Reilovesbooks fragte am 01.07.2016 | Ich suche

Monatliche Bücher Box?

Hey,

bin gerade darauf aufmerksam geworden, dass es in den USA Bücher Boxen gibt. Man schließt da eine Art Abo ab und bekommt jeden Monat eine Box, in der sich ein Buch (in der Regel eine Neuerscheinung) und Extras, die etwas mit Büchern zu tun haben, befinden.

So kann das zum Beispiel aussehen: https://www.uppercasebox.com/young-adult-books-subscription-box/

Habe jetzt schon ein bisschen gesucht, aber nichts wirklich vergleichbares für Deutschland gefunden.

Kennt jemand von euch so etwas?

Kommentare

Seiten

Streiflicht kommentierte am 01. Juli 2016 um 18:02

irgendwer hatte neulich was dazu geschrieben, ich glaube, es war katja ezold...

ich persönlich kenne das aber leider nicht

lesesafari kommentierte am 01. Juli 2016 um 18:07

Klingt interessant. Wenn es ein anderes Genre werden würde.. Bisher kenne ich nur Beauty-Boxen aus der Werbung.

 

sphere kommentierte am 01. Juli 2016 um 19:03

Kleidungsboxen gibt es schon länger, gleich mehrere Unternehmen bieten so was an (ich kenne drei).

lesesafari kommentierte am 01. Juli 2016 um 20:28

warum nicht, überraschungsbox mit kleidung in unpassenden größen.

frlwunder kommentierte am 02. Juli 2016 um 13:01

Ich kenne auch etliche beauty boxen XD für mich ist das leider nichts XD

sternenbrise kommentierte am 01. Juli 2016 um 18:28

Also es gibt die lovelybox von LB, dort werden 3 Bücher zu einem bestimmten Thema verlost. Kaufen kann man sie nicht, man muss also Glück haben. Dann gibt es noch diese:

http://www.lesekatzen-buchbox.net/

Getestet habe ich sie bisher aber noch nicht :)

frlwunder kommentierte am 02. Juli 2016 um 13:02

Danke für den link :) da schau ich gleich mal vorbei :)

dia78 kommentierte am 04. Juli 2016 um 23:28

Habe mir die Bloggerbox gekauft, und was soll ich sagen, die Box ist super!
Viele Specials drinnen und auch zahlreiche Goodies.
Habe mir auch schon die Juli Box bestellt, aber ich kann erst sagen, wie sie ist, wenn sie endlich ankommt. Wird ja erst am 20. versendet! :)

sternenbrise kommentierte am 01. Juli 2016 um 19:00

Ach und vom Drachenmond-Verlag gibt es auch eine Box :) https://www.drachenmond.de/titel/drachenpost/

Fantasy kommentierte am 04. Juli 2016 um 21:00

Das ist aber ohne Abo und man gibt da auch an, was man schon hat und was man nicht so mag, so das es auf einen zugeschnitten ist. 

sternenbrise kommentierte am 05. Juli 2016 um 09:35

Aber man wird ja trotzdem noch überrascht. :) 

dia78 kommentierte am 04. Juli 2016 um 23:30

Ich habe mir eine zu meinem Geburtstag gekauft! 

Diese Box ist einfach der Hammer!!!! :)

 

frlwunder kommentierte am 05. August 2016 um 11:57

wow, dass sieht toll aus *_*

Leia Walsh kommentierte am 01. Juli 2016 um 19:16

Ist echt witzig, die Idee, aber ich halte von den ganzen Boxen, die es inzwischen gibt (Kleidung, Kosmetik, Nahrungsmittel ....) nüggs.

Klar, kann mal ein Volltreffer dabei sein, aber ich denke, da hat man am Ende ganz viel Kram, den man nicht will und schon gar nicht braucht, rumliegen. Das Problem ist ja, dass das immer Abos sind.

Aber ich kenn das in Deutschland auch gar nicht für Bücher. Wird sicher in absehbarer Zeit auch noch kommen.

Lesezeichen13 kommentierte am 01. Juli 2016 um 19:21

Hier gibt es so eine Bücherbox. Ist kein ABO! Man kann nach belieben bestellen oder nicht.

 

http://bookwormbox.de/

(Dies ist die von K. Ezold erwähnte Box)

 

LESERIN kommentierte am 01. Juli 2016 um 19:33

Ich glaube, bei Weltbild kann man sich auch so eine Überraschungsbox bestellen. Nach Genre sortiert, finde die Idee an sich ganz witzig und für Leseratten top. Lieber ne Bücherbox als ne Kosmetikbox!

Feuerfunke kommentierte am 01. Juli 2016 um 21:02

oh das find ich sehr spannend :D

kenne so Abo-Boxen auch gar nicht. Also auch nicht im Kosmetikbereich oder sonst wo. Wobei ich Abos allgemein eh nicht mag.

 

Aber die Lesekatzen Buchbox (August) hab ich mir jetzt einfach mal bestellt. Bestimmt habe ich bis Mitte/Ende August eh wieder vergessen das da was kommt und so ist die Überraschung noch viel größer *lach*.

Pocci kommentierte am 01. Juli 2016 um 21:02

Dieselbe Frage wollte ich vor ein paar Tagen auch schon stellen. Abgesehen von der Lovelybox kenne ich bisher auch nur englischsprachige. Leider ist bei diesen das Porto teilweise sehr hoch, wenn man sie nach Deutschland bestellen will. Ich habe bisher einmal die Illumicrate bekommen. Die hat mir auch wirklich gut gefallen, ist aber natürlich nur etwas, wenn man auf Englisch liest.

Feuerfunke kommentierte am 01. Juli 2016 um 21:08

Das würde bei mir schon rausfallen. Meine Englischkenntsnisse sind recht unterirdisch und zum Lesen eines ganzen Buches in keinster Weise ausreichend.

Reilovesbooks kommentierte am 01. Juli 2016 um 22:00

Vielen Dank für die vielen Links!

Habe schon so eine "Abo" Box aus dem Kosmetikbereich und finde das mit dem Abo auch nicht so schlimm, da ich es jederzeit kündigen kann und keine Mindestlaufzeit habe.

Ist echt ganz cool jeden Monat so eine Box zu bekommen, so ein bisschen als hätte man jeden Monat Geburtstag :D

Englisch wäre mir eigentlich sogar am liebsten, nur eben am besten mit Versand aus Deutschland damit es nicht so teuer wird. Die Illumicrate sieht da schon gar nicht schlecht aus. Werde ich mir mal überlegen :)

Reilovesbooks kommentierte am 01. Juli 2016 um 22:08

Eine Freundin von mir hat mich auf noch eine Box aufmerksam gemacht, in der man Vintage Bücher aus England bekommt: http://www.prudenceandthecrow.com/index.html

MadameMim kommentierte am 04. Juli 2016 um 09:11

Bekommt Deine Freundin die Box und mag sie eventuell mal berichten, was sie für Bücher drin hatte? Die Seite spricht mich total an :)

Bosni kommentierte am 01. Juli 2016 um 23:26

Es gibt in DE einfach keine/sehr wenige Bücherboxen, weil das durch die Buchpreisbindung nicht wirklich geht. Denn normalerweise soll man ja etwas bei sparen, wenn man solche Boxen bestellt, aber Bücher müssen zum festen Preis verkauft werden.

Ich würde sowas aber auch mega gerne einmal ausprobieren, ist mir mit Versand aber schlichtweg zu teuer. Wenn, dann würde ich mir aber eine Owlcratebox bestellen https://www.owlcrate.com/

Reilovesbooks kommentierte am 01. Juli 2016 um 23:36

Owlcrate hatte ich auch schon gesehen, aber wenn der Versand noch mal fast so teuer ist wie die Box selbst, ist mir das leider auch zu teuer. Obwohl die Boxen da echt sehr cool aussehen...

Pocci kommentierte am 02. Juli 2016 um 06:59

Ja, die Owlcrate war eigentlich auch meine erste Wahl, aber die Versandkosten haben mich dann doch abgehalten. Im August bekomme ich die nächste Illumicrate, wenn ihr mögt, berichte ich dann, wie sie war.

Elenas-ZeilenZauber kommentierte am 02. Juli 2016 um 09:06

http://www.lesekatzen-buchbox.net/

Ist ganz neu auf'm Markt und ich halte sie für äußerst interessant.

LESERIN kommentierte am 03. Juli 2016 um 12:02

Sind nur no-name Bücher aus no -name -Verlagen, oder?

Annika kommentierte am 03. Juli 2016 um 19:30

Die Bücher können sowohl aus Groß- als auch aus Kleinverlagen kommen, Hardcover oder Taschenbuchausgaben sein und sowohl von Debütautoren oder auch von bekannten Autoren sein. Das einzige Kriterium bei der Auswahl ist, dass es deutsche Erstveröffentlichungen sind.

Nur am Rande: Die Verlagsgröße und die (Un)Bekanntheit des Autorennamens beim jeweiligen Leser sagt nichts über die Qualität der Geschichten aus. ;)

LESERIN kommentierte am 03. Juli 2016 um 22:41

Das sehe ich anders. Selfpublishingverlage zeichnen sich oft durch fehlendes Korrektorat aus, wohingegen z.B. ein Verlag Beck oder Diogenes durchaus für Qualität steht. 

Isaopera kommentierte am 04. Juli 2016 um 14:40

Ich lese viel aus Selfpublishing-Verlagen und lehne diese Bücher absolut nicht ab.

Allerdings hast du völlig recht, dass das Lektorat hierbei sehr häufig zu wünschen übrig lässt! Das schmälert die Lesefreude schon enorm, diese Erfahrung habe ich bereits sehr oft gemacht...

Leuchtturmwaerterin kommentierte am 06. Dezember 2016 um 22:23

Wenn es nur das Korrektorat wäre. Viel schlimmer finde ich das fehlende Lektorat. Da kann so einiges beim Inhalt danebengehen und das finde ich furchtbar.

Elenas-ZeilenZauber kommentierte am 04. Juli 2016 um 08:39

Annika, leider bekommst du das aus den meisten Köpfen nicht raus, dass die Quali nicht von Verlagsgröße und Bekanntheitsgrad des Autoren abhängt.

FIRIEL kommentierte am 02. Juli 2016 um 10:26

Also, ein Abo können wir auch privat organisieren...

Ich schicke gern einmal im Monat ein Überraschungsbuch an jemanden, wenn der mir dafür ein Buch zurückschickt. Die Erwartungen müsste man natürlich noch klären.

Leia Walsh kommentierte am 02. Juli 2016 um 12:14

Die Idee finde ich wirklich super gut!

Noch eine kleine Extra-Überraschung dazu (nix Teures), alles in ein Hermes-Päckchen ("versicherter" Versand) - das finde ich echt toll und wäre sofort dabei.

kuolema kommentierte am 02. Juli 2016 um 13:09

Das wäre eine wirklich tolle Idee. Man könnte ja eine Gruppe draus machen und uns so gegenseitig überraschen. Evtl. jeden Monat "auslosen", wer an wen schickt... Ich wäre tatkräftig mit von der Partie.

Yesariel kommentierte am 05. Juli 2016 um 15:24

Aber ist das nicht schon eine Art Bücher Wichteln?
Das mache ich zwar nicht jeden Monat, aber durch eine FB gruppe machen wir das manchmal mit ein paar Leuten und das hat bisher super geklappt.
Jeder gibt mindestens 5 gewünschte Buch Titel an und dann wird einer dieser Titel ausgesucht und dazu kommen dann noch Goodies, Tee, Kaffee, Süßes und was einem gerade so einfällt.

FIRIEL kommentierte am 02. Juli 2016 um 14:27

Mal schauen, wer alles Interesse hätte...

Was mich anbetrifft: Ich würde keine Bücher zum Verschicken kaufen, sondern schon gelesene nehmen, natürlich gut erhalten. Und lieber wäre es mir ohne Extras, denn als reine Büchersendung kostet das Porto kaum etwas. Vorher müsste man noch den Buchgeschmack besprechen, damit die Päckchen auch Anklang finden.

Leia Walsh kommentierte am 02. Juli 2016 um 16:39

Naja, eine Bücherbox ist ja eben mit kleinen Extras, deshalb fände ich das schon schön.

Büchersendung ist günstig, aber auch unsicher. Deshalb fände ich das mit Hermes-Päckchen besser, für beide Seiten als Sicherheit.

Ja, klar, sehr gut erhaltene selbst gelesene Bücher fände ich völlig okay.

Aber man könnte die Idee ja auch aufspalten - Deine schlichte Buchsendungsversion und meine Version mit Goodie dabei als Päckchen (Hermes ist halt auch als Päckchen sendungsverfolgt und günstig, man kann natürlich auch mit anderen Unternehmen schicken).

Lesezeichen13 kommentierte am 03. Juli 2016 um 14:43

Hätte auch Interesse und würde sehr gerne mitmachen.

Katja Ezold kommentierte am 04. Juli 2016 um 09:00

Klingt sehr gut, da wäre ich glaube ich auch gern dabei

FIRIEL kommentierte am 02. Juli 2016 um 19:29

Mal schauen, ob jemand Interesse hat...

karin1966 kommentierte am 02. Juli 2016 um 19:40

Das ist eine gute Idee, ich würde auch mitmachen. Finde die Büchersendungen ganz in Ordnung. Ich hab schon viel verschickt und bis jetzt noch keine schlechte Erfahrung gehabt.

Daniidiamond kommentierte am 03. Juli 2016 um 08:49

Ich hänge mich mal ran und hätte auch Interesse :)

FIRIEL kommentierte am 03. Juli 2016 um 12:42

Also haben wir bisher 5 Interessenten:

Leia Walsh, kuolema, karin1966, Daniidiamond und Firiel.

Vielleicht kommen ja noch andere dazu. Wir können ja schon einmal ein paar Ideen zur Durchführung sammeln. Zum Beispiel:

  • Sollen wir Paare bilden oder machen wir einen Ringtausch? (Ich bin für Ringtausch, siehe nächste Frage.)
  • Bleiben die Paarungen oder schickt man jeden Monat einem anderen Leser ein Buch? (Ich plädiere für Ringtausch mit Weiterwandern. Zur Erklärung: Im 1. Monat schickt M1 ein Buch an M2, M2 an M3 und so weiter bis M5 an M1. Im nächsten Monat schickt M1 ein Buch an M3, M2 an M4 und so weiter bis M5 an M2. Bei fünf Mitgliedern sind wir in vier Monaten einmal rund. Ich bin gern bereit, jeden Monat dafür die Liste einzustellen.)
  • Gibt jeder ein, zwei bevorzugte Bereiche an und ein, zwei, die gar nicht von Interesse sind? Oder guckt derjenige, der ein Buch verschicken soll, einfach in die Bücherregale und überlegt, was passen könnte?
  • Wird die Sendung eine Überraschung oder wird vorher gefragt, ob derjenige das Buch schon hat? (Das kann ja jeder so halten, wie er will. Wenn jemand keine Überraschung haben möchte, kann er das ja angeben und der Sender fragt vor dem Abschicken, ob der Empfänger das angedachte Buch schon hat.)
  • Nur neu oder auch gebraucht? (Für mich unbedingt auch gebraucht; neue Bücher würde ich nicht dafür kaufen. Aber selbstverständlich gut erhalten!)
  • Nur Bücher oder auch nettes Beiwerk? (Ich bin für Bücher ohne alles Weitere - wegen des Portos als reine Büchersendung und weil ich ohnehin nicht für Drumherum zu haben bin.)
  • Gebundene Bücher oder auch Taschenbücher? Oder wie es gerade kommt? (Für mich egal.)
  • Müssen wir irgendwelche Ober- und/oder Untergrenzen für den Preis festsetzen? (Für mich nicht; ich gehe davon aus, dass es sich irgendwann ausgleicht.)
  • Kann man jederzeit in den "Klub" eintreten oder ihn verlassen? (Da sehe ich kein Problem. Man muss es nur rechtzeitig wissen, damit man die dadurch neu entstehenden Paarungen organisieren kann.)
  • Was geschieht, wenn jemand kein Buch schickt? (Da kann man wohl nichts machen außer erinnern. Sollte derjenige darauf nicht reagieren, wird er halt ausgeschlossen. Dann hatte einer Pech und hat einmal kein Buch erhalten; damit kann man ja wohl leben.)
  • Wann ist Schluss damit? (Wenn keiner mehr will.)
  • Wann geht es los? (Von mir aus sofort. Aber da wir vielleicht noch einiges absprechen müssen, können wir auch noch ein bisschen warten.)
  • Wann soll immer verschickt werden? (Vorschlag: In den ersten fünf Tagen des Monats. Dann sieht man, ob ein Buch ankommt und kann gegebenenfalls nachfragen.)
  • Darf man ein erhaltenes Buch weiterschicken? (Von mir aus ja - aber nicht an den Sender...)
  • Orga: Jeder, der mitmachen möchte, muss natürlich seine Adresse angeben. Wer das nicht im Forum tun möchte, kann das ja als Nachricht.

Habe ich noch etwas vergessen, was wir klären müssen?

Leia Walsh kommentierte am 03. Juli 2016 um 14:25

  • Ringtausch find ich super
  • Eine Änderung der Reihenfolge (gleich wie) fände ich wichtig.
  • Einen gewissen Rahmen sollte man vorgeben. In den Bücherregalen gucken könnte anstrengend werden. Hab bei Dir mal geguckt und such mich da schwindlig.
  • Überraschung finde ich super. Ist ja nicht dramatisch, wenn es mal gar nicht passt - ist bei den meisten Boxensystemen auch möglich.
  • Gebraucht (wenn echt sehr gut erhalten) finde ich völlig okay. Neu kaufen möchte ich auch nicht extra. Ein Buch, das ein, zwei Mal gelesen worden ist, ist bei mir immer noch super und sieht aus wie neu. Wer natürlich Bücher vollkleckert, sollte keine gebrauchten verschicken.
  • Wie bereits erwähnt, finde ich Büchersendungen bei solchen Aktionen zu unsicher. Es gibt dann keinen "Beweis" für das Versenden. Und eine Kleinigkeit dazu (jeder so, wie er mag, ne Tafel Schoki ist zwar langweilig, geht aber zur Not auch; Lesezeichen sind immer toll; Notizbüchlein usw. - was eben zum Thema "Buch und Lesen" passt) finde ich schon "wichtig", so für das Geschenkefeeling und falls das Buch tatsächlich mal gar nicht passt.
  • TB/HC ist mir völlig egal. Ich geb ein Buch weg und bekomm ein Buch. So krass kann der Unterschied nicht wirklich werden und wenn ich enttäuscht bin, lass ich es eben bleiben.
  • Ober-/Untergrenze finde ich deshalb nicht wirklich wichtig, kann aber mit einem Rahmen auch leben.
  • Ein-/Austreten zu jedem Anfang einer Runde finde ich okay. Mittendrin ist ja schlecht möglich.
  • Tja, zuverlässig sollten die Teilnehmer schon sein. Mal vorher ins Profil gucken und abschätzen, wie derjenige so ist. Jemand, der ganz neu auf WLD ist und sich im Forum nicht beteiligt, sollte erst mal auf die Warteliste. Das minimiert das Risiko.
  • Schluss ist, wenn zu wenig Teilnehmer (also weniger als zwei) übrig sind, denke ich.
  • Start: sobald genug Leute da sind und der Rahmen stimmt (also die Bedingungen klar sind)
  • Da der Monat schon begonnen hat, sollten wir das mit dem Schicken davon abhängig machen, wann DIESE Runde losgeht. Momentan wäre da Mitte des Monats ein machbares Ziel, denke ich.
  • Klar darf man ein erhaltenes Buch weiterschicken - wenn es nicht an den Absender geht und noch immer neuwertig ist.
  • Adresse im Forum geht GAR NICHT, nur als PN. Ich schlage vor, der Organisator (gern Du) bekommt alle Adressen und gibt eine Rund-PN raus mit der Reihenfolge und den Adressen.

MadameMim kommentierte am 04. Juli 2016 um 09:15

Ich behalte das Ganze mal im Auge und würde eventuell ab September/Oktober einsteigen.

passion4books kommentierte am 04. Juli 2016 um 14:41

Ich würde auch gerne teilnehmen, aber erst ab September :-)

Fantasy kommentierte am 04. Juli 2016 um 20:58

Ich finde, dass hört sich nicht schlecht an und bin noch am Überlegen. Was ich noch wissen möchte ist dürfen die Bücher auch MEs sein? Habe davon einige - teils nur mit dem Stempel teils mit Stempel und Kratzern hinten.

Leia Walsh kommentierte am 04. Juli 2016 um 21:13

Ich persönlich bin nicht so für MEs.

Aber das soll nicht an mir scheitern, wenn die Mehrheit das anders sieht.

Leia Walsh kommentierte am 03. Juli 2016 um 14:29

Und deshalb gleich mal:

Wer mitmachen möchte, sollte sein Profil ausgefüllt haben, also bei "freiwillige Angaben" unter "Autorenzeile" und "Kurzbeschreibung" etwas eintragen (ein Punkt genügt), damit man die Statistik seh kann.

Seiten