Scarlet fragte am 19.02.2018 | Lese-Challenges

Wer liest bietet mehr

Mein Rekord sind 1112 Seiten an einem Tag (Romane). Weer bietet mehr?  ;)

Kommentare

Seiten

Leia Walsh kommentierte am 19. Februar 2018 um 11:46

So viel mag ich gar nicht an einem Tag lesen. Wer aus dem Schulalter raus ist, kommt auch ganz selten dazu, den ganzen Tag zu lesen. Da hat man ganz viel anderes zu tun.

Btw - ist der Unterricht so früh beendet?

Gwendolyn22 kommentierte am 19. Februar 2018 um 11:54

Ich würde auch nicht gerne soviel an einem Tag lesen - zum Verarbeiten des Gelesenen brauche ich auch noch etwas Zeit.
Vor allem würde mir der Kopf schwirren bei sowas.

Und die Zeit habe ich auch nicht.

Ich genieße meine Bücher seeeehr langsam, was mir auch nicht immer gelingt. Denn wenn es mir gefällt, lese ich gerne auch in jeder freien Minute. Jedoch freut es mich auch, wenn ich ein paar Tage für ein gutes Buch habe, dann freue ich mich immer wieder aufs Neue darauf! :-)

 

---------------

 

An die "Pos(t)erin": ;-)

Darf ich fragen, was für ein Buch das war, in dem Du an einem Tag über 1000 Seiten gelesen hast?

Verwendest Du eine Schnelllesetechnik?

 

KerstinT kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:23

Ich wundere mich auch über die Seitenzahl...

Das meiste bei mir waren mal etwa 400 Seiten, als ich morgens mit einem Thriller angefangen und ihn komplett durchgelesen habe. Das ging aber auch nur, weil es Wochenende war und ich mal ganz allein in der Wohnung war. Und das Mittagsessen habe ich auch ausfallen lassen. :D Aber häufig wiederholen werde ich das nicht..

Bücherträumerin kommentierte am 19. Februar 2018 um 15:54

1000 Seiten erscheinen mir auch etwas viel. Selbst wenn man den ganzen Tag durchliest, wie du sagtest, schafft man doch nicht mehr als 500 Seiten.

Myrna kommentierte am 19. Februar 2018 um 23:56

Stimmt - so ca. 500 bis 600 Seiten habe ich (das ist schon wenigstens 30 Jahre her) mal an einem Tag gelesen, aber das waren dann auch sehr viele Stunden. Heute wäre mir das zu anstrengend.

Scarlet informierte am 06. März 2018 um 18:04

Es waren die Luna-Chroniken

lesesafari kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:01

Ein Thread für coala. :DDD

coala kommentierte am 19. Februar 2018 um 14:13

hihi. Denkt man wohl. :)
Aber finde das tatsächlich sehr schwer vergleichbar, denn es kommt schon sehr aufs Buch an. Wie "schwer" lesbar ist es, wie groß gedruckt ist es etc.
Und ich finde auch nicht gut, wenn man sich vergleicht. Jeder so wie er mag und kann.

lesesafari kommentierte am 19. Februar 2018 um 14:52

na klar, soll ja Spaß machen. ich hab da gar keine geduld mehr für.

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:02

So viel würde ich nicht mal schaffen an einem Tag, selbst wenn ich den ganzen Tag NUR lesen würde!!! ;)

PS: Mich würde auch interessieren: War das EIN Buch oder hast du da mehrere Bücher gelesen? Weil Bücher mit über 1000 Seiten sind ja eher selten...

Bücherträumerin kommentierte am 19. Februar 2018 um 15:58

Harry Potter hat über 1000 Seiten, aber das schafft man doch nicht an einem Tag, oder?! Also ich habe es nicht geschaft und ich habe die Bücher durchgesuchtet.

Chaoskeks kommentierte am 19. Februar 2018 um 23:16

Ich hab das geschafft, aber da habe ich das Buch auch nachts am Erscheinungstag schon bekommen und dann direkt angefangen und dann wirklich den ganzen Tag nur gelsen. Zwischendurch kurz was Essen und ne Stunde Training und der Rest das nichts anderes mehr. Das waren bestimmt 13-14 Stunden, die ich gebraucht habe.

Bei Büchern wie Harry Potter, die sich einfach lesen lassen brauche ich ca. 1 Stunde für 100 Seiten, also geht das schon so viel zu lesen. Aber die Norm ist das auch bei mir nicht.^^

buechermauschen kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:07

Wenn ich an einem Tag 250 Seiten schaffe ist es ein Blitzlesetag und ich habe nichts anderes gemacht...normal sind so 50-70 Seiten... In jungen Jahren habe ich auch versucht ein Buch an einem Tag zu schaffen und bin bis spät nachts aufgeblieben , jetzt genieße ich die Geschichten die mir zwischen die Finger kommen viel mehr und fange nach einem beendeten Buch nicht sofort ein neues an , sondern überdenke das gelesene nochmal...

katzenminze kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:09

Ich habe leider absolut keine Ahnung, wie viel Seiten ich pro Tag lese. Pagetracker wären dafür ganz interessant, aber das ist mir dann doch zu umständlich... (Auch wenns im Bullet Journal ziemlich hübsch aussieht.) Auf ü 1000 Seiten pro Tag bin ich aber wahrscheinlich noch nicht gekommen. ;)

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:13

Was ist ein Pagetracker? ich glaub ich muss mal googeln...

katzenminze kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:59

Ich finde gerade tatsächlich kein passendes Bild. Aber so ähnlich kannst du das das vorstellen. Du markierst, wie viele Seiten du pro Tag gelesen hast. Die Einteilung kann man zB in 50er Schritten machen und pro Buch eine andere Farbe nehmen. Dann hat man ein super Übersicht, wie viel und was man im Monat gelesen hat. ^.^ Ist halt aufwendig...

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:51

Okay, danke.

Sowas ist mir tatsächlich zu aufwendig.

Ich schreib mir (seit heuer erst) bloß die Seitenzahlen der gelesenen Bücher pro Monat auf.

Leia Walsh kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:31

Ich hab ne ganz schlichte Leseliste. Da schreib ich jedes gelesene Buch rein, dazu die Seitenzahl. Allerdings nicht "täglich", sondern eben gesamt. Reicht mir.

In Büchern, die ich lese, hab ich meist Pagemarker kleben. Da sehe ich dann, wie viel am Stück ich so lese. Das ist mir nicht wirklich "wichtig", aber es ist hin und wieder schon interessant. Auf wesentlich mehr als 100 Seiten komm ich nur selten - zumal ich auch immer mehrere Bücher parallel lese und noch dazu zwei, drei Hörbücher.

Am Ende des Jahres sehe ich dann, wie viele Seiten und Minuten das waren. Excel teilt mir das dann durch die Tage, so erhalte ich einen Schnitt.

Ich muss nicht alles festhalten. Aber bei meinem riesigen SuB und den Büchern, die ich insgesamt im Leben schon gelesen habe, ist es doch ganz nett nachsehen zu können, wann ich was gelesen habe und ob sich mein Leseverhalten irgendwie verändert.

Aber an keinem Zeitpunkt meines Lebens hätte ich 1.000 Seiten und mehr am Tag gelesen, obwohl ich schon immer eine Leseratte war und von Kindheit an durchgehend gelesen habe. Ich brauche Abwechslung, wie die Luft zum Atmen. Also geh ich schwimmen, bummeln, mit Freunden weg, einfach nur in den Garten, surfe im Netz - was auch immer. Meine Tage sind alle schon immer sehr bunt und vielfältig gestaltet. UND: ich lese langsam.

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:12

Hm, ich glaub ich weiß des Rätsels Lösung:

DIe Luna-Chroniken Band 1-3. Hab ich recht? ;)

lesesafari kommentierte am 19. Februar 2018 um 14:56

;) jetzt versteh ichs auch. wenn die so gut sind, müssen die ja auch in einem rutsch durchgelesen werden.

Janine2610 kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:46

Als ob lesen ein Wettbewerb wäre ... ?

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:47

Vielleicht in dem Alter schon noch...

gesil kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:53

Ich glaube, das hat nicht zwingend etwas mit dem Alter zu tun. Hier wird ja auch immer wieder ein Lesemarathon veranstaltet oder es gibt den Thread "Wieviel Seiten schaffen wir...?"

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:07

Der Marathon, okay.

aber bei "wie viele Seiten schaffen wir" wird einfach nur gezählt. Und nicht gewetteifert, wer am meisten schafft...

gesil kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:18

Kann man so oder so sehen. Im Starttext steht z. B. "Altes Ziel = 414 141 522 434 143  Wann wir dieses wohl erreichen werden?"

Insofern ist das auch so etwas wie ein Wettbewerb.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:22

Aber ein Wettbewerb um das Gesamtergebnis und nicht was jeder einzelne in Summe gelesen hat.

gesil kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:24

Die ursprüngliche Aussage war ja "als ob lesen ein Wettbewerb wäre". Von einzeln oder gesamt stand da nix :-)

Steffi_the_bookworm kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:44

Während die Ursprungsfrage ist was jeder einzelne so am Tag liest... ;)

wandagreen kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:54

Das ist nicht das "alte" Ziel im Gegensatz zum neuen, sondern überhaupt DAS ZIEL: Allerdings ist dies Ziel sehr willkürlich festgelegt worden, einfach eine extrem hohe Zahl, die zu erreichen als quasi unwahrscheinlich gilt. Es ist wirklich Fun und kein Contest.

E-möbe kommentierte am 19. Februar 2018 um 12:57

Ich glaube, Steffi knackt diese Zahl locker.

Steffi_the_bookworm kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:21

Am Tag definitiv nicht. ;) Zumindest nicht mit normalen Romanen, bei Kinderbüchern könnte es schon eher klappen. ;)

E-möbe kommentierte am 20. Februar 2018 um 11:51

Hab ich mehr Vertrauen in dich als du selbst? :D

Steffi_the_bookworm kommentierte am 20. Februar 2018 um 12:12

Scheint so. Mein Rekord liegt bei irgendwas um die 900.

E-möbe kommentierte am 20. Februar 2018 um 12:25

Ich hab an einem Tag Harry Potter 5 durchgelesen, das sind ein bisschen über 1 k Seiten, glaube ich.

Chaoskeks kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:42

Als ich noch zur Schule gegangen bin und noch kein Fußballtrainer war (und somit die Wochenenden noch frei einteilen konnte) habe ich auch deutlich mehr gelesen als jetzt.
Da habe ich auch z.B. Harry Potter 5 an einem Tag gelesen. Das war dann aber auch eine Ausnahme. Meist waren es dann so 300-400 Seiten pro Tag denke ich.

Jetzt schaffe ich soviel höchstens wenn ich in den Urlaub fahre und dann so lange im Flieger oder im Bus sitze. Oder wenn gerade im Sommer meine Freunde im Urlaub sind und ich nichts zu tun habe. Dann lege ich mich auch mal ein paar Stunden in die Sonne (eher Schatten XD) und lese einfach nur.
Ansonsten muss das Buch schon sehr gut sein und mich richig fesseln, dass ich im Moment mehr als 100-200 Seiten am Tag schaffe. Dann nehme ich mich auch Abends mal länger Zeit dafür weil ich nicht aufhören kann.
Zuletzt habe ich zum Beispiel in recht kurzer Zeit 3 Bände von der Dämonensaga gelsen, die recht dick sind. Aber solche Phasen sind leider viel zu selten geworden. Seitdem habe ich auch gar kein Buch mehr geschafft...

piper1981 kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:44

Hm, ich glaub  das Höchste was ich mal an einem Tag  geschafft hab, waren  so  8-900 Seiten

Lesemarathon, Jugendbücher und  wirklich  den ganzen Tag mit  kleinen Pausen zwischendurch gelesen .  Das  geht  schon,  ist  aber  eher  ne  Ausnahme....

Galladan kommentierte am 19. Februar 2018 um 13:54

In meiner letzten LR gab es das Ergebniss von zu vielen Büchern innerhalb eines Jahres. Die Leute wussten nicht mehr worum es im ersten Band gegangen ist. Finde ich nicht erstaunlich, aber auch nicht wünschenswert für mich persönlich. Klar könnte man jetzt nachhaken ob das Buch zu flach gewesen ist, oder der Konsum von um die hundert Büchern den Inhalt mehr durchrauschen lässt. Unsere Bücherei macht mit den Kindern im Lesesommer auch so mehr oder weniger einen Wettbewerb wer am meisten liest. Allerdings werden Fragen zu dem Buch gestellt bevor es gewertet wird. 

Ich glaube, dass die ganzen Nacherzählungen die man in LR geliefert bekommt daran liegen, dass die Leute nur konsumieren statt sich Gedanken zu einem Text zu machen. 

Ich stelle die gelesenen Bücher bei WLD monatlich zusammengefasst in ein Regal. Fertig.

Leia Walsh kommentierte am 19. Februar 2018 um 14:04

Ein Buch muss sich ja auch nicht zwangsläufig tief und langfristig einprägen. Ich lese ja die meisten Bücher einfach zur Unterhaltung. Die dürfen auch gern "verfliegen". Dazu sind sie ja gedacht.

Andere Bücher lese ich aus anderen Beweggründen und die prägen sich auch tiefer ein. Die sind dann aber bisher nie Teil einer Reihe gewesen. Und das ist gut so.

TehKah kommentierte am 19. Februar 2018 um 15:18

Das enstpräche gut 46 Pixi-Büchern, das würde ich mir auch zutrauen!

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 15:58

Welches Pixi buch hat 24 Seiten? ;)

TehKah kommentierte am 19. Februar 2018 um 16:01

https://www.carlsen.de/kinderbuecher/marken/pixi/pixi-buecher

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 16:27

Ok, dann muss ich mich entschuldigen. ich hätte die nicht "so dick" in erinnerung. Und ich hab ja 1000000 davon daheim. Also, meine Tochter ;)

TehKah kommentierte am 19. Februar 2018 um 16:59

Ach komm, nicht dafür, es gibt wichtigere Dinge!!

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 17:04

Das stimmt ;)

TehKah kommentierte am 19. Februar 2018 um 17:27

Ich hatte die als Kind auch, meine ersten pixi-Bücher waren von Aristocats!!

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:22

Hab jetzt extra mal ein eher neueres und ein ganz altes angeschaut - tatsächlich 24 Seiten! 

 

Und Aristocats war mein erster Kinofilm in einem 'richtigen' Kino, DAS war aufregend damals! 

Bücherträumerin kommentierte am 19. Februar 2018 um 19:09

Wow, ich hätte auc hnicht gedacht, dass die so "dick" sind.

Bücherträumerin kommentierte am 19. Februar 2018 um 15:59

Mehr! Ein Pixi hat doch nur 10 Seiten oder so. ;) Das müssten mindestens 100 Pixis sein. Aber die schafft man auch an einem Tag. ;)

Petzi_Maus kommentierte am 19. Februar 2018 um 16:28

Und dann fällst du um, weil du dir leicht verblödet vorkommst nach 100 Pixies nacheinander *gg*

wandagreen kommentierte am 19. Februar 2018 um 17:10

Vllt ist das der Sinn der Sache! Wie verblödet man Leser ganz ganz schnell?

Seiten