Buch

... und morgen werde ich dich vermissen - Heine Bakkeid

... und morgen werde ich dich vermissen

von Heine Bakkeid

Die Thriller-Entdeckung aus Skandinavien: packend, atmosphärisch, voller Sogkraft.

Wenn man am Tiefpunkt ist, gibt es nur einen Weg: Hoch, in den Norden
Thorkild Aske wird aus dem Gefängnis entlassen. Früher war er interner Ermittler bei der norwegischen Polizei und ein gefragter Verhörspezialist, doch dann lief etwas entsetzlich schief. Nun steht er vor dem Nichts. Von Schuldgefühlen und Schmerzen geplagt, lässt er sich von seinem Freund und Psychologen Ulf überreden, nach einem jungen Mann zu suchen: Rasmus Moritzen arbeitete auf einer verlassenen Leuchtturmwärterinsel im nordnorwegischen Meer. Er ist spurlos verschwunden. Ein Tauchunfall, vermutet die örtliche Polizei, für sie ist der Fall erledigt. Doch damit wollen sich Rasmus' Eltern nicht zufrieden geben.
Thorkild macht sich auf in den Norden, wo die Polarnacht anbricht. Bald schon bemerkt er, dass er nicht allein auf der kargen Felseninsel ist. Und als die Herbststürme wüten, wird tatsächlich eine Leiche angeschwemmt. Thorkilds alter Spürsinn erwacht: Denn es handelt sich nicht um Rasmus.

Rezensionen zu diesem Buch

Konnte mich leider nicht vollständig überzeugen!

Als Thorkild Aske nach einer mehrjährigen Haftstrafe entlassen wird steht er vor einem schweren Neuanfang. Es gibt kein Zurück mehr in sein altes Berufsleben als interner Ermittler in einer Spezialeinheit der Polizei. Ihm fehlt der innere Antrieb und die Lust am Leben. Seelisch und körperlich am Ende und  von Schuldgefühlen geplagt sucht er Hilfe bei seinen Psychiater. Er vermittelt Thorkild an eine Familie, die seit ein paar Tagen kein Lebenszeichen mehr von ihrem Sohn erhalten hat. Auf...

Weiterlesen

Konnte mich nicht voll überzeugen

Ein dunkler Leuchtturm, der über Seegras mit dem Meer verbunden scheint und von einem undurchdringlichen türkisblau umgeben ist, bildet das Cover zum Thriller „… und morgen werde ich dich vermissen“ des Norwegers Heine Bakkeid. Es passt gut zu dem vorliegenden Buch mit seiner zunächst undurchsichtigen verwobenen Geschichte. Der Titel bezieht sich nicht direkt auf die Aussage einer Person der Geschichte, sondern eher darauf, dass der Protagonist Thorkild Aske sich in Frei, eine junge...

Weiterlesen

Düster, depressiv und extrem atmosphärisch – aber auch mit ein paar Längen

Zum Inhalt:

Nach einem Selbstmordversuch und als gebrochener Mann wird der ehemalige Verhörspezialist Thorkild Aske aus dem Gefängnis entlassen und steht vor den Scherben seines Lebens. Sein Therapeut und einziger verbliebener Freund Ulf überredet ihn, einen privaten Auftrag anzunehmen, um im Leben wieder ein wenig Fuss zu fassen.  Auf einer unwirtlichen Insel hoch im Norden Norwegens ist ein junger Mann, Rasmus Moritzen, spurlos verschwunden und die Eltern wollen sich mit der...

Weiterlesen

Düsteres Setting wo die Hintergrundhandlung berührte aber für einen Thriller wenig Spannung...

Inhalt:
Schauplatz ist Norwegen. Thorkils Aske,hat früher bei der norwegischen Polizei ermittelt und dort andere Polizisten verhört bis ein Unfall passiert ,ihm der Boden unter den Füßen weggerissen wird und er ins Gefängnis kommt. Als er entlassen wird muss er von vorne anfangen. Sein guter Freund Ulf der auch sein Psychologe ist bitter ihn in auf der Leutturmwärterinsel nach einem verschwundenen Dänen namens Rasmus Moritzen zu suchen. Die Polizei vor Ort hat die Ermittlungen...

Weiterlesen

Stürmisch, düster & fesselnd ...

Thorkild Aske war einer der besten Verhörspezialisten bei der internen Polizei und sitzt jetzt am Abgrund. An einem bestimmten Punkt in seinen Leben, ist alles aus den Fugen geraten. Nun wird er aus dem Gefängnis entlassen und steht vor dem nichts. Bei der Polizei wird er verachtet und selber, quält er sich mit der Vergangenheit und Schmerzen. Ein gebrochener Mann, der nichts weiter möchte, als seine Ruhe, nur lässt sein Freund und Psychologe das nicht zu und überredet ihn, sich den Fall...

Weiterlesen

Atmosphärisch, skurril mit einer ordentlichen Portion Schwarzem Humor

~Dieser Thriller hat es mir von der ersten Seite an angetan. Schon der Beginn mit seinen “sieben Minuten” und was sich in dieser Zeit ereignet und besonders wie es erzählt wird, hat mich von dem Buch überzeugt.

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis ist Thorkild Aske erst einmal auf Jobsuche. Da er ein lebenslanges Berufsverbot hat, ist eine Rückkehr zur Polizei ausgeschlossen. Also findet er sich erst einmal bei der Arbeitsvermittlung ein. Nicht leicht eine passende Beschäftigung...

Weiterlesen

Verloren, in einem Augenblick – Ein überzeugendes, atmosphärisch dichtes und spannendes Thriller-Debüt

Thorkild Aske, suspendierter Verhörspezialist der Polizei, wird aus dem Gefängnis entlassen. Seelisch am Abgrund, geplagt von Schuldgefühlen und unter starken Schmerzen leidend, erwartet ihn außer einer unendlichen Leere lediglich ein Resozialisierungsprogramm des Arbeitsamtes.

Nach einem Gespräch mit seinem Freund und Psychologen Ulf, überredetet ihn dieser nach dem vermissten Rasmus Moritzen zu suchen, der hoch im Norden Norwegens auf einer kleinen Leuchtturminsel ein Erlebnishotel...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
412 Seiten
ISBN:
9783499290558
Erschienen:
Juni 2017
Verlag:
Rowohlt Taschenbuch
Übersetzer:
Ursel Allenstein
7.125
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.6 (8 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher