Buch

Nacht ohne Sterne

von Gesa Schwartz

Romantisch, düster und aufregend fantastisch
Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ...

Rezensionen zu diesem Buch

In den Tiefen von Licht und Finsternis

Objektiv betrachtet sticht die Idee mit Sicherheit nicht aus der Masse heraus, es handelt sich in gewisser Weise um eine typische Young Adult-Fantasy-Story, ohne dass jetzt direkt alle Klischees bedient werden. Aber ganz ehrlich, gerade Leser, die nach Unterhaltungsliteratur suchen, wollen nicht nur die Originalität des neusten Werkes bestaunen, sondern sich auch einfach mal nur in eine fremde Welt entführen lassen.
Und das gelang dieser Geschichte absolut, sie trug mich teils nach New...

Weiterlesen

Licht oder Finsternis?!

Klappentext:

Romantisch, düster und aufregend fantastisch
Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den...

Weiterlesen

Viel zu verträumt

Meine Meinung: 
"Nacht ohne Sterne" nimmt uns wirklich mit in eine High-Fantasy Welt voller magischer und geheimnisvoller Wesen und Zauber. Sowas ist eigentlich total cool und ich komme mit sowas auch eigentlich ganz gut klar, aber mich hat dieses Buch nicht wirklich gepackt. 

Naya ist ein Mischwesen aus Elfe und Mensch. In dieser Welt gibt es Licht- und Dunkelelfen, die natürlich im Krieg gegeneinander stehen. Nayas bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, aber sie lernt Vidar,...

Weiterlesen

Trotz einiger Mängel ganz ok

„Nacht ohne Sterne“ ist mal ein etwas anderer Elfen-Fantasyroman, aber leider hat er mich nicht vollständig überzeugen können, da Schreibstil und Erzählart stellenweise recht zäh und langatmig waren.

Wir bekommen diese doch sehr poetisch angehauchte Geschichte aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht. Dies wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen, da es ohnehin Nayas Perspektive ist und so nur unnötig ein Abgrund zwischen ihr und dem Leser geschaffen wurde. Mit dem...

Weiterlesen

Neue Seiten tun sich auf im Reich der Elfen!

Inhalt:

<<< … Die Welt des Lichts ist voller Geheimnisse. Einige haben sich dir bereits gezeigt. Andere wirst du niemals kennenlernen. Und manche werden dich finden,wenn du bereit bist, dich von ihnen verwandeln zu lassen. Eines jedoch haben sie alle gemeinsam: Sie sind gefährlich für einen Menschen wie dich!“

Zitat Seite 129

Als Mischwesen fühlt sich Naya gänzlich unwohl, denn fühlt sie sich weder der normalen Menschen noch den Elfen zugehörig, von denen sie...

Weiterlesen

Ich bin begeistert!

Als Tochter einer Elfe und eines Menschen, als Mischwesen was keinerlei Magie zu beherrschen scheint, fühlt sich die 16-jährige Naya weder in der geheimnisvollen Welt der Elfen noch im New York der Menschen so richtig zu Hause. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der die Menschen vor den Dunkelelfen schützen soll. Als Naya dann plötzlich in einen jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern hineingezogen wird und den Dunkelelf Vidar kennenlernt, steht sie zwischen den Fronten...

Weiterlesen

Eine spannende Reise in die Welt der Elfen und anderer Fabelwesen

Inhalt:

Neya ist 16 Jahre alt und die Tochter einer Elfe und eines Menschen. Sie beherrscht keine Magie und scheint als Mischwesen weder der Menschenwelt in New York, noch der Welt der Elfen zugehörig zu sein. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der die Menschen vor den Machenschaften der Dunkelelfen beschützen soll. Als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird ihre Welt völlig auf den Kopf gestellt. Und plötzlich befindet sie sich in dem Krieg, der schon ewig tobt zwischen den...

Weiterlesen

Ganz neue Ansätze

Inhalt:

Naya ist eine Halbelfe: Ihre Mutter war eine Lichtelfe die schon starb, als Naya noch ein kleines Kind wahr. Nun ist Naya in Gefahr, denn die Grenze zwischen Licht und Dunkelheit beginnt zu zerbrechen und als dann noch ein dunkler Elf namens Vidar in ihr Leben tritt steht alles Kopf.

Bewertung:

Der Anfang des Buches gefiel mir besonders gut, da mir Nayas kleine Welt gut gefällt und sie lustige Charakterzüge an den Tag legt. Jedoch schwindet dieser positive...

Weiterlesen

Ich bin vernarrt in diese Welt aus Magie zwischen Schatten und Licht!

Meine Meinung:
 
Ich bin vernarrt in Welten aus Magie zwischen Schatten und Licht! Meist fällt mir beim Lesen auf, dass es nur wenigen Autoren gelingt, einen Zauber mit Worten zu bewirken. Gesa Schwartz jedoch schüttelt eine Zeile nach der Nächsten aus der Hand und alle sind sie gefüllt mit Worten, die Einen zum Leuchten bringen! Wie eine Märchenerzählerin dringen ihre Worte tief ins Gedächtnis, flüstern, da sie so real erscheinen und spinnen ein Gebilde, dass man wahrhaftig vor...

Weiterlesen

wider erwartend spannend und es wert zu lesen

Vom Cover habe ich erst gar nicht so viel gehalten, ich bin eher weniger der Fan von Menschen auf dem Cover. Aber als ich es dann in Handen gehalten habe, habe ich erst richtig sehen, können das Glitzer in den Mantel eingearbeitet wurde und unten am Rande ein schönes Muster entlangläuft.

An sich die Idee ist nicht besonders neu. 2 Völker, die sich bekriegen und eine Protagonistin, die sich dann auch noch in den Feind verliebt.
Bei den beiden Völkern handelt es sich einmal um die...

Weiterlesen

Ein sprachgewaltiger Fantasyroman

Inhalt:

Naya ist 16 und lebt in New York. Sie ist die Tochter einer Lichtelfe und eines Menschen und dadurch ein Mischwesen, das scheinbar kein Talent für Magie besitzt. Doch fühlt sie sich weder der Welt der Elfen noch der der Menschen wirklich zugehörig. Das Schicksal hat jedoch andere Pläne für Naya und so wird siezwischen die Fronten eines Jahrhunderte währenden Krieges gezogen. Auf der einen Seite die Lichtelfen, auf deren Seite ihr bester Freund Jaron kämpft und die versuchen,...

Weiterlesen

Nicht ganz so mein Fall...

Naya, die halb Mensch und halb Elfe ist, gerät in diesem High Fantasy Roman zwischen die Fronten zweier seit Jahren befeindeter Elfenvölker. Und damit auch zwischen zwei Männer – Jaron, einem Lichtelf, ihrem besten Freund seit Kindertagen und Vidar, einem Dunkelelf, dem sie das Leben rettet und sofort Gefühle für ihn entwickelt. Doch wem von beiden kann sie wirklich trauen und an wen wird sie ihr Herz verlieren?

Frau Schwartz hat einen unheimlich bildlichen Schreibstil, der es einem...

Weiterlesen

Bildlich überladene schöne Fantasygeschichte

Naya fühlt sich nirgends wirklich heimisch. Sie ist ein Halbblut, das heißt Halb Elfe und Halb Mensch. Ihr bester Freund Jaron ist ein Elf, wie ihre Mutter einer war. Sie träumt immer wieder davon mehr zu erfahren, von der Welt, die sie zu teilen sieht. Doch Elf ist nicht gleich Elf. Es gibt Licht und Schatten. Wobei hier die Schatten für Wärme und das Licht für Kälte stehen. Naya wird mitten in einen schon Jahrhunderte andauernden Krieg mit einbezogen. Wird sie alle Lügen und falschen...

Weiterlesen

Tolle bildgewaltige Fantasy

Naya ist halb Mensch, halb Elfe und lebt mitten in New York. Obwohl sie die Lichtelfen und auch die Wesen der Dunkelheit sehen kann, ist sie kein Teil von ihnen, denn sie beherrscht keine Magie. Ihr bester Freund ist der Lichtelf Jaron, der mit ihr zusammen aufgewachsen ist.
Doch plötzlich ändert sich etwas Entscheidendes: Ihre Magie erwacht und macht sie zum Spielball der Mächte...

Meine Meinung:
ch habe noch kein Buch von Gesa Schwartz gelesen und ich muss sagen, ich war...

Weiterlesen

Mehr Schein als Sein

Inhalt:

Die 16-jährige Naya ist eine in New York lebende Halbelfe. Ihr Vater ist ein Mensch, ihre Mutter gehört zum Volk der Elfen. Ebenso wie ihr bester Freund Jaron. Als Mischwesen fällt es Naya schwer, sich wirklich zugehörig zu fühlen. Lebte sie doch immer in der Welt der Menschen, wuchs aber mit den Geschichten des magischen Volkes auf. Ein Volk was eigentlich aus zwei Völkern besteht, die seit Jahrhunderten im Krieg leben. Auf der einen Seite zum Beispiel Jaron, der als tapferer...

Weiterlesen

Abgebrochen - leider konnte mich das Buch nicht überzeugen

 

Titel: Nacht ohne Sterne
 Autor: Gesa Schwartz
 Verlag: cbt
 Seitenanzahl: 542
 ISBN: 987-3-570-16320-7

Das Buch habe ich bei wasliest.du.de gewonnen, vielen Dank!

Cover

Nacht ohne Sterne von Gesa Schwartz

Ich mag es gar nicht, wenn Gesichter auf Covern zu sehen sind. Aber mir gefällt die Farbkombination und dass das Buch glitzert. Auch die Schrift hat mich überzeugt.

 

Klappentext

„Sie stand einfach da und...

Weiterlesen

Hat mich leider nicht gepackt

Dieses Buch musste ich leider nach Seite 200 abbrechen. Wäre es kein Buch für eine Leserunde gewesen, hätte ich schon viel früher das Handtuch geworfen. Die Sprache ist für mich zu bildlich und gerade am Anfang haben mich diese Bilder unfreiwillig zum Lachen gebracht, weil diese Beschreibungen in meinem Kopf ein ganz anderes Bild ausgelöst haben, als sich die Autorin wahrscheinlich gedacht hat.

Ab einem gewissen Punkt wurde mit Eigennamen nur so um sich geschmissen, dass ich nachher...

Weiterlesen

Nacht ohne Sterne - Gesa Schwartz

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr...

Weiterlesen

Konnte mich persönlich leider nicht ganz überzeugen!

Das Cover ist wirklich außergewöhnlich schön. Ich könnte es stundenlang angucken! Super Leistung also beim Cover :)

Man wird direkt in eine etwas andere Welt hineingeworfen, indem man sich in einer düsteren Situation mit Naya, einigen Lichtelfen und einem Wesen aus der Unterwelt befindet. Naya Mutter war eine Lichtelfin, somit ist Naya eine Halbelfin. Ihr bester Freud Jaron ist ebenfalls ein Lichtelf und gehört zu den Askari (sowas wie die Armee der Lichtelfen). Nachdem Naya den...

Weiterlesen

Fantasyzauber

Nacht ohne Sterne von Gesa Schwartz:

Das Cover ist natürlich wunderschön. Die silber glitzere Schrift und die Sterne, das geheimnisvolle Mädchen. Top Cover!

Der Schreibstil ist nicht für jedermann etwas. Ich muss sagen, am Anfang mochte ich den Schreibstil echt gerne, besonders weil er anders war. Ausführlich und es hat irgendwie zu diesem Fantasy-Roman gepasst. Allerdings hat mich der Stil zum Ende hin doch etwas genervt, sodass ich die letzten 250 Seiten mehr...

Weiterlesen

Dieser Fantasyroman verwirrt auf der ganzen Linie

Dieses Buch hat mir einiges abverlangt! Ich habe mich vom wunderschönen Cover blenden lassen und landete in einer Fantasygeschichte, die mich so gar nicht erreicht hat. 
Am Anfang konnte ich mich noch mit den Elfen, Feen, Wölfen und Kobolden anfreunden, obwohl die Namen und ihre Anzahl mich schon gefordert haben, aber dann hat mir der bildhafte Schreibstil immer mehr Fragen aufgeworfen, anstatt sie zu klären. Immer schachtelartiger wurden die Sätze und ich fühlte mich verloren in einer...

Weiterlesen

Bilderreichtum in gänze

Ich war von anfang an von dem Buch in den Bann gezogen worden, der Schreibstil ist einfach wunderbar. Es gibt zwar eine extreme Bilderflut, aber man kommt immer gut hinterher und kann sich die Umgebung und die Personen gut vorstellen.

Die Geschichte ist einfach angenehm, man begiebt sich direkt in die Fantasiewelt hinein und möchte so schnell auch nicht wieder raus.

Also bevor man anfängt - ein wenig zeit mit sich bringen. Obwohl - es liest sich schnell.

Weiterlesen

Spannend bis zur letzten Seite

NACHT OHNE STERNE

4 Tage lang wandelte ich in einer fremden Welt umher.
Nicht ahnend, dass es dort grauselige Gestalten gab,
viele dunkle Orte, Feen, die nicht nur Gutes im Schilde führten,
Krieger von Licht und Schatten, die sich bis zum Äussertsten bekämpfen würden,
imitten von Schlachten, Kämpfe, Krieg und
umgeben von Hass...soviel Hass...
Eine Königin mit tiefem Herzschmerz, die so viel Trauer in sich trug,
einer Liebe, der ich begegnen...

Weiterlesen

Nacht ohne Sterne

Der neue Fantasy- Roman „Nacht ohne Sterne“ von der Autorin Gesa Schwartz ist ein Einzelband und kann daher ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

 

Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext):

Romantisch, düster und aufregend fantastisch Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund...

Weiterlesen

Jugendbuch oder doch schon High Fantasy?

Naya gehört nirgends so richtig dazu. Als Mischwesen - halb Elf, halb Mensch - lebt sie ein tristes Dasein in New York und arbeitet nebenbei im Antiquariat ihres Vaters. Lediglich ihre Feen-Freundin Rosa und ihr bester Freund, der Lichtelf Jaron halten stets zu ihr. Dieser kämpft, zusammen mit den anderen Askari, gegen die Machenschaften der Dunkelelfen. Eine schicksalshafte Nacht, in der sie dem Dunkelelf Vidar begegnet, stellt ihr Leben gehörig auf den Kopf. Als sie in de jahrhundertealten...

Weiterlesen

Gesa - Fantasy-Rockstar!

Gesa Schwartz - Nacht ohne Sterne - CBT
New York, Magisches Antiquariat
Naya schleppt mal wieder eine schwere Kiste Bücher in den Laden ihres Vaters, nicht mehr weit, flugs über die Straße. Die Luft riecht nach Winter und die ersten Schneeflocken rieseln auf Nayas widerspentiges Haar, nur noch schnell das kostbare Gut in Sicherheit bringen. Eine beschlagene Brille hält Naya nicht davon ab, nebenbei einem Schattenkobold das Leben zu retten, sie mag die Krieger des Lichts nicht,...

Weiterlesen

Leider konnte die Geschichte mich nicht so richtig überzeugen, da der Schreibstil der Autorin für mich etwas zu ausschweifend war.

INHALT:
Naya ist ein Halbblut, ihre Eltern sind zum einen Teil menschlich, zum anderen aus dem Volk der Elfen. Sie hat nur einen besten Freund, einen Lichtelf, ansonsten besteht kein Kontakt mehr zu der Elfenwelt, da ihre Mutter damals verbannt wurde. Als Halbblut sind ihr auch magische Fähigkeiten verwehrt, bis sich da eines Tages was tut und Naya plötzlich zwischen die Fronten des Krieges der Lichtelfen und der Dunkelelfen gerät.

MEINUNG:
Das Cover ist ein absoluter...

Weiterlesen

"Nacht ohne Sterne" - Gesa Schwartz trifft bei mir voll ins Schwarze

Nacht ohne Sterne (Gesa Schwartz)

Cbt Verlag

Die Autorin

Gesa Schartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Zur Zeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.

Nacht ohne Sterne

In Nayas Welt, der geheimnisvollen Elfenwelt von New York, gibt es normale...

Weiterlesen

Mit einem anderen Schreibstil wäre es genau mein Fall gewesen

Inhalt

Die 16-jährige Naya fühlt sich immer etwas fehl am Platz. Da sie halb Elfe und halb Mensch ist, kann sie die Elfenwelt zwar sehen, aber beherrscht anscheinend keine Magie. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf und bekämpft die Dunkelelfen. Doch dann gerät sie in den jahrhundertealten Krieg zwischen den Licht- und den Dunkelelfen und als sie den Dunkelelfen Vidar kennenlernt, scheint alles was sie über die Völker zu wissen glaubt, auf den Kopf gestellt. Wem kann Naya noch...

Weiterlesen

Gesa Schwartz und ich, das war wohl nichts.

„Nacht ohne Sterne“ war mein erstes Buch von Gesa Schwartz und ich muss leider sagen, dass es wohl auch das letzte Buch von ihr sein wird. Es war einfach nicht meins und wenn man ein Buch zuschlägt und erleichtert ist, es endlich geschafft zu haben, spricht es wohl für sich.

Die Grundidee von „Nacht ohne Sterne“ hat mich nach dem Lesen von des Klappentextes sofort angesprochen. Erwartet habe ich Urban Fantasy mit New York Feeling, Elfen, Magie und eine verbotene Liebe. Elfen, Magie...

Weiterlesen

starke Jugendfantasy

Naya ist ein Halbblut. Ihr Vater ist ein Mensch und ihre Mutter eine Lichtelfe, deren Volk sie verstoßen hat. Naya selbst besitzt keine Magie und der Zugang zur Elfenwelt bleibt ihr verwehrt. Ihr einziger Kontakt in dieser Hinsicht ist der Lichtelf Jaron, mit dem sie zusammen aufgewachsen ist.

Ihr Vater führt einen ganz besonderen Buchladen, in dem er auch seltene Bücher über Magie verkauft. Naya hilft ihm oft dort, ebenso wie die Fee Rosa, die sich bislang immer um Naya gekümmert hat...

Weiterlesen

Nächte frei von Sternen...

Auf das Buch bin ich vor allem durch das unheimlich hübsche Cover aufmerksam geworden. Da ich bisher von Gesa Schwartz noch nichts gelesen hatte, begann ich unvoreingenommen mit dem Lesen.

In der Geschichte geht es um die 16 Jahre alte Naya, die teils Mensch, teils Elfe ist und keine magischen Fähigkeiten besitzt. Naya lebt zusammen mit ihrem Vater, der ein Antiquariat besitzt, in New York. Doch eines Tages tut sich in puncto Fähigkeiten doch etwas und die Welt von Naya sieht völlig...

Weiterlesen

So unglaublich spannend

Fazit:

Das Buch hat mich einfach abgeholt und mitgenommen. Es war so unglaublich spannend und wunderschön. Ich habe es geliebt, es zu lesen und den Schreibstil auch. Sehr schön. 

Bewertung:

Was mir als erstes aufgefallen ist? Das Cover :) Das glitzert einfach so schön :)
Voll toll ♥ Was ich auch sehr schön fand, sind die Sterne am Anfang jedes Kapitels. Das erinnert mich irgendwie an meine Kindheit *hach
Auch die Punkte nach jedem Satz sind...

Weiterlesen

Toller Fantasyroman

~~Naya ist so authentisch und sympathisch, dass man sie einfach mögen muss. Sie ist ein Halbblut. Halb Elfe und halb Mensch. Und weil ihre Mutter schon früh gestorben ist und ihre Vater immer unterwegs, fühlt sie sich nirgends richtig dazugehörig. Sie ist keine reine Elfe und das lassen die Elfen sie auch wahrlich spüren. Einzig ihr bester Freund Jaron, ein Lichtelf, und die Fee Rosa stehen immer zu Naya und versuchen ihr immer wieder zu helfen.

Eines Nachts lernt sie den Dunkelelfen...

Weiterlesen

Nacht ohne Sterne

Klappentext:

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar...

Weiterlesen

konnte mich überzeugen

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
544 Seiten
ISBN:
9783570163207
Erschienen:
2015
Verlag:
cbt
7.32353
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (34 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 116 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher