SusiMieze fragte am 22.06.2017 | Lesegewohnheiten

Wie viele Bücher umfasst euer SuB im Moment?

Ich hoffe die Frage gibt es noch nicht, aber wie geht es bei euch voran mit dem SuB Abbau?
Ich habe mich auf 9 Bücher herunter gearbeitet.

Kommentare

Seiten

Igela kommentierte am 22. Juni 2017 um 12:42

19 Prints und ca 15 Ebooks....ich bin eigentlich sehr diszipliniert,was meinen SuB angeht. Kaufe erst, wenn ein SuB Buch gelesen ist!Daher hält sich diese Menge schon seit Jahren.

Rissa kommentierte am 22. Juni 2017 um 12:52

288 Prints und 6 Ebooks, dazu noch gut 100 Prints, die ich schon mal gelesen habe, aber irgendwann noch einmal lesen will.

Mehrere Jahre hat sich der SuB im Bereich um 220 Bücher bewegt, aber im letzten Jahr habe ich verhältnismäßig wenig gelesen, zum Ausgleich sind dafür diverse Bücher ungeplant bei mir eingetrudelt. Langfristig ist also zunächst Abbau geplant, damit wenigstens der SuB wieder einreihig stehen kann.

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:00

Achja, ich würde auch gerne nochmal Die Stadt der träumenden Bücher oder Rumo lesen. Aber man kommt ja zu nix! ;) Vielleicht im Urlaub...

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 12:57

Bei mir müssten es 46 sein. Oh und 1 E-Book. Also 47. ''-.-
Dieses und letztes Jahr habe ich verhältnismäßig viel gekauft. Vorher habe ich ihn kleiner gehalten. Und ich halte mich mit kaufen gerade zurück. Ich versuche es... :)

(Und ja ich weiß viele hier sind dreistellig und werden mich auslachen für u50. Aber für mich ist das schon recht viel! ;) )

Tine kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:10

Meiner ist dreistellig, aber meine Traumgöße ist wie deiner :D Also beneide ich dich eher ;)

Susi kommentierte am 22. Juni 2017 um 17:25

so haben wir alle mal angefangen....

Saphierra kommentierte am 23. Juni 2017 um 10:20

Ohja, davon kann ich auch nur träumen :D

LySch kommentierte am 23. Juni 2017 um 11:02

Ich bin auch bei ca. 50 und fühle mich davon schon überfordert ;)

LySch kommentierte am 23. Juni 2017 um 11:03

Ich bin auch bei ca. 50 und fühle mich davon schon überfordert ;)

Edit: Sorryyy...diese blöden Doppelkommentare immer xD

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:01

Ps: Susi wie diszipliniert du bist!! :)

Susanne König kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:09

Danke. Aber EBooks fallen bei mir schon mal weg und da ich zum Geburtstag ein Buchabo bekommen habe kaufe ich mir selbst nicht mehr so viele, da baut man schneller ab.

Igela kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:56

Was ist genau ein Buchabo?

Susanne König kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:03

In einer Buchhandlung in Wien, dem Leporello erstellen sie von dir nach Angaben von Lesevorlieben ein Profil und man bekommt dann ein halbes bzw. ein ganzes Jahr ein Buch pro Monat zu geschickt. Ich habe da ein Taschenbuchabo und bin bis jetzt hin und weg von der Auswahl.Man kann aber auch gezielte Buchwünsche angeben und bekommt dann diese auch.

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:53

Wow, das hört sich echt toll an! Nach perfektem Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk. <3 ^.^ Ich muss mal herausfinden ob hier auch sowie angeboten wird.

Igela kommentierte am 22. Juni 2017 um 15:14

Toll!So was kennen wir hier nicht. Eine Marktlücke!!!

wandagreen kommentierte am 22. Juni 2017 um 22:37

Die die Mayersche mit spielender Leichtigkeit schließen könnte!

Sommernixe kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:38

Das klingt ja toll.

Ich kenne in die Richtung nur diese Boxen vom Drachenmondverlag, in der man ja auch Überraschungsbücher bekommt. Aber das ist ja kein Abo und es sind hal nur Bücher dieses Verlags

Saphierra kommentierte am 23. Juni 2017 um 10:23

Wow. Das wäre genau das richtige für mich ^^ Erstens würde ich dann nicht mehr so viel kaufen, zweitens hätte ich nicht immer die Qual der Wahl (und daraus entstehen dann meist meine unkontrollierten Bucheinkäufe ^^') und drittens würde man bestimmt auch mal Bücher und Autoren kennen lernen, die man sonst nicht so auf dem Schirm hat.

Fasersprosse kommentierte am 23. Juni 2017 um 11:49

Ein Buchabo kannte ich bisher auch noch nicht. Ich finde das eine großartige Sache.

Emswashed kommentierte am 24. Juni 2017 um 08:56

Och, Buchabos gibts zuhauf und mein Leseprofil scheinen schon ein paar Unternehmen zu kennen, die mir dann ungefragt Vorschläge machen. Ich finde es immer noch am spannensten, selber zu stöbern, in vielen Foren mitzulesen und Tipps von allen möglichen Seiten aufzunehmen. So habe ich schon die schönsten Bücher entdeckt, die ich aufgrund meiner Lesegewohnheiten wohl sonst nie angefasst hätte. Also meine Leseentscheidungen möchte ich noch immer selbst treffen.

MeritSelket kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:15

45 + die 5 bände von A song of Ice and Fire/George R.R.Martin, die ich nochmals lesen möchte.

 

KerstinT kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:21

Neun Bücher auf dem SuB - das wäre schön. Leider sind es momentan bei mir eher 100 mehr. Ich habe ja die Vermutung, dass sich ungelesene Bücher still und heimlich selbstvermehren. Naja ich mache mich dann mal wieder an den Abbau und lese weiter ;)

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:59

Das tun die sicher!! :)

UJac kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:24

Ich will es gar nicht wissen... :-) Auf meinem WLD-Regal stehen derzeit 127 ungelesene Bücher, glaub aber nicht, dass das alle sind...

Lrvtcb kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:56

Das mag ich bei mir auch nicht wissen. Habe meine ungelesenen Bücher hier auch nie eingetragen, aber ich sehe den Stapel neben meinem Bett und der wird leider auch immer eher größer als kleiner.

buechermauschen kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:25

Wir haben einen familien sub , der lieg irgendwo bei knapp über 1000 büchern ( bei 3 lesenden erwachsenen)  wir sind aber auch nicht diszipliniert im Abbau , kaufen Bücher fast nur gebraucht , wenn uns was gefällt kommt es mit nach Hause , irgendwann kommt dann der Zeitpunkt wo man dieses eine bestimmte Buch gerne lesen wird... 

Hatte ich gerade erst mit " jenseits von Eden" das liegt schon seit gut 15 Jahren oder sogar länger im Regal und diesen Monat war seine Zeit gekommen ^_^

gesil kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:28

irgendwann kommt dann der Zeitpunkt wo man dieses eine bestimmte Buch gerne lesen wird... 

Das denke ich auch immer wieder, weshalb es mir schwer fällt, mich von ungelesenen Büchern zu trennen... und so werden es mehr ...und mehr ... und mehr ... 

buechermauschen kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:54

Hatte einen großen Frühjahrsputz im Bücherregal ... sind aber nur schon gelesene Bücher rausgeflogen ... Kaufverbote und ähnliches überhören wir gekonnt :-P ist das nicht das schöne an einem sub , sich das Buch rauszusuchen das einen in diesem Moment anspricht und nicht darauf angewiesen zu sein erst los zu ziehen oder etwas zu lesen was gerade nicht zu seiner Stimmung passt ?!

Susi kommentierte am 22. Juni 2017 um 15:23

das liebe ich auch. Wie in einer Buchhandlung kann man zwischen über 200 Büchern auswählen, Krimi, Sachbuch, Klassiker, Biographie, aktuelle Sachen oder Schätze, die schon lange schlummern, Fachliteratur oder mal ganz was anderes, dicker Wälzer oder dünnes Taschenbuch. Wenn ein Buch durch ist, liebe ich es, vor dem Regal zu stehen und je nach Stimmung auszuwählen.

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 13:39

Und das 15 Jahre Aufheben hat sich gelohnt! :)

buechermauschen kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:49

Definitiv ^_^ 

Susi kommentierte am 22. Juni 2017 um 15:44

Jenseits von Eden lag bei mir über 20 Jahre auf dem SuB und als ich es endlich gelesen habe (in 2 Tagen - einer davon 5 Std. im Wartezimmer beim Arzt) war ich völlig begeistert und habe es verschlungen.

Lrvtcb kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:57

Einen Familien Sub finde ich super. Bei mir in der Familie liest nur kaum einer. Aber dann könnte ich meinen Stapel auf mehr Menschen umlegen :P

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 22. Juni 2017 um 18:02

Die Idee eines Familien SuBs finde ich klasse! Leider liest mein Vater nur Krimis und Thriller oder Sachbücher und Biografien. Vor allem letzteres lese ich gar nicht. Krimi-Fan bin ich auch nicht so :D Und meine Mutter liest mittlerweile nur noch auf ihren Kindle und hat kaum noch Print-Bücher.

buechermauschen kommentierte am 22. Juni 2017 um 18:53

Wir hatten früher jeder unsere eigenen Regale überall im Haus stehen , nachdem mein Paps jetzt im Rollstuhl sitzt mussten viele Regale weichen um überall durchzukommen , so haben wir das ehemalige esszimmer zum Familien Bücher Raum gemacht . Mama liest auch fast nur Krimis , aber die passen ganz gut zwischen meine schmachtfetzen ... Um einmal Ordnung reinzubekommen habe ich einfach alle zusammen gefasst :-P 

libertynyc kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:18

Ca. 60 Bücher. Arbeite zwar daran etwas herunter zu kommen, aber es kommen immer wieder Bücher dazu und die WuLi ist auch megalang.

Buchkatze kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:20

Print etwa 500, EBook ca 600 ... haben striktes Kaufverbot ... natürlich vom Freund :-D

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 14:58

Hihi, mein Mann meckert ja schon bei meinem 40er SuB rum. ;) Bei so vielen würde ich aber ehrlich gesagt selbst in Streß/Panik geraten. Ich bin entspannter wenn "nur" die Wunschliste ins Unendliche wächst. ^.^

Buchkatze antwortete am 26. Juni 2017 um 19:15

Meiner sieht meine Bücher nur als Wanddämmung. :-D Stress/Panik würde ich das nicht nennen, ich finde es manchmal frustriend, da ich gerne neue Bücher lesen würde, aber noch genug ältere habe. Hab aber mittlerweile meinen Frieden damit gefunden und werde erstmal meine Schätze in aller Ruhe lesen. Zudem werde ich sie nach Kategorien oder Autoren lesen. Z.B. will ich demnächst alle meine Bücher lesen, die auch verfilmt wurden. Dazu guck ich mir den Film an und rezensiere es dann. :-)

katzenminze kommentierte am 26. Juni 2017 um 19:30

Dämmung! *nickt* Das ist die einzig richtige Einstellung! :)

Keine schlechte Idee! Das ist sicher interessant. Ich (Filmmuffel) werde es dir nicht nachmachen, aber die Rezis würden mich doch interessieren. ^.^

Ich versuche meinen SuB übrigens klein zu halten, indem ich nur Bücher kaufe, die ich auch auf der (laaangen) WuLi habe oder zumindest die Autoren kenne. Das ist zwar in Zeiten von Booklooker und Arvelle keine riesige Einschränkung, aber bei Mängelexemplarkisten und Flohmärkten hilft es ungemein! ;)

BücherwurmNZ kommentierte am 22. Juni 2017 um 15:05

11 Bücher. Viel größer war mein SUB noch nie und wird es auch nicht werden. Wenn ich so viele Bücher auf dem SUB hätte wie andere hier mit über 100, dann würde ich mich total unter Druck gesetzt fühlen.

Scylla kommentierte am 22. Juni 2017 um 15:17

Unter Druck gesetzt? Nein. Vielmehr entspannt so ein prall gefüllter SuB doch den Leser, hat er doch im Fall der Fälle genug Bücher da, um erstmal über die Runden zu kommen - sagen wir bei einigen hier bis etwa zum jüngsten Tag.;P

katzenminze kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:26

Ha! :D So kann man es natürlich auch sehen! Alles Einstellungssache.

BücherwurmNZ kommentierte am 22. Juni 2017 um 16:43

Wenn ich dran denk, dass die normale Welt zusammenbricht und man keine Bücher mehr kaufen kann, dann sind 11 wohl zu wenig. Aber dann hat man auch andere Sorgen.
Ich könnte nicht hundert Bücher haben und wissen, dass ich mehrere Jahre brauche, um alle zu lesen. Wenn ich ein Buch lesen will, dann besorge ich es mir, da braucht es nicht vorher Jahrzehnte bei mir rumliegen und einstauben.

_Buchliebhaberin_ kommentierte am 22. Juni 2017 um 18:05

Jeder ist halt anders, das ist doch das Schöne ;) Mein Vater hat auch keinen SuB und schüttelt über meinen immer den Kopf. Dafür kann ich mich aber wenigstens von Büchern trennen, er bewahrt alle auf :D

Susanne König kommentierte am 22. Juni 2017 um 20:59

Genau das Gefühl habe ich dann auch immer und deshalb lass ich nie mehr als 10 zusammenkommen.

KerstinT kommentierte am 23. Juni 2017 um 06:39

Das kann ich nachvollziehen. Ich fühle mich sehr unter Druck gesetzt von meinem SuB :/

gesil fragte am 23. Juni 2017 um 07:16

Echt, warum?

KerstinT kommentierte am 23. Juni 2017 um 12:35

Naja, er soll eben kleiner werden und ich frage mich, wann ich das alles lesen soll :D Es kommt ja auch dauernd was Neues dazu... Und da ich ja alle Bücher gern gleich lesen würde, fällt die Entscheidung meist auch schwer. Außerdem stehen meine ungelesenen Bücher nicht schön im Regal, sondern warten daneben darauf gelesen und dann entsprechend einsortiert zu werden. Und diese Bücherhaufen stören etwas :D Wäre mein SuB nur noch 20 Bücher groß (derzeit etwas über 100), wäre ich deutlich entspannter :)

gesil kommentierte am 23. Juni 2017 um 12:52

Ja okay, vermutlich werde ich meinen gesamten sub auch nie gelesen haben, aber da alle Bücher ins Regal passen, hab ich auch nur selten das Bedürfnis auszumisten. Wo sollte ich da auch anfangen: Ich weiß doch gar nicht, worauf ich vllt. nächsten Monat Lust habe. Möglicherweise wäre es genau das Buch gewesen ...

 

 

Letzteres ist nur ein Gedankenspiel...

Seiten