Darkage-Castle fragte am 09.01.2017 | Ich suche

Kinderbücher mit Themen des "Alltags"?

Hallo,

für eine Lese-AG mit Grundschülern suche ich mal etwas andere Bücher. Gibt es Bücher für dieses Alter, wo man den Kindern Themen des Lebens, wie Mobbing, Flucht, Tod, Trennung .... näher bringen kann?

Kommentare

FrlSpatz kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:00

Bei Kinderbüchern kenne ich mich nur bedingt aus (habe beruflich mit einer leicht anderen Zielgruppe zu tun ;) ), ich habe aber ein Regal, in dem ich Bücher zum Thema Demenz sammele (damit habe ich eben beruflich zu tun). Es gibt mittlerweile viele Kinderbücher (für die unterschiedlichsten Altersgruppen) zu dem Thema :)

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:50

Danke, werde auch jeden Fall mal bei dir schauen

MrsFraser kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:48

'Leb wohl, lieber Dachs' ist ein Kinder-Bilderbuch (aber sicher in der Grundschule vom Alter her passend) zum Thema Tod. Hier wird erzählt, wie der alte Dachs stirbt und sich dann alle seine Freunde daran erinnern, was er ihnen jeweils beigebracht hat. Das ist ganz schön und liebevoll gemacht.

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:52

Werde ich mir mal näheren einblick zu verschaffen

SunshineBaby5 kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:49

Mir fallen z.B. ein:

Anna zähmt die Monster von Brett

Weinen, lachen, wütend sein von Geisler

Konrad, der Konfliktlöser von Eder

Die Bücher gehen in Richtung emotionale Entwicklung und man kann prima anknüfen an Ereignisse, die die Kinder vllt. selbst erlebt haben und zuordnen/Lösungen suchen.

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:51

Deine Vorschläge werde ich mir auch genauer  ansehen

krissysch kommentierte am 09. Januar 2017 um 19:54

Ich habe in der Grundschule "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr mit der Klasse gelesen bzw. vorgelesen bekommen und war damals total begeistert. Allerdings war das schon in der vierten Klasse, mit viel jüngeren Kindern würde ich das Buch aber noch nicht lesen!

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:53

Danke dir, aber ich glaube dass ich dann nicht so recht fürs geplante Alter ... 2./3. Klässler

Borgel62 kommentierte am 09. Januar 2017 um 23:06

Es gibt das Buch "Linkslesestärke von Anja Janotta" als Kinderbuch und Jugendbuch, in wie weit dieses für eine Lese AG geeignet ist kann ich allerdings nicht beurteilen.

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:53

Das habe ich schon auf meiner Liste, fand das ganz Witzig 

Litir meinte am 10. Januar 2017 um 09:24

Ich arbeite selber in einer Kinder- und Jugendbücherei. Daher kann ich dir sagen, dass solche Themen, wie Mobbing oder Tod, bereits schon in Bilderbüchern zur Sprache kommen. Und das nicht zu knapp. Im Bereich der bis Neunjährigen ist quantitativ ähnlich viel vorhanden.

Wenn du magst, kann ich in unserem Bestand nachsehen, was wir da so haben und dir in einer wasliestdu-Privatnachricht eine Liste für deine Altersgruppe zukommen lassen.

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:57

Das wäre echt lieb von dir. Altersmässig werde ich Kids aus den 2. und 3. Klassen haben, also eher bis 9 Jahre

Mai kommentierte am 10. Januar 2017 um 09:52

Wir haben schon recht früh in der Schule "Oma" von Peter Härtling gelesen, über einen Jungen, dessen Eltern sterben, so dass er ab sofort mit seiner Großmutter zusammen wohnen muss, die eigentlich nicht so wirklich was mit Kindern anfangen kann. Das Buch ist mir auf jeden Fall in guter Erinnerung geblieben :-)

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:54

Werde ich mir auch mal näher ansehen, danke

Scylla kommentierte am 12. Januar 2017 um 01:38

Von Peter Härtling kann ich noch das Buch "Ben liebt Anna" empfehlen. Ein sehr schönes Buch über die erste große Verliebtheit. Habe ich bereits als Kind in der Schule gelesen und mein Kind inzwischen auch. Und wir finden es beide toll.:)

Mai kommentierte am 12. Januar 2017 um 10:45

Ja, stimmt...das habe ich damals auch gelesen und fand es ebenfalls sehr gut :-)

Darkage-Castle kommentierte am 12. Januar 2017 um 17:29

Den Titel habe ich schonmal gehört... werde ich mir auch mal notieren. danke

Giselle74 kommentierte am 10. Januar 2017 um 10:37

Kirsten Boie schrieb ein Buch über Flüchtlingskinder aus Syrien "Bestimmt wird alles gut", gedacht für das Grundschulalter. Es erzählt über die Flucht aus Syrien, die Überfahrt im überfüllten Boot, die Ankunft in einer fremden Welt aus Sicht zweier Kinder.

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:54

Wäre ja ein recht aktuelles und passendes Thema, danke dir

Nachtidachti kommentierte am 10. Januar 2017 um 12:48

Eine Geschichte der Zitrone von Jo Cotterill. Zu dem Buch gab es hier ja schon eine Leserunde (an der habe ich auch teilgenommen). Ich finde, dass das Buch durchaus für Grundschüler geeignet ist. Es geht - grob gesagt - um einen Vater, der nicht viel Zeit für sein Kind findet, die Mutter des Kindes ist tot und das Kind selbst liebt es zu lesen und bschäftigt sich viel lieber mit Büchern, anstatt etwas mit anderen Kindern zu unternehmen.

Wenn du willst, kannst du dir ja einfach mal meine Rezension darüber durchlesen.

 

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:55

Werde mir später deien rezi mal ansehen

Elena kommentierte am 10. Januar 2017 um 17:53

"Warum ist Mama so traurig, auch wenn die Sonne lacht" - Familienalltag mit Depressionen
"Warum legt Oma ihre Brille in den Kühlschrank" - Demenz bei Großeltern
und "Opa und die Himmelsklaviatur" oder so ähnlich behandelt das Thema Tod

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:55

Müsste ich mir auch mal näher anschauen

Janna KeJas-BlogBuch kommentierte am 10. Januar 2017 um 18:37

Nun ist aber natürlich auch die Frage wie alt deine Schüler sind?! Ich kann dir  Bücher nennen, die für die erste und villt. auch zweite Klasse noch anzuwenden sind, für die viertklässler aber absolut ungeignet/uninteressant

"Der Kleine und das Biest" ~ Marcus Sauermann

"Überall Blumen" ~ JonArno Lawsen

als kleines Beispiel

 

 

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 05:56

Geplant sind Schüler aus den 2. und 3. Schuljahren

schwadronius erwähnte am 10. Januar 2017 um 22:25

ich bin nicht rotkäppchen! fand ich ziemlich gut.

Bosni kommentierte am 11. Januar 2017 um 17:16

"Wunder" von Raquel Palacio(?)

Ich glaube, es ist zwar eher für etwas ältere Kids (so 10+), ich wollte es aber dennoch mal genannt haben, weil es eines meiner absoluten Lieblinge aktuell ist.

Es handelt von einem 10-jährigen Jungen, der zum ersten Mal in seinem Leben zur Schule geht, da er in den Jahren vorher viele Operationen über sich ergehen lassen muss, da sein Gesicht etwas entstellt ist. In der Schule begegnen ihm leider sehr viele mit Abneigung, sogar starkem Hass. Doch nicht alle denken so und August findet Freunde an seiner Schule, die ihn gegen den "Kampf" gegen die anderen helfen.
Als Leser begleitet man August durch sein estes Jahr an der Schule und erfährt auch immer wieder etwas über seine Vergangenheit.
Mir gefiel es unglaublich gut, weil es einfach mit ganz viel Herz geschrieben ist, und man August einfach lieb haben muss, weil er so toll mit seiner Situation umgeht :)

Du kannst dir das Buch ja mal angucken, und wenn es nichts für die Schüler ist, auch als Jugendlicher/Erwachsener ist es auf jeden Fall lesenswert und enthält viele tolle Botschaften :)

Darkage-Castle kommentierte am 11. Januar 2017 um 17:56

Das Buch habe ich erst letztes Jahr gelesen, ist eine schöne Story.. nur leider eher nichts für die Kids :-)

katze-kitty kommentierte am 12. Januar 2017 um 17:51

Wie wäre es mit "Ein Anton fürs Leben- Friede, Freude, Eierkuchen" von Meike Haberstock. Ich hab das mit meiner 8jährigen Tochter gelesen und es hat uns gut gefallen.