Arbutus fragte am 29.08.2017 | Sonstiges

Wanderbuch "When the English fall" von David Williams

Hallo zusammen,

ich möchte Euch kurz mein Lesehighlight 2017 vorstellen. In "When the english fall" von David Williams geht es um die Frage, ob eine absolut pazifistische Gemeinschaft wie die Amish im Angesicht von Katastrophe und Anarchie eine Überlebenschance hat. Da das Buch aus der Perspektive eines Amish-Familienvaters geschrieben ist, ist es natürlich christlich geprägt; das sollte man wissen, wenn man sich darauf einlässt.

Hier geht's zum Buch:

https://twitter.com/Erdbeerenbaum/status/887778024527196161

Und hier zu meiner Rezension:

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1F6JXU8FPEZTP/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=1616205229

Leider ist das Buch bisher nur auf englisch erschienen und befindet sich noch nicht im WLD-System. Daher möchte ich es gerne als Wanderbuch auf die Reise schicken. Wer mitmachen möchte, meldet sich hier per Kommentar. Ich brauche dann nur noch per PN Eure Adressen. Rezi scheiben braucht Ihr nicht unbedingt (ist auch etwas schwierig, da das Buch hier im System noch gar nicht existiert), aber wer's trotzdem tut, ist herzlich eingeladen, seine Rezension hier zu verlinken (bin nämlich neugierig ; ) Außerdem würde ich mich freuen, wenn Ihr hinten oder vorne im Buch (freie Seiten gibt es genug) einen kurzen Kommentar hinterlasst.

Kommentare

heike_e kommentierte am 29. August 2017 um 18:25

Hallo Arbutus, ich würde das Buch gerne lesen und freue mich, dass du es wandern lassen willst. Ich kann allerdings erst ab Ende September loslesen. Wenn das ok für dich ist, wäre ich gerne dabei.

Arbutus kommentierte am 29. August 2017 um 22:57

Hallo Heike, prima, dass Du dabei bist! Das kriegen wir hin mit Ende September.

heike_e kommentierte am 30. August 2017 um 19:53

Super, ich freu mich.

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 30. August 2017 um 09:13

Hallo Arbutus,
deine Rezi ist beeindruckend und man liest deutlich heraus wie sehr das Buch dich eingenommen hat.
Das Thema würde mich auch sehr interessieren, aber ich bin nicht sicher ob meine Englischkenntnisse zum Verständnis des Buches ausreichen.
Ich finde es aber gut, dass du das Buch hier wandern läßt.

Arbutus kommentierte am 30. August 2017 um 23:41

Hallo Teufelchen, schön Dich hier mal wieder zu treffen! Kannst ja noch überlegen. Falls Du später noch mit auf die Liste willst, kein Problem.

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 31. August 2017 um 17:34

Danke dir, das geht mir ganz genauso! :-)
Seit ich deine Rezi gelesen habe, geht mir das Buch nicht mehr aus dem Kopf.. Setze mich doch bitte mit auf die Liste; ich versuche es einfach. Sollte ich nichts verstehen, schicke ich es einfach weiter. Viele Grüße & einen schönen Abend <3

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 18:17

Sehr cool, dann setze ich Dich gleich noch mit auf die Liste.

Steve Kaminski kommentierte am 30. August 2017 um 09:17

Das ist ein wichtiges Thema - hier, in WLD, hatten wir vor kurzem auch die Diskussion, ob man sich bei einer Katastrophe einmauert und mit Waffen versorgt oder versucht, mit anderen zusammen etwas aufzubauen, also erst mal auf friedliche Kooperation aus ist. - Leider ist mein Englisch zu schlecht, sonst würde ich mich gerne beteiligen.

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 30. August 2017 um 09:58

Ist auch ein schwieriges Thema. Im Zuge der Globalisierung kann sich ein Land wohl kaum mehr abschotten oder isolieren.
Wie war denn der Tenor eurer Diskussion?

Steve Kaminski kommentierte am 30. August 2017 um 11:29

Es ging um den Einzelnen - was er tut, nicht um Länder. Es war eine kleine Diskussion. 2-3 Leute vertraten: sich absichern, Waffen. Einer: als Erstes an Kooperation denken.

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 30. August 2017 um 13:27

Ich habe heute früh durch Zufall in einen Beitrag über die Entwicklung der Atombombe gesehen, die dann über Japan abgeworfen wurde, hineingeschaut..
Ich glaube bei solchen Waffen ist die Erde ein recht kleiner Ort, um Auseinandersetzungen derart zu führen. Es ist schon beängstigend, dass die Menschen in dem Bereich nicht so wirklich viel hinzu gelernt haben.

Steve Kaminski kommentierte am 30. August 2017 um 14:49

Da hast Du recht - auch wenn man z.B. heute sieht, wie fahrlässig von den USA und Nordkorea mit Krieg und "allen Optionen" gedroht wird!

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 30. August 2017 um 15:26

Ganz genau! Daran hatte ich beim Schreiben auch gedacht.

FIRIEL kommentierte am 30. August 2017 um 20:35

Hallo, Arbutus, du hast mich neugierig gemacht. Ich weiß allerdings nicht, ob mein Englisch noch gut genug ist. Ich möchte also gern auf deine Liste, aber falls es mir zu anstrengend ist, breche ich ab und schicke das Buch weiter.

Arbutus kommentierte am 30. August 2017 um 23:39

Gut, das machen wir so. Schön, dass Du es probierst.

LySch kommentierte am 30. August 2017 um 21:53

Also mich reizt das Buch ja irgendwie auch sehr! Es klingt auf jeden Fall vielversprechend und Dystopien lese ich im Moment total gerne. Mein "Problem" ist nur auch das Englisch :D ^^ Ich bin eh schon ein langsamer Leser und auf Englisch brauche ich gefühlte Eeewigkeiten ^^ Wie "schnell" soll das Buch denn wandern? Also wie lange hat man Zeit zum Lesen? Falls ich mitmache, könnte ich aber sowieso erst ab Mitte Oktober... :) Ich überlege noch...

Arbutus kommentierte am 30. August 2017 um 23:38

Ich denke, das passt schon vom Tempo her. Manche werden vielleicht etwas Zeit für das Englische brauchen. Ich würde jezt mal einen Monat als Obergrenze definieren. Ich fände es schön, wenn Du dabei wärst.

LySch kommentierte am 31. August 2017 um 10:00

Ach, dann trag mich gerne einfach ein! :) Wird schon schiefgehen :) Ansonsten halte ichs wie Firiel ;) Dann bitte ans Ende, aber es sind ja nun auch schon 5 Leser vor mir! :)

Werd mir auf LB auch nen Lesezeichen setzen ;)

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 13:25

Schön, ich freue mich, dass Du dabei bist.

Arbutus kommentierte am 30. August 2017 um 23:51

 

So, ich habe jetzt mal eine Liste erstellt. Da auch ein paar Leute aus LB mitlesen, poste ich immer alles in beiden Foren. 

Martinchen
heike e 
gst
Wanda
Firiel

(LySch?)

Bitte denkt daran, mir noch Eure Postanschrift zu schicken.

 

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 13:27

Ok, dann also:

Martinchen

heike e

gst

Wanda 

Firiel

LySch

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 18:18

Ich aktualisiere mal:

 

Martinchen

heike e

gst

Wanda 

Firiel

LySch

Bücherteufelchen

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 22:51

Wenn Ihr erlaubt, würde ich gern Lyke aus LB noch dazwischenschieben, so dass die Liste dann wäre:

Martinchen
heike e
gst
Wanda
Lyke
Firiel
LySch
Bücherteufelchen

ist das für Euch in Ordnung, Firi, LySch und Teufelchen?

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 31. August 2017 um 23:56

Für mich alles bestens! Ich freue mich, wenn das Buch irgendwann zu mir kommt... :-))
Wenn es länger dauert, kann ich noch ein paar Vokabeln lernen ;-D

Arbutus kommentierte am 01. September 2017 um 00:22

Was für Vokabeln lernst Du denn? (neugierig...)

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 02. September 2017 um 08:10

*lol* du bist ja echt süß :-D
Tja, das habe ich erstmal so dahingeschrieben..und bin nun in Erklärungsnot.
Zuerst dachte ich, Vokabeln, die die Amish betreffen - aber welche wären das?
Dann vielleicht am Grundwortschatz arbeiten? - Ist dann auch sehr vage.

Ich versuche, dich hoffentlich geschickt vom Thema abzulenken, und vertage die Entscheidung erstmal. Ich muss nämlich öfters an dich und das Buch von den Zeugen Jehovas, das du mir mal geliehen hast, denken. Nämlich jedes Mal, wenn zwei sehr nette Damen dieser Glaubwnsvervindung vor meiner Türe stehen. Wir unterhalten uns dann in unregelmäßigen Abständen immer sehr nett über die Gegensprechanlage und ich habe dann immer Teile des Buches im Hinterkopf (Würden sie mich bei sich aufnehmen, wenn ich mal obdachlos würde??) Was ich aber sagen kann ist, sie sind extrem empathisch und aufmerksam - weit mehr als mein "normales" Umfeld.

Ich bin gespannt, ob ich nach der Lektüre dieses Buches auch auf Amishe (sagt man so, oder?) treffe.. :-)

Lg und schönes Wochenende

Arbutus kommentierte am 02. September 2017 um 14:06

Ablenkung gelungen ; )

Ich glaube nicht, dass Du bei uns in Deutschland irgendwelchen Amish über den Weg laufen wirst. Wie ich es verstanden habe, gibt es die nur in den USA. Die haben übrigens deutsche Wurzeln. Im Roman findet man gelegentlich lustige deutsche Dialektfetzen. 

Bei mir waren schon länger keine Zeugen mehr an der Tür, aber wenn, waren die in den letzten Jahren immer sehr freundlich und auch nicht zu aufdringlich. Mir tun sie nur immer ein bisschen leid, wenn sie an den Straßenecken stehen um dort ihr Pflichtprogramm zu absolvieren. Immerhin meistens zu zweit, da können sie sich wenigstens unterhalten. Schade finde ich, dass das Mädchen im Roman am Ende als Nebeneffekt ihres eigentlich ganz gesunden Befreiungsschlages gleich auch ihren Glauben an Gott verliert. 

Bücherteufelchen7000 kommentierte am 03. September 2017 um 11:42

Da sagst du was... Letztens habe ich schon morgens um 7 Uhr einen jungen Mann alleine seinen Pflichtdienst verrichten sehen. Er sah ziemlich unglücklich aus, aber ich kann mich da auch täuschen. Ich habe das jedenfalls als sehr traurig und bedrückend wahrgenommen.

Mit dem Charakter im Buch hatte ich Probleme: sie war am Anfang so unterwürfig und sie und ihre Mutter haben den Vater einfach gewähren lassen. Und zum Ende hin eine komplette Änderung des Verhaltens. Das fand ich zu krass und unglaubwürdig.

Auch der junge Mann; ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man von einem riesigen Fettnapf in den nächsten springen kann. Noch dazu mit Anlauf. Das entspricht so gar nicht meinem Naturell. Wobei ich natürlich auch weiß, dass nicht immer alles so einfach ist und man auch wissentlich Dinge macht, die man besser lassen würde. Auch ich. (Hier ist nachfragen zwecklos, werde ich hier nicht erzählen ;-))) Dieser Gegensatz reibt mich echt auf, darum habe ich auch nie eine Rezi geschrieben. Allerdings lässt mich das Thema bis heute nicht los, bzw das Buch. Und das spricht ja dann sehr für den Autor. ... Hach!

Das Treffen bei dir fand ich total klasse. Schade, dass ich so weit von euch weg wohne. Ich fände es schön, sich hin und wieder zu treffen und über Bücher zu reden (und dabeikaltes oder warmes Butterbier, je nach Jahreszeit, zu trinken :-))

Ich freue mich auch schon auf dein Buch, genauso wie wanda rot/blau. Allerdings habe ich bisher keine Zeit reserviert. Ich weiß nicht wie ich das machen soll, weil ich nicht weiß wann es bei mir eintreffen wird... grübel..

Arbutus kommentierte am 03. September 2017 um 13:26

Dann mach Dir jetzt auch keine Sorgen drum : ) Wir schauen einfach, was ist, wenn Du an der Reihe bist. Falls es dann gerade nicht passt, schickt Ly das Buch eben direkt zurück zu mir, und Du kannst es immer noch später lesen. Warten wir mal ab. 

Viele Romane leben ja quasi von den darin vorkommenden Fettnäpfchen. Dass es im wirklichen Leben oft anders oder zumindest weniger extrem ist, ist ja auch ganz gut so ; )

Das mit dem Butterbier müssen wir jedenfalls unbedingt mal wieder machen! 

LySch kommentierte am 01. September 2017 um 09:54

Oh oh oh, ich richte Verwirrung an überall! :'(
Ach entschuldige, liebe Arbutus!!! Ich habe mich im Thread bei LB falsch ausgedrückt und vor lauter lauter vergessen, dass mich ja nicht alle unter meinen beiden Nicknames kennen! *schäm*
Ich bin Lyke bei LB und LySch hier bei WLD! :) Da du mich hier nach Firiel gepackt hast, kann das so bleiben und Lyke kannst du streichen. Und bitte verzeih die Verwirrung!!

Arbutus kommentierte am 01. September 2017 um 17:51

Wie lustig! Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass Du ein und dieselbe bist.

Wir machen das so, wie Du vorgeschlagen hast.

Martinchen
heike e
gst
Wanda (blau und grün)
Firiel
Ly (the one and only ; )
Bücherteufelchen

LySch kommentierte am 01. September 2017 um 20:05

Da hab ich mich ja gut getarnt :D

Super, vielen Dank! :)

Arbutus kommentierte am 31. August 2017 um 22:59

Das Buch ist frsichverpackt und geht morgen an Martinchen raus.

Was die Sprache angeht, so habe ich so eine feine App von dict.cc auf meinem Tablet, da habe ich öfter mal reingeguckt. Aber im Allgemeinen ist das Englisch in dem Buch einfach und gut verständlich.

Ach, und: macht Euch keine Gedanken wegen dem Knick im Schutzumschlag. Der war von Anfang an drin.

wandagreen kommentierte am 02. September 2017 um 14:11

Ich freu mich jetzt sehr, wann immer es kommt, ich hab Zeit reserviert dafür! Die Reihenfolge ist auch super, weil gst meine Adresse hat!

Arbutus kommentierte am 06. September 2017 um 21:35

Wollte nur mal schnell posten, dass das Buch bei Martinchen angekommen ist.

Arbutus kommentierte am 25. September 2017 um 20:48

So, das Buch ist heute bei Martinchen in die Post gegangen und wird in den nächsten Tagen bei Heike eintreffen. Heike, meldest Du Dich kurz, wenn es da ist?

Arbutus kommentierte am 25. September 2017 um 20:56

Martinchen hat übrigens auch eine Rezension zum Buch geschrieben. Da es das Buch leider bisher auch nicht bei LB gibt, hat sich ihre zu meiner Rezi auf Amazon hinzugesellt. Wer sie vorab noch lesen möchte, findet sie hier:

https://www.amazon.de/review/R20ZA35E17Y5IO/ref=pe_1604851_66412761_cm_r...

heike_e kommentierte am 26. September 2017 um 18:17

​Wow, da hat sich die Post ja selbst überholt. Das Buch ist heute gut angekommen. Vielen Dank. Ich werde versuchen, bald loszulegen.

Arbutus kommentierte am 09. Oktober 2017 um 00:30

Ich aktualisiere mal gerade:

Martinchen - gelesen
heike e - derzeit
gst
Wanda (blau und grün)
Firiel
Ly (the one and only ; )
Bücherteufelchen

 

Liebe Grüße an alle!

heike_e kommentierte am 12. Oktober 2017 um 17:41

Hallo miteinander,

ich habe das Buch fertig gelesen und schicke es weiter, sobald ich die nächste  Adresse bekomme.

Zunächst mal vielen Dank, dass hier mitlesen durfte, sonst wäre mir das Buch wohl nicht aufgefallen und ich hätte es nicht gelesen. Das Cover spricht mich nicht so an und in der Regel bin ich kein Fan von Tagebuch- oder Briefromanen.

Dieses Buch hat mir jedoch sehr gut gefallen. Ich finde die Geschichte schlüssig und ruhig erzählt, Trotzdem ist es kein Stück langweilig oder langatmig.

Ich hatte kein Problem mit dem Englischen, die Sprache ist schlicht und passt gut zum Schreiber.

Ich wünsche euch allen viel Spaß damit.

Arbutus kommentierte am 13. Oktober 2017 um 18:23

Es freut mich sehr, dass Dir das Buch auch so gefallen hat. Ich melde mich bei Dir per PN, sobald ich die Adresse von gst habe.