Buch

Cyril Avery

von John Boyne

"Keiner von uns ist normal. Nicht in diesem verdammten Land."

Seit seiner Geburt steht Cyril Averys Leben unter einem ungünstigen Stern. Als uneheliches Kind hat er nämlich keinen Platz in der konservativen irischen Gesellschaft der 1940er Jahre. Ein exzentrisches Dubliner Ehepaar nimmt ihn in die Familie auf, doch auch dort findet er nicht das Zuhause, nach dem er sich sehnt. In dem katholischen Jungeninternat, auf das sie ihn schicken, lernt er schließlich Julian Woodbead kennen und schließt innige Freundschaft mit ihm. Bis er mehr für den rebellischen Lebemann zu empfinden beginnt und auch dieser Halt für ihn verloren geht. Einsam und verzweifelt verlässt Cyril letztendlich das Land – ohne zu wissen, dass diese Reise über Amsterdam und New York ihn an den Ort führt, nach dem er immer gesucht hat: Heimat.

Rezensionen zu diesem Buch

Die unsichtbare Wut des Herzens

Anhand des Lebens seines Protagonisten entrollt Boyne die Geschichte Irlands ab der Mitte des 20. Jahrhunderts bis heute und zwar mit der von der katholischen Kirche, ihrer Doppelmoral und ihren restriktiven Geboten bestimmten Gesellschaft im Fokus. Cyril Avery, das unehelich geborene und von niemandem geliebte Kind, entdeckt seine Homosexualität und führt als junger Erwachsener am Tag das geordnete Leben eines korrekten Bürgers und treibt sich nachts in dunklen Parks und Hinterhöfen herum,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
736 Seiten
ISBN:
9783492058537
Erschienen:
Mai 2018
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Übersetzer:
Werner Löcher-Lawrence
7
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.5 (1 Bewertung)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 10 Regalen.