Buch

Miss Gladys und ihr Astronaut

von David M. Barnett

»Eine lustige, bewegende, lebensbejahende Geschichte!« Sunday Express

Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod droht ihr Zuhause zu verlieren. Miss Gladys und ihr Astronaut brauchen einen galaktisch guten Plan …

Rezensionen zu diesem Buch

Schöne Idee, doch nicht meins

Vielen Dank an Vorablesen, das ich bei der Leserunde mit dabei sein durfte. Bei diesem Buch hat mich das Cover und der Klappentext angesprochen. Aber leider konnte mich das Buch doch nicht so begeistern, wie ich mir vorgestellt habe. Ich habe mich auf eine Humorvolle und auch schöne Geschichte gefreut, doch mit dem Protagonist Thomas Major alias Major Tom, hatte ich so meine Probleme. Tom war für mich am Anfang ziemlich griesgrämig und auch schwierig. Mit Miss Gladys wurde ich da schon eher...

Weiterlesen

Man braucht etwas Geduld um sich reinzufinden aber es lohnt sich

Ich liebe Bücher und habe mich zum ersten Mal als Testleser beworben, für den Roman "Miss Gladys und ihr Astronaut" von David M. Barett.
Ich hatte Glück und vor zwei Wochen bekam ich das Buch zugeschickt und konnte mich die letzten Tage in die Welt von Miss Gladys einlesen.
Mit dem Buch gelingt es dem Autor sehr einfühlsam und authentisch verschiedene Themenbereiche des Lebens zu integrieren. Viele Leser können sich mit der Geschichte identifizieren, weil es um alltägliche...

Weiterlesen

Kopfkino ja, Meisterwerk nein

Barnetts Roman ist einzuordnen in die Unterhaltungsliteratur/Belletristik. Das Buch kann von Jung und Alt gelesen werden, weil für jedes Alter was dabei ist (Mobbing, Scheidung, Demenz usw.). Ein großes Plus!

Als ich mit dem Lesen begann, wurde mir schnell klar, dass der Autor beim Leser einen gewissen Grad an Hintergrundwissen bzgl. der Raumfahrt(geschichte) vorausgesetzt hat. Ohne dieses Wissen kann man nicht alles, vor allem nicht jeden Witz, verstehen. Da ich mich sehr für die...

Weiterlesen

Charmante Geschichte über Familie und Freundschaft

Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände wird Thomas Major auf eine Mars-Mission geschickt, für den Misanthrop eine glückliche Fügung, denn er hat das Leben auf der Erde satt. Doch auch im All hat er keine Ruhe, als er seine Exfrau erreichen will, landet er versehentlich bei der 71-jährigen Gladys, die ihn fortan mehr als einmal kontaktiert. Denn Gladys leidet an fortschreitender Demenz  und muss sich zudem um ihre Enkelkinder kümmern, während deren Vater im Gefängnis sitzt....

Weiterlesen

Ich seh den Sternenhimmel...

Zum Inhalt:
Thomas Major fliegt zum Mars. Das war so nicht geplant, aber ihm ist die Aussicht auf ein Leben ohne andere Menschen – wenigstens für die nächsten 20 Jahre – nicht unangenehm. Doch dann verwählt er sich und landet bei Gladys, einer älteren Dame, die das Sorgerecht für ihre minderjährigen Enkel innehat und an Demenz leidet. Major Tom merkt durch sie und ihre Familie, dass Gemeinschaft auch etwas Wundervolles sein kann, wenn man Nähe zulässt und sich gegenseitig hilft. Selbst...

Weiterlesen

Eine wunderbare, lebensbejahende Geschichte

Als Thomas Major, während seiner Reise alleine zum Mars, versucht, seine Exfrau anzurufen, landet er bei der alten, etwas verschrobenen Miss Gladys. Thomas ist ein lebensverneinender, griesgrämiger Geselle, der nichts mehr will, als seine Ruhe zu haben. Wer sonst würde alleine zum Mars reisen. Das Miss Gladys ihn in ein Gespräch verwickelt und ihn das ein oder andere Mal um Hilfe bitte, ist ihm daher anfangs gar nicht recht.

Gladys lebt mit ihrer 15-jährigen Enkeltochter Ellie und dem...

Weiterlesen

Ein folgenreicher Telefonanruf

„Miss Gladys und ihr Astronaut“ ist der erste Roman von David M. Barnett.

Gerade noch hat Miss Gladys den Astronauten Thomas Mayor - der auf dem Weg zum Mars ist – im Fernsehen gesehen, da klingelt das Telefon und er ruft bei ihr an. Natürlich war dies nicht beabsichtigt, eigentlich wollte Thomas seine Exfrau anrufen und möchte möglichst schnell wieder auflegen….

Der Schreibstil von David M. Barnett ist amüsant, emotional und unterhaltsam zugleich. In wechselnden Perspektiven...

Weiterlesen

Eine eher ruhig erzählte Geschichte

Klappentext:

Gladys kann sich nicht mehr alles merken,
aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich:
Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat,
gerade auf dem Weg zum Mars.
Er hat sich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen.
Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe.
Eher ungewollt wird der Mann im All zum Helfer in der Not.
Tausende von Kilometern entfernt,
führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere...

Weiterlesen

Der griesgrämige Kosmonaut und sein weiches Herz...

Ich bin auf das Buch vor allem durch seine coole Optik aufmerksam geworden und einfach weil ich mir nicht vorstellen konnte was ein Astronaut in einem Unterhaltungsroman für eine Rolle spielen könnte, doch ich wurde positiv überrascht.

In der Geschichte geht es in erster Linie um die Familie Ormerod, denen das Wasser bis zum Hals steht, denn durch ein unglückliches Missgeschick werden sie ihr Haus verlieren, wenn sie nicht innerhalb kürzester Zeit eine hohe Summe Geld beschaffen...

Weiterlesen

Miss Gladys ruft Major Tom

~~Mehr durch Zufall wird Thomas Major als Astronaut für eine Mars-Besiedelung ausgewählt. Der eher unsympathische und grummelige Mann will einfach nur seine Ruhe haben und ist froh, dass er alleine unterwegs zum Mars ist, um dort alles für die spätere Besiedelung vorzubereiten. Als er mit einem ihm zur Verfügung gestellten Telefon die Nummer seiner Exfrau wählt, gerät er an Gladys Ormerod, eine fast 71jährige, demente Frau, die mit ihren Enkelkindern zusammenlebt, deren Vater im Gefängnis...

Weiterlesen

Rührende Geschichte

Was sich wohl Thomas Mutter nur dabei gedacht hat, ihn diesen Namen zu geben? Diese Frage dürfte hier nebensächlich sein. Aber nomen est omen: Thomas wird Astronaut und soll als erster Mensch den Mars betreten.

Gut, das ist jetzt etwas vereinfacht. Denn eigentlich ist Thomas kein Astronaut sondern Wissenschaftler und er war auch nicht auserkoren, die Marsmission zu begleiten. Ein (un)glücklicher Zufall hat ihn in die Situation gebracht. Und nun schwebt Major Tom mutterseelenallein zu...

Weiterlesen

Hilfe aus dem All

In David M. Barnetts Debütroman  “Miss Gladys und ihr Astronaut“  springt der 46jährige Chemiker Thomas Major für den plötzlich verstorbenen, eigentlich vorgesehen Astronauten ein und begibt sich auf den ersten bemannten Flug zum Mars – eine Reise ohne Wiederkehr. Er soll auf dem roten Planeten alles für eine spätere Besiedlung vorbereiten. Sein eigentliches Motiv für diese Aktion ist, dass er die Menschen nicht mehr erträgt. Aus dem All ruft er seine Exfrau Janet an und landet bei Gladys...

Weiterlesen

Major Tom am Telefon

Was für ein irrsinniger Zufall, eigentlich sollte Tom Major im weißen Laborkittel mit Kugelschreiber und Klemmbrett nur eine Hintergrundstaffage für den Presseauftritt des ersten britischen Astronauten einer Marsmission sein. Aber der stirbt an einem Herzinfarkt und Tom zieht sich spontan den Raumanzug an. So landet er eher widerwillig in der Raumsonde. Aber was soll’s, er hat nichts zu verlieren, seine Ehe ist gescheitert, das Leben bietet keine Überraschung mehr. Dann lieber als „Major Tom...

Weiterlesen

Space Oddity

Miss Gladys ist noch nicht mal einundsiebzig, ihr Sohn sitzt im Knast, ihre Schwiegertochter ist tot, sie muss sich um die fünfzehn und zehn Jahre alten Enkel kümmern, ist/wird dement und ist sich dieser Tatsache leider auch noch bewusst.
Major Tom, der eigentlich Tom Major heißt, aber in einem schrottigen Raumschiff auf dem Weg zum Mars ist, erwartet nichts mehr vom Leben, von den Menschen und von sich.
Ellie ist fünfzehn und versucht irgendwie, die Familie zusammenzuhalten,...

Weiterlesen

Eine außergewöhnliche Freundschaft

"Miss Gladys" und Ihr Astronaut" ist der erste Unterhaltungsroman, den der Autorin David M. Barnett veröffenltich hat. Und der Autor lässt uns in eine ganz besondere Geschichte eintauchen.

Der Inhalt: Tom Major findet, das sein Erdenleben nicht gerade toll gelaufen ist. Durch einen unglaublichen Zufall wird er Astronaut und befindet sich derzeit mit der Ares1 auf dem Weg zum Mars. Einer Reise ohne Wiederkehr. Eines Tages will er auf der Erde seine Ex-Frau Janet anrufen und bekommt...

Weiterlesen

Traurig, aber trotzdem wunderschön

Inhalt :Durch einen Zufall landet der Astronaut Thomas Major bei dem falschen Anschluss und muss sich nun mit der vergesslichen Dame "Gladys " auseinandersetzen. Und dann führt ein Anruf dazu , dass Miss Gladys und ihre zwei Enkel seine Hilfe brauchen . Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not ....

Meine Meinung :

Ein angenehmer Schreibstil und die Charaktere dieser beiden sehr unterschielichen Personen (ein eigensinniger Astronaut und eine...

Weiterlesen

mit gut gemachtem Humor versteht es der Autor, aufzuzeigen, dass jeder Mensch so sein "Päckchen zu tragen hat", jedoch nicht daran verzweifeln sollte

Das Cover ist einfach hervorragend. Dies umfasst sowohl die Vorder-/Rückseite wie auch die Klappeninnenseiten. In diesen sind Zitate in Sprechblasen eingebunden, die neugierig auf den Inhalt machen.

Dies ist der erste Unterhaltungsroman des Autors und ich kann nur sagen: klasse Unterhaltungswert, da will ich bitte mehr davon.

Der Schreibstil ist super kurzweilig und lässt sich flott lesen. Diese originelle Erzählweise schafft es, dass die vielen Unwägbarkeiten des Lebens, die...

Weiterlesen

Eine warmherzige und humorvolle Geschichte

Die Familie Ormerod hat es nicht leicht. Oma Gladys soll auf die 15jährige Ellie und den 10jährigen James aufpassen. Durch ihre beginnende Demenz passieren aber immer wieder Dinge, welche die drei in arge Bedrängnis bringen. Um Hilfe können sie niemanden bitten, denn sie befürchten, dass Gladys dann ins Heim kommt und die Kinder in Pflegefamilien. Und so übernimmt Ellie die Verantwortung, welche immer schwerer auf ihren Schultern lastet. Es wird deutlich wie belastend es für sie ist, sich...

Weiterlesen

Wunderschöner Roman mit viel Humor und Tränen

Thomas Major ist auf den Weg zum Mars. Weil er sich verwählt hat, erreicht er statt seiner Exfrau die 71 jährige MIss Gladys, Oma zweier Enkelkinder welche bei ihr leben. Die alte Dame ist dement und dieser Zustand verschlimmert sich. Außerdem werden sie vermutlich ihr Haus verlieren, und hier hilft, erst widerwillig, dann mit Überzuegung der Astronaut Thomas Major. Während dieser die Familie unterstützt, erfahren wir mehr persönliches von dem Mars Astronauten und auch der Familie. 

...

Weiterlesen

Ganz große Unterhaltung!

GANZ große Unterhaltung!!!
Ich bin nur so durch die 410 Seiten geflogen.
Die Inhaltsangabe hat ihr Versprechen zu 200% eingehalten.

Schon lange hat mich keine Geschichte mehr so eingefangen.
Trotz der vielen traurigen, zum Teil bekannten, selbst erlebten, selbst gefühlten Stellen in der Geschichte, ist sie voller Hoffnung.

Die ganz unterschiedlichen Menschen in ihr gewinnt man sehr schnell lieb - oder möchte sie gerne mal würgen (aber es gibt Hoffnung, denn...

Weiterlesen

Wer hätte das gedacht?

Das deutsche Cover hat mich auf das Buch aufmerksamwerden lassen. Der Klappentext klang nach seichter Unterhaltung, perfekt für zwischendurch. Womit ich nicht gerechnet habe: Ich war dem Buch vom ersten reinlesen an verfallen. 
In verschiedenen Perspektiven werden die Leben von Thomas Mayor, Chemotechniker und neuerdings Astronaut auf dem Weg zum Mars und der Familie rund um Gladys erzählt. An dem Tag als David Bowie starb, wird Thomas Mayor Astronaut. #mayortom wird zur Sensation....

Weiterlesen

Ein Telefonanruf aus dem All

Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod...

Weiterlesen

Nette Story

Ein fehlgeleiteter Anruf stellt Kontakt her zwischen Gladys, dement und derzeit zuständig für ihre zwei Enkel, und Thomas, der sich auf einer Mission ohne Rückkehr in Richtung Mars befindet. Während besonders er zunächst wenig Interesse daran hat, diese Bekanntschaft fortzuführen, wird er Gladys‘ Familie dann aber doch nicht so richtig wieder los und sieht sich schließlich in die familiären Dramen hineingezogen.

Mit Mobbing, Demenz, Fehlgeburt, Armut und Stigmatisierung spricht „Miss...

Weiterlesen

Freundschaft zwischen einem misanthropischen Astronauten und einer alten Lady

Der griesgrämige Thomas Major springt für einen am Todestag von David Bowie verstorbenen Astronauten ein, um ohne Rückkehrmöglichkeit zum Mars zu fliegen, weil er auf der Erde nichts hat, was ihn halten könnte. Die Medien stellen schnell den Zusammenhang zwischen seinem Namen  und Bowies Song „Space Oddity“ her und fortan ist er für alle Major Tom. Als Thomas aus dem All seine Ex-Frau anrufen will, landet der Anruf bei der dementen Gladys, die sich während eines Gefängnisaufenthaltes ihres...

Weiterlesen

Calling Major Tom

Was alles, ausgelöst durch einen falschen Anruf, passieren kann, das schildert dieses Buch auf sehr unterhaltsame und amüsante Weise. Ich fand den Aufbau des Buch sehr toll. Langsam aber sicher steigert sich die Spannung und irgendwann konnte ich mir zwar schon denken, auf was es hinausläuft. Aber der Schlussteil des Buches war so klasse geschrieben, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Gut gelungen waren auch die Kapitel über Major Toms Vergangenheit. So versteht man sehr gut, was...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
416 Seiten
ISBN:
9783548289540
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
Übersetzer:
Wibke Kuhn
8.68421
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (19 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 42 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher