Buch

Bocktot - Ilona Schmidt

Bocktot

von Ilona Schmidt

Als der beliebte Lateinlehrer und Hobbyjäger Mechtinger erschossen neben seinem Jagdansitz gefunden wird, hat Kommissar Richard Levin Mühe, die richtige Fährte zu finden. Er ist nicht der erste Tote in dieser Gegend. Mechtinger war Mitglied der Pegida-Bewegung, die den Coburger Pfingstkongress nutzt, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen. War sein Tod Mord oder ein Jagdunfall? Levin muss mit sich selbst ins Reine kommen, um den Täter zu überführen.

Rezensionen zu diesem Buch

Fesselnder Krimi

„...Das Geschehene mit Tabletten zu verdrängen erwies sich als unmöglich. Die Frage nach dem Warum bohrte in ihr wie ein Borkenkäfer in der Rinde eines Baumstamms, und am Ende würde die Rinde abfallen und der Baum sterben...“

 

Astrid ist Försterin in der Forstdienststelle Gleisenau. Bei ihrem heutigen Rundgang findet sie einen zerstörten Hochsitz. An dessen Fuß liegt eine mit Blut beschmutzte Mütze.

Am Abend begibt sie sich nochmals ins Revier. Ihr Mann, der...

Weiterlesen

Weidmannsheil in Franken

Inhalt:

Holger Mechtinger, beliebter Lateinlehrer und Hobbyjäger aus Coburg, wird erschossen neben einem Jagdsitz aufgefunden. Kommissar Richard Levin ermittelt. War es ein Jagdunfall oder Mord? Denn Mechtinger war nicht der erste Tote in dieser Gegend.

Meinung:

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Hauptcharaktere erzählt. Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und man findet sich sehr schnell in die Story ein. Ich bin jetzt nicht der große Fan von...

Weiterlesen

Mein Leseeindruck

~~Das Cover hatte sofort meinen Blick auf sich gezogen. Ob es jetzt am Titel, dem Hochsitz oder dem Sonnenaufgang lag? Ich weiß es nicht. Aber ich war sehr neugierig, was mich in diesem Franken-Krimi erwarten würde.

Der kurze Blick auf den Rückentext verspricht sehr aktuelle Themen, die Spannung versprechen.

Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: "Zum Kotzen." Toni, der eigentlich Anatoli hieß, stand...

Weiterlesen

Die Jagd hat begonnen

Klappentext:

Als der beliebte Lateinlehrer und Hobbyjäger Mechtinger erschossen neben seinem Jagdansitz gefunden wird, hat Kommissar Richard Levin Mühe, die richtige Fährte zu finden. Er ist nicht der erste Tote in dieser Gegend. Mechtinger war Mitglied der Pegida-Bewegung, die den Coburger Pfingstkongress nutzt, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen. War sein Tod Mord oder ein Jagdunfall? Levin muss mit sich selbst ins Reine kommen, um den Täter zu überführen.

Leseeindruck...

Weiterlesen

Spannender Regionalkrimi

Inhalt: 

Als der allseits beliebte Lehrer und Hobbyjäger Holger Mechtinger ,während der Jagdsaison tot neben seinem Jagdansitz gefunden wird , reagiert seine Frau , die Försterin Astrid Mechtinger geschockt.
 War es Selbstmord, ein Unfall, oder etwa Mord? Das Team um Kommissar Richard Levin wird mit den Ermittlungen betraut.
 Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass das Opfer alles andere als ein unbeschriebenes Blatt war.
So geraten schon bald mehrere Personen aus...

Weiterlesen

Sehr guter Krimi - genau so wie ich ihn mag

Coburg zur Jagdsaison. Försterin Astrid Mechtinger hat genug um die Ohren. Um die Verbissschäden im Forst gering zu halten, muß sie darauf achten, daß die Abschußquote an Wild erfüllt wird. Obwohl sie selbst kein Gefallen am Jagen hat, sieht sie es als notwendige Regulierung an. Ihr Mann, der Lateinlehrer Holger Mechtinger, hingegen ist ein begeisterter Jäger und liebt sein Hobby über alle Maßen. Gerade jetzt wurde komischerweise auch noch ein Hochstand zerstört, an dem eigentlich nur Astrid...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
313 Seiten
ISBN:
9783839220474
Erschienen:
März 2017
Verlag:
Gmeiner Verlag
9.66667
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.9 (6 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 4 Regalen.

Ähnliche Bücher