FIRIEL fragte am 24.01.2018 | Fragen zur Community

Leserunde: Der große Gatsby

Zeit für eine neue Klassiker-Runde - die erste in 2018! Ausgesucht habe ich: "Der große Gatsby" von F. Scott Fitzgerald. Ich habe schon viel davon gehört, aber es tatsächlich noch nie gelesen. Diese Lücke möchte ich jetzt füllen, am liebsten in einem Austausch. Also:

Wer liest mit? Und wann wollt ihr starten?

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich einige interessierte Leser finden!

 

Kommentare

Seiten

naibenak kommentierte am 24. Januar 2018 um 11:36

Seufz... einer meiner Lieblingsklassiker ♥ Ist noch nicht so lange her, dass ich ihn gelesen habe. Deshalb mache ich nicht mit. Euch aber ganz viel Freude damit!!! :)

lesesafari kommentierte am 24. Januar 2018 um 19:50

bei mir ebenfalls. aber ich hab die dvd, vllt mache ich bei der filmnacht mit. ;)

Sarahklein kommentierte am 24. Januar 2018 um 13:10

Habe ich tatsächlich auch noch nicht gelesen und auch nicht den Film gesehen.

Habe mich bei der Onleihe mal vorgemerkt für das Buch. Jedoch ist es dort nur als Hörbuch verfügbar :) Würde also "mithören" :D ab 12.02 wäre es verfügbar, eventuell sogar früher.

Gwendolyn22 kommentierte am 24. Januar 2018 um 13:51

Ich schließe mich gerne an - es ist Zeit, mal wieder einen Klassiker zu lesen. :-)

 

Starten könnte ich ab Anfang Februar.

 

Danke für die Möglichkeit, Firiel!

mikemoma kommentierte am 24. Januar 2018 um 13:56

Ich habe das Buch tatsächlich noch ungelesen in meinem Regal stehen. Deshalb ergreife ich die Chance und melde mich hiermit offiziell zur Klassiker-Leserunde an. Auch ich könnte Anfang Februar starten.

FIRIEL kommentierte am 24. Januar 2018 um 20:01

Das klingt ja schon mal gut: Kein voller Tag, und wir haben schon vier Leser - Sarahklein, Gwendolyn22, mikemoma und mich. Vielleicht kommt ja noch jemand dazu. Ich schlage vor, wir warten, bis Sarah das Buch oder das Hörbuch in der Bibliothek erwischt.

heike_e kommentierte am 24. Januar 2018 um 20:14

Ich habe mir mal ein Lesezeichen gesetzt. Wenn ich es zeitlich irgendwie schaffe, mache ich mit. Das Buch wollte ich sowieso mal lesen, aber bislang haben sich immer andere vorgedrängelt.

heike_e kommentierte am 24. Januar 2018 um 20:14

​Ich habe das Buch da und kann loslegen wann immer ihr wollt.

kleine_welle kommentierte am 24. Januar 2018 um 20:17

Ich habe den Film mit DiCaprio im Kino gesehen und wollte immer mal das Buch lesen, aber leider steht es noch ungelesen in meinem Regal.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich mache auch bei der Leserunde mit. :)

Mir ist egal wann wir starten.

FIRIEL kommentierte am 24. Januar 2018 um 20:39

Ach, das freut mich aber! Dann sind wir ja schon sechs. Das wird bestimmt gut.

... und natürlich sind auch noch weitere Mitleser willkommen...

Sarahklein kommentierte am 24. Januar 2018 um 21:00

Im Moment bekomme ich noch den 12.02 angezeigt. Wenn es früher zurück gegeben wird melde ich mich. Solltet ihr früher anfangen bin ich auch nicht böse:)

FIRIEL kommentierte am 24. Januar 2018 um 21:16

Ich finde, wir können da auch gut auf dich warten.

FIRIEL kommentierte am 26. Januar 2018 um 15:03

Gerade entdeckt: Sun27 hat den Gatsby im Tauschregal...

Gwendolyn22 kommentierte am 30. Januar 2018 um 10:53

Mein Buch ist da und ich bin bereit, wann immer ihr es seid. :-)

@ Sarah, es bleibt beim 12.2.?

Sarahklein kommentierte am 30. Januar 2018 um 11:20

Bisher ja :(

FIRIEL kommentierte am 07. Februar 2018 um 06:36

Ui, der 12.02. ist der Rosenmontag - die Kölner Bibliothek hat dann zu. Bei dir hoffentlich nicht!

Sarahklein kommentierte am 07. Februar 2018 um 07:36

Oh da war ja was :)

Alles gut ich habe online reserviert über "Onleihe" und höre es dann übers Handy/PC/...Muss also nicht extra in die Bibliothek.

FIRIEL kommentierte am 10. Februar 2018 um 15:13

Ich hoffe, dass Sarah das Buch übermorgen erhält und dass alle diese Leserunde noch auf dem Schirm haben. Ich setze dann mal gleich ein paar Leseabschnitte. Wo sie inhaltlich passen würden, weiß ich nicht, da ich das Buch noch nicht kenne. Da es neun Kapitel hat, nehme ich mal Anfang und Schluss einzeln und der Rest wird geteilt.

Wenn ihr noch etwas vor der Runde besprechen wollt, bitte hier, damit wir die Übersicht behalten.

Juhu, bald geht es los!

Sarahklein kommentierte am 10. Februar 2018 um 15:39

Montag ist es in meinem Besitz :) dann kann es losgehen.

Freu mich auch schon

Gwendolyn22 kommentierte am 10. Februar 2018 um 19:24

Ich freue mich auch schon auf die Runde - und da ich Montag vielleicht nicht zum Lesen komme, habe ich in Kapitel 1 schon mal vorsichtig hineingeschnuppert. ;-)

FIRIEL kommentierte am 10. Februar 2018 um 21:35

Mach ruhig und schreib auch hin, was dir auffällt. Genau parallel werden wir ja doch nicht alle sein können.

kleine_welle kommentierte am 11. Februar 2018 um 19:14

Also ich werde wohl erst nach den jecken Tagen starten können. Aber ich schalte mich dann einfach ein. ;)

FIRIEL kommentierte am 10. Februar 2018 um 15:13

Kapitel 1

Gwendolyn22 kommentierte am 11. Februar 2018 um 12:33

Es ist jetzt schon ein bisschen her, dass ich Kapitel eins gelesen habe, aber folgende Stichworte assoziiere ich damit:

- Leere

- Melancholie

- Schein.

Wie geht es Euch damit? Ich finde es gelungen, wie Fitzgerald mit wenigen Strichen eine Welt der scheinbar "Neureichen" zeichnet,

interessant finde ich, dass aus Nicks Perspektive erzählt wird und nicht aus Gatsbys, wie ich zunächst vermutet habe. ;-)

Die Charakterzeichnung finde ich sehr beeindruckend. Noch wissen wir ja nicht viel, aber trotzdem hat so manch einer schon meine Antipathie und manch anderer meine Sympathie.

heike_e kommentierte am 13. Februar 2018 um 10:51

"Leere, Melancholie,Schein", da stimme ich dir zu. Im ersten Kapitel passiert ja nicht wirklich was, aber ich habe schon das Gefühl mitten in einem alten Schwarzweißfilm zu sein, so mit Nadelstreifenanzügen, blondierten 50er Jahre-Frisuren und viel Zigarettenrauch, Klischee eben. Der Schreibstil hat mich so richtig in die Geschichte gezogen, auch wenn es im engeren Sinn noch gar keine Geschichte gibt, nur viele Andeutungen und Schatten.

Ich bin gespannt, wann Gatsby mehr als nur als Schatten auftaucht.

kleine_welle kommentierte am 16. Februar 2018 um 20:24

Ja, Klischee finde ich umschreibt das erste Kapitel wirklich gut. :)

Sarahklein kommentierte am 13. Februar 2018 um 13:28

Mein Hörbuch sagt mir leider nicht wann ein Kapitel beginnt bzw. aufhört :) Aber ich bin direkt gut reingekommen und mag vor allem den Sprecher auch. Das spielt für mich immer eine wichtige Rolle bei Hörbüchern.

Ich fühle mich wie Heike in eine Zeit zurück versetzt, in der alles irgendwie glamouröser war (oder nur wirkte?). Die Figuren werden direkt lebendig und auch die Beziehungen sind stark beschrieben.

Für mich ist es das erste Buch von Fitzgerald, aber ich mag es sehr bisher.
 

FIRIEL kommentierte am 13. Februar 2018 um 21:23

Mich beschäftigt der Einstieg: Der Rat des Vaters, niemanden zu kritisieren bzw. nicht über andere Menschen zu urteilen. Ist das eine Mahnung an den Leser? Denn genau das liegt einem (oder jedenfalls mir) so nahe: Tom, der so viel Geld und keine materiellen Sorgen hat, eine Frau und eine Tochter, aber anscheinend kein Interesse an ihnen, denn er trieb sich bei der Geburt irgendwo herum und hat nun eine Affäre; Daisy, die für ihre Tochter keine Wünsche hegt, außer, dass sie ein hübsches Dummchen wird, vermutlich damit sie nicht merkt, wie die Welt beschaffen ist; Miss Baker, über die es unerfreuliche Gerüchte gibt... Nein, sympathisch ist keiner von ihnen. Wenn ich mehr wüsste, täten sie mir vielleicht leid. So aber bin ich doch sehr stark in Versuchung, sie nicht nur zu be-, sondern auch zu verurteilen.

Die Titelperson Gatsby ist bis jetzt nur eine geheimnisvolle Figur, auf die ich gespannt bin.

Sarahklein kommentierte am 15. Februar 2018 um 21:54

Die Stelle mit Daisys Wunsch für ihre Tochter hat mich auch zum stocken gebracht . Wie kann sie nur so lieblos sein?

Das arme Kind.
Bei der Beziehung der Eltern seh ich schwarz für eine schöne Kindheit und Zukunft....

FIRIEL kommentierte am 15. Februar 2018 um 22:02

Genau. Die Kinder sind die Leidtragenden.

kleine_welle kommentierte am 16. Februar 2018 um 20:27

Oh ja, das mit dem Rat des Vaters habe ich noch gar nicht so bedacht. Aber vielleicht hast du recht, denn wenn man Daisy betrachtet, die auf den ersten Blick auch wie ein Dummchen wirkt (finde zumindest ich) scheint sie sich ja doch mehr Gedanken zu machen als man vorher annimmt. 

Das mit dem Rat an den Leser finde ich ein sehr interessanter Gedanke und du könntest recht damit haben. 

kleine_welle kommentierte am 16. Februar 2018 um 20:23

Ich musste mich erst einlesen in die Sprache. Ich fand einige der Umschreibungen etwas kompliziert. 

So nun aber zum Inhalt: Daisy und Tom kommen mir sehr oberflächlich vor. Doch hinter ihrer leichten Fassade scheint Daisy doch nicht so dumm zu sein. Oder? 
Nick kann ich noch gar nicht nach diesem ersten Kapitel einschätzen. Mal sehen wie er sich noch entwickelt. 

FIRIEL kommentierte am 10. Februar 2018 um 15:13

Kapitel 2 + 3

Gwendolyn22 kommentierte am 13. Februar 2018 um 09:47

Habe Kapitel zwei beendet und es ist schon erstaunlich, wie sich durch kurze Beschreibungen bereits eine ganze Welt offenbart: Durch (zu) lautes Lachen, oberflächliche Unterhaltungen und Handlungen (-mal eben einen Hund kaufen?!-) usw., zeigt sich doch, dass z.B. Myrtle oder Tom die Leere und Ziellosigkeit in ihrem Leben zu verdecken und überspielen versuchen.

 

In Kapitel drei geht es jetzt erstmalig zu Mr. Gatsby, ich bin gespannt, wann wir ihn kennen lernen...

Gwendolyn22 kommentierte am 13. Februar 2018 um 21:34

Jetzt ist ER aufgetaucht; und zwar zunächst vom Ich-Erzähler unbemerkt - als müsse er nach außen strahlen; und dies tut er eben ganz und gar nicht...

Und wirkt gleichzeit so ganz anders, als wir ihn uns vorgestellt haben - ich muss zugeben, ich hatte ihn mir auch klein und dicklich vorgestellt. ;-)

kleine_welle kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:43

Da ich den Film mit DiCaprio gesehen habe, bin ich etwas vorbelastet mit meiner Vorstellung von Gatsby und war weniger überrascht. ;)

heike_e kommentierte am 13. Februar 2018 um 10:54

Ich mag es, wenn ein Zeichner nur ein paar Striche auf das Papier bringt und man ganze Landschaften oder Figuren erkennen kann. Genau so mag ich es wenn aus ein paar Worten ganze Charaktere und Szenen in einem Buch entstehen. Vieles bleibt im Schatten aber man erkennt es doch.

heike_e kommentierte am 15. Februar 2018 um 12:14

Jetzt bin ich auch so weit, der große Gatsby ist endlich aufgetaucht, alles in allem ziemlich entäuschend, eher durchschnittlich mit einer wahrscheinlich tragischen Geschichte irgendwann in der Vergangenheit. Aber er kann ja nichts für die Geschichten, die ihm angedichtet werden. Und der Abend bei Toms Geliebten,einfach furchtbar, so was kann man nur mit viel Alkohol ertragen, da mache ich Nick keine Vorwürfe.

FIRIEL kommentierte am 15. Februar 2018 um 20:16

Was ist Tom nur für ein Typ? Hat Frau und Tochter und muss fremdgehen - gut, das kommt leider oft vor, aber dann mit einer solch hohlen Nuss? Was sie an ihm findet, kann ich zumindest rational nachvollziehen: Er hat Geld. Aber was findet er an ihr attraktiv? Und dann seine Brutalität: Daisys Fingerknöchel ist grün und blau, und seiner "Geliebten" bricht er mal soeben die Nase, als sie ihm auf die Nerven geht... Das ist mehr als nur oberflächlich. Dazu seine Sprüche über das Buch, das die Überlegenheit der weißen Rasse verteidigt - in einem anderen Land, zu einer anderen Zeit wäre er wohl ein waschechter Nazi geworden, oder?

Daisy tut mir da schon leid - aber warum verlässt sie Tom nicht? Es scheint ja nicht am materiellen Hintergrund zu mangeln, und auch wenn eine Scheidung Anfang des 20. Jahrhunderts noch suspekt war, konnte man das doch in diesen Kreisen. Und Nicks Eindruck von ihr ist, dass  sie unaufrichtig ist. Was haben wir also von ihr zu halten?

Jordan lernen wir etwas näher kennen, und zunächst wirkt sie etwas sympathischer. Doch das ändert sich: Sie wirkt völlig ichbezogen, und sie sucht immer ihren Vorteil, auch auf Kosten von Anderen. Der schlechte Ruf ist anscheinend begründet. Nick ist dennoch interessiert an ihr, doch er fühlt sich noch nicht frei von der Beziehung, die er zu Hause hatte. Vermutlich könnte er ihr auch materiell nicht genügend bieten, dass sie auf Dauer interessiert sein könnte. 

Bisher sehen wir also keine einzige auch nur halbwegs integre Person und auch keine verlässliche Beziehung...

Bleibt dann der große Gatsby. Bisher ist er der geheimnisvolle Fremde. Woher hat ein so junger Mann so viel Geld? Normalerweise müsste seine Herkunft bekannt sein, doch statt Informationen zirkulieren Gerüchte. Der Eindruck von ihm ist zwiespältig: Einerseits so zurückhaltend, so wenig angeberisch, andererseits aber fragwürdig. So sein Lächeln: Verständnisvoll, für sich einnehmend, gewinnend - und dann wirkt er wie ein "eleganter junger Schnösel". Jedenfalls macht Fitzgerald mich neugierig, was wohl dahintersteckt. Gatsby hat mein Interesse, und er könnte vielleicht auch meine Sympathie bekommen.

Gwendolyn22 kommentierte am 16. Februar 2018 um 10:53

Ich stimme Dir in allen Punkten zu.

Wobei ich mir mit Gatsby noch nicht so sicher bin. Ich empfinde ihn noch als Blender, wobei der Schein natürlich trügen kann.

 

kleine_welle kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:45

Ich muss dir zustimmen, bis jetzt hat Gatsby auch als einziger mein volles Interesse. Bin mal gespannt was er für eine Geschichte hat. 

Sarahklein kommentierte am 18. Februar 2018 um 09:49

Tom ist mir auch absolut unsympathisch. Was sollen diese dummen Parolen gegen dunkelhäutige? Ich muss Firi zustimmen - zu einer anderen Zeit an einem anderen Ort wüsste ich wo er bestimmt stehen würde.

Aus Daisy werde ich auch noch nicht ganz schlau. Ich habe Mitleid einerseits, auf der anderen Seite gibt sie manchmal auch Sätze von sich, bei denen ich denke "Hoppla" (Beispielsweise der Wunsch für ihre Tochter wie im vorherigen Kapitel). Mal sehen wie sich das mit den beiden weiter entwickelt.

Über Gatsby wird auch schon viel berichtet was neugierig macht. Jedoch bin ich mir auch nicht sicher wie wahr die ganzen Bemerkungen und Geschichten sind. Ich glaube mit Übertreibungen, Lügen usw wird nicht gespart in diesen Kreisen ;)

kleine_welle kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:46

Da ihn keiner so wirklich zu kennen scheint, muss man sich wohl einen Lebenslauf für ihn ausdenken. ;)

Und dann entstehen so Geschichten, wie die das er ein Mörder sein soll. :D

Gwendolyn22 kommentierte am 26. Februar 2018 um 10:05

Sehr interessant, was man ihm alles andichtet, weil er ein Phantom zu sein scheint.

kleine_welle kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:42

Endlich lernt man Gatsby kennen, oder auch nicht wirklich. Er kommt mir wie ein Gespenst vor und wenn ich nicht wüsste, dass es ihn wirklich gibt, würde ich sagen, da erlaubt sich einer einen Scherz. 
Er wirkt auf mich sehr melancholisch, obwohl sein Haus ja immer voll Leben ist. Aber er ist trotzdem einsam. Wie hat Jordan so passend gesagt (obwohl sie es ja anders gemeint hat), sie mag große Partys, weil man da so gut allein sein kann. ;)

Nick ist mir immer noch ein Rätsel. Warum macht er dieses Zirkus von Tom und seiner Geliebten mit? Er meint er wäre so ehrlich, aber wie mag sich seine Cousine dabei fühlen? Wäre es nicht ehrlicher Tom eine Abfuhr zu erteilen? Noch bin ich mir auch nicht sicher, was er eigentlich wirklich will in New York. 

Das Buch gibt mir immer noch einige Rätsel auf. 

Sarahklein kommentierte am 20. Februar 2018 um 21:18

Ich finde es ja teilweise so abtrus und lächerlich, dass ich lachen muss. Keine Ahnung ob das gewollt war. Beispielsweise der Mann auf der Party, der die Bücher prüft ob diese echt sind. Und selbst dann glaubt er nicht, dass Gatsby liest :D Ich habe einen seltsamen Humor ich weiß :) Aber irgendwie fand ich das lustig

kleine_welle kommentierte am 21. Februar 2018 um 20:34

Obwohl, diese Stelle fand ich auch sehr lustig. :)

FIRIEL kommentierte am 10. Februar 2018 um 15:14

Kapitel 4 - 6

FIRIEL kommentierte am 17. Februar 2018 um 16:15

Zunächst einmal nur zu Kapitel 4. Endlich kommen wir in Kontakt mit Gatsby. Er geht aktiv auf Nick zu, und wir erfahren auch warum. Er erzählt seine Lebensgeschichte, und die wirkt zunächst völlig unglaubwürdig. Dann produziert er handfeste Beweise, und Nick glaubt ihm. (Und damit glaube auch ich als Leser ihm.) Die Geschichte macht neugierig: Was ist das sehr Traurige, was er vergessen möchte? Diese Enthüllungen sind jedoch noch nicht vollständig; sie werden aufgeschoben und zunächst durch das Mittagessen unterbrochen. Gatsby will offensichtlich Tom nicht begegnen, und den Grund erfahren wir dann durch Jordan Baker, die auf Gatsbys Bitte hin Nick weitere Erklärungen abgibt. Sie tut das zunächst aus eigener Sicht, aus ihren Erfahrungen mit Daisy: Demnach kannten sich Daisy und Gatsby 1917 und fühlten sich offensichtlich zueinander hingezogen. Ihre Erzählung wirft für mich allerdings mehr Fragen auf als sie beantwortet: Wie genau sah die Beziehung zwischen beiden aus? Wieso endete sie? Die Verhinderung von Daisys Fahrt nach New York allein kann es ja wohl nicht gewesen sein. Wieso heiratet sie Tom? Was stand in dem Brief, der sie zunächst zum Umdenken bewegt, und wieso entschließt sie sich doch zur Heirat? Wieso ist sie zunächst so verrückt nach ihm?

Daisys Verhalten ist mir also ein völliges Rätsel. Toms Verhalten bestätigt den schlechten Eindruck aus den ersten Kapiteln: Im Juni heiratet er und im August ist er abends unterwegs mit einem Zimmermädchen. Der Einzige, dessen Verhalten mir halbwegs einleuchtet, ist Gatsby: Offensichtlich hängt er nach wie vor an Daisy und möchte wieder Kontakt zu ihr aufnehmen und sie beeindrucken. Da das indirekt nicht klappt, bittet er Nick um Hilfe.

Sehr fesselnd bis jetzt...

Gwendolyn22 kommentierte am 18. Februar 2018 um 09:00

Geht mir in weiten Teilen auch so wie Dir. Ab Kapitel 4 fand ich es jetzt auch fesselnd, was wohl an den Enthüllungen über die Beziehung Gatsbys zu Daisy liegt.

Auch Tom finde ich weiter sehr unsympathisch.

Seiten