Kitty Catina fragte am 13.04.2017 | Lesegewohnheiten

Die Sache mit der Buchkaufsucht

Sagt mal, gibt es unter uns noch mehr solcher Experten wie mich?

Aaaaaaalso .... Ich kaufe ja super gerne Bücher (hahaha da bin ich sicher nicht die Einzige hier)

Aber, ich kaufe sie und lese dann doch die Bücher, die schon ewig in meinem Regal stehen. 

Das läuft dann ungefähr so ab:

Ich sehe ein BookTuber Video, oder ich sehe Bücher bei Amazon oder in der Buchhandlung und bin sofort angefixt. Bei "normalen" Menschen landen diese Bücher wahrscheinlich auf der Wunschliste. Nicht so bei mir, denn ich muss dieses Buch dann sofort haben. Außnahme ist, wenn das Budget für Bücher bereits aufgebraucht ist. Dann, aber auch nur dann wandern die restlichen Bücher auf die Wunschliste.

Nun, das ist aber noch immer nicht das Problem, sondern vielmehr, dass ich vollkommen zufrieden bin, sobald die Bücher in meinem (ja in meinem materiellen, privaten Bücherregal) stehen. Gelesen wird dann aber nur hin und wieder mal eins davon. Wenn es dann darum geht, sich ein Buch zum Lesen auszusuchen, wird es fast immer ein Buch, das ich schon ewig habe. 

Bitte sagt mir, dass ich nicht die Einzige, mit so einem Knall bin!!!

Kommentare

Seiten

Giselle74 kommentierte am 13. April 2017 um 10:51

Also ich habe eine Wunschliste mit ca 1000 Büchern. Hätte ich die hier wirklich alle noch zusätzlich stehen, würde der Rest der Familie vermutlich ausziehen. Ich sortiere viel aus und behalten wird nur, was ich wirklich toll fand.

Dafür sind Staudenmärkte für mich verhängnisvoll und Shops mit Hundeleinen. Ich hab Leinen für mindestens 20 Hunde...

wandagreen kommentierte am 13. April 2017 um 14:22

Oho, Giselle, ein Leinenzwang! ;-).

Giselle74 kommentierte am 13. April 2017 um 15:53

@ Wanda: Und das leider nicht nur von April bis Juli... ;-)

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:24

Schiebs auf den Hund. Was der Frau ihre Tasche, ist dem Hund seine Leine :P

Summergirl2102 kommentierte am 13. April 2017 um 20:30

Und ich frage jetzt mal lieber nicht nach, was du mit deinen Hundeleinen anfängst :-P

Giselle74 kommentierte am 13. April 2017 um 21:07

Stundenlang an der Garderobe stehen und überlegen, während meine Hunde verzweifelt mit den Augen rollen: grün für Training, schwarz für Show, hm, eher gelb oder doch lieber tulpenrot für einen kurzen Spaziergang? Oder doch vielleicht die bunte? Oder... :-D

Angelika bekennende Buchsüchtige kommentierte am 14. April 2017 um 13:31

... na passend zum Outfit :)

tigerbea kommentierte am 14. April 2017 um 20:30

Noch jemand :-) Ich habe auch so viele Leinen und zu jeder Leine das passende Halsband und 5 Geschirre... Zuerst überlegen, wo man heute hin geht. Wald gibt Flexi, da muß ich nur noch überlegen ob 5 oder 8 m. Training ist die schwarze gummierte ohne Handschlaufe (auch in 2 Längen vorhanden, wobei die kürzere die geforderte Prüfungsleine ist). Dann noch 3 oder 4fach verstellbare in zig Farben und noch diverse Lederleinen... Für einen Hund...

Summergirl2102 kommentierte am 15. April 2017 um 21:32

Ich musste ein bisschen schmunzeln, als ich das mit den Leinen gelesen habe. Ich hatte in der Vergangenheit mal ein Date mit einem Polizisten, der irgendwie merkwürdige Phantasien mit Hundeleinen in einer Partnerschaft hatte. ;o)

SunshineBaby5 kommentierte am 13. April 2017 um 22:24

Wie lang die Wunschliste ist, ist ja im Prinzip egal. Solange man nicht alles kauft.

Lesemama kommentierte am 15. April 2017 um 07:54

sind Staudenmärkte jetzt das, was ich mit darunter vorstelle?
Also ein Markt, bei dem einfach Pflanzen angeboten werden?

Giselle74 kommentierte am 15. April 2017 um 11:04

Genau, bei uns veranstalten die Landfrauen regelmäßig Staudenmärkte mit Ablegern aus ihren Gärten. Und so kommt man recht preiswert an alte oder seltene Staudenschätze. Und ich finde immer etwas, was ich haben möchte! Das ist auch so ein Kreislauf: Gartenbücher lesen, Pflanzen kaufen und einbudddeln, während des Weiterlesens buddeln die Hunde alles wieder aus, daher... Auch so eine Art Auslese, nur die harten überleben und ich hab immer wieder Platz für Neues. ;-)

sheena01 kommentierte am 17. April 2017 um 10:27

Man muss aber dazusagen, dass Leinen vielleicht weniger Platz wegnehmen als Bücher, oder? ;-) Zumindest nützen sie sich irgendwann ab, und sind nicht mehr zu gebrauchen, dann trennt man sich schon leichter davon. Von Büchern trennt man sich schon weniger leicht....und irgendwann hat man akuten Platzmangel! Ich sprech da aus Erfahrung! *ggg*

Naoki kommentierte am 13. April 2017 um 11:04

Bei mir selten. Meine Wunschliste ist unendlich, aber ich kaufe tatsächlich nur, was ich auch innerhalb sehr kurzer Zeit (höchstens zwei bis drei Monate) lesen werde. Bei Bücherschränken sieht es schonmal anders aus.

Dennoch: Meine Bücher vermehren sich momentan unkontrolliert. Zu viele Reihen und auch einige Bücher, die ich bereits gelesen, aber noch nicht im Regal stehen habe.

Vielleicht sollte ich sie kastrieren lassen ;)

katzenminze kommentierte am 13. April 2017 um 11:07

Potente kleine Viecher... Halte doch Männchen und Weibchen getrennt! XD

wandagreen kommentierte am 13. April 2017 um 14:24

Die sind aber schon wählerisch. Automatisch vermehren die sich nicht, es gibt nur wenige Paare, die gebären, z.B. Stobel/Poznanski.

Steve Kaminski kommentierte am 13. April 2017 um 13:57

@Naoki: Nein, so weit musst Du nicht gehen! Denk an die Arztkosten! - Es genügt, wenn Du alle Bücher jeweils durch ein Buch mit leeren Seiten voneinander trennst, das Du dazwischenstellst. Sicher funktioniert es aber erst ab Büchern mit mindestens 672 leeren Seiten!

Naoki kommentierte am 13. April 2017 um 20:24

Ich lach' mich weg (sagt man hier so).

672 Seiten. Mh - reichen Bibelseiten oder müssen es schon Jugendbuchseiten sein?

Jugendbücher sind doch eh noch nicht fruchtbar oder? Oh... gerade ist die Tintenwelt-Trilogie irgendwie in meinem Regal aufgetaucht. Wunderschöne Ausgabe der Büchergilde. Anscheinend reicht es auch nicht, nur auf Kinder- und Jugendbücher zu setzen.

Steve Kaminski kommentierte am 14. April 2017 um 09:13

@Naoki: Es reichen Bibelseiten, aber kein Dünndruck! - Es gibt noch eine andere Methode: Du könntest zwischen alle Bücher jeweils ein Bild von Trump stellen. Wie jedes starke Medikament hat das aber Nebenwirkungen: Das Papier kräuselt sich, und vor allem: Es vergilbt sehr schnell! 

Giselle74 kommentierte am 14. April 2017 um 10:45

Wie schätzt Du da die Brandgefahr ein?

Steve Kaminski kommentierte am 14. April 2017 um 11:36

@Giselle: Das Kräuseln des Papiers ist mehr psychisch bedingt, nicht durch Hitze - also keine Brandgefahr. Zumindest nicht im Bücherregal.

Angelika bekennende Buchsüchtige kommentierte am 14. April 2017 um 13:33

:D

katzenminze kommentierte am 13. April 2017 um 11:09

Du bist ja der Traum für jeden Buchhändler! ;)

Bei mir landet fast alles erstmal auf der Wunschliste. Ich würde allerdings mehr kaufen, wenn die Bücher direkt als Taschenbuch rauskommen würden. Einmal wegen dem Preis und einmal, weil ich lieber TB lese als die dicken Hardcover. Aber so komme ich auf jeden Fall mit lesen einigermaßen dem kaufen hinterher.

Ansonsten ist es bei mir eher andersrum. Ich muss mich ein bisschen zwingen, die alten Bücher im Regal zu lesen - klappt dieses Jahr ganz gut - weil ich immer gleich zu den neuen greifen will. :)

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:26

Frag mal in unserem Thalia. Die kennen mich dort schon sehr gut, obwohl wie erst seit 2 Jahren hier wohnen. Hat so seine Vorteile. Wir kommen immer mal wieder ins Gespräch. Fehlt bald nur noch das "Du" xd

LySch kommentierte am 13. April 2017 um 15:45

Mir geht es da GANZ GENAU wie Katzenminze (also auch genau andersrum) - ich kaufe immer wieder neue Bücher, weil ich Neuerscheinungen so klasse finde und auch gerne aktuelle Bücher lese - und dann verstauben diese Bücher doch nur wieder im Regal/ auf dem SuB, weil es ja (bis ich zum Lesen komme) schon WIEDER neue Bücher gibt, die ich dann unbedingt haben muss!! :D Und so entwickelt sich ein nie enden wollender Bücher-Neuerscheinungs-Teufelskreis!! Ganz schlimm ist das... :D Und dann führe ich genau die Diskussionen mit meinem Mann, wie unten beschrieben :D

"Du  hast doch noch 1000...ungelesene Bücher!" - "Aber das muss ich wirklich noch haben, es ist das neue von (Autor einsetzen)!" :D

Oh man!

Ich muss auch DRINGEND mal den SuB abbauen, aber ich glaube, dieses Phänomen bleibt für immer an mir kleben wie ein böser Bücher-Fluch :D

LySch kommentierte am 13. April 2017 um 15:49

Und ich würde auch vieeeel mehr Bücher kaufen, wenn sie gleich als TB herauskommen würden! ;) Vor allem Neuerscheinungen... - da tut es dann nämlich nicht so weh, wenn man sich dann doch mal im Buch "vergriffen" hat ;)

Aber wenn mir ein Buch richtig gut gefällt und ich es unbedingt haben muss, dann lieber in HC, weil die von der Aufmachung oft viel schöner und liebevoller aufbereitet sind! :)

SunshineBaby5 kommentierte am 13. April 2017 um 22:26

Ich warte auch immer auf die Taschenbücher. Außer ich wünsche mir mal gezielt was zum Geburtstag.

Gwendolyn22 kommentierte am 14. April 2017 um 14:51

Geht mir ähnlich.... ich lese etwas von einem neu erschienenen Buch und kaufe es und verschlinge es dann direkt, so dass mein SUB eher langsamer schmilzt.

Ab und an zwinge ich mich aber, auch die Bücher auf dem SUB zu lesen. Der ist momentan auch eher hoch, weil ich bei der Buchtauschpaketaktion von Büchermäuschen teilgenommen habe...

 

Und in der Bibliothek bin ich auch schon fündig geworden, u.a. was relativ aktuelle Jugendbücher angeht. :-)

 

 

KerstinT kommentierte am 13. April 2017 um 11:13

hahahahahahahaha Kitty Catina herzlich Willkommen im Club!! Mir geht es GENAU so! Ich dachte auch schon, dass ich da einen Hirnschaden oder so habe :D Jetzt bin ich beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin :D :D

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:27

Ich danke dir KerstinT!!! Mein Tag ist jetzt gleich noch viel schöner und ich komm mir nichtmehr ganz so bekloppt vor

bianste kommentierte am 13. April 2017 um 11:13

Ich kann auch kaum durch einen Buchladen schlendern, ohne etwas zu mir nach Hause einzuladen. Lesen tu ich dann querbeet, was mich gerade vom Stapel anlacht.

Karin L. kommentierte am 13. April 2017 um 11:14

Den Drang, die Bücher direkt besitzen zu wollen, kenne ich nur zu gut! Vor allem, wenn es sich dabei um wunderschön gestaltete Ausgaben handelt. Allerdings landen sie auch bei mir eher gezielt auf dem Merkzettel, weil das Budget es als Studentin einfach nicht zulässt, hemmungslos Bücher zu kaufen. :D ... Meist lese aber auch ich dann eher direkt die neuen Bücher zuerst und greife dann auf ältere zurück, wenn ich die neuen "abgearbeitet" habe.

city of books kommentierte am 13. April 2017 um 12:01

Das "Haben wollen" kenne ich sehr gut!
Kaufen tue ich mir aber nur sehr selten Bücher im Buchladen (bin noch Schülerin und da sind Bücher echt zu teuer). Aber gerade bei rebuy kann ich mich gar nicht zurück halten und bestelle des öfteren. Die neuen Bücher lese ich meistens aber erst später, da ich durch Leserunden meistens andere Prioritätsbücher habe :)

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:31

Rebuy, Medimops, Arvelle und Amazon Marketplace sind wirklich gefährlich. Da gebe ich dir Recht. Dort bestelle ich aber nur ältere Bücher, weil die dann tatsächlich auch extrem günstiger sind, außer bei Arvelle, weil die ja Mängelexemplare verkaufen. 

Leia Walsh kommentierte am 13. April 2017 um 12:07

Als Teenager wollte ich alle Bücher besitzen, nie welche weggeben. Im Laufe der Jahre hat sich das dann drastisch geändert, weil die Bücher sich einfach unfassbar vermehrt haben. Das liegt daran, dass ich Sammlungen angelegt habe: ich habe alle Stephen-King-Bücher, über 200 Kochbücher und eine Katzenbuchsammlung (alle Genre) mit mehr als 1.800 Titeln. Dazu dann die "normalen" Bücher, die man so liest. Das sind bei mir im Jahr um die 100 Bücher. Das sammelt sich an.

Inzwischen mache ich um Buchhandlungen möglichst einen großen Bogen, um die Zugänge ein wenig einzuschränken, denn ich tausche seit einigen Jahren sehr viel. Da sich dann eben auch viele ungelesene Bücher ansammeln (mehr als 200 aktuell), behalte ich nur ganz selten gelesene Bücher.

Ab einer gewissen Menge ist einfach mal Schicht im Schacht, weil einfach kein Platz mehr ist und ich die Bücher nicht in Kartons im Keller lagern möchte oder so.

Dieses Jahr habe ich noch kein einziges Buch für mich gekauft und dennoch sagenhafte 31 Neuzugänge zu verbuchen (ohne Tausch!). Mehr muss wirklich nicht sein.

Hortensia13 kommentierte am 13. April 2017 um 14:09

Mir gings genauso. Ich habe in der Teenagerzeit auch nur Stephen King gelesen und kein einziges Buch hergeben wollen. ;-)

Nun, einige Jahre später, wurde mein Verhältnis zu Büchern etwas entspannter. Ich kann auch mal eins hergeben (überlege es mir aber sehr genau, ob es beim anderen Besitzer auch gut behandelt wird).

Leia Walsh kommentierte am 13. April 2017 um 15:23

Ich habe damals nicht nur King gelesen (dazu war da zu wenig Vorrat), sondern auch schon bunt gemixt, aber King sammle ich eben schon sehr lange und lese ihn auch heute noch. Die geb ich noch immer nicht her, aber alle anderen.

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:17

Dass du da so eisern sein kannst, um die Buchhandlung einen großen Bogen zu machen, ist bewundernswert. Ich freue mich hingegen immer, wenn ich rein gehen kann und das Geld für neue Bücher habe. Dazu liegt sie auch noch genau auf unserem Weg zu Kaufland. 

Dieses Jahr sind allein von Februar bis heute genau 58 neue, gebrauchte Bücher und Leseexemplare bei mir eingezogen. Ich weiß gar nicht, wann ich die alle lesen soll *facepalm*

Leia Walsh kommentierte am 13. April 2017 um 15:29

Das Geld ist es ja nicht, es sind einfach zu viele Bücher. Es ist ein wenig so, wie bei einem Drogensüchtigen, der weiß, dass er abhängig ist und clean werden möchte. Inzwischen ist es kein Problem mehr, an Buchhandlungen vorbeizugehen, ohne ein Buch zu kaufen.

Diese Büchersucht belastet mich tatsächlich inzwischen, deshalb kaufe ich keine Bücher mehr - die ertauschten und Rezensionsexemplare reichen völlig aus, weil ich ja auch noch meinen SuB ein wenig abbauen möchte. Noch dazu habe ich Anfang des Jahres ein Jahresabo von Bastei Lübbe gewonnen und werde jetzt jeden Monat mit 2-4 neuen Büchern versorgt. Und hin und wieder bewerbe ich mich bei LB und gewinne da relativ oft.

Und die neuen King bekomm ich von meinem Mann geschenkt. Haut immer prima auf Weihnachten und/oder Geburtstag hin.

lesesafari kommentierte am 13. April 2017 um 20:25

Bei dem Lübbe Gewinnspiel habe ich auch teilgenommen. :/

Summergirl2102 kommentierte am 13. April 2017 um 20:33

Wow, ein Jahresabo von Bastei Lübbe? Das nenne ich mal einen coolen Gewinn. Meinen Glückwunsch!

SunshineBaby5 kommentierte am 13. April 2017 um 22:28

Das ist ja echt ein toller Gewinn! Viel Spaß beim Lesen!

Leia Walsh kommentierte am 14. April 2017 um 10:28

Vielen Dank!

Die Bücher sind auch wirklich toll gemischt.

"The Couple Next Door" war auch dabei und ich habe es nahezu inhaliert!

mimimaus kommentierte am 14. April 2017 um 20:05

Oh, dann bin ich ja sehr gespannt, wie es ist. Ich darf ja hier in der Leserunde mitlesen. Außerdem ist es auch ein Wunschbuch.

Summergirl2102 kommentierte am 15. April 2017 um 22:06

The couple next door würde mich auch noch interessieren. Aber hatte bei der Leserunde leider kein Glück.

LySch kommentierte am 15. April 2017 um 21:59

Ohhh, so ein Jahresabo hätte ich auch gerne! ♥

sphere kommentierte am 13. April 2017 um 19:14

So ziemlich ähnlich kenne ich das auch, nur mit anderen Schwerpunkten.

Statt King war es bei mir Koontz, danach Crichton (der Einzige, von dem ich noch alle Bücher besitze).

Dann musste immer das Hardcover gekauft werden, danach stieg ich auf TBs um, irgendwann zusätzlich auf Trödelmärkte...

Ich habe immer noch mehr Bücher ungelesen in meinem Regal als gelesen, insofern habe ich tatsächlich die Ausgaben auf ein Minimum reduziert - aus Platzgründen.

lesesafari kommentierte am 13. April 2017 um 12:10

Das "Haben wollen" habe ich nicht mehr, da ich meistens auf Flohmärkten kaufe. Da kann man doch viel mehr Bücher für weniger Geld ergattern. ;D Aber wenn erstmal neue Bücher bei mir einziehen, können sie auch mal sehr lange auf dem SuB verweilen, je nachdem, was der noch hergibt. Ich kann auch Geschenke erstmal rumstehen lassen, bis ich sie auspacke. :D Nicht sooo lange, aber vllt doch schon 1 Tag.

Garten_Fee_1958 kommentierte am 13. April 2017 um 12:41

Vor vielen Jahren war ich auch Buchsammler, heute lese ich Bücher und gebe sie weiter, verschenke sie, verkaufe sie....die Erinnerung an das gelesene Buch kann mir keiner nehmen, dafür muss ich es nicht behalten....

Kitty Catina kommentierte am 13. April 2017 um 14:19

Naja weg geben kann ich Bücher schon, aber nur, wenn sie mir absolut nicht gefallen haben oder wenn ich weiß, dass ich sie sowieso niemals mehr lesen werde.

Seiten