libertynyc fragte am 09.06.2018 | Sonstiges

Glücksjahr 2018 Tag 160 - 09.06.2018

So Ihr Leseratten und Buchliebhaber. Heute hätte meine liebe Oma Geburtstag, die mir Rommé beigebracht hat und das auch leidenschaftlich gerne gespielt hat. Ihr Frikassee war phänomenal gut und backen konnte sie die leckersten Kuchen. Und es gab immer selbst gemachten Holundersaft.  

Ich möchte heute folgende Bücher verlosen:

1. Den 3. Teil der Engelsfors Trilogie -Schlüssel  (das ich gerade zu Ende lese )
https://www.wasliestdu.de/sara-b-elfgren-mats-strandberg/schluessel

2. Welpenalarm
 https://www.wasliestdu.de/frauke-scheunemann/welpenalarm

3. Das Mädchen und die Herzogin (Weltbild - Ausgabe mit anderem Cover)
 https://www.wasliestdu.de/astrid-fritz/das-maedchen-und-die-herzogin-0

Wie habt ihr eure Oma in Erinnerung, oder was liebt ihr besonders an euren Großeltern. Ich habe viele tolle Erinnerungen an Oma und Opa.

Bewerben könnt ihr euch heute den ganzen Tag (also bis 24 uhr ). Auslosen werde ich morgen im Laufe des Tages. Viel Glück.

Kommentare

libertynyc kommentierte am 09. Juni 2018 um 08:12

Das sind die Bücher.

Petzi_Maus kommentierte am 09. Juni 2018 um 09:07

Guten Morgen! 

Darf man sich auch für zwei Bücher bewerben?

Ich kann mich Grad so schwer zwischen "Welpenalarm" und "Das Mädchen und die Herzogin" entscheiden...

Meine Oma hatte ich total gern, aber sie hat mir immer Zwicker-Bussi gegeben und meinte immer, dass ich noch Hunger habe und noch was essen muss, obwohl ich schon satt war *gg* Ich hatte ihre Rahmsuppe und ihre Kartoffelpuffer geliebt! Mein Opa war strenger. Aber er ging mit mir öfters in den Wald Schwammerl suchen. Aber er hat mir auch, als ich schon Teenager war, meine mühsam auf 'Vintage' getrimmten Doc Martens mit Schuhcreme geputzt... Meine Großeltern haben mich ein paar mal mit dem Wohnmobil nach Italien mitgenommen, als ich noch nicht in der Schule war, das war superschön! 

libertynyc kommentierte am 09. Juni 2018 um 10:37

Ihr könnt euch auch auf alle Bücher bewerben. Das Los entscheidet dann wer was gewinnt.

gaby2707 kommentierte am 09. Juni 2018 um 09:28

Guten Morgen liebe libertynyc,

meine Oma ist schon 1983 gestorben, aber ich erinnere mich noch sehr gerne an sie. Da sie und Opa bei uns im Haus gelebt haben und ich mein Zimmer auf ihrer Etage hatte, hatten wir einen sehr engen Kontakt. Sie hat mir schon sehr früh die Liebe zu Büchern beigebracht. Ich kann mich erinnern, dass sie z.B. wenn ich krank war, stundenlang an meinem Bett gesessen ist und mir vorgelesen hat. Ihren legendären Mohnkuchen und die Mohnkließla habe ich geliebt. Die Rouladen mache ich heute noch nach ihrem Rezept. Aber vor allem war sie eine herzensgute Frau und ich denke heute immer noch sehr gerne an sie zurück.

Mich lacht der kleine Dackel - Welpenalarm von Frauke Scheunemann - so dermaßen an, dass ich mich für ihn gerne bis morgen in den Lostopf einschließen lasse.

Dir einen wunderschönen Sonnabend bzw. ein schönes Wochenende.

florinda kommentierte am 09. Juni 2018 um 09:31

Guten Morgen!

Auch ich schanke zwischen "Welpenalarm" und "Das Mädchen und die Herzogin":-)

Einen Opa hatte ich nicht und die eine Oma starb kurz nach dem ich das Laufen erlernt hatte. Die dann verbleibende Omi verwöhnte mich mit "Kaiserschmarrn" und "Streusselkuchen", allem, was man mit Äpfeln küchenmäßig anstellen konnte und mit sauer eingelegten Bratheringen (nicht zusammen*g*).

Ihre damals noch lebende Mutter brachte mir das Stricken bei. Sie wohnte auf dem Lande und kam immer nur zu Besuch. Ich weiß noch, wie ich staunte, als sie mir sagte, dass eine Katze zumindest über kurze Strecken, schneller laufen könne als ein Pferd. Und ich war mir nie ganz sicher, ob sie ihre Ankündigung, sie nähme mich in ihrem Koffer mit heim, in die Tat umsetzen würde. Sie starb, als ich zur Schule kam. Beide erzählten mir viel "von früher" und sagten Gedichte auf.

Gwendolyn22 kommentierte am 09. Juni 2018 um 10:12

Hi, guten Morgen, bewerben möchte ich mich nicht, aber ich finde es schön, dass Du Dich heute an Deine liebe Oma erinnerst. Ich denke auch immer gerne an meine beiden Omas zurück. Mit der einen habe ich auch sehr viel Rommé gespielt, bis zum Abwinken... :-) Auch meine Schwester kam in den Genuss und hat (gefühlt) immer gewonnen. ;-)

Und Omis Reibekuchen & ihr Streuselkuchen (obwohl ich gar nicht gerne welchen esse, den hab ich gegessen) bleiben mir immer in Erinnerung!  Und noch ganz viel mehr tolle Seiten an ihr, neben den Koch- und Backkünsten. :-)

Gem kommentierte am 09. Juni 2018 um 10:38

Ich würde mich gerne für Schlüssel bewerben. Das fehlt mir noch, dann kann ich die Trilogie endlich lesen. ^.^

An meine beiden Opas habe ich leider keine Erinnerung, aber meine beiden Omas leben zum Glück noch. Meine liebste Erinnerung an meine eine Oma ist, wie wir, als ich so 6 war, spät Abends in unseren Nachthemden eine "Nacht"Wanderung zum Fernsehturm gemacht haben. Das war damals für mich ein echtes Abendteuer. :D

Pitschpatschpinguin kommentierte am 09. Juni 2018 um 11:17

Gerne würde ich mich für den Dackel Herkules bewerben :-) 

Meine Großeltern leben alle noch, eine besonders witzige Anekdote ist aber, als ich nach meinem Kommunionkleidkauf, zusammen mit Oma, meinem Opa das Kleid voller stolz präsentieren wollte, mich zu Hause also in das strahlend weiße Kleid schmiss und zu Opa auf den dreckigen Traktor kletterte. Oma hatte in der Zwischenzeit schon Angst, dass das Kleid niemals mehr rechtzeitig zum kirchlichen Termin wieder weiß bekommen würde :D tja, so ist das im katholischen Bayern :-)

Natalie77 kommentierte am 09. Juni 2018 um 11:18

Ich würde mich gerne für Schlüssel bewerben. Das fehlt mir noch, die anderen beiden habe ich schon

An meine Oma habe ich ganz viele tolle Erinnerungen. Ich war als Kind oft bei ihr und leider starb sie viel zu früh (jedoch selbst verschuldet wegen Alkohol) Doch für mich war sie die liebste Oma überhaupt. Sie hat mich heimlich Derrick schauen lassen, sang immer es gibt kein Bier auf Hawaii oder man muss nur den Nippel durch die Lasche ziehen ^^ und machte leckere Schwarzwälder Kirsch Torte.

Mein Opa war leider ebenfalls Alkoholiker, doch war er zu mir immer lieb und nie agressiv. Er liebte es, wenn der Frühstückstisch reich bestückt war, dort gab es Lachs und Kaviar. Er hat Briefmarken gesammelt und war einfach mein Lieblingsopa.

 

 

manu63 kommentierte am 09. Juni 2018 um 12:05

Ich würde gerne für Welpenalarm in den Lostopf hüpfen und an meine Großeltern habe ich wenige Erinnerungen da sie starben als ich noch recht jung war. Alledings kann ich mich daran erinnern, dass meine Oma immer Schokolade dabei hatte und sie gerne geteilt hat.

 

Cassandra kommentierte am 09. Juni 2018 um 14:46

Ich würde mich gerne für Nr. 1 "Schlüssel" bewerben.

An meine Omas habe ich wenig Erinnerung, da beide schon sehr früh gestorben sind.
Ich erinnere mich bei einer Oma nur noch, dass sie immer, wenn wir zu Besuch waren, Buchteln mit Zwetschgen gebacken hat.
Leider sind meine nie so, wie ich sie von damals in Erinnerung hatte.

Angellika kommentierte am 09. Juni 2018 um 15:32

Ich würde mich gerne für das erste und das dritte Buch bewerben.

Meine Großeltern sind einfach toll. Wobei sie noch sehr jung sind, dafür dass sie Großeltern sind. Ich denke bei meinen Großeltern an leckere Naschereien, Blumen und Bücher. Meine Uroma hat mir aich gerne Geschichten aus ihrem Leben erzählt, was mir sehr fehlt und ich mir wünsche ihr damals mehr Aufmerksamkeit geschenkt zu haben.

Brocéliande kommentierte am 09. Juni 2018 um 22:43

Ich finde die Engelsfors-Trilogie sehr interessant und bewerbe mich für Mats Strandberg - den 3. Teil der Trilogie, "Schlüssel" ;)

Leider war es mir nicht vergönnt, meine Großeltern kennenzulernen: Mein Opa mütterlicherseits wurde noch in höherem Alter "eingezogen" und starb kurz vor Kriegsende an einer Lungenentzündung (ich habe als Kind mal sein Grab besucht in Heidelberg) - meine Großmutter mütterlicherseits starb leider sehr früh, da war mein Vater erst 16 Jahre alt und noch Gymnasiast... - ich kenne alle nur aus Erzählungen meiner Eltern, hätte sie aber sehr gerne kennengelernt. Der Mutter meines Vaters sehe ich äußerlich sehr ähnlich - und habe wohl auch einiges mit ihr gemeinsam. Diese Oma hätte ich ganz besonders gerne kennengelernt... Alle sind jedoch in meiner kleinen "Ahnengalerie" im Flur - und oft betrachte ich mir deren Bilder...

Ich habe übrigens (großelternlos) als Kind und als Jugendliche oft meine FreundInnen sehr beneidet, die (meist sehr liebe) Großeltern hatten!

Schön finde ich, dass Du ihren Ehrentag als Verlosungstag "auserkoren" hast - denn

 

"Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können" (Jean Paul)

Bookstar kommentierte am 09. Juni 2018 um 23:03

Mich interessiert die Nr. 3 besonders. Ich versuche mal mein Glück.
Ich habe Erinnerungen an Oma und Opa nur, als ich noch sehr jung war. Aber diese Erinnerungen sind sehr gute.

libertynyc kommentierte am 10. Juni 2018 um 08:35

So Ihr lieben,
Vielen Dank für die tollen Erinnerungen an eure Omi' s. (Aber meine war die Beste -für mich ).

Ich habe den Zufallsgenerator angeworfen und der spuckte folgende Gewinner aus:

Buch 1 - Schlüssel - geht an Cassandra
Buch 2 - Welpenalarm - geht an manu63
Buch 3 - Das Mädchen und die Herzogin - geht an Petzi_Maus

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Bitte schickt mir eine PN.
AlleN anderen Viel Glück bei den nächsten Verlosungen.

Petzi_Maus kommentierte am 10. Juni 2018 um 09:36

Vielen lieben Dank, ich freue mich sehr!!  :))

Schicke dir gleich eine pn

Gratulation auch an meine Mitgewinner!

gaby2707 kommentierte am 10. Juni 2018 um 12:08

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen.

Petzi_Maus kommentierte am 10. Juni 2018 um 16:15

Danke, Gaby!

Cassandra kommentierte am 10. Juni 2018 um 10:39

Vielen Dank! Da freue ich mich aber wirklich.
@llen noch einen schönen ☀ Tag ohne Gewitter.

manu63 kommentierte am 10. Juni 2018 um 13:26

Ich freue mich auf das Buch, dieses Wochenende hat meine Glücksfee wohl Überstunden gemacht. Anschrift kommt gleich per PN, Glückwunsch auch an meine Mitgewinner.