LESERIN fragte am 11.07.2017 | Autoren

Peter Härtling verstorben

Peter ist verstorben. Möge er in Frieden ruhen. Welches seiner Bücher mögt ihr am Liebsten?

Kommentare

Scylla kommentierte am 11. Juli 2017 um 23:00

Oh, wie traurig.:( Ich mochte seine Bücher sehr, auch wenn ich bei weitem nicht alles gelesen habe, das aus seiner Feder stammt. Er war ein toller deutscher Schriftsteller - kritisch, aber einfühlsam. Kennen gelernt habe ich ihn durch seine Kinderbücher, die wir in der Grundschule gelesen haben. Daher ist "Ben liebt Anna" auch DAS Buch, welches ich mit seinem Namen in erster Linie verbinde und das bis heute zu meinen Lieblingsbüchern zählt.

Vielen Dank Peter Härtling und ruhe in Frieden.:'(

Büchi kommentierte am 12. Juli 2017 um 00:50

Gerne mag ich dieses Gedicht von ihm:

 

Wenn jeder eine Blume pflanzte 
 
  Wenn jeder eine Blume pflanzte, 
  jeder Mensch auf dieser Welt, 
  und, anstatt zu schießen, tanzte 
  und mit Lächeln zahlte statt mit Geld - 
  wenn ein jeder einen andern wärmte, 
  keiner mehr von seiner Stärke schwärmte, 
  keiner mehr den andern schlüge, 
  keiner sich verstrickte in der Lüge, 
  wenn die Alten wie die Kinder würden, 
  sie sich teilten in den Bürden, 
  wenn dies WENN sich leben ließ, 
  wär’s noch lang kein Paradies - 
  bloß die Menschenzeit hätt angefangen, 
  die in Streit und Krieg uns beinah ist vergangen. 

wandagreen kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:17

Schönes Gedicht, Büchi. Vllt sollte ich seine Gedichte lesen? Ich mag Gedichte, wenn sie nicht zu modern sind, z.B. von Nico Bleutge, deren Sinn ich leider nicht verstehe.

naibenak kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:35

Wow, schön ♥

micluvsds kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:38

Das ist echt schön, ich muss mir wohl mal seine Gedichte näher ansehen.

Tine kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:54

Oh, das ist ja schön und so wahr!

LySch kommentierte am 12. Juli 2017 um 10:14

Das ist richtig hübsch! ♡
Ich mag Gedichte gerne, wenn man sie einfach versteht und nicht zuviel ruminterpretieren muss ^^

marakkaram kommentierte am 12. Juli 2017 um 16:42

Wunderschön - Ich wusste nicht einmal, dass er Gedichte geschrieben hat....

Bücherwurm68 kommentierte am 12. Juli 2017 um 17:59

Mußte sofort an dieses Gedicht denken als ich gehört habe das er verstorben ist

BücherwurmNZ kommentierte am 12. Juli 2017 um 21:45

Das ist ja schön! Habe gar nicht gewusst, dass er auch Gedichte geschrieben hat.

Lesemama kommentierte am 12. Juli 2017 um 07:06

Bei mir war es "Ben liebt Anna"

Er hat schöne Bücher geschrieben, die die Kinder heute nur nicht mehr so gerne lesen

aimée kommentierte am 12. Juli 2017 um 07:50

Warum meinst du, dass Kinder ihn heute nicht mehr gerne lesen?

Meine sind noch zu klein, aber wie ich weiß wird er doch viel in Grundschulen gelesen, oder?

Lesemama kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:02

 

Es gibt sicher viele Kinder, die es mögen. Aber es ist wie bei allen Genre, es gibt viel neues, da bleibt das "alte" im Regal... siehe die Prämie "Tschick" :)

aimée kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:11

*lach* ok, bei tschick hätt ich's jetzt auf die Uhrzeit geschoben, wenn man Prämien um 1h einstellt, haben sie wohl tatsächlich die Chance ein paar Stunden zu überleben! Aber ja, Tschick steht vermutlich schon in sehr vielen Bücherregalen - und wer ihn bis jetzt nicht hat, der will ihn vermutlich auch nicht mehr ;-)

Bei PH fänd ich's aber tatsächlich schade, wenn er ins "Aspach-Uralt-Regal" geschoben würde, finde dass seine KInderbücher auch heute noch wirklich gut zu lesen sind!

Lesemama kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:16

Ich finde seine Bücher auch sehr lesenswert. Bei uns in der Bücherei gibt es die auch, sind halt nicht die Topausleiher *lach*

chaosbaerchen kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:50

Ja, "Ben liebt Anna" wird bei uns aktuell in der vierten Klasse gelesen!

Susanne König kommentierte am 12. Juli 2017 um 07:31

Ich habe leider noch keines von ihm gelesen, aber es ist immer schade wenn eine Literaturgröße geht.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:02

Mir sagt der Autor gar nichts.

coala kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:19

Ich wusste auch erstmal gar nichts mit dem Namen anzufangen und daher erst einmal schauen, was er so geschrieben hat. Waren ja schon einige Bücher. Das einzige Buch, welches ich vom Namen her kenne ich ist "Ben liebt Anna", aber gelesen habe ich bisher noch nichts von ihm.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:24

Selbst dann haben mir die nichts gesagt. ;)

coala kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:25

Kann ich total nachvollziehen. ^^
Wie gesagt, ich meine "Ben liebt Anna" mal gehört zu haben.  Aber puh, weiß nicht, ob ich mir dass vielleicht auch nur einbilde.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:29

Vielleicht sind wir zu jung... ;)

Leseninja kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:26

geht mir genauso

evafl kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:49

Ben liebt Anna - auch bei mir unvergessen. Habe ich bis heute noch im Regal stehen, sollte ich nochmal lesen, habe ich gerade das Gefühl. :) 

chaosbaerchen kommentierte am 12. Juli 2017 um 08:52

Relativ neu ist "Djadi, der Flüchtlingsjunge". Peter Härtling vermittelt selbst Kindern Denkanstöße, das fand ich immer schon klasse.

LESERIN kommentierte am 12. Juli 2017 um 10:54

Das unterschreibe ich.

micluvsds kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:08

Ich weiß,dass er einer der Autoren war, die bei uns in der Schule eine Lesung hatten. Welches Buch er dabei hatte, weiß ich nicht mehr, aber ich weiß noch, dass er uns alle ermutigt hat, zu schreiben.

Tine kommentierte am 12. Juli 2017 um 09:58

So schade =(
Ich habe in der 3. Klasse "Ben liebt Anna" gelesen und später (5. oder 6.) "Oma". Bei beiden kann ich mich sogar noch ganz genau an einige Szenen erinnern, obwohl es schon so lange her ist... Oma hat mir ein bisschen mehr zugesagt als Ben liebt Anna.

Steve Kaminski kommentierte am 12. Juli 2017 um 10:00

"Zwettl" habe ich vor langer Zeit mal gelesen und habe ich damals gemocht; mehr von ihm kenne ich nicht.

LySch kommentierte am 12. Juli 2017 um 10:16

Bis auf "Ben liebt Anna" (aus der Grundschulzeit) kenne ich leider nichts von ihm.
Sollte das aber ändern - scheint ein wertvoller Autor gewesen zu sein!

marakkaram kommentierte am 12. Juli 2017 um 16:56

"Oma" war mein Lieblingsbuch von ihm.

An "Krücke" und "Theo haut ab" kann ich mich noch gut erinnern und natürlich an "Ben liebt Anna". Aber ehrlich gesagt, mochte ich Mirjam Pressler lieber..

Ich fand ihn (Kinderbücher) manchmal ein wenig trocken. Und ich merke grade, dass er als Autor jetzt im Erwachsenenalter völlig an mir vorbeigegangen ist. Vielleicht sollte ich mich mal mit seinen anderen Büchern beschäftigen.

Hat jemand schon einen Roman von ihm gelesen?

foxydevil kommentierte am 12. Juli 2017 um 18:05

Ich kenne bisher keines von seinen Büchern....:(

BücherwurmNZ kommentierte am 12. Juli 2017 um 21:50

Ich habe in der Grundschule Ben liebt Anna gelesen. Das Buch fande ich toll! 
Oma habe ich auch in der Schule gelesen. Wusste gar nicht, dass das von ihm ist, bis mir meine Schwester das sagte. Von dem Buch habe ich alles vergessen. Auf jeden Fall mochte ich das nicht so gerne wie Ben liebt Anna. Ich habe die Bücher sogar noch bei mir im Regal stehen.

Brocéliande kommentierte am 12. Juli 2017 um 22:32

Ich kenne seine Bücher nicht, aber umso besser seinen Namen, der wohl aus der Literaturwelt Deutschlands nicht fehlen sollte. Wünsche ihm Frieden und seine Werke mögen sehr lange weiterleben.