Buch

Happy Family - David Safier

Happy Family

von David Safier

Eine verflucht nette Familie

Familie Wünschmann ist nicht happy. Mama Emmas Buchladen geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Zu allem Überfluss werden die Wünschmanns nach einem Kostümfest auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf.

Gemeinsam jagen die frischgebackenen Monster um den halben Erdball, der Hexe hinterher, damit diese den Fluch wieder rückgängig macht. Dabei treffen sie auf jede Menge echte Ungeheuer: Vampire, Riesenechsen und schwäbische Pauschaltouristen. Sogar auf Dracula höchstpersönlich, der mit seinem unwiderstehlichen Charme Mama Emma verführen will. Tja, niemand hat behauptet, dass es einfach ist, als Familie das Glück zu finden.

Rezensionen zu diesem Buch

Eine verflucht nette Familie

Inhalt:

Familie Wünschmann ist nicht happy. Mama Emmas Buchladen geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Zu allem Überfluss werden die Wünschmanns nach einem Kostümfest auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf.Gemeinsam jagen die frischgebackenen Monster um den halben Erdball, der Hexe hinterher, damit...

Weiterlesen

Typisch David Safier

Einfach David Safier. Genau so gut wie alle anderen lustigen Bücher von ihm.

Weiterlesen

Anfangs schwach, aber steigert sich

In den ersten Kapiteln war ich mi echt nicht so sicher, ob ich das Buch wirklich lesen wollte und sollte, aber zum Glück hab ich mich doch dafür entschieden, denn langsam aber sicher steigert sich das Buch dann doch.

Bis zur Verwandlung ist das Buch nicht wirklich fesselnd. Kaputte Familie, alle sind genervt und so weiter. Aber danach wird es dann doch immer lesenswerter und fesselnder. Positiv fand ich auch, dass sich die Familie nicht wie aus heiterem Himmel zusammenrauft und...

Weiterlesen

Kennt man einen...

....kennt man alle!
So könnte die kürzeste Rezension lauten, die je hier geschrieben wurde. Aber so einfach will ich es mir denn doch nicht machen ;-)
Die Story ist wie immer witzig, aber irgendwie sind es doch immer die gleichen Body-Switch-Kommödien. Da scheint Herr Safier ein enormes Vergnügen bei zu empfinden. Mal mutiert frau zur Ameise, mal zu Shakespeare und hier gleich eine ganze Familie in Grusel-Gestalten. Gut - das wäre für mich noch zu verkraften. Allerdings stolperte...

Weiterlesen

vergnüglich mit Niveau

~~Die Familie Wünschmann ist alles andere als glücklich. Emma hat einen kleinen Kinderbuchladen, der mehr schlecht als recht läuft. Eine aussichtsreiche Karriere als Lektorin hat sie zu Gunsten ihrer Familie verpasst. Ihr Mann Frank fühlt sich in seinem Beruf wie in einem Hamsterrad. Er hat Jura studiert um Menschen denen es nicht gut geht zu ihrem Recht zu verhelfen. Nun arbeitet er in einer Bank Einsparmodelle aus. Die pubertierende Tochter Fee wird in der Schule sitzen bleiben, sie weiß...

Weiterlesen

Familie Wünschmann-der ganz normale Wahnsinn

David Safier hat auch mit diesem Buch wieder zum Nachdenken angeregt. Familie Wünschmann symbolisiert ein ganz normales Familienmodell welches im Alltag die eigentlichen Werte des Familienglückes und Zusammenhaltes vergisst. Jeder der dieses Buch gelesen hat überdenkt zukünftig vielleicht die ein oder andere Situation im Familienalltag oder wird anders reagieren. Alles in allem mal wieder typisch Safier: humorvoll, liebevoll und anregend! 

Weiterlesen

recht amüsant

"Happy Family"
Eine aufreibende Reise, die die vierköpfige Familie Wünschmann da erlebt. Sie alle sind unzufriden mit ihrem Leben und werden deswegen verflucht. Als Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf verfolgt die Familie die Hexe, die sie verzaubert hat. Über Wien und Ägypten geht es auf dem - nicht wirklich direkten - Weg nach Transilvanien. Dort werden sich die vier Familienmitglieder klar darüber, was ihnen in ihrem Leben fehlt und was ihnen wichtig ist. Auf der...

Weiterlesen

Absolut skurril

Covergestaltung:

Das Cover ist im typischen David Safier Stil gehalten, was mir gefällt. Es fügt sich somit gut ins Bücherregal ein, da es zu seinen anderen Romanen passt. Ich finde die Gestaltung niedlich und mag auch den gelben, sehr ausdrucksstarken Hintergrund.

 

Meine Meinung:

"Happy Family" war mein erster Roman des Autors David Safier. Ich hatte schon sehr viel Positives über ihn und seine Werke gehört und wollte mir unbedingt selbst ein Bild machen. "Happy...

Weiterlesen

Happy Family

Zusammenfassung:
Emma ist nicht zufrieden mit ihrem Leben. Ihr Buchladen geht schlecht und ihre Familie streitet sich auch mehr als dass sie sich lieben. Als sie zu einer Kostüm-Party eingeladen werden, blamieren die Kinder - Fee und Max - und ihr Mann Frank sie so sehr, dass sie ihnen auf der Strasse eine Szene macht. Dort treffen sie auf eine Hexe die sie in die Monster verwandelt als die sie verkleidet sind. Sie verfolgen die Hexe und treffen auf eine Rockerbande die es nicht gut...

Weiterlesen

Nicht so happy wie gedacht

Die Wünschmanns sind eine ganz normale Familie. Mutter Emma betreibt einen Kinderbuchladen, der mehr schlecht als recht läuft. Vater Frank ist Anwalt und damit im Streß. Tochter Fee befindet sich mitten in der Pubertät und lässt dies natürlich an der Familie aus und Sohn Max ist ein Angsthase und verkrümmelt sich lieber hinter seinen Büchern.
Als eines Tages eine ehemalige Freundin von Emma in deren Buchhandlung auftaucht und ihr vorschwärmt, wie toll doch ihr aufregendes Leben mit den...

Weiterlesen

Halloween zu jeder Jahreszeit!

Die Wünschmanns sind eigentlich eine ganz normale Familie. Mama Emma hat einen Buchladen, der leider kurz vor dem Bankrott steht. Papa Frank ist ständig überarbeitet und kümmert sich kaum noch um seine Familie. Tochter Fee ist mitten in der Pubertät und auch noch unglücklich verliebt, weshalb es nicht immer einfach zwischen ihr und ihrer Familie ist, denn ihr Bruder Max ist ein allzu schlaues Kerlchen, der sein Wissen gerne preisgibt und deshalb oft mit einem randalierenden Mädchen Ärger...

Weiterlesen

Mitten aus dem Leben

Ein Buch mitten aus dem Leben einer ganz normalen Familie. Emma, die von ihrem Mann getrennt lebende gestresste Mutter mit einem Kinderbuchladen. Die pubertierende Tochter Fee, die nicht an ihre Zukunft denken kann, da sie noch nicht einmal mit der Gegenwart klar kommt. Der 12 jährige Max, zu klein, zu dick, hochbegabt und ein Bücherwurm. Frank, der unzufrieden in seinem Job ist und doch eigentlich einmal die Welt verbessern wollte. Und bei all dem Kampf um die täglichen Widrigkeiten ist die...

Weiterlesen

Von Ufta und Vampiren...

Die Wünschmanns sind eine ganz normale Familie. Mutter Emma betreibt einen eigenen kleinen Buchladen, doch der läuft alles andere als gut, und sie steht vor der Entscheidung, ihre altgediente Angestellte entlassen zu müssen. Vater Frank arbeitet als Anwalt für eine Bank und ist vollkommen überarbeitet, und das schon seit langem. Fee, die pubertäre Tochter der Familie, sucht ständig die Konfrontation zu ihrer Mutter und interessiert sich aber mal so gar nicht für die Schule. Max, der Sohn des...

Weiterlesen

zuviel erhofft

In dem Versuch, ihre Familie zu retten und alle Beteiligten mehr zusammen zu schweißen, "zwingt" Emma ihre beiden Kinder und ihren Ehemann sie auf eine Buchparty zu begleiten... das ganze natürlich als Monster verkleidet. Der Abend entpuppt sich jedoch als riesen Reinfall und als wäre das nicht genug, treffen sie auf dem nach Hause weg auf eine alte Frau, welche die vier kurzerhand in die Monster verwandelt, deren Kostüme sie anhaben.

Vor einer halben Ewigkeit habe ich "Mieses Karma"...

Weiterlesen

Auf der Suche nach dem Familienglück

Es gibt wohl keinen, der Lebensweisheiten so skurril, komisch und unterhaltsam verpacken kann wie Safier. In „Happy Family“ gibt Safier dem Leser unter anderem mit auf den Weg, dass keine Familie perfekt ist und dass man sich als Familie mehr Zeit füreinander nehmen sollte, um das wahre Familienglück zu finden – aber ohne, den Zeigefinger zu erheben. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und pointiert und die Geschichte wieder herrlich durchgeknallt. Oft habe ich mich wirklich gefragt,...

Weiterlesen

Eigentlich total unmöglich, aber sehr lustig!

Emma - Ehefrau und Mutter - ist nicht mehr zufrieden mit ihrem Leben. Ihr Buchladen läuft mehr schlecht als recht, sie erkennt, wie wenig Karriere sie eigentlich gemacht hat und fühlt sich nicht mehr wohl. Eines Tages wird die ganze Familie zu einer Kostümparty eingeladen, in die sie auch gehen. Dort blamieren Vater Frank und Emmas beide Kinder Fee und Max sie so sehr, dass sie sich nur noch weg wünscht. Plötzlich treffen sie auf eine Hexe, die die Familie Wünschmann in das verwandelt, was...

Weiterlesen

Urkomisch

Ich habe ja viele Meinungen zu diesen Buch gelsen und gehört.Aber die große Frage ist ja "Wie gefällt es mir",also selber einen.

Das Buch hat mich gleich in seinen Bann gezogen mit der ganzen Situation,und den Witz und den frechen Sprüchen der Familie Wünschemann.Klar war es anfang nicht so schön zu erfahren ,das es mit der Familie immer mehr den Bach runtergehen sollte.Aber nachdem sie alle verwandelt waren und das Abenteuer erst mal so richtig begann,war es einfach herrlich es...

Weiterlesen

Eher mäßiges Vergnügen

Familie Wünschmann ist eigentlich so, wie viele andere Familien auch: Der Vater Frank ist chronisch überarbeitet und zu Hause eigentlich nur müde, die Mutter Emma macht sich Sorgen um ihren kleinen Buchladen und ihre Kinder - Tochter Fee ist gerade mitten in der Pubertät und muss eine Klasse wiederholen und Sohn Max verkriecht sich nur hinter Büchern. Kurz: Streit ist an der Tagesordnung, Zusammenhalt eher ein Fremdwort. Bis sie eines Tages bei einem Streit auf dem Heimweg von einer eher...

Weiterlesen

Ich bin enttäuscht

Auf das neue Werk von Safier hatte ich mich sehr gefreut, denn alle 3 Vorgänger haben mir extrem gut gefallen. Nun habe ich es gelesen und bin etwas enttäuscht.
Die Story ist wieder ziemlich abstrus und auch streckenweise sehr witzig, aber es fehlt ihr das gewisse Etwas. Es fehlt mir eine Linie und ich wusste zwischendurch gar nicht, wo die Geschichte hinwollte. Ich musste immer wieder Lesepausen einlegen, weil das Buch mich einfach nicht fesseln konnte und vereinzelt doch sehr...

Weiterlesen

Abgebrochen

Ich habe vor längerer Zeit schon einmal ein Buch von David Safier gelesen und war auch da nur mäßig begeistert. Da “Happy Family” aber eigentlich recht super klang, wollte ich dem Autor noch einmal eine ernsthafte Chance geben.

Doch leider wurde ich bereits auf den ersten Seiten enttäuscht. Das Buch hat definitiv das Zeug, eine richtig gute Geschichte zu erzählen, aber direkt am Anfang mit Stephenie Meyer anzukommen, war mir dann doch zu viel.
Da hat Stephenie Meyer eine...

Weiterlesen

Ein typischer David Safier!

Bei den Büchern von David Safier weiß ich immer nicht so recht. Einerseits sind sie durchaus witzig und interessant, andererseits geht es mir zu oft zu viel darum, eine Botschaft rüberzubringen. Hier handelt es sich allerdings nicht um die Verbesserung des Karmas und auch nicht um sonstige religiöse Tätigkeiten, nein, hier geht es bloß darum, als Familie wieder zusammen zu finden. Insgesamt eine nette Geschichte! Durchaus! Aber nicht mehr. Und sie schwimmt ein wenig auf der Monsterwelle, gut...

Weiterlesen

Nicht der beste Safier

Familie Wünschmann ist nicht happy. Mama Emmas Buchladen geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Zu allem Überfluss werden die Wünschmanns nach einem Kostümfest auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Gemeinsam jagen die frischgebackenen Monster um den halben Erdball, der Hexe hinterher, damit diese den...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
320 Seiten
ISBN:
9783463406183
Erschienen:
September 2011
Verlag:
Kindler Verlag
7.26984
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (63 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 118 Regalen.

Ähnliche Bücher