Buch

Das Pubertier - Jan Weiler

Das Pubertier

von Jan Weiler

Haben Sie auch ein Kind in der Pubertät? Dann brauchen Sie dieses Buch!Sie waren süß. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Doch irgendwann mutieren die Kinder in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Aus rosigen Kindergesichtern werden Pickelplantagen. Nasen, Beine und Hinterteile wachsen in beängstigendem Tempo. Stimmen klingen wie verstimmte Dudelsäcke, aber die Kommunikation scheint ohnehin phasenweise unmöglich, denn das Hirn ist wegen Umbaus vorübergehend geschlossen. Und doch ist da ein guter Kern. Irgendwo im Pubertier schlummert ein erwachsenes Wesen voller Güte und Vernunft. Man muss nur Geduld haben, bis es sich durch Berge von Klamotten und leeren Puddingbechern ans Tageslicht gewühlt hat. Verdammt noch mal!
22 hochamüsante Geschichten, vierfarbig illustriert von Till Hafenbrak

Rezensionen zu diesem Buch

Das Pubertier

Sie sind süß und wir lieben sie. Die Rede ist von unseren Kindern. Doch irgendwann verwandeln sich diese kleinen, niedlichen und überaus liebenswerten Geschöpfe in sogenannte „Pubertiere“ und plötzlich ist nichts mehr so wie es einmal war. …

Meine Meinung: Ich habe so sehr gelacht beim Lesen. Dieses Buch ist der Hammer! Jan Weiler beschreibt in ungefährer Form eines wissenschaftlichen Experimentes mit 22 Episoden den Alltag im Zusammenleben mit einem weiblichen Pubertier – seiner...

Weiterlesen

Wunderbar für zwischendurch

Dieses Buch muss man einfach lesen! Auch wenn man kein Pubertier zu Hause "genießen" durfte, sind die Episoden so humorvoll und feinsinnig geschrieben, dass man aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt.

Bei der Lektüre werden eigene Erinnerungen wieder geweckt und man kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Jan Weiler ist ein sehr guter Beobachter und kann diese witzigen Erlebnisse in seinem unnachahmlichen Schreibstil perfekt an den Leser weitergeben. Ein...

Weiterlesen

Najaaaaa...........

Wir haben es hier wohl mit den eigenen Erfahrungen von Jan Weiler zu tun und natürlich dem, was er bei anderen so mitbekommt. Es ist ein sehr kurzes, dafür ein sehr lustiges Vergnügen mit diesem Buch. Meiner Meinung nach können es sowohl Eltern als auch die dazugehörigen Kinder lesen. Alle können sich hier wunderbar reflektieren. Auch ich habe mich manchmal wieder gefunden und musste köstlich lachen, weil wer als Jugendlicher sieht das schon so?
Selbst ich sage mit meinen 26 Jahren...

Weiterlesen

Witzig, aber nicht sehr anspruchsvoll und kurz

Ein kleines und recht kurzweiliges Vergnügen, wenn Jan Weiler über die Abenteuer mit einem pubertierendem Teenager erzählt. In jeder erdenklichen Situation findet der Autor etwas amüsantes, das es zu erzählen gibt. Das ist oft super witzig und nachvollziehbar, aber nicht immer. Der Autor schreibst jedoch in seinem gewohnt unterhaltsamen Stil und besonders Fans werden hier auf seine Kosten kommen. Dennoch fand ich die Geschichten doch etwas zu aufgeblasen und gewollt auf komisch gemacht, um...

Weiterlesen

Witzige Kolumnen-Sammlung

"Ich weiß nicht, warum, aber ich musste die ganze Zeit wahnsinnig laut grinsen."
Ein Zitat zum Thema Teenager in Dichterlaune.
Jan Weiler lässt uns mit dem kleinen Büchlein das Pubertier an seiner Anschauung über pubertierende Jugendliche teilnehmen. Und das auf eine sehr witzige Art. Ich musste mehrmals laut "grinsen" bei der kurzweiligen Literatur. Ein Buch das mich dafür entschädigt hat morgens mit meinem fünfzehnjährigen Morgenmuffel am Tisch zu sitzen.

Weiterlesen

Lustiges aus dem Alltag von Teenager Eltern

Für alle Teenager Eltern ein absolutes Lesevergnügen. Jan Weiler sieht die Teenager Zeit seiner Kinder als Experiment an und er ist der Versuchsleiter.In der leichten und sehr humorvollen Geschichte werden typische Teenager Problemeversucht zu lösen.So manches mal, konnte ich nur denken, hier ist es gerade genauso. Das Buch ist ein nicht ganz ernstzunehmender Ratgeber für Eltern, die in der schweren Teenagerzeit ihrer Kinder auch mal was zum Lachen brauchen.

Weiterlesen

Auch für Menschen ohne eigenes Pubertier geeignet!

Ich kenne Jan Weiler bereits von Hörbucher wie "Liebe Sabine" und "Mein Leben als Mensch". Daher kannte ich auch schon einige Kapitel, die er in sein Programm mit aufgenommen hat. Die Illustrationen von Till Hafenbrak, besonders Carla, wie sie auf der Nase ihres Vater herumtanzt, find ich klasse! Sie passen perfekt zum Buch und unterstreichen die hurmorvollen Geschichten des Pubertiers. Jan Weiler beschreibt äußerst amüsant seinen Alltag mit seiner pubertierenden Tochter Carla und seinen...

Weiterlesen

Unterhaltsam, allerdings auch zu teuer

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bislang noch nicht so viel von Jan Weiler gelesen habe, was ich jedoch seit "Das Pubertier" mächtig bereue, denn ich wurde mehr als gut unterhalten. Ohne jetzt zu viel vorweg zu nehmen, kann ich jetzt schon sagen, dass ich zukünftig sicherlich noch das ein oder andere Buch des Autors lesen werde.

In zweiundzwanzig recht kurzen Kapiteln wird das Leben von Weilers Tochter beschrieben, die mitten in der Pubertät steckt und somit für genug...

Weiterlesen

Wenn Eltern schwierig werden

Ja, auch wir haben solch ein Pubertier im Haus und kämpfen jeden Tag ums Überleben.
Ob es nun ums Aufräumen geht, Freunde, Freizeit oder gar das Reizthema Schule, man findet sich in Weilers Buch immer wieder und denkt: "Ja, Ja, genauso ist es. ".Mit viel Humor und dem richtigen Blick für die Realität, stellt Weiler die Zeit vor , in der Eltern schwierig werden und so gar keine Ahnung von dem haben, was ab geht.
Allerdings bemerkte ich zum Ende des Buches hin, dass Weiler der...

Weiterlesen

Ganz witzig, aber...

Leider muss ich gleich mal mit einem Kritikpunkt ansetzen, obwohl ich das sonst nicht gleich an den Anfang einer Rezension setze. 
Eigentlich bin ja niemand, der sich über den Preis für ein Buch auslässt, weil ich mir immer denke, Schriftsteller müssen auch leben und der Verlag kann ja auch nicht umsonst arbeiten, aber bei manchen Bücher, da muss ich schon mal sagen, dass ich den Preis etwas ungerechtfetig finde. 
Ich meine, ja, es ist eine gebundene Ausgabe, aber man ganz...

Weiterlesen

Vielleicht gefällt es, wenn man selbst Kinder hat

In seinem neusten Buch „Das Pubertier” schildert Jan Weiler das Leben mit (s)einer heranwachsenden Tochter. Die gute Nachricht: Das Buch lässt sich flüssig lesen und man hat es schnell durch. Die schlechte Nachricht: Man fragt sich, was man von der Lektüre hat. Ja, die Geschichte ist ganz nett und es gibt einige amüsante Stellen, aber das war’s auch schon. Die Episoden scheinen einfach wahllos aneinandergereiht, zeitweise scheint es, als habe Weiler dringend „Füllwerk“ benötigt. Vielleicht...

Weiterlesen

Vorsicht, Pubertät!

13 ist Carla, und aus dem süßen Mädchen ist ein Teenager geworden - ein Pubertier, dessen Tagesablauf möglichst aus Schlafen besteht, unterbrochen von Phasen des Chattens mit Freundinnen, der ersten Verabredungen mit Jungen und des Streits mit den uncoolen Eltern. Unterhaltsam erzählt Jan Weiler von den Erlebnissen mit seiner Tochter Carla und deren plötzlicher Wandlung.

Muss man das lesen? Eindeutig nicht. Kann man das lesen? Eindeutig ja. Weiler schreibt Glossen über die Pubertät...

Weiterlesen

Alltagssituationen mit der pubertierenden Tochter

Der 122 Seiten starke und DIN A6 kleine Einband von Jan Weiler ist vollgestopft mit Geschichten über dessen Tochter Carla, die in der Pubertät steckt und sich entsprechend verhält. Natürlich ist vieles überzogen und pointiert, aber die Geschichten sind kurzweilig und nett zu lesen. An einigen Stellen fragt man sich, ob der Erziehungsstil angemessen ist, wird doch ziemlich viel erlaubt und an Freiraum gelassen. An anderen Stellen denkt man genau das Gegenteil und empfindet den väterlichen...

Weiterlesen

Ein kurzweiliger Spaß

In seinem neusten Roman, stellt Jan Weiler den Alltag mit seiner pubertierenden Tochter Clara in kurzen Episoden dar. Eigentlich wollte ich nur mal kurz ins Büchlein reinlesen, aber das erste Kapitel hat mich schon zum schmunzeln gebracht, so dass ich einfach weiterlesen musste! Er beginnt damit, wie er sich die Zeit der Pubertät bei seiner Tochter vorgestellt hat, gefreut hat er sich z.B. auf gute Gespräche! Das kann ja nur schief gehen. In kurzen Episoden erzählt er, wie die Schlaf- und...

Weiterlesen

Ein Pubertier im Haus, was nun?

Das Cover, der Titel und der Klappentext klangen so witzig, dass ich dieses Büchlein lesen musste und ich wurde alles andere als enttäuscht.

Jan Weiler entführt uns in die Welt eines Vaters, der sein Pubertier, nämlich seine Tochter Clara, analysiert. Was ist bloß aus seinem kleinen, süßen Liebling geworden? Und warum wird Kommunikation zwischen Pubertier und dem Elternpart nicht mehr großgeschrieben?

In 22 kurzen Alltagsgeschichten erfährt der Leser, was man beim Umgang mit...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
128 Seiten
ISBN:
9783463406558
Erschienen:
2014
Verlag:
Kindler Verlag
7.81395
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.9 (43 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 96 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher