FIRIEL fragte am 08.04.2018 | Fragen zur Community

Lesezirkel?

Ich wünsche mir hier noch mehr Diskussionen über Bücher - und egoistischerweise über Bücher, wie sie mir gefallen. Ich bekomme viele Anregungen von anderen und hin und wieder funktionieren auch private Leserunden ganz gut. Ich denke jetzt mal so etwas vor mich hin: 

Ob sich wohl ein kleines Grüppchen von Gleichgesinnten findet, das Interesse an Literatur hat und sich darüber austauschen möchte? Wer hätte Lust, mit mir eine Art Lesezirkel zu gründen? Mein Interesse liegt bei Klassikern und aktueller Literatur, gern auch einmal einen Ausflug in andere genres. Beispiele für Bücher, die mich in der letzten Zeit angesprochen haben: Paul Auster: 4 3 2 1 und Kazuo Ishiguro: Alles, was wir geben mussten. Wie so ein Grüppchen funktionieren könnte, weiß ich auch noch nicht: Tipps untereinander oder vielleicht auch gemeinsame Leserunden? Wer daran Interesse und dazu Vorschläge hat, ist herzlich willkommen.

Kommentare

Seiten

lesesafari kommentierte am 08. April 2018 um 17:41

Grundsätzlich ist Interesse vorhanden. Aber wie das aussehen könnte!?! Vermutlich wie eine Leserunde.
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man es offener gestaltet. Z. B. monatlich ein Thema, ganz simpel z. B. großer Liebesroman oder Autor, z. B. Goethe, und jeder wählt einen Roman nach Wahl, den er dann vorstellen kann. Man könnte dann diskutieren, wie das Thema behandelt wurde, ob der Autor einem zusagt, die Erwartungen eingetroffen sind etc.

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 17:46

An sich auch eine schöne Idee aber wenn keiner das Buch kennt wird es schwierig mit der Diskussion.

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 17:44

Ich finde deine Idee sehr schön. Durch die privaten Leserunden bin ich dazu gekommen ein paar Klassiker zu lesen, adie ich ansonsten vielleicht nie gelesen hätte. Vielen Dank dafür nochmal :)

Ob es dann zeitlich immer so klappt ist eine andere Frage. Ich würde nicht mehr als 1 Buch pro Monat dafür ansetzen.

Ich denk es kann sich ja ein fester Kreis bilden und je nach Lust und Laune Leute dazu kommen.

Zum entscheiden welches Buch als nächstes kommt würde ich abwechselnd jemand 5 Bücher aussuchen lassen. Zwischen diesen Büchern kann die Gruppe dann eins abstimmen.

Dann eine festen Leserundenbeginn ausmachen. Damit die Diskussion einheitlicher wird vielleicht wie bei lesejury: Nach der 1 Wochen von Seite 1-150 wird über diesen Abschnitt diskutiert usw. Oder man nimmt es einfach "wie es kommt".

Ist jetzt alles spontan von mir zusammen gesponnen und natürlich nur Vorschläge :)

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 17:49

Wie wäre es eigentlich mit einer WhatsApp guppe oder ähnliches? Oder ist das dann vielleicht eher blöd wenn manche viel schreiben und andere wenig?

Ich finde es hier manchmal schwer Gesprächen zu folgen bzw richtige aufkommen zu lassen.

katzenminze kommentierte am 08. April 2018 um 18:04

Wobei ich das bei WhattsApp Gruppen nicht wirklich leichter zu verfolgen und nachzulesen finde. ;)

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 18:07

Das bimmelt so hübsch. Pausenlos.

Steve Kaminski kommentierte am 09. April 2018 um 14:20

Micha: Der war gut!!! :-)

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:09

Vermutlich :D

Eine richtige "persönliche" Runde mit anwesenden Personen ist schwer umsetzbar digital.

schwadronius fragte am 08. April 2018 um 17:54

wird es essen geben?

florinda kommentierte am 08. April 2018 um 17:58

Ja, Hasenbraten!:-)

katzenminze kommentierte am 08. April 2018 um 18:00

Inspiriert aus dem jeweiligen Roman. ;) Getränke ebenso.

schwadronius fragte am 08. April 2018 um 18:03

ob firi rita falk lesen wird?

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 18:02

Einem solchen Zirkel würde ich mich auch anschließen.

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:04

Das Perfekte Buch Dinner? :)

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 18:06

Wir könnten etwas spielen dabei. Aber Du lädst mich ja nicht ein :-(

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:10

Stimmt gar nicht :( du kommst ja nie vorbei wenn ich einlade und dann muss ich das ganze essen alleine futtern. Deshalb habe ich bestimmt so zugenommen

schwadronius erwähnte am 08. April 2018 um 18:12

mir darf das essen auch gerne in tupperware geschickt werden ... :).

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 18:13

Wer nicht mitspielt, bekommt auch nichts.

schwadronius informierte am 08. April 2018 um 18:17

es soll gelesen werden, michi ...

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 18:19

Lesen? Wer macht denn sowas?

Sie hat das Fitzek-Spiel. Und einen Freund. Aber Essen.

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:22

Du hast meine Prioritäten sehr gut erkannt. Bücher - freund - essen :D

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:20

Meine guuuute Tupper - von Oma, Mama und Schwiegermutter zusammen geschnorrt :D

katzenminze kommentierte am 08. April 2018 um 17:59

Das klingt gut. ^.^ Ich bin ja von den Klassiker-Leserunden auch schon zu dem ein oder anderen tollen Buch gekommen, das ich sonst wahrscheinlich nicht gelesen hätte. Ich finde nur einmal im Monat fast schon zu viel wenn es um Leserunden oder aktiven Austausch über einen Autoren geht. ABER ich fand zum Beispiel den Thread, den wir Anfangs des Jahres hatten und wo wir diskutiert haben, welche Leserunden es 2018 geben könnte super inspirierend. ;) Da waren gute und interessante Sachen dabei, die großes will-ich-lesen- Potential hatten. Man könnte sich ja grob einen Monat lang auf diesem Niveau austauschen, Tipps und Empfehlungen abgeben, vielleicht eine bestimmte Epoche oder einen bestimmten Autoren finden, locker über die/den reden und ein bestimmtes Buch finden, das wir dann den zweiten Monat zusammen lesen.

Schade, dass du Auster und Ishiguro schon gelesen hast, das steht beides dick auf meiner Wunschliste. ;)

Sarahklein kommentierte am 08. April 2018 um 18:03

Also ich meinte nur ein neues Buch höchstens pro Monat :) den Austausch aber natürlich dauerhaft und nach Zeit/Laune.

Deine Idee finde ich aber auch nicht schlecht. Man könnte sich auch mit der "Moderation" abwechseln. Die Person sollte dann die Diskussion am leben erhalten/Input geben falls es droht einzuschlafen.

Gittenen kommentierte am 08. April 2018 um 18:48

Die Idee finde ich nicht schlecht, nur nicht mit der whatsapp Gruppe , nur hier. Auster 4321 und ein paar andere von ihm hab ich auch gelesen . Da ich "Alles was wir geben mussten" vor ein paar Jahren gelesen habe und auch gerne Klassiker lese, müsste es gut passen.

katze267 kommentierte am 08. April 2018 um 18:56

Ich finde die Idee sehr schön.

Ich bin schon in einem "echten" (nicht abwertend gemeint) Lesezirkel , der sich einmal im Monat trifft, lustigerweise in einer (Pfarr) Bücherei, die Leiterin ist unsere Gruppenleiterin.

Vielleicht erzähle ich mal, wie das bei uns abläuft, vielleicht gibt das ja Anregungen.

Wir lesen alle ganz verschiedene Genres, Sachbücher, Krimis, Biografien, ....aber wenn wir uns treffen, kann jeder, der im vergangenen Monat ein  Buch gelesen hat, das ihn beeindruckte, es den anderen vorstellen.

Da kamen schon so verschiedene wie "Die Nightingale Schwester" " Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens (hatte ich vorgestellt), "Elisabeth wird vermisst" "Fire and Fury", Derkleine Prinz wird erwachsen" "inside Islam" usw  vor.

Manchmal reden wir dann über das Buch oder den Autor, manchmal kommt es zu einer lebhaften Diskussion über das behandelte Thema, bei "Elisabeth wird vermisst" zB über Demenz,  oder bei "Der tod in den stillen Winkeln des Lebens" über den Landausverkauf in Rumänien.

Mir macht dieser Literaturzirkel grossen Spass, er hat ca 20 Teilnehmer, die aber nicht immer alle da sind, es ist ganz zwanglos.

Schön ist natürlich, dass durch den Ort immer Bücher zum Vorstellen griffbereit sind oder ergänzende Bücher zum Thema, über das wir gerade diskutieren.

Ich hab schon schöne Vorschläge, über zu lesende Bücher mitgenommen, an die ich sonst nie gedacht hätte und sehr anregende Diskussionen geführt

wandagreen kommentierte am 08. April 2018 um 22:40

Das klingt doch gut, Katze 15, dabei würde ich auch mitmachen. So hat man keine neuen Leseverpflichtungen und kann sozusagen über sein aktuelles Buch reden. Thematisch. Ein bisschen schwierig ist es dabei jedoch, Spoiler zu vermeiden. Oder wie funktioniert das bei euch?

katze267 kommentierte am 08. April 2018 um 23:19

So ein bisschen wie bei Rezensionen, man verrät, warum einem das Buch gefiel, verrät aber nicht zu viel.

zB bei  "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens" hab ich nur die Ausgangssituation geschildert, also ein ermordetes Mädchen, Tochter eines Grossgrundbesitzers und dann etwas vom Charakter vom  Ermittler und von dem Gesamtumfeld (Landausverkauf, Korruption)., und dass ich es spannend und gut geschrieben fand.

Dann kam sofort ein Erfahrungsbericht von einer, die in einem ähnlich gestrickten Land Urlaub gemacht hatte und eine hatte schon einen Artikel über diese Landverkäufe gelesen, dann kam schon eine Diskussion auf.

Oft kauft die Bibliotheksleiterin dann die Bücher für die Bücherei, dann können die anderen Teilnehmer die später bei Interesse für 20 cent ausleihen.

Ich lerne nicht nur viele interessante Bücher kennen sondern erfahre auch sonst Wissenswertes.

Ist eine der kostenlosen Gruppen hier im Netzwerk. Ich mach auch noch beim kreativen Schreiben mit und leite selbst eine Brettspielgruppe.

 

Nur noch eine Frage : warum schreibst du  katze 15?

 

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 23:33

Wandagreen vergibt hier gerne neue Spitznamen. Da hat sie halt mal flugs gerechnet.

wandagreen kommentierte am 09. April 2018 um 00:08

*kicher*

Steve Kaminski kommentierte am 09. April 2018 um 14:27

Katze 2 + 6 + 7: Wanda ist mathematisch hochbegabt! :-) (Hatte der Micha schon aufgelöst - hab ich nicht gesehn)

wandagreen kommentierte am 09. April 2018 um 15:50

Du wieder! Da wäre Katze 15 ganz alleine drauf gekommen mit Michis dezentem Hinweis.

katze267 kommentierte am 09. April 2018 um 16:21

Hast recht. War schon auf Quersumme  gekommen.

Wäre auch beschämend, wenn nicht, hab Mathe studiert,

wandagreen kommentierte am 09. April 2018 um 21:58

Darum hab ich gedacht, du brauchst nicht mal Michi ;-)). Bei Katze 6 hättest du länger gerätselt, ich hab kurz geschwankt, ob ich so weit gehe ... !

katze267 kommentierte am 11. April 2018 um 15:11

ok, auf doppeltes Quersummenziehen wäreich nicht direkt gekommen

sphere kommentierte am 08. April 2018 um 22:22

Ich würde gerne teilnehmen, ein paar ungelesene Klassiker und viele ungeladene aktuelle Bücher habe ich hier auf Lager.

lesesafari kommentierte am 08. April 2018 um 22:30

bei aktuellen hab ich nur "unterleuten".
klassiker sind rar geworden. aber der "fabian" schmorrt noch immer im keller.

Michael H. kommentierte am 08. April 2018 um 22:32

Erich Kästner? Den hab ich auch noch hier liegen, also in der unzensierten Neu-Auflage...

lesesafari kommentierte am 08. April 2018 um 23:35

ohhh. meine hab ich nie so genau angeschaut. müsste aus den 70ern/80ern sein. und schlag ich jedes mal bei einer leserunden-umfrage vor. ;)

schwadronius erwähnte am 08. April 2018 um 23:57

nun hast du einen gefunden ... ;).

lesesafari kommentierte am 09. April 2018 um 20:47

und wenn du auch mitmachst, wird das ne fröhlich-muntere runde. ;D

schwadronius erwähnte am 09. April 2018 um 20:48

ja, ja. vor allem am fünften juli.

lesesafari kommentierte am 10. April 2018 um 00:18

ist da wieder nudisten-flitzer-handtuch-tag?

naibenak kommentierte am 09. April 2018 um 09:24

Huhu Firi :) Ich bewege mich lesetechnisch ja auch grob in deiner "Ecke" und habe mir mal ein Lesezeichen für den Thread gemacht. Bei mir ist das zeitlich nicht immer so easy, da ich insgesamt nicht ganz so viel lese... Mal gucken... Klingt auf jeden Fall spannend! :-)

heike_e kommentierte am 09. April 2018 um 17:52

Ich habe mir ebenfalls ein Lesezeichen gesetzt. Ich unterhalte mich gerne über Bücher bekomme es aber zeitlich nicht hin immer gleich aktiv zu sein oder jeden Monat ein bestimmtes Buch zu lesen. Aber immer mal wieder eine Leserunde zu einem bestimmten Buch oder so eine Buchvorstellung finde  ich interessant.

FIRIEL kommentierte am 09. April 2018 um 18:34

Ich fasse mal zusammen:

Interesse geäußert haben: lesesafari, Sarahklein, katzenminze, Gittenen, katze267, wandagreen, sphere, naibenak, heike_e

Einen Kommentar abgegeben haben: Michael H., Steve Kaminski, schwadronius, florinda - wärt ihr (je nach Form) dabei oder wolltet ihr nur etwas zur Unterhaltung beitragen?

Mögliche Formen:

  • Monatsthema
  • Leserunden; Gruppe stimmt über das Buch ab
  • whatsapp-Gruppe (mehrere Gegenstimmen)
  • Essen, Trinken, Spielen (wenn wir nur wüssten, wie wir das online hinkriegen...)
  • lockerer Austausch mit eventueller gemeinsamer Festlegung auf einen Autor oder eine Epoche und evtl. eine Leserunde
  • Buchvorschläge und -tipps austauschen ohne weitere Verpflichtung

FIRIEL kommentierte am 09. April 2018 um 18:39

Mein Vorschlag:

Fangen wir doch mal damit an, dass alle, die mitmachen möchten, sich ein Lesezeichen setzen und dann immer, wenn sie ein besonderes Buch gelesen haben, hier darauf hinweisen. Mal sehen, ob sich daraus spannende Diskussionen entwickeln. Vielleicht entstehen auch Leserunden, aber die werden dann in einem extra thread organisiert und niemand muss daran teilnehmen - immer nur die, die Interesse an dem Buch und aktuell Zeit haben.

katzenminze kommentierte am 09. April 2018 um 19:11

Das hört sich doch erstmal gut an. ^.^ Ich würde mich dann hier auch melden, bevor ich zu einen Klassiker vom SuB greife. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Mitleser.

naibenak kommentierte am 09. April 2018 um 19:15

HA! Auch das ist ne klasse Idee, Minzi!!! :)

naibenak kommentierte am 09. April 2018 um 19:14

Sehr schön, Firi! Bin dafür :)

Seiten