Michael H. fragte am 08.10.2017 | Lesegewohnheiten

Room-Escape als Buch

Hallo,

nach diversen Spielekartons erscheint bei Kosmos dieser Tage eine Buch-Adaption zu dem Thema:

http://wasliestdu.de/anna-maybach-inka-brand-markus-brand/exit-das-buch-...

und mit etwas mehr Infos:

http://www.mayersche.de/EXIT-Das-Buch-Der-Keller-der-Geheimnisse-taschen...

15 Euro, 144 Seiten, ab 12 Jahren, "für Einsteiger"

Offenbar muss man das Buch dabei kaputt machen. Darf man das überhaupt? :-) Ist sowas interessant oder eher ein Kinderbuch? Habt Ihr schon mal einen realen Raum gespielt? Und wer schenkt mir das Teil zu Weihnachten?

Kommentare

wandagreen kommentierte am 08. Oktober 2017 um 09:10

Niemand. (Eine Figur aus Qualityland).

schwadronius erwähnte am 08. Oktober 2017 um 11:47

niemand, keiner kennt mich wie du. unbedingt, ich geb alles zu. keine enttäuschung, kein einziges mal. aber dir ist eh alles egal. niemand siehst du, ich wachse nicht mehr. meine hände sind füße, niemand schau her. bald bin ich nichts und das, was dann bleibt, ist deine wenigkeit.

wandagreen kommentierte am 08. Oktober 2017 um 17:34

klasse rap! hättest du einen prämienrap hingelegt, wer weiß, was passiert wäre ... ausflippen auf allen rängen ....mit wilden gesängen .... girlies und essen ... na gut, das wär doch zu vermessen ...

E-möbe kommentierte am 08. Oktober 2017 um 22:40

Hatte ich's doch geahnt, dass du noch mit Rapper- und Gangstaspeak anfängst.

schwadronius meinte am 08. Oktober 2017 um 11:49

das buch wird ja nicht wirklich kaputt gemacht. es wird umgestaltet. und das darf man.

nein, habe ich nicht.

deine mudda. (nein, spaß! ;).).

lesesafari kommentierte am 08. Oktober 2017 um 12:51

klingt interessant.
habe ich schon mal im echten raum gespielt, allerdings nicht wirklich verstanden. die anderen spielten es schon lange zeit online. das herumstöbern hat dennoch Spaß gemacht.
wer es dir schenken wird, weiß ich. hast du ja gut sichtbar platziert. falls nicht, ab zum nikolauswichteln.

mrsLucky kommentierte am 09. Oktober 2017 um 10:32

Hmm, das klingt für mich eher wie ein Kinderbuch und damit mäßig interessant. Ich finde schon die Version im Spielkarton seltsam, weil man das nur einmal spielen kann und es dann hinüber ist. 

Ich habe schon zweimal "live" bei einem Room-Escape mitgemacht und fand das super. Mein Sohn wird demnächst 15 und geht dann mit seinen Freunden zum "Jail-Break". Wenn man in so einem Raum eingesperrt ist und gemeinsam mit anderen unter Zeitdruck die Rätsel lösen muss, kann das sehr viel Spaß machen, wenn man mit den richtigen Leuten unterwegs ist. 

Mit so einem Buch stelle ich mir das langweilig vor, wenn man das alleine machen will, dass sind die PC- oder Tablett-Spiele bestimmt vielseitiger.

 

BookieDreams kommentierte am 22. November 2017 um 17:00

Ich habe schon...wartet..ich muss kurz nachrechnen... 7 räume bespielt... ich kann mir das in form eines buches leider nicht vorstellen. Gerade dieses körperliche ist ja so spannend bei den Exit Games. Man erlebt es halt richtig, als sich nur etwas vorzustellen.

Näää... für mich wär das nix..;)