Buch

Kühn hat Ärger

von Jan Weiler

"Martin Kühn fragte sich, warum diese Leute reich und trotzdem sympathisch waren"

Die Sonne geht auf, es regnet, oder es schneit. Aber im Grunde startet jeder neue Tag mit derselben Chance. So sieht Martin Kühn es jedenfalls, an guten Tagen. In letzter Zeit allerdings hatte er eher selten gute Tage, seine Frau Susanne benimmt sich seltsam, und er selbst ist dabei, einen amourösen Fehltritt zu begehen. Auch der heutige Tag beginnt wechselhaft, denn Kühn soll mit seinem Kollegen Steierer den Mörder eines jungen Mannes finden. Die Ermittlungen führen ihn, den einfachen Polizisten und Berufspendler, in die Welt der Reichen und Wohltätigen. Diese neue Erfahrung setzt ihm doch mehr zu, als Kühn es sich eingestehen will. Und während er auf der Terrasse der Verdächtigen selbstgemachte Limonade kostet, sucht Kühn die Antwort darauf, ob es überhaupt einen Ort gibt, an dem er in diesem Leben richtig ist.

Rezensionen zu diesem Buch

Auf den Punkt gebracht

Als ein Jugendlicher mit Migrationshintergrund tot aufgefunden wird, ist es an Martin Kühn und seinem Team, nach den Hintergründen zu dem Mord zu recherchieren. Dabei bewegt er sich bald im Milieu der Reichen und Wohltätigen. Wer jedoch sollte einen Grund haben, Amir zu ermorden? Währenddessen muss Kühn sich einerseits im polizeilichen Alltag wieder zurechtfinden, andererseits plagen ihn die Überlegungen, ob seine Frau fremdgeht.

„Kühn hat Ärger“ ist der zweite Band um den Kommissar...

Weiterlesen

Der zweite Band mit Kühn

Ein sehr aktueller Krimi, der sich mit Themen befasst, die uns allen letztends direkt oder indirekt ansprechen, wie zum Beispiel der Fremdenhass vor allem nach dem Eingang der Flüchtlinge in Deutschland. 
Kommissar Martin Kühn ermittelt erneut als ein Jugendlicher tot in einer S-Bahn Station vorgefunden wird, er wurde zu Tode verprügelt. Schnell stellt sich heraus, dass es sich hierbei um einen Ausländer handelt der mit der Tochter der Reichen van Hautens eine Beziehung hatte. Und...

Weiterlesen

Kühn muss man sein!

Martin Kühn, Polizist in München, ist Familienvater und hat eigentlich ein ruhiges, einfaches Leben. Er bekommt gemeinsam mit seinem Kollegen Steierer einen neuen Fall, bei dem die beiden mit der Münchner Oberschicht in Berührung kommen. Es handelt sich bei dem Toten um einen jungen Mann und Kühn hat nicht nur in in der Arbeit zu ermitteln. Seit einiger Zeit verhält sich seine Frau Susanne nämlich eigenartig…

Ich kenne Jan Weiler bislang nur von seinen humoristischen Büchern und war...

Weiterlesen

Satirische Selbstkritik

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Kommissar Kühn steigt nach seinem Burnout wieder ins Berufsleben ein und schlägt sich nicht einmal so schlecht. Allerdings nerven ihn die Gesundheitschecks, die er absolvieren muss und die vorgeschriebenen Pflichtweiterbildungen am Wochenende. Außerdem hat er den Verdacht, dass seine Frau Susanne ihn betrügt und bei seinem aktuellen Ermittlungsfall kommt er auch nicht so schnell voran, wie er es sich erhofft hat.

 

Meine Meinung zum Buch:...

Weiterlesen

Weiler hat mit Martin Kühn wieder eine hoffentlich bald wiederkehrende Figur erfunden, die dem Leser menschlich ganz nahe kommt

Jan Weiler, Kühn hat Ärger, Piper 2018, ISBN 978-3-492-05757-8

 

Nachdem sich der Schriftsteller Jan Weiler, einer der erfolgreichsten seiner Zunft in Deutschland, nach seinem ersten Roman über den Münchner Kommissar Martin Kühn, den er 2015 veröffentlichte, in den letzten beiden Jahren vorwiegend mit seinem „Pubertier“ und anderen literarischen Projekten beschäftigte, legt er nun mit „Kühn hat Ärger“ seinen zweiten und hoffentlich nicht letzten Roman über das Leben und die...

Weiterlesen

Interessant und vielschichtig von vorne bis hinten

„Kühn hat Ärger“ ist nach „Kühn hat zu tun“ der zweite Roman um den Hauptkommissar Martin Kühn von Jan Weiler.

Das Buch ist eher fesselnde Allround-Unterhaltung als ein reiner Krimi, auch wenn der 44jährige Protagonist Martin Kühn als Hauptkommissar in einem Mordfall ermittelt, denn es geht nicht nur um den Fall als solchen und dessen Aufklärung, sondern auch um ganz viel drumherum. Das Ganze wird also sehr viel weiter gefasst, als man es von einem banalen Kriminalfall gewohnt ist....

Weiterlesen

Martin Kühn fragte sich, warum diese Leute reich und trotzdem sympathisch waren.

Zwischen allen Stühlen. Nach einer längeren Auszeit, wegen Burn-out Syndrom, kehrt Kommissar Martin Kühn zurück an seinen Schreibtisch. Alles ist wie immer, glaubt er zunächst. Martin Kühn lebt. Und er hat immer noch viel zu tun. Denn wenn das Leben weitergeht, dann wachsen auch die Aufgaben. Die Sonne geht auf, es regnet, oder es schneit. Aber im Grunde startet jeder neue Tag mit derselben Chance. So sieht Martin Kühn es jedenfalls, an guten Tagen. In letzter Zeit allerdings hatte er eher...

Weiterlesen

Wunderbar!

Vorab: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.

"Kühn hat Ärger" hebt sich von den beiden Büchern, die ich bisher von Jan Weiler kannte, ab. In diesen Reihen reihte sich ein Witz an den nächsten, und nun lag plötzlich ein gesellschaftskritischer (Kriminal)roman des Autors vor mir.
Schnell wurde ich aber eines besseren belehrt: Jan Weiler hat seinen unglaublich erfrischenden, flüssigen Schreibstil beibehalten und der Humor kommt...

Weiterlesen

Auch der zweite Fall ist wieder unterhaltsam und vielschichtig

 

 

Nach „Maria, ihm schmeckt´s nicht“ war ich recht rasch begeisterter Jan-Weiler-Fan. Ich mochte seinen augenzwinkernden, lustigen Stil und war nun gespannt auf einen „Krimi“ von ihm.

Das Buch ist ja aber im Genre „Literatur“ angesiedelt, was auch durchaus Sinn macht meiner Meinung nach, denn der Kriminalfall steht hier nicht im Vordergrund, also kann man das Buch auch nicht als Krimi bezeichnen. Aber es hat eben Krimi-Aspekte, was mir ganz gut gefallen hat.

„...

Weiterlesen

mehr als "nur" ein Krimi

Es kommt nicht von ungefähr, dass die beiden Krimis mit und um Kommissar Kühn seinen Namen auch im Titel tragen. Sie sind schon ziemlich „persönlich“. Zeitweise hatte ich den Eindruck, seine Persönlichkeit und sein Umfeld nimmt einen größeren Raum ein als der Krimiplot. Aber ich mag das, und die Krimihandlung  hat mir auch hier wieder ausgesprochen gut gefallen, obwohl es eine ganze Weile dauert, bis sie in Fahrt kommt.

Kühn hat zu tun würde auch hier wieder passen, Kühn hat Ärger...

Weiterlesen

Mehr gesellschaftskritischer Roman als Krimi

Kommissar Martin Kühn ist nach seinem Burn-out wieder zurück im Berufsleben und er wird direkt mit einem brutalen Mord an einem libanesischen Jugendlichen konfrontiert.

Man könnte jetzt meinen, dass es sich um einen Krimi handelt, aber damit würde man der Geschichte nicht gerecht. Ja, es gibt einen Kommissar und ja es gibt einen Mord. Aber in diesem Fall ist der Krimiteil nur Rahmenprogramm und der Autor benutzt ihn geschickt für die Auseinandersetzung mit sozial- und...

Weiterlesen

Liest sich hervorragend!

Dreh und Angelpunkt des Buches ist Kriminalhauptkommissar Martin Kühn. Nach einer schweren Lebenskrise ist Kühn wieder im Einsatz und ein grauenvoller Mord an einem jugendlichen Migranten machen ihm und der Münchner Mordkommission zu schaffen! Waren hier etwa Rechtsradikale am Werk, scheint der erste Eindruck zu sein!? 

Doch die Spur führt die Mordermittler auch ins Nobelviertel Grünwald. Kühn und sein Kollege kommen mit einer völlig anderen Welt in Kontakt. Aber nicht nur beruflich...

Weiterlesen

Kühn - Klappe die Zweite

Nach gut drei Jahren Wartezeit erlöst uns der Erfolgsautor Jan Weiler endlich mit dem zweiten Teil der "Kühn"-Reihe. "Kühn hat Ärger" lautet der Titel dieses Romans. Erschienen im Piper Verlag als schön gebundene Hardcover-Ausgabe und für 20 Euro zu haben.

Kühn hat Ärger - oh ja. Und zwar nicht nur im Berufsleben sondern auch privat. Nachdem er an einem Burnout litt steigt er nun mit dem Fall um den brutal ermordeten Libanesen Amir wieder in die Arbeitswelt ein. Und muss zu seinem...

Weiterlesen

Zwischen Austern und Realität

"Achtsam ist das neue Nachhaltig. Vater holt Glas. Sohn holt Geschenk, beide werden später die Mutter streicheln. Es ist ein großes Gekuschel und Geschmuse hier. Komische Menschen. Oder sollte es vielleicht so sein? Anderswo schlafen die Frauen im Wohnzimmer auf der Couch, und die Nachbarn erpressen Supermärkte." 

Martin Kühn, der sich gerade erst von einem Burn-out erholt hat, stellt sich auf dem Polizeirevier und auch im normalen Leben neuen Herausforderungen. Es könnte...

Weiterlesen

Gesellschaftsroman, der als Krimi daherkommt

Martin Kühn ist der Polizist von nebenan, mit Frau und zwei Kindern und einem Einfamilienhaus auf der Weberhöhe, das jetzt leider nichts mehr wert ist, weil im Keller der Schimmel blüht, der Bauträger und die finanzierende Bank haben leider vergessen zu sagen, dass der Boden durch eine frühere Munitionsfabrik verseucht wurde. Nach seinem burn out und längerer Regenerationsphase hat Kühn seinen Dienst wieder aufgenommen und muss feststellen, dass sein Kollege Steierer ebenfalls...

Weiterlesen

Ganz okay aber auch nicht mehr

Zum Inhalt:
Kühn soll mit seinem Kollegen Steierer den Mörder eines jungen Mannes finden. Die Ermittlungen führen ihn, den einfachen Polizisten und Berufspendler, in die Welt der Reichen und Wohltätigen. Diese neue Erfahrung setzt ihm doch mehr zu, als Kühn es sich eingestehen will. 
Meine Meinung:
Ich habe mich irre schwer geran mit dem Buch. Der Schreibstil ist sehr sperrig, die Story okay, aber zäh erzählt. Der Protagonist Kühn hat mich nicht überzeugt, wsr mir auch...

Weiterlesen

Gutmenschen

~~Der Kommissar Martin Kühn ermittelt in einem Umfeld zwischen reich und arm, zwischen Gutmenschen und Hassenden, zwischen Angesehenen und der Unterschicht. Amir als Sohn libanesischer Einwanderer wuchs in einer armen Gegend in München auf, er war bereits kriminell geworden und die Schule interessierte ihn nicht mehr. Das änderte sich schlagartig, als er Julia kennenlernte und die beiden sich verliebten. Die extrem reichen und einflussreichen van Hautens nahmen Amir in ihre Familie auf,...

Weiterlesen

Nicht nur ein Krimi!

In "Kühn hat Ärger" schildert der Autor Jan Weiler den zweiten Fall von Ermittler Marin Kühn.
Der Roman ist aber nicht nur eine klassische Kriminalgeschichte, vielmehr werden verschiedene gesellschaftskritische Themen aufgegriffen (das Mordopfer ist ein Kleinkrimineller mit ausländischen Wurzeln der eine Beziehung zu einer Tochter aus reichem Hause pflegt, auch Martin Kühn betritt voll Staunen die Welt der Reichen und Schönen) und fast philosophische Fragestellungen über das Leben im...

Weiterlesen

Unterhaltsame Bauchnabelschau

Als der 17-jährige Amir, Sohn libanesischer Einwanderer, erschlagen an einer Trambahnhaltestelle gefunden wird, ermitteln Kommissar Martin Kühn und seine Kollegen von der Kripo. Kurz vor seinem Tod befand Amir sich bei seiner Freundin Julia, Tochter einer mehr als wohlhabenden Familie in der noblen Münchner Wohngegend Grünwald. Wie passt der aus mehr als prekären Verhältnissen stammende und kleinkriminelle Amir in die Familie van Hauten, die sich nur über Bonsai-Parkett oder Austern-...

Weiterlesen

Sehr unterhaltsam

Gebundene Ausgabe: 394 Seiten
Verlag: Piper (1. März 2018)
ISBN-13: 978-3492057578
Preis: 20,00€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Sehr unterhaltsam

Inhalt:
Nach der Rückkehr in den Job hat Martin Kühn Probleme an allen Ecken und Enden. Seine Ehe scheint abgekühlt, seine Kellerwände sondern Gift ab, seine Kolleg*nnen machen Stress. Ein Todesfall, in dem er ermittelt, führt ihn in eine unglaubliche Gesellschaftsschicht, die Kühn...

Weiterlesen

unterhaltsam

"Kühn hat Ärger" vom dem bekannten Journalisten und Schriftsteller Jan Weiler ist nun das zweite Buch, in dem der Polizist Martin Kühn die Hauptrolle spielt.

Eigentlich gibt es für Martin Kühn zur Zeit nicht nur gute Tage. In seiner Ehe mit Susanne läuft einiges schief. Und dann wird er eines Tages zu einem Mord gerufen. Das Opfer ist entsetzlich zugerichtet. Und bei der Ermittlungen befindet er sich auf einmal in der Welt der Reichen und Wohltätigen. Doch es ist nicht alles Gold was...

Weiterlesen

Kühn ist wieder da

Teilweise wird die Martin Kühn Reihe von Jan Weiler als Krimireihe beworben. Auf dem Buch selbst steht Roman und als solchen sollte man es auch betrachten. Ein Roman der sich mit vielen Gesellschaftsschichten beschäftigt.
Der Protagonist Martin Kühn ist Kommissar und hat auch einen Mord aufzuklären, aber das ist in meinen Augen nicht das Hauptthema.
Martin Kühn ist nach seinem Burn out wieder im Dienst und muß sich mit dem Todesfall eines libanesischen Jugendlichen(Amir)...

Weiterlesen

Kühn ist wieder da!

Martin Kühn ist wieder im Job. Gerade hat er sein Burnout erfolgreich auskuriert und nun geht er voller Elan wieder in seinem Job als Polizist auf. Und es dauert auch nicht lang, da prasseln die Katastrophen wieder auf ihn ein. Ein Mordfall überschattet das Haus der reichen van Hauten‘s. Amir, der Freund der Tochter wurde auf brutalste Weise ermordet. Die Familie ist am Boden zerstört. Denn gerade die van Hautens haben Amir einen Weg im Leben eines Ausländers geebnet. Amir ist zwar in...

Weiterlesen

Vielschichtige Gesellschaftsstudie

Martin Kühn, ein Münchener Polizist, hat nach einem Burn out und einer Reha Kur gerade erst wieder seinen Dienst angetreten, als er und sein Kollege Steirer mit einem Mordfall konfrontiert werden. Amir Bilal, der Sohn libanesischer Einwanderer, wurde auf brutalste Weise ermordet. 
Ihre Ermittlungen führen die beiden Polizisten zu der Familie van Hauten, die in einem vornehmen Münchner Stadtteil wohnt. Amir war seit kurzem mit deren Tochter Julia befreundet und wurde von der Familie wie...

Weiterlesen

Kühn hat jede Menge Probleme

          Kommissar Martin Kühn hat nach einem Burnout erst kürzlich seinen Dienst wieder angetreten. Da häufen sich auch schon die Probleme. Sein Kollege Steierer, den er eigentlich als seinen Freund betrachtet, wird beruflich zum Rivalen. In seiner Ehe kriselt es, er selbst fühlt sich zu einer jungen Kollegin hingezogen. Außerdem erfährt er, dass er ist nicht gesund ist, und nun muss er im Mordfall Amir Bilal ermitteln. Der 17jährige gebürtige Libanese ist an einer Tramhaltestelle auf...

Weiterlesen

Kriminalfall mit Mehrwert

Dieses Buch ist genial. Es ist ein Krimi mit allen klassischen Krimielementen. Da ist ein Mord, ein Ermittlerteam und Hauptkommissar Kühn hat sogar einige private Probleme, die engagierte Kommissare typischerweise haben. Sein letztes Burnout hat er gerade knapp überwunden und in seiner Ehe läuft es auch nicht rund. 

Präsentiert wird dieser Fall allerdings sehr ungewöhnlich. Es wird erstmal das Umfeld abgesteckt. Im Südosten Münchens, in Neuperlach, lebt der junge Amir mit seiner...

Weiterlesen

Kühn - der funkelnde Diamant im Kiesbett der deutschen Kriminologie

Kühn, ein Kommissar Mitte 40, kommt nach einem Burnout zurück in den Job, um sich sogleich  mit einem scheußlichen Mordfall befassen zu müssen.

Seine Ermittlungen führen ihn zu der wohlhabenden Familie van Hauten, die in einer der besten Wohngegenden Münchens lebt. Kühn ist ganz geblendet von dieser Bilderbuchfamilie, in der alle lieb zueinander sind und einfach alles zu stimmen scheint. Doch, wie könnte es anders sein, bei näherem Hinsehen bekommt die Fassade Kratzer.

In Kühns...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswertes Buch

Nach „Kühn hat zu tun“ ist dies der zweite Band um den Polizisten Martin Kühn. Man kann die beiden Bände sehr gut getrennt voneinander lesen. Ich kannte den Vorgängerband nicht, und bin aber trotzdem gut ins Buch hineingekommen.

 

Martin Kühn hat viel zu tun. Er muss den Mörder eines libanesischen jungen Mannes finden. Zugleich gibt es eine Erpressungsgeschichte mit einem vergifteten Joghurt, woran ein junges Mädchen stirbt. Außerdem leistet sich Kühn einen Fehltritt mit einer...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch

Kühn hat Ärger

Sowohl das wunderschöne Cover als auch der Titel des Buches haben mein Interesse daran geweckt.

Ich muss gestehen, dass dies mein erstes Buch von Jan Weiler ist.  Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich gewählt.

 Zur Geschichte, Martin Kühn ist ein ganz normaler Polizist, der nach einem Burnout wieder in seinen Job zurückkehrt. Er kämpft mit den alltägliche Problemen, die sich im Kollegium,...

Weiterlesen

Gesellschaftskritischer Kriminalroman

Martin Kühn wohnt mit seiner Familie im Außenbezirk von München, auf der Weberhöhe, dort stand früher eine Munitionsfabrik. Er ist Hauptkommissar und Berufspendler aus Kostengründen. Seine Sicht auf die Dinge und die Welt an sich hat manchmal schon philosphische Züge. Das macht diesen Roman so besonders.

Zu Beginn muss man sich ein wenig einlesen, kann sich dann aber schnell auf Kühn einstellen und ich muss sagen, ich habe seine Sichtweise sehr genossen.
Sein neuer...

Weiterlesen

Kühns Ärger

Kühn hat Ärger von Jan Weiler ist ein ruhiger intensiver Roman mit Krimi-Plot. Der Schreibstil ist poetisch, intensiv und humorvoll.

Der Schauplatz ist München, zwischen Neu Perlach und Grünwald. Es geht durch alle Gesellschaftsschichten.

Da lernt man in den ersten 30 Seiten das Opfer Amir Gilal kennen. Ein 17 Jahre alter Junge mit Migrationshintergrund, der in der Schule als asozial gilt, und verliebt in das reiche Mädchen Julia. Die Familie van Hauten ist zu unkonventionell,...

Weiterlesen

Mehr Roman denn Krimi

Das Schöne an dem vorliegenden Buch ist, dass es eine breite Leserschaft anspricht. Zum einen die Leser von Romanen der Gegenwartsliteratur, zum anderen Krimi-Fans. Wie es sich letztlich einordnen lässt, mag jeder für sich entscheiden. Da eine Leiche und ein Kommissar allein noch keinen Krimi ausmachen, würde ich selbst die Geschichte eher als Roman einordnen. Der Krimi-Plot bildet lediglich den Rahmen um vielfältige aktuelle gesellschaftspolitische Themen.

Wie im früheren Buch des...

Weiterlesen

sozialkritischer Krimi

Kühn mochte das nicht, denn es nahm dem Opfer die Würde. Und es setzte einen Prozess fort, der häufig mit der Tötung begonnen hatte: Die Verdinglichung.

So richtig hat Kühn sein Leben noch nicht wieder im Griff, als er nach dem Burn-out seinen Job bei der Kripo wieder aufnimmt. Sein ganzes Geld steckt in einem Haus, durch dessen Keller giftige Chemikalien hochkommen, weshalb die komplette Siedlung nur noch "Giftograd" genannt wird, seine Ehe kriselt und auch von seinem langjährigen...

Weiterlesen

Gesellschaftskritischer Krimi

„Kühn hat Ärger“ ist nach „Kühn hat zu tun“ der zweite Roman von Jan Weiler mit Kommissar Martin Kühn als Protagonisten.

Nach seinem Burnout hat Kommissar Martin Kühn gerade erst wieder seinen Dienst begonnen und prompt treten die ersten Probleme auf. Sein Freund und Kollege wird beruflich zum Rivalen und  privat kriselt es in seiner Ehe und auch sein Arzt hat keine guten Nachrichten für ihn.  In seinem Fall geht es um einen 17-jährigen Jungen - Amir - mit Migrationshintergrund, der...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783492057578
Erschienen:
März 2018
Verlag:
Piper Verlag GmbH
8.96774
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (31 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 28 Regalen.

Ähnliche Bücher