Klaudia von einer alten Fehde...

Weiterlesen

Spreewaldrache

Ein junger Mann wird schwer verletzt auf einer Spreewald Insel entdeckt. Obwohl es Anfangs nicht danach aussieht überlebt er knapp. Kurze Zeit später wird ein toter Obdachloser aufgefunden. Alle Indizien deuten darauf hin, dass die beiden Fälle zusammenhängen, obwohl es keine offensichtliche Verbindung zwischen den beiden Opfern gibt. Die Polizistin Klaudia Wagner beginnt in dem Fall zu ermitteln und eckt Erschreckendes auf: Eine alte Fehde zwischen den Fährleuten von Lübbenau führte schon...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
304 Seiten
ISBN:
9783548289519
Erschienen:
April 2018
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
7.07143
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (14 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 29 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher