Lotta fragte am 09.10.2017 | Lese-Challenges

Leserunde "Niemals" von Andreas Pflüger

Hallo zusammen!

Nachdem nach Endgültig nun endlich die Fortsetzung Niemals mit Ermittlerin Jenny Aaron erschienen ist, wurde überlegt, diese Fortsetzung gemeinsam zu lesen.
Willkommen sind natürlich alle. Als Start dachte ich an den 15.10.17. So bleibt noch genügend Zeit etwaige angebrochene Bücher zu beenden oder sich das Buch zu besorgen.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Jenny Aaron
Lotta

Kommentare

Seiten

Lotta kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:05

Wer liest mit? 

Natürlich damit Aaron auch was davon hat in Blindenschrift ;) 

Streiflicht kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:13

ich bin dabei!!! :-) freu mich auf jenny

marsupij kommentierte am 10. Oktober 2017 um 07:58

Freue mich auch auf Jenny, aber Braille beherrsche ich leider nicht

Streiflicht kommentierte am 11. Oktober 2017 um 22:17

dieses problem hab ich leider auch

marsupij kommentierte am 10. Oktober 2017 um 07:57

Ich bin auch dabei.

Streiflicht kommentierte am 15. Oktober 2017 um 11:41

mal sehen, ob ich den ersten abschnitt heute noch schaffe. aber knapp 90 seiten sollten ja vielleicht machbar sein

marsupij kommentierte am 15. Oktober 2017 um 17:50

Ich starte erst am Dienstag

Lotta kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:06

1. Leseabschnitt bis einschließlich Wiesbaden (S. 86)

Lotta kommentierte am 16. Oktober 2017 um 20:51

Wenn ich nicht solchen Hunger gehabt hätte, hätte ich wohl über meine Markierung hinweg gelesen. Passt auf, dass es euch nicht passiert, das Ende des Abschnittes ist wirklich ein bisschen Gemein und ich habe ihn auch noch selbst so gewählt...

Es ist schön, nach 1,5 Jahren wieder von Jenny Aaron zu lesen, auch wenn es wohl noch etwas dauern wird, bis ich die Vergangenheiten alle richtig einsortieren kann. Doch an Teile erinnere ich mich noch. Sie ist auch noch so wie vorher, stur ohne Ende und eine Perfektionistin, die erstmal überboten werden muss. 

Bin wirklich gespannt, ob der Arzt ihr da helfen kann. Sie will bestimmt alles viel zu schnell und hat keinerlei Ruhe...
Ob sie vielleicht vorher sogar etwas in Bezug auf Wiesbaden passiert?

Ich werde mir jetzt schweren Herzens Blausteinkriege schnappen, damit ihr auch eine Chance habt und ich nicht schon fertig bin, bis ihr einsteigt.

marsupij kommentierte am 17. Oktober 2017 um 16:54

ganz bestimmt will sie alles - und das sofort. Und ich bin gespannt, ob sie in ihren alten Job zurück geht.

Lotta kommentierte am 17. Oktober 2017 um 22:59

Muss ja auch klappen und bitte gestern!

Ich weiß nicht, ob sie das macht.

marsupij kommentierte am 18. Oktober 2017 um 18:25

spätestens gestern, wenn nicht eher letzte Woche :-D

Streiflicht kommentierte am 19. Oktober 2017 um 11:57

Fand es auch total toll, Jenny wieder zu begegnen. Hatte allerdings auch etwas Mühe, mich an alle Begebenheiten von damals noch zu erinnern.  Und hier kommen dann ja auch ganz viele verschiedene Geschichten zusammen. Fand es Wahnsinn, was in diesen 80 Seiten alles passiert. 

Bin auch gespannt, ob er Arzt helfen kann und was die Geschehnisse in Wiesbaden zu bedeuten haben. Irgendwie leide ich jetzt schon, weil ich denke, dass Jenny was schlimmes passieren wird. Und die beiden jungen Leute, die einfach ermordet wurden, taten mir auch leid. Zur falschen Zeit am falschen Ort....

Ich mache mir mittlerweile so bunten Seitenmarker rein, wenn ich Bücher in Leserunde lese. Zwar hab ich die dann auch schon mal übersehen, aber es geht leichter damit.

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:08

Ah, gut zu lesen, dass ihr euch auch nicht mehr so genau erinnert.

marsupij kommentierte am 17. Oktober 2017 um 10:52

Ich starte jetzt. Auf der Busfahrt habe ich Zeit zum Lesen. Wenn Fiona heute kommen sollte, muss Jenny allerdings in die Warteschleife.

marsupij kommentierte am 17. Oktober 2017 um 16:53

Geschafft und rechtzeitig gestoppt. Ich habe auch noch etwas Probleme, mich an alles zu erinnern, aber so langsam kommt es wieder zurück. Wer ist wohl der Typ in ihrer Wohnung und warum stalkt er sie? Ich hoffe auch, dass der Psychologe ihr helfen kann. Ja, stur ist sie wie eh und je, aber das hat das Wiedersehen auch so schön gemacht. Und eine Kämpfernatur. Ich glaube, der kleine Junge wird noch eine Rolle spielen. Naja, so klein wird er nicht mehr sein, sind ja 10 Jahre seitdem vergangen.

Lotta kommentierte am 17. Oktober 2017 um 23:01

Du bringst mich gerade auf eine Idee. Vielleicht ist der Stalker und der Junge ein und die selbe Person? Weil er glaubt, dass sie ihm den Vatee genommen hat?

marsupij kommentierte am 18. Oktober 2017 um 18:26

ah,interessante Idee

Streiflicht kommentierte am 19. Oktober 2017 um 11:53

Glaub ich eigentlich nicht,  denn es ist ja der,  der ihr in den Kopf geschossen hat, sodass sie blind wurde. Habe mir daher überlegt, ob ,an das noch wissen müsste aus dem anderen Buch.... und der junge könnte nach zehn Jahren dann ja nur so 14/15 sein. Das wäre dann schon krass

marsupij kommentierte am 19. Oktober 2017 um 16:32

ja, das wäre schon heftig. Muss nachher mal weiterlesen. Bin noch nicht zum Lesen gekommen, nur Manuskript.

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:10

Ich sollte wohl erst alle Kommentare lesen, dann hätte ich das nicht auch noch schreiben müssen (s. u.)

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:09

Kann nicht sein, der Typ in der Wohnung hat ihr doch in den Kopf geschossen.

Streiflicht kommentierte am 19. Oktober 2017 um 12:00

Stimmt. Das macht das Buch zu etwas besonderem. Weil sie einfach so besonders ist!

Habe mich auch gefragt, warum, sie immer wieder visionen von ihm hat. Bin gespannt und auch neugierig,  ob man erfährt, was mit dem Vater, dem mafiaboss, passiert ist. 

Hoffentlich passiert Conny und lissek nichts. Dass jemand nach ihm gefragt hat, ist kein gutes Zeichen 

marsupij kommentierte am 19. Oktober 2017 um 16:29

Ich hoffe auch, dass ihnen nichts passiert

Streiflicht kommentierte am 19. Oktober 2017 um 19:36

Das hat sich ja nun geklärt. Fand ich witzig gemacht 

Lotta kommentierte am 19. Oktober 2017 um 23:05

Pass auf, du spoilerst Borkum...

marsupij kommentierte am 20. Oktober 2017 um 10:41

mich auch, habe noch nicht weitergelesen

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:19

Deswegen hab ich doch extra wage geschrieben. Kann man nur verstehen, wenn man es gelsen hat.

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:11

Hä?????

edit: sollte hinter Steffis Kommentar.

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:07

Ich hinke etwas hinterher, aber den ersten Abschnitt habe ich nun auch geschafft. Der hat es ja schon ganz schön in sich.

Könnt ihr euch noch an alles erinnern? Ich habe da leichte Schwierigkeiten.

Mich gruselt ja die Vorstellung, irgendwo blind alleine laufen zu gehen. Selbst wenn dort keine Klippen und Schluchten und sonst was sind. Aaron ist zwar Perfektionistin, aber trotzdem. Sieht man ja an dem abgebrochenen Ast.

Bin gespannt wie es weitergeht. Wird der Arzt Aaron helfen können? Kehrt sie zurück in die Abteilung? Warum sieht sie ausgerechnet im Geiste immer diesen kleinen Jungen? Wer sucht nach Lissek? Und nicht zuletzt: wer treibt sich in Aarons Wohnung rum?

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:23

Nee, ich erinnere mich leider auch nicht an alles. Hab mich schon gefragt, ob ich Teil 1 nochmal lesen sollte. 

Ein bekannter von uns ist blind und er geht immer alleine spazieren, auch im Wald. Langsam wird es aber schwierig, weil er schon um die 80 ist und etwas dement wird. Aber sonst ging das immer gut

Borkum kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:35

War er schon immer blind?

Wenn man den Weg kennt und dann mit Stock unterwegs ist, ist das bestimmt auch machbar. Weiß aber nicht ob ich mich das trauen würde.

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 19:49

Glaube, er sah als Kind noch Schemen. Naja, im wald biste da auch ganz schnell weg. Aber er machte das immer. Hätte dann wenigstens einen Hund oder ein Handy dabei

Lotta kommentierte am 20. Oktober 2017 um 22:41

Würde Band 1 auch gerne lesen, aber der ist bei Kalle und eingesponnen...

Lotta kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:07

2. Leseabschnitt bis einschließlich Kapitel 11 (S. 163)

Lotta kommentierte am 19. Oktober 2017 um 17:49

Aaaaah. Wenn ich das gewusst hätte, was ein Abschnittende.

Ich hatte eigentlich auf die Therapie gehofft. Also ist Holms nun tot oder nicht? Wer war in Jennys Wohnung? Erwartet hätte ich auch nicht, dass Jenny zur Abteilung zurück kehrt. Aber vielleicht ist es nur vorübergehend. Was die beiden nun nicht erwartet?

Streiflicht kommentierte am 19. Oktober 2017 um 19:39

Stimmt, der abschnitt ist echt mal gaaaanz fies eingeteilt. Kann man da überhaupt aufhören. Ich hab mich gezwungen. Aber spätestens morgen werde ich wohl weiterlesen müssen. Ist doch gerade so spannend!

Ich hatte jetzt gedacht, dass holms in ihrer Wohnung war, bevor er starb. Sonst würde das mit woyzeck ja auch keinem Sinn machen, oder?

Die Szenerie in marrakesch fand ich super beschrieben, auch wie immer wieder die Erinnerungen an die vergangen hier von Jenny durchkam. Richtig gut gemacht 

Lotta kommentierte am 19. Oktober 2017 um 23:04

Es können doch viele behaupten, sie seien tot und sind es gar nicht. Es gehört schon viel dazu, etwas zu planen, was nach dem Tod passiert. 

Ja, die Vergangenheit fand ich auch toll und wie man als Leser zwar sieht, aber irgendwie durch die vielen Geräusche und Gerüche auf eine ganz andere, irgendwie intensive Art und weise.

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:42

Aber er wurde ja bei einem ein Satz getötet. Deswegen bin ich davon ausgegangen,  dass er wirklich tot ist.

Ja, das ist eien ganz andere welt. 

marsupij kommentierte am 20. Oktober 2017 um 14:20

Marrakesch fand ich toll beschrieben. Ich hatte Geräusche, Gerüche, Szenerie vor mir. Und die Erinnerungen immer wieder. Ich hatte übrigens diese Listen mit den 10 Dingen ganz verdrängt, aber als ich die erste Liste las, fiel es mir wieder ein, dass Jenny das ja immer macht.

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:44

Das mit den Listen hatte ich auch total vergessen.  Aber es ist charmant.

Ist auch super beschrieben. Ich kenne den Platz selbst und es ist wie in meinen Erinnerungen!  Ganz toll dort!

Borkum kommentierte am 21. Oktober 2017 um 16:54

Die Listen waren mir auch entfallen.

marsupij kommentierte am 20. Oktober 2017 um 14:18

Auf die Therapie hatte ich auch gehofft. Aber das Buch ist toll, weil es eben anders kommt, als wir denken. Bei Holms bin ich mir echt unsicher.

Streiflicht kommentierte am 20. Oktober 2017 um 15:45

Ich war mir eigentlich sicher, dass er tot ist, aber jetzt nicht mehr....

Stimmt, die unerwarteten Wendungen machen das Buch nur noch besser

Lotta kommentierte am 20. Oktober 2017 um 22:42

Wir werden es noch erfahren, ob er tot ist oder nicht

Borkum kommentierte am 21. Oktober 2017 um 16:53

Bei Holms schwanke ich auch hin und her.

Borkum kommentierte am 21. Oktober 2017 um 16:54

Lotta, Lotta, was tust du uns mit dieser Abschnitt-Einteilung nur an!?

Die von mir erwartete Therapie bleibt aus. Aber die Reise nach Marrakesch ist viel spannender und alles so toll beschrieben - das geht doch gar nicht, dass da das Kopfkino nicht anspringt. Ich fand es übrigens fies vom Autor da noch die Drogenschmuggler ins Spiel zu bringen, die ja gar nichts mit dem "Fall" zu tun haben.

Ich mache mir ja ein wenig Sorgen um Pavlik. Seine Verletzungen scheinen noch nicht wirklich ausgeheilt zu sein.

Ist Holms jetzt eigentlich wirklich, wirklich tot?

Lotta kommentierte am 21. Oktober 2017 um 18:50

Ich bin wirklich froh, dass ich selber mitleiden muss. So gibt es hoffentlich nicht ganz so dolle Haue.

Holms, vielleicht ist er ein Wiederkehrer? Aber nein, das passt nicht zum Genre. Mmmh, wir werden es erfahren, also hoffentlich.

Lotta kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:07

3. Leseabschnitt bis einschließlich Kapitel 18 (S. 230)

Lotta kommentierte am 09. Oktober 2017 um 22:08

4. Leseabschnitt bis einschließlich Kapitel 26 (S. 305)

Seiten