Kismet33 fragte am 18.04.2017 | Ich suche

Buch findet sich nicht im System

Sehr geehrte Damen und Herren, soeben wollte ich eine Rezension abgeben, habe aber das Buch hier nicht "gefunden". Das ist seltsam, denn das Buch gibt es überall (Amazon, Buchhandel).  Der Titel lautet "Der Prinz des Lachens" von Doro Parker.
Danke für Ihre schnelle Antwort! Mit besten Grüßen aus Nürnberg

 

 

 

 

 

Kommentare

Arbutus kommentierte am 18. April 2017 um 14:54

Hallo Kismet33,

ich kann mir das nur so erklären, dass das Buch ganz neu und daher noch nicht hier gelistet ist, da es sich eher um einen unscheinbaren Verlag handelt. Es scheint ja keine Amazon-Veröffentlichung zu sein, denn dann dürfte es auch über den normalen Buchhandel nicht zu beziehen sein. 

Ich würde mal abwarten, was die anderen Freunde hier im Forum noch dazu meinen und ansonsten vielleicht mal http://wasliestdu.de/mitglied/torsten-woywod kontaktieren; der ist hier Admin. 

Kismet33 kommentierte am 19. April 2017 um 12:37

Hallo Arbutus! Vielen Dank für die Empfehlung, mit dem Admin Kontakt aufzunehmen. Habe ich gleich gestern noch gemacht und warte jetzt auf die Antwort ... Herzlichen Gruß aus Nürnberg

  

 

claudi-1963 kommentierte am 18. April 2017 um 17:34

Nicht alle Bücher sind hier automatisch gelistet wenn es sie bei Amazon gibt. Ich habe einige Bücher die ich rezensiert habe und hier nicht aufgelistet sind.

Vielleicht ist der Verlag so klein oder sie ist selfpublisher? Da gibt es einige die davon hier nicht zu finden sind.

Kismet33 kommentierte am 19. April 2017 um 12:40

Hallo Claudi-1963, vielen Dank für die liebe Nachricht! Ich habe zwischenzeitlich mal recherchiert und herausgefunden, daß es ein "richtiger" Verlag ist, also kein Selfpublisher ... Offenbar handelt es sich aber um den ersten Titel aus der dortigen Belletristik-Reihe. Ich möchte gerne zu diesem Buch eine Rezension abgeben, weiß aber nicht, wie das gehen soll, wenn das Buch hier nicht gelistet ist. Komischerweise ist es bei anderen Portalen aufgeführt, z. b. lovelybooks. Dort fand sogar eine Leserunde statt. Habe mich an den Admin gewendet und warte jetzt auf Antwort :-). Herzlichen Gruß aus Nürnberg!

Leia Walsh kommentierte am 19. April 2017 um 14:25

Du kannst hier keine Rezensionen für Bücher schreiben, die nicht gelistet sind.

Auch selbst anlegen kannst Du die Bücher hier nicht.

Die Datenbank hier wird eigentlich von der Datenbank des VLB gespeist.

Brocéliande kommentierte am 19. April 2017 um 15:32

Ich hatte einen ganz ähnlich gelagerten "Buchrezensionsfall" vor Kurzem: Es war von Mina Baites "Die silberne Spieldose" - es erschien bei amazon (Verlag Tinte und Feder, der gehört zu amazon) und ich konnte das Buch WEDER im Buchhandel bestellen noch hier rezensieren. Das liegt daran, dass wie einige schon schrieben, die ISBN-Nr. vom deutschen Buchverlagswesen vergeben werden, dem amazon jedoch nicht angehört ( = Konkurrenz, wie mir eine Verlagsfrau bei HugenDubel sagte...) - da ist nichts zu machen und liegt m.E. nicht am deutschen Buchhandel oder bei wld.... Du kannst Deine Rezi jedoch auf einigen wenigen Plattformen veröffentlichen, aber nicht bei den großen Buchhändlern, dort ist es - wie bei wld - auch nicht gelistet. Torsten wird Dir das sicher erklären (hat er mir auch bereits). 

Im Falle von Mina Baites - Die silberne Spieldose (jüdische Familie, nachgezeichnetes Familienschicksal von 1914 - 1963) war das mehr als schade, es ist ein wirklich fantastisch geschriebenes - und sehr sehr empfehlenswertes Buch! Als Schriftstellerin würde ich persönlich bei einem Verlag meines Vertrauens publizieren, aber nicht unbedingt bei amazon oder Tinte und Feder.... - schade!! -

 

Liebe Grüße!

Leia Walsh kommentierte am 19. April 2017 um 20:09

So ganz stimmt das nicht. Auch Amazon-Bücher können (!!!) eine ISBN haben. Die muss der Autor nur beantragen und bezahlen.

Kismet33 kommentierte am 19. April 2017 um 20:42

Lieben Dank für die hilfreichen Kommentare! Das Thema "Buch" kann offenbar ganz schön komplex sein ... Komischerweise hat mich ausgerechnet heute Abend eine Freundin aus Norderstedt (bei Hamburg) angerufen, die am Samstag anlässlich ihres Oster-Bucheinkaufs bei Thalia (!) auch das Buch "Der Prinz des Lachens" gekauft hat. Ich hatte ihr neulich davon vorgeschwärmt ... Also scheint es ja doch im Buchhandel erhältlich zu sein, und nicht nur auf Amazon ... Seltsam. Vielleicht rufe ich morgen mal direkt beim Verlag an. DIe müssen mir doch sagen können, wo es das Buch überall gibt. 

 

Brocéliande kommentierte am 20. April 2017 um 15:31

@Leia:

Der Roman von Mina Baites HAT auch eine ISBN-Nr. - jedoch keine, die vom deutschen Verlagsbuchhandel vergeben wurde. Genau darin liegt wohl der Unterschied.

 

Leia Walsh kommentierte am 20. April 2017 um 18:42

Entschuldige bitte, aber das ist nicht richtig, was Du da behauptest.

Es gibt nicht verschiedene Stellen, die ISBN vergeben (das wäre ja auch total unsinnig).

In Deutschland vergibt nur die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ISBN-Verlagsnummern und einzelne ISBN.

ISBN ist ISBN, da gibt es keine Unterschiede.

Allerdings muss ein Buch im VLB gelistet sein, um überall bestellt werden zu können. Dafür ist die ISBN die Voraussetzung, aber die Listung ist kostenpflichtig. Und genau da hakt es bei den meisten Selbstverlegern.

Brocéliande kommentierte am 20. April 2017 um 21:03

@Leia:

Dann dank ich Dir für die Aufklärung ;)