Buch

Bis ans Ende der Geschichte

von Jodi Picoult

Sage Singer ist eine junge Bäckerin. Sie hat ihre Mutter bei einem Autounfall verloren und fühlt sich schuldig, weil sie den Wagen gelenkt hat. Um den Verlust zu verarbeiten, nimmt sie an einer Trauergruppe teil. Dort lernt sie den 90jährigen Josef Weber kennen. Trotz des großen Altersunterschieds haben Sage und Josef ein Gespür für die verdeckten Wunden des anderen, und es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Als Josef ihr eines Tages ein lang verschwiegenes, entsetzliches Geheimnis verrät, bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen. Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen. Sage steht vor einem moralischen Dilemma: Denn wo befindet sich die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade?

Rezensionen zu diesem Buch

Absolute Leseempfehlung

Eine absolute Leseempfehlung. Ich habe viele Bücher von Jodi Picoult und bisher hat mich noch keines enttäuscht. Auch dieses Buch hat mich die Nächte nicht schlafen lassen, weil ich es auf der einen Seite beenden wollte, damit ich weiß was passiert, aber auf der anderen Seite wollte ich es nicht beenden, weil es einfach so wunderschön war. Schockierend, aber wunderschön. Es wird auch auf die NS-Zeit eingegangen, aber mit einem Gefühl das es nicht übertrieben wird.

Auf jeden Fall lesen...

Weiterlesen

Unbedingt lesen!

Das Zitat der Booklist auf dem Buchrücken beschreibt das Buch sehr gut: 

"Ein eindringlicher, fesselnder, in manchen Passagen herzzereissender Roman, in dem Jodi Piccoult eine neue Sicht auf ein dunkles Kapitel der Geschichte eröffnet."

Genau wie "Beim Leben meiner Schwester" ist die Geschichte aus der Sicht mehrerer Personen geschrieben und spielt in verschiedenen Jahrzehnten. Dies mag ich an den Büchern von Jodi Picoult sehr gerne. Und genau wie "Beim Leben meiner Schwester"...

Weiterlesen

Vielschichtiger Roman über Schuld und Vergebung

Ich bin ein großer Fan der Romane von Jodi Picoult. Immer wieder greift sie spannende Themen auf, die moralische Fragen aufwerfen. Als Leser taucht man in ihre Geschichten ein, wird eins mit den Protagonisten und fragt sich immer wieder „Wie würde ich handeln?“.

Bei „Bis ans Ende der Geschichte“ brauchte ich ein wenig, um mich in die Handlung einzufinden. Anfangs habe ich die ständigen Perspektivwechsel, die charakteristisch für Jodi Picoults Romane sind, vermisst. Diese sind...

Weiterlesen

Schockierendes aber berührendes Buch

Zum Inhalt:

Sage Singer ist eine junge Bäckerin. Sie hat ihre Mutter bei einem Autounfall verloren und fühlt sich schuldig, weil sie den Wagen gelenkt hat. Um den Verlust zu verarbeiten, nimmt sie an einer Trauergruppe teil. Dort lernt sie den 90jährigen Josef Weber kennen. Trotz des großen Altersunterschieds haben Sage und Josef ein Gespür für die verdeckten Wunden des anderen, und es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Als Josef ihr eines Tages ein lang verschwiegenes,...

Weiterlesen

Intensiv und mit Nachklang

Josef und Sage lernen sich in einer Trauergruppe kennen und treffen sich bald schon jeden Tag in Sages Bäckerei. Obwohl sie fast 70 Lebensjahre trennen, entwickelt sich zwischen beiden eine aufrichtige Freundschaft. Als der alte Josef Sage um einen Gefallen bittet und ihr in diesem Zusammenhang von seiner Vergangenheit als SS-Offizier in Deutschland erzählt, gerät sie unwillkürlich in einen Interessenkonflikt. Denn während ihr neuer Freund nach und nach seine Gräueltaten gesteht, die er als...

Weiterlesen

Danke!

Allgemeines:

Bis ans Ende der Geschichte ist Ende August 2015 bei C. Bertelsmann erschienen. Es handelt sich um ein gebundenes, 560 Seiten starkes Buch. Auf dem Cover sieht man über die Schultern einer Frau, die offensichtlich etwas sehr altes in Händen hält. Man kann Schrift erahnen, aber nicht erkennen, um was es sich handelt. Für mich war das Cover erst beim zweiten Blick, beim genaueren Hinsehen, sehr spannend – ich wollte wissen, was die Frau in der Hand halten könnte.

...

Weiterlesen

Mein Lesehighlight 2015!!!

Es fällt mir ehrlich schwer, meine Eindrücke zu diesem Roman niederzuschreiben. Denn ich bin sprachlos, erschüttert und tief beeindruckt und muss diese Geschichte erst einmal sacken lassen.
Um es mit Jodi Picoults eigenen Worten zu sagen: „Manchmal reichen Worte nicht aus, all die Gefühle zu erfassen, mit denen wir sie auszufüllen versuchen.„

Jodi Picoult ist in der Literaturszene ein Weltstar und sogar Hollywood nutzt ihre Romanideen gerne als Vorlage zu großen Kinofilmen. ...

Weiterlesen

Einfühlsam erzählte Geschichte über das dunkelste Kapitel unserer Historie

Zum Inhalt:
Sage Singer backt für ihr Leben gerne. Deswegen hat sie diese Leidenschaft auch zu ihrem Beruf gemacht. Doch nicht nur Leidenschaft ist der Grund für diese doch recht einsame Beschäftigung. Seit einem Autounfall vor einigen Jahren ist das Gesicht von Sage mit einer Narbe gezeichnet. Sie fühlt sich hässlich und möchte unter keinen Umständen von den Leuten gesehen werden. Und so versteckt sie sich in ihrer Backstube. Einzig in der Trauergruppe, die sie regelmäßig besucht,...

Weiterlesen

Den Schrecken des Holocaust erneut erlebt

"Bis ans Ende der Geschichte" ist kein Buch, welches man nebenbei lesen kann, denn es erzählt einen äußerst schmerzliche Geschichte und lässt uns den Schrecken des Holocaust erneut erleben. Es ist grausam und dennoch so wahr, dass es mir oft durch Mark und Bein ging, denn so wie von Jodi Picoult geschrieben, hätte es sich in Ausschwitz abspielen können. Familien werden auseinander gerissen. Wir erleben einen Ort des Schreckens und des Verlustes. Es erneut zu erleben, wenn auch nur in...

Weiterlesen

Eine ungemein bewegende Geschichte

Beherrscht von dem Gedanken, nach einem dramatischen Unfall entstellt zu sein, lebt Sage ihr Leben ganz und gar zurückgezogen. Nur in der Backstube fühlt sich die junge Bäckerin wohl, zwar meidet sie die Kunden, geht aber in ihrer Arbeit auf. Als sie den 90jährigen Josef kennenlernt, ist da schnell eine enge Verbindung und starkes Verständnis zwischen den beiden Außenseitern. Je mehr sie jedoch von dem alten Mann erfährt, desto schwieriger wird ihre Beziehung. Vor allem, als Josef sie um...

Weiterlesen

Eine ergreifende Geschichte

Eine ergreifende Geschichte, die man nicht so schnell vergisst.

 

Eine Geschichte um Sage Singer, die eine eher introvertierte Persönlichkeit ist und selbst von sich behauptet nicht hübsch und durch den Unfall "entstellt" zu sein lebt, eigentlich ein normales Leben. Nur eben etwas zurückgezogener. Die Affäre zu einem verheirateten Mann bleibt im verborgenen, genauso wie sie Nachts als Bäckerin im Verborgenen arbeitet, während andere schlafen. Durch genau diesen Unfall, bei dem...

Weiterlesen

Überwältigend

Sage Singer ist eine zurückgezogene Bäckerin, zurückgezogen vor allem weil sie sich die Schuld an dem Tod ihrer Mutter gibt. In einer Gruppe für Trauerbewältigung lernt sie den 90-jährigen Josef kennen, zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Sie lernen voneinander und erkennen die Wunden des anderen. Als ihr Josef allerdings erzählt, dass er während der Nazi-Zeit in Ausschwitz stationiert war und Menschen getötet hat, gerät Sage in ein Zwiespalt. Und zum ersten...

Weiterlesen

Wunderschöne Geschichte!

Als die junge Sage Singer, Josef Weber bei der Trauergruppe trifft weiß sie noch nicht welch dunkles Geheimnis sich hinter dem zögerlichen Lächeln des Neunzigjährigen verbirgt. Zwischen Sage und dem ehemaligen, beliebten Lehrer entwickelt sich eine Freundschaft. Eines Tages jeddoch offenbart Josef ihr ein schreckliches Geheimnis und bittet sie um einen Gefallen. Einen Gefallen den Sage zu tiefst erschüttert und ihr ganzes Leben verändert.

Dies ist mein erstes Buch von der umschwärmten...

Weiterlesen

Aufwühlende Thematik: Holocaust

Sage ist eine Protagonistin, für die ich bis zum Schluss, obwohl sie eine nennenswerte Entwicklung durchgemacht hat, keine Sympathie entwickelt habe. Ihre anfängliche Lebensführung (die Beziehung zu einem verheirateten Mann und ihr sich-vor-der-Welt-Verstecken, bedingt durch ihr geringes Selbstwertgefühl, weil sie meint, im Gesicht entstellt zu sein) und ganz allgemein ihre emotionslose Art, haben sie nicht zu meinem Lieblingscharakter gemacht.
Und warum ist sie mir dann im...

Weiterlesen

Wenn deine Vergangenheit den Rest deines Lebens bestimmt...

Seitdem ich "Neunzehn Minuten" von Jodi Picoult gelesen hatte, war ich von ihren Geschichten fasziniert und so war es nur verständlich, dass ich auch ihr neustes Werk lesen wollte.

Im Buch geht es um die junge Sage Singer, die seit einem Autounfall menschenscheu geworden ist, denn ihr Gesicht ist entstellt und zudem gibt sie sich die Schuld am Tod ihrer Mutter. Den Schmerz versucht sie über eine Trauergruppe zu verarbeiten, in der sie alsbald den um viele Jahre älteren Josef Weber...

Weiterlesen

Aufwühlend, bewegend & grandios geschrieben.

Ich habe bereits einige Bücher von Jodi Picoult gelesen und bisher konnte mich jedes Buch begeistert und faszinieren. So auch „Bis ans Ende der Geschichte“. Ein Buch, das aufwühlend, bewegend und unglaublich gut geschrieben ist. Jodi Picoult ist eine Geschichtenerzählerin. Beim Lesen merkt man deutlich, dass die Autorin das Handwerk des Schreibens versteht. Ihre Geschichten sind gut recherchiert, mit viel Liebe zum Detail versehen und einfach nur grandios geschrieben, sodass man sich in der...

Weiterlesen

Bis ans Ende der Geschichte

Die junge Bäckerin Sage Singer lernt in ihrer Trauergruppe den 90jährigen Josef Weber kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich trotz des großen Altersunterschieds eine ungewöhnliche Freundschaft. Doch eines Tages verrät Josef ihr ein entsetzliches Geheimnis, das er lange verschwiegen hat… und er bittet sie um einen schwerwiegenden Gefallen, der große Konsequenzen hätte, wenn Sage sich darauf einlässt.

Die Geschichte hat mich gleichermaßen berührt, entsetzt und verstört… Der Leser...

Weiterlesen

So wunderschön und doch so schrecklich

Sage ist sehr menschenscheu, seit sie bei einem Autounfall, bei dem sie auch ihre Mutter verlor, eine Gesichtsverletzung davontrug. Sie arbeitet nachts in einer Bäckerei und das Backen ist ihre große Leidenschaft, die sie von ihren Großeltern geerbt hat. In einer Trauergruppe, in der sie über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen versucht, lernt sie Joseph kennen. Zwischen der jungen Frau und dem über Neunzigjährigen entwickelt sich eine zarte Freundschaft. Irgendwann bittet Joseph Sage, ihm...

Weiterlesen

Vergebung für einen Kriegsverbrecher?

Die 25-jährige Sage Singer führt ein sehr zurückgezogenes Leben. Ihr Beruf als Bäckerin in der Bäckerei Our Daily Bread von Mary DeAngelis, einer ehemaligen Nonne, kommt diesem Lebensstil nur zu Gute. Soziale Kontakte hat sie kaum, auch kaum noch welche zu ihrer Familie, aber seit drei Jahren besucht sie regelmäßig die Trauergruppe  Helping Hands, denn vor drei Jahren hatte Sage einen Autounfall, den sie selbst aus Unachtsamkeit verschuldet hat. Sie wurde verletzt und ist seitdem "gezeichnet...

Weiterlesen

Ein berührender Schachtelroman

Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag (31. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570102176
Originaltitel: The Storyteller

Ein berührender Schachtelroman

In Jodi Picoults neuestem Roman finden wir drei Handlungsebenen: die Rahmenhandlung mit Sage Singer als Protagonistin, die Geschichte ihrer Großmutter Minka während des 2. Weltkriegs und eine Erzählung um eine Bestie, die Minka sich damals ausgedacht hat. Immer geht es um...

Weiterlesen

Erschreckende und authentische Geschichte

Jodi Picoult gehört zu den Autorinnen, von denen ich nahezu alle Bücher besitze, aber bislang kaum etwas gelesen habe. Da mich ihr neuestes Werk "Bis ans Ende der Geschichte" allerdings direkt angesprochen hat, wollte ich es sofort lesen und wurde nicht enttäuscht.

Zwar muss ich zugeben, dass der Anfang sehr schleppend verlief, die Geschichte aber immer mehr in Schwung kam und mich danach in ein absolutes Gefühlschaos gestürzt hat, sodass ich das Buch nur selten aus den Händen gelegt...

Weiterlesen

Highlight 2015

Sage ist menschenscheu und arbeitet nachts als Bäckerin, was nicht zuletzt daran liegt, dass nach einem Autounfall, bei dem ihre Mutter starb, ihre eine Gesichtshälfte durch Narben entstellt ist. Seit 3 Jahren besucht sie nun eine Trauergruppe, bei der sie Josef kennenlernt und sich langsam mit dem interessanten 93-jährigen Mann anfreundet. Nach einiger Zeit gesteht ihr Josef seine Nazivergangenheit und bittet Sage um Vergebung. Er hat sich Sage bewusst ausgesucht, da sie Jüdin ist und eine...

Weiterlesen

ein tolles Buch, das den Leser nachdenklich zurücklässt

Jodi Picoult ist eine meiner Lieblingsautorinnen, da sie sich nicht scheut , Themen aufzugreifen, die nachdenklich machen und die Gemüter spalten. In ihrem neuen Buch " Bis ans Ende der Geschichte " , befasst sie sich mit einem Thema, dass die Meinungen spalten wird , denn es kommen die Fragen auf, ob man einem Menschen vergeben kann, der grausame Verbrechen in der Nazizeit begangen hat und ob Schuld irgendwann ein Ende hat, wenn man bereut ? Kann die Vergebung eines Menschen gegenüber dem...

Weiterlesen

Eine unheimlich starke Geschichte, verstörend, großartig!

Sage Singer fühlt sich schuldig am Tod ihrer Mutter, die bei einem Autounfall ums Leben kam. Sage hat seit dem Unfall Narben im Gesicht und fühlt sich hässlich. Sie ist leidenschaftliche Bäckerin, ein Beruf, der es ihr ermöglicht, in der Dunkelheit zu arbeiten. Die junge Frau besucht eine Trauergruppe. Dort lernt sie den über 90-jährigen Josef Weber kennen. Eine außergewöhnliche Freundschaft entwickelt sich zwischen den beiden. Doch dann kommt der Tag, an dem Josef ihr aus seiner...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
560 Seiten
ISBN:
9783570102176
Erschienen:
2015
Verlag:
Bertelsmann Verlag
Übersetzer:
Elfriede Peschel
9.2381
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 73 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher