Buch

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo - Christiane F., Kai Hermann, Horst Rieck

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

von Christiane F. Kai Hermann Horst Rieck

Im Alter von zwölf Jahren kommt Christiane F. in einem Jugendheim zum Haschisch, kurz darauf in einer Diskothek zum Heroin. Sie wird süchtig, geht vormittags zur Schule und nachmittags mit ihren ebenfalls heroinabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo. Die Berlinerin Christiane F. erzählt mit minuziösem Erinnerungsvermögen und rückhaltloser Offenheit ihre traurige Geschichte. Ein Buch, das in den 70er Jahren Deutschland erschütterte - und bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Rezensionen zu diesem Buch

Auch nach 35 Jahren noch sehr bewegend

Christiane F. – die wohl auch noch heute berühmteste Drogenabhängige Deutschlands – schildert ihre Erlebnisse auf der Fixer-Szene am Berliner Bahnhof Zoo, wo sie mit 14 Jahren heroinabhängig wird.

 

Es gibt wohl kaum jemanden, der „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ nicht zumindest dem Namen nach kennt. Ich habe das Buch, wie so viele andere auch, als Jugendliche zum ersten Mal gelesen und in der Schule den Film angeschaut. Seither habe ich das Buch viele Male gelesen, und jedes Mal...

Weiterlesen

Ein Klassiker

Mit dem Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" erzählen sie die wahre Geschichte der Drogenszene in Berlin und Christiane "spielt" darin die Hauptrolle.

Von Anfang an, schon von der ersten Zeile, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Die Geschichte von Christiane bringt einem zum nachdenken, macht einem traurig, aber auch wütend. Weil sie doch so ein naives Mädchen war und sich ständig einredete, sie könnte jederzeit wieder aufhören. Was für ein Schwachsinn: Einmal drin, alles hin! Ich...

Weiterlesen

Ein Muss!

Eines der besten Bücher bisher. Man bekommt schonungslos einen Einblick in das Leben eines Drogenabhängigen und den ständigen Kampf und auch wie schnell man Mitten drin ist und was man alles tut für einen Rausch. Ich finde es sehr gut geschrieben und bekomme jedes Mal wieder Gänsehaut, wenn ich es lese. Ich habe eine sehr alte Version vom Buch in dem auch Bilder der original Personen im Buch dabei sind (ich weiß nicht, ob das in der Neuauflage auch noch so ist). Dadurch kann man sich viel...

Weiterlesen

Nachdenkenswert

"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" - ein Buch, das vermutlich jeder kennt. Gehört hatte ich schon viel davon, doch erst jetzt gelesen. Zum Inhalt muss ich vermutlich nicht mehr viel sagen: Christiane zieht als Kind mit ihren Eltern nach Berlin. Sie wird älter, leidet unter dem Vater, zieht durch Jugendclubs und probiert. Ein bisschen Hasch, ein bisschen Alkohol und steckt recht schnell ganz tief drin. Anfangs halten ihre Freunde sie aus, bald muss auch sie mitmachen. Beschaffungskriminalität,...

Weiterlesen

Das sollte wirklich jeder gelesen haben...

In dem Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ stehen die Drogenprobleme der jungen Christiane F. im Vordergrund. Zu Anfang wird Christianes wird Christianes familiäre Situation beschrieben: wie sie mit ihrer Familie vom Land in die Großstadt Berlin zieht und dort letzten Endes aus Geldmangel in sozial schwachen Verhältnissen aufwächst; wie sehr sie unter der Alkoholsucht und den Schlägen ihres Vaters und der anschließenden Scheidung leidet; wie einsam sie sich fühlt. Dadurch, dass Christiane sich...

Weiterlesen

Muss man einmal in seinem Leben gelesen haben!

Inhalt:
Im Alter von zwölf Jahren kommt Christiane F. in einem Jugendheim zum Haschisch, kurz darauf in einer Diskothek zum Heroin. Sie wird süchtig, geht vormittags zur Schule und nachmittags mit ihren ebenfalls heroinabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo. Die Berlinerin Christiane F. erzählt mit minuziösem Erinnerungsvermögen und rückhaltloser Offenheit ihre traurige Geschichte. Ein Buch, das in den 70er Jahren Deutschland erschütterte - und bis heute nichts von...

Weiterlesen

Ich werde noch lange darüber nachdenken...

Meine erste bewusste Begegnung mit dem Buch war, als Sima es gelesen hat. Mich hat es dann sehr interessiert, und ich habe es auf meine Wunschliste gepackt. Aber wie das so oft ist, es kommen immer andere Bücher dazwischen. Und dann habe ich es doch glatt bei den Taschenbuchtagen gefunden. Ihr könnt euch wahrscheinlich gar nicht vorstellen wie happy ich war. Dann habe ich es gleich angefangen zu lesen und es hat mich sofort gefesselt. Die nüchternen Erzählungen versetzen einen gut in die...

Weiterlesen

Drogen

Das Buch hatte ich als Schulbuch und es hatt mich sehr berührt. Es war nicht langweilig es war fesselnd und alles beruht ja auf echte Tatsachen.

Weiterlesen

Erschreckend und berührend zugleich

Inhalt

Christiane ist 12 Jahre alt, sie ist gerade mit ihrer Familie nach Berlin gezogen. Ihre Eltern haben große Pläne, doch leider können sie diese nicht umsetzen.
So zieht die Familie in die Gropiusstadt. Ihre Tiere darf das tierliebe Mädchen behalten, doch sie merkt gleich, dass das Leben hier sehr anstrengend wird. Schon schnell wird ihr bewusst, dass hier in Berlin nur der Stärkere überlebt, wenn die anderen sie respektieren und sie achten, dann hat sie eine Chance....

Weiterlesen

Sehr ergreifend…

Inhalt: 
Christiane F., oder aber Christiane Vera Felscherinow, wie sie eigentlich heißt zieht mir ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester als junges Mädchen nach Berlin Neukölln, wo eigentlich alles noch besser werden sollte. Ihr Vater hatte die Idee gemeinsam mit ihrer Mutter eine Ehevermittlung aufzumachen und das große Geld zu verdienen. Doch es sollte anders kommen, mit der Ehevermittlung klappte es nicht und ihr Vater begann zu trinken und die Familie zu verprügeln. Auf 2,5...

Weiterlesen

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Da dieses Buch auf einer wahren Geschichte basiert werde ich nicht,
wie sonst immer, nach dem üblichem Schema dieses Buch 
vorstellen und auch keine Bewertung abgeben. 
In diesem Buch geht es um das leben der Christiane F. wie sie in den Medien usw.
genannt wird. Ihr echter Name ist Christiane Vera Felscherinow.
Von Anfang an wird das Leben von Christiane erzählt, wie sie aufgewachsen ist,
wie sie gelebt hat und wie sie mit ihrem Leben durch all die...

Weiterlesen

Mitfühlend interessant

Ein Buch über die Junge Christiane, die mit ihren Eltern in den Westen nach Neuköln zieht. Der Vater ein Trinker die Mutter mit 2 Kindern überfordert. 

Dann lernt sie Detlef kennen, mit ihm und seinen Freunden wird geklaut, gekifft, und zu guter letzt Heroin gespritzt. Das ganze finanziert sich die Grade erst 14 Jahre alte Christiane mit Prostitution, ebenso ihr Freund Detlef. Als die Mutter um den Zustand ihrer Tochter erfährt, will sie die beiden mit einem kalten Entzug entgiften...

Weiterlesen

Ein Klassiker der nie an Aktualität verlieren wird

hre Gedanken und Gefühle werden so nachvollziehbar und mitreißend geschildert, dass man am liebsten in die Geschichte eingreifen möchte um sie aufzurütteln und vor dem totalen Absturz zu bewahren. Durch die intensive Schilderung entwickelt man als Leser geradezu eine innere Beziehung zu Christiane.

Auch die berliner Schauplätze des Geschehens werden so genau und einprägsam beschrieben, dass man sich richtig in die Handlung hineinversetzen kann, etwa wenn Christiane ihre...

Weiterlesen

Christiane F.

Ein schonungsloser, offener und vor allem warnender Bericht von Christiane F., die schon mit unschuldigen zwölf Jahren in die Drogensucht abrutschte. Schockierend wird hier offen gelegt, mit welcher Leichtigkeit es damals (1975) möglich war, an die sogenannten weichen Drogen wie Haschisch, LSD usw. zu kommen und vor allem, wie nah die weichen an den harten Drogen liegen.
Christiane schildert ihre Abhängigkeit in detaillierter Weise. Von den Anfängen mit Pillen, Haschisch, LSD und...

Weiterlesen

Ein erschreckendes Buch

Ein tolles Buch, das meine Tochter als Schullektüre lesen musste - und ich mit.

Weiterlesen

Immer aktuel

Mit "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" hat Christiane F. ein Buch erschaffen, dass wohl nie an Aktualität verlieren wird. Schonungslos berichtet sie von ihrer Zeit als Heroinabhängige, dem Anschaffen und ihrem Entzug. Auch an ihrer alles andere als glückliche Kindheit lässt sie den Leser teilhaben.

Ich fand das Buch sehr spannend, aber oft auch (verständlicherweise) ziemlich schockierend. Es war abschreckend und dennoch auf eine sehr komplexe Art vielseitig. Ich finde es auch schön, dass...

Weiterlesen

sehr gut und ist auch sehr nachhaltig

Habe ich vor vielen Jahren gelesen und ich muß sagen, es beschäftigt mich noch heute.

Vor ein paar Tagen war ein kurzer Bericht im Fernsehen, da wurde Christiane F. erwähnt. Sie ist inzwischen Mutter von 2 Kindern und hat es glaube ich geschaft.

Weiterlesen

Wirkt lange nach!

Das Buch ist mit Sicherheit ein Klassiker, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Jugendlichen. Zu Recht, wie ich finde! Inhaltlich geht es um die autobiografische Erzählung des jungen Mädchens Christiane F., welches jungen Jahren mit ihren Eltern nach West-Berlin zieht und dort mit etwa 12 Jahren immer tiefer in die dortige Drogenszene abrutscht, von Haschisch über pharmazeutische Mittel zu LSD und schließlich zum Heroin, das sie sich in die Venen spritzt.
Sehr detailliert erfährt der...

Weiterlesen

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Viele Jahre her, als ich es gelesen habe. Aber ab und zu kommt mir die Geschichte in den Sinn.

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Kinderbücher bis 10 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
336 Seiten
ISBN:
9783551359414
Erschienen:
2009
Verlag:
Carlsen Verlag GmbH
8.75439
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (114 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 237 Regalen.

Ähnliche Bücher