Buch

Ein Jahr voller Wunder - Karen Thompson Walker

Ein Jahr voller Wunder

von Karen Thompson Walker

Der internationale Bestsellererfolg

Das kalifornische Ehepaar Joel und Helen sitzt mit seiner Tochter Julia gerade am Frühstückstisch, als die Neuigkeit über sie hereinbricht: Die Erdrotation verlangsamt sich spürbar. Und auf einmal ist alles anders. Als sich Julia Hals über Kopf zum ersten Mal verliebt. Und Julias Vater mit dem Gedanken spielt, seine Frau für Julias Klavierlehrerin zu verlassen, die sich nicht von der allgemeinen Panik anstecken lässt. Und Julias Mutter gegen ihre Depressionen ankämpft. Was geschieht mit einer Familie, wenn sich plötzlich das Gefüge um sie herum verschiebt? Was könnte verhängnisvoller sein als der Zerfall einer Ehe? Was bewegender als die Gefühle eines verunsicherten Teenagers? Denn selbst wenn die Erde, wie manche voraussagen, vor ihrem Ende steht - das Leben muss doch weitergehen ...

Rezensionen zu diesem Buch

Schleichende Katastrophe

Eine Familie in Kalifornien. Sie sind die Bewegungen der Erde gewöhnt; ihnen ist klar, dass sich der Boden erbeben und erschauern konnte. Sie haben immer Batterien in ihren Taschenlampen und Wasserflaschen in den Schränken. Sie nehmen hin, dass Risse in Bürgersteigen auftauchen konnten, Swimmingpools manchmal wie Wasserschüsseln überschwappten. Sie sind geübt darin, unter Tischplatten zu kriechen, und wissen, dass sie sich vor fliegenden Glassplittern zu hüten hatten. Aber auf diese...

Weiterlesen

Nicht Fisch - nicht Fleisch

Während die 11jährige Julia mit ihren Eltern und ihrer besten Freundin am Frühstückstisch sitzt, macht in den Medien eine Horrornachricht die Runde: die Verlangsamung der Erdrotation.

Niemand weiß so recht, was dadurch für Probleme entstehen werden und auch die Wissenschaftler sind eindeutig überfordert. Julias Mutter reagiert voller Panik (bestückt Taschenlampen mit neuen Batterien, kontrolliert Lebensmittelvorräte und trinkt eindeutig zu viel Whiskey), ihr Vater hingegen sehr...

Weiterlesen

Ein Buch, das einen den ganzen Tag beschäftigt

Ein sehr unterhaltsames Buch, das mit einem befremdlichen Inhalt aufwartet: die Zeit verschiebt sich, Tage verlängern sich, eine Orientierung an normalen Uhrzeiten ist nicht mehr möglich. Die Autorin schreibt sehr eingängig, unterhaltsam und fesselnd, so dass man schon nach kurzer Zeit vom Inhalt gefesselt ist, zumal die Protagonisten sehr interessant sind. Die Situationen sind so anschaulich beschrieben, dass man sich oft dabei ertappt die Inhalte auf den Alltag zu übertragen. Nette...

Weiterlesen

Brillianter Roman!

Das kalifornische Ehepaar Joel und Helen sitzt mit seiner Tochter Julia gerade beim Frühstückstisch, als die Neuigkeit über sie hereinbricht: Die Erdrotation verlangsamt sich spürbar. Und auf einmal ist alles anders. Als sich Julia zum ersten Mal Hals über Kopf verliebt. Und Julias Vater mit dem Gedanken spielt, seine Frau für Julias Klavierlehrerin zu verlassen, die sich nicht von der allgemeinen Panik anstecken lässt. Und Julias Mutter gegen ihre Depressionen ankämpft. Was geschieht mit...

Weiterlesen

„Wir bemerkten es nicht sofort. Wir konnten es nicht spüren.“

                                                                              „Wir bemerkten es nicht sofort. Wir konnten es nicht spüren.“

So fängt dieser Roman von Karen Thompson Walker an. Sie beschreibt aus der Sicht eines 11 jährigen Mädchen. Sie heißt Julia und wohnt mit ihren Eltern in Kalifornien. Sie lebt das Leben, eines ganz normalen heranwachsenden Teenagers. 

Eines Tages kommt die erschreckende Nachricht. Die Erdrotation verlangsamt sich. Niemand bemerkte es...

Weiterlesen

Großartige Idee, die aber Beklemmung auslöst

„Ein Jahr voller Wunder“ handelt von der 11-jährigen Julia, die mit ihren Eltern, Helen und Joel, ein ganz normales Familienleben in Kalifornien führt. Eines Morgens kommt die Nachricht, dass sich die Erdrotation verlangsamt und nach und nach müssen Julia und ihre Familie realisieren, was das alles für Auswirkungen auf sie und die ganze Welt hat.

Das Stärkste an diesem Roman ist und bleibt die Idee und die hat mich bis ans Ende gefesselt. Einerseits war es faszinierend, was alles...

Weiterlesen

Ein wundervolles Buch über die wirklich wichtigen Dinge im Leben

Dieser Satz geht einem nicht mehr aus dem Kopf, nachdem man ihn erst einmal auf dem Cover dieses Buches gelesen hat, denn es werden die größten Schreckensvisionen der Menschheit thematisiert: Die Umwelt fordert ihren Tribut und nichts wird je wieder so sein, wie es einmal war.

 

Die Erde dreht sich nun langsamer, sodass der herkömmliche 24 Stunden Tag tagtäglich um einige Minuten, oft gar Stunden verlängert wird. Die Tage dauern länger an, ebenso die Nächte. Dass dieser Zustand...

Weiterlesen

Umweltkatastrophe

~~Diesmal wird eine Umweltkatastrophe ganz anderer Art beschrieben. Die Erde dreht sich langsamer, die Erdanziehungskraft verändert sich. Zu Beginn des Romanes wird man im Unklaren gelassen, warum das passiert, doch es geschieht plötzlich, ohne Vorwahnung. Und man kann es erst gar nicht glauben.

Eine interessante Handlung, bei der mich die Erklärung, wie es passieren konnte, wie auch die Möglichkeit, dieses wieder in den Griff zu bekommen, neugierig macht. Am Beispiel dieser Familie...

Weiterlesen

Wunderschön. ^.^

Julia sitzt an einem Tag wie jeden anderen mit ihren Eltern am Frühstückstisch, als die Nachricht, die Erdrotation verlangsamt sich, sie und ihre Familie erreicht.
Die Bevölkerung reagiert ängstlich und glauben der Weltuntergang sei nah. Doch die Regierung bemüht sich darum Ruhe zu bewahren und ermutigt, die Bevölkerung dazu, einfach normal weiter zu machen, doch an Normalität ist nicht mehr zu denken. 
Einige Menschen versuchen sich den immer längeren Tag anzupassen, sie werden...

Weiterlesen

Die Welt nach dem 24-h-Tag

Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so wie es war.

Als im Radio morgens angesagt wird, dass die Welt sich langsamer dreht, ist davon noch nichts zu bemerken. Scheinbar hat es keine Folgen und Veränderungen sind noch nicht wirklich spürbar. Aus den anfänglichen 56 min, die ein Tag länger war als normal werden bis zu 72 Stunden.

Die Tage sind länger hell, die Nächte länger dunkel. An einen normalen Tagesrhythmus ist nicht mehr zu denken.

Die Gesellschaft spaltet...

Weiterlesen

Ein Buch voller Fragen

Cover:
Das Cover ist wirklich sehr schön und greift einen Moment aus dem Buch auf, den man sich dadurch besser vorstellen kann.

Meinung:
Ich habe ein großes Problem mit diesem Buch, wodurch ich beim Lesen mehrmals irritiert war und auch denke, dass das der Grund ist, dass es mich nicht überzeugen konnte.
Die Welt ist aus den Fugen, da die Erddrehung sich verlangsamt. Dadurch entstehen ungeahnte Folgen, wie zum Beispiel die Auswirkungen der Schwerkraft, die sich...

Weiterlesen

Wo war das Wunder?

Die zwölfjährige Julia sitzt mit ihren Eltern am Frühstückstisch, als die Nachricht kommt, dass die Erddrehung sich verlangsamt. Die Tage werden immer länger, bis sie 72 Stunden lang sind. 
Erzählt wird die Geschichte komplett aus Julias Sicht. Sie erzählt von ihrer depressiven Mutter und ihrem Vater, der ein Verhältnis mit Julias Klavierlehrerin hat. 
Sie beschreibt den Verlust ihrer Freundinnen und ihre Einsamkeit.Sie erlebt ihre erste Liebe. 
Alles wird erzählt mit dem...

Weiterlesen

Wunderbare Dystopie

Das Unvorstellbare tritt ein: die Erde verlangsamt überraschend und unkalkulierbar ihre Rotationsgeschwindigkeit! Die Folgen für Natur, Tierreich, Ozonloch und die Menschen sind nicht auszumalen- Fische und Vögel sterben, die Flora wandelt sich nachhaltig; ein derartiges Szenario wurde nie durch Forschung und Wissenschaft durchdacht, geschweigedenn in Erwägung gezogen. Diese unglaublichen Nachrichten brechen über die kleine Familie um Mutter Helen, Vater Joel und Tochter Julia ein. Das Buch...

Weiterlesen

Die Verlangsamung

~~Wem kam nicht schon einmal der Gedanke, ein Tag müsste einfach länger dauern angesichts der ganzen Dinge, die zu erledigen und zu erleben wären. Dass dieser Wunsch gar nicht so einfach wäre, zeigt sich in Karen Thompson Walkers Roman auf eindrucksvolle Weise. Aus ungeklärter Ursache verlangsamt sich darin die Erdrotation, Tage und Nächte werden zunehmend länger, zunächst Minuten, dann Stunden, schließlich Tage. Die Auswirkungen dieser Veränderungen sind erschreckend. Zunächst sterben die...

Weiterlesen

war eher mittelmäßig

Der Klappentext:
"Das kalifornische Ehepaar Joel und Helen sitzt mit seiner Tochter Julia gerade am Frühstückstisch, als die Neuigkeit über sie hereinbricht: Die Erdrotation verlangsamt sich spürbar. Und auf einmal ist alles anders. Als sich Julia Hals über Kopf zum ersten Mal verliebt. Und Julias Vater mit dem Gedanken spielt, seine Frau für Julias Klavierlehrerin zu verlassen, die sich nicht von der allgemeinen Panik anstecken lässt. Und Julias Mutter gegen ihre Depressionen ankämpft...

Weiterlesen

Liebesroman oder Endzeitgeschichte?

Julia, noch 11 Jahre alt, lebt mit ihren Eltern in Kalifornien. Sie sind eine völlig durchschnittliche Familie, deren Leben verläuft wie in vielen anderen Familien, bei vielen anderen Amerikanern und wie wahrscheinlich auch vielen anderen Menschen weltweit. In diese heile Welt schleicht sich aus den TV-Nachrichten eine Meldung, die in den nächsten Monaten alles verändern und das „normale“ Leben völlig aus der Bahn werfen wird.
Mit  ein wenig Erstaunen, aber ohne einen Schimmer...

Weiterlesen

War nicht meins

Auf dem Cover erkennt man eine Wohnsiedlung, der der im Buch schon irgendwie ähnelt, die man vorgestellt bekommt. Der Himmel hat etwas Besonderes an sich. Das kann man wie der Titel es schon sagt als “Wunder” bezeichnen. Man merkt auch an dem Titelbild, dass sich irgendwas in der Umgebung verändert und dies sich wohl auf die ganze Erde auswirkt. Diese Blasen, die dort sind, könnte man auch irgendwie als Tränen analysieren. Es passieren viele Dinge im Buch, die wirklich sehr traurig sind und...

Weiterlesen

Mehr erwartet...

Der Schreibstil hat mich etwas irritiert, da er gar nicht zu dem Alter der Protagonistin passt. Er ist zu erwachsen. Dadurch habe ich immer wieder vergessen, dass Julia am Anfang erst elf Jahre alt ist.
Dadurch dass der Schreibstil nicht so gut passt, kam mir Julia die meiste Zeit über fremd vor. Auch zwischen den anderen Charakteren und mir lag eine größere Distanz, was es mir nicht gerade leicht machte, mit den Charakteren mitzufühlen.
Die wissenschaftlichen Aspekte der...

Weiterlesen

Zukunftsvision

Die elfjährige Julia sitzt mit ihren Eltern und ihrer besten Freundin beim Frühstück, als sich plötzlich die Erdrotation verlangsamt. Was das bedeutet, ist in dem Moment noch nicht klar und alle Menschen versuchen zunächst, einfach so weiter zu machen wie zuvor.

Irgendwann weiten sich jedoch die Stunden mit und ohne Licht so sehr aus, dass man sich entscheiden muss, ob man nach der alten geregelten Zeit mit einem 24h-Rhythmus leben will oder nach der Echtzeit. Die Gesellschaft...

Weiterlesen

Ein Jahr voller Wunder!

Das kalifornische Ehepaar Joel und Helen sitzt mit seiner Tochter Julia gerade am Frühstückstisch, als die Neuigkeit über sie hereinbricht: Die Erdrotation verlangsamt sich spürbar. Und auf einmal ist alles anders. Als sich Julia Hals über Kopf zum ersten Mal verliebt. Und Julias Vater mit dem Gedanken spielt, seine Frau für Julias Klavierlehrerin zu verlassen, die sich nicht von der allgemeinen Panik anstecken lässt. Und Julias Mutter gegen ihre Depressionen ankämpft. Was geschieht mit...

Weiterlesen

Wenn sich die Erde auf einmal langsamer dreht... Ein wunderbar poetischer Roman

In der heutigen Zeit gibt es eine Menge Endzeitromane, Dystopien oder auch postapokalyptische Geschichten, aber ein Buch wie "Ein Jahr voller Wunder" hat es in diesem Genre noch nie gegeben und wird es bestimmt auch nicht wieder.

Da wäre schon einmal die ungewöhnliche Idee.
Denn nicht wie sonst tritt der Untergang der bisher gewohnten Welt durch einen blutrünstigen Krieg oder durch Epidemien, die Millionen von Menschen töteten, ein.
Es ist eine schleichende Gefahr, die den...

Weiterlesen

Ein Jahr voller Wunder - Wenn die Welt sich langsamer dreht

Julia erzählt, wie es war, als sie bald 12 wurde und mit all dem kämpfen musste, was einem in diesem Alter belastet: Schule, Freundschaften, Interesse am anderen Geschlecht usw. Doch bei Julia ist etwas Entscheidendes anders: in diesem Jahr fängt die Erde an, langsamer ihre Runden zu drehen. Zunächst scheint das kein so großes Problem zu sein, doch dann machen sich die ersten Auswirkungen bemerkbar. Vögel fallen vom Himmel, Unfälle sind schlimmer - die Erdanziehungskraft ist größer. Niemand...

Weiterlesen

Unglaubliches Buch

Dieses Buch hat es tatsächlich geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Das gelingt nicht jedem Autor. Trotz der Detailliebe der Autorin habe ich mich auf keiner Seite gelangweilt. Zudem ist die Buchidee ohnehin sehr interessant und bringt den Leser stark ins Grübeln über die Zukunft unseres Planeten. Sehr gelungenes Buch, welches ich sogar wiederholt lesen würde.

Weiterlesen

Eine sehr gelungene und ruhige Dystopie für Erwachsene

Ein kleiner Einblick:
Es ist Wochenende und die elfjährige Julia sitzt gerade mit ihren Eltern beim Frühstück, als die Nachrichten unheilverkündende Neuigkeiten bringen. Die Erdrotation verlangsamt sich, und das Tag für Tag. Keiner weiß warum und keiner weiß, wie man das stoppen könnte , was man dagegen tun könnte.
Nach diesen Nachrichten ist nichts mehr, wie es mal war. Was sich zuerst langsam heranschleicht, wird doch im Laufe der kommenden Tage, Wochen, Monate zu einer sich...

Weiterlesen

Irgendwie hatte ich falsche Erwartungen

Ein Jahr voller Wunder ist der Debütroman von Karen Thompson Walker, der bereits als Bestseller in verschiedene Sprachen übersetzt wurde.

Die Grundsituation ist folgende: Eine kleine Familie sitzt in Kalifornien am Frühstückstisch und erfährt, dass die Welt sich immer weiter verlangsamt. Jeder Tag wird ein wenig länger. Innerhalb weniger Wochen ist ein Tag nicht mehr 24, sondern 40, 50, 60 Stunden lang. Der Lebensrhythmus und auch die Umwelt gerät aus den Fugen.
In dieser neuen...

Weiterlesen

Sanfter Blick auf den Weltuntergang und das Leben

Inhalt
Die Geschichte wird aus Sicht der elfjährigen Julia, die zusammen mit ihren Eltern in Kalifornien lebt, erzählt. Eines ganz normalen Tages erschüttert eine Nachricht die Welt, die alles für immer verändern wird: die Erdrotation verlangsamt sich. Warum? Die Wissenschaftler sind ratlos. Das Einzige, was sie bislang wissen, ist, dass dies Auswirkungen für alle haben wird. Am deutlichsten erkennbar dadurch, dass die Tage länger werden. Und so erlebt man als Leser zusammen mit Julia...

Weiterlesen

Faszinierend und schön

„Stellen Sie sich vor, die Zeit rennt Ihnen davon … würden Sie dann merken, dass Sie sich immer um die falschen Dinge gekümmert haben?“

 

Ein Jahr voller Wunder ist ein Buch von Karen Thompson Walker. Es ist am 13. Mai 2013 im btb Verlag erschienen. Das Buch umfasst 320 Seiten. Das englische Original The Age of Miracles erschien am 21. Juni 2012 bei Simon & Schuster Ltd.

Inhalt

Das kalifornische Ehepaar Joel und Helen sitzt mit...

Weiterlesen

Wundervoll, wenn man nicht auf Wunder wartet...

"Ein Jahr voller Wunder" ist ein Buch, dass mich sehr überrascht hat. Obwohl der Titel des Buches sehr irreführend ist, da ich Wunder im Allgemeinem mit etwas positiven verbinde, was hier absolut nicht der Fall ist, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Erzählt wird die Geschichte rückwirkend aus der Sicht der mittlerweile erwachsenen Julia. Im Vordergrund stehen die typischen Probleme eines Teenagers, mit denen sich Julia beschäftigt. Der Verlust ihrer einst besten Freundin, die Eheprobleme...

Weiterlesen

Verlangsamung der Erdrotation - ein Buch das nachdenklich werden lässt

Die Dystopie „Ein Jahr voller Wunder“ von Karen Thompson Walker ist als Hardcover im btb Verlag erschienen. Die 34 Kapitel verteilen sich auf 313 Seiten. Die Geschichte spielt in Kalifornien. Der untere Teil des Covers zeigt Häuser, die ich mir typisch für diese Gegend so vorstelle und so hat dieses Bild auch meine Vorstellung während des Lesens geprägt. Die Häuser sind in irrrationalem Licht getaucht über dem ein Nachthimmel mit durchsichtigen Blasen steht. So könnte Julia, die...

Weiterlesen

Ein Jahr voller Veränderungen

Eines Tages in der Zukunft treten die Wissenschaftler mit einer erschreckenden Nachricht an die Öffentlichkeit: Die Erdrotation verlangsamt sich und die Tage werden länger. Diese Verlangsamung verändert allmählich die Welt. Aus der Perspektive der elfjährigen Julia wird die Reaktion auf diese Nachricht erzählt. Zunächst geraten Julias Eltern wie auch der Rest der Menschheit in Panik, ohne die Auswirkungen zu spüren. Doch allmählich werden die mit der Verlangsamung einhergehenden Konsequenzen...

Weiterlesen

Ein wundervoller, etwas melancholischer Roman

Als eines Morgens in den Nachrichten die Neuigkeit verkündet wird, dass die Erdrotation abnimmt, die Erde sich also langsamer dreht, scheint nicht nur in Julias Leben noch alles normal. Zunächst hat diese Verlangsamung auch kaum Auswirkungen, aber schon bald ist klar, dass sich alles ändern wird. Die Tage und Nächte werden länger, die Pole verschieben sich, das Klima ändert sich. Und das sind nur die offensichtlichsten Veränderungen. Die Spätfolgen kann noch niemand so genau abschätzen. Die...

Weiterlesen

Karen Thompson Walker: Ein Jahr voller Wunder

Stellen Sie sich vor, die Erdrotation verlangsamt sich. Was passiert Ihrer Meinung nach mit der Vegetation, mit der Tierwelt und auch mit den menschlichen Beziehungen?

Joel, Helen und ihre Tochter Julia sitzen an einem ganz normalen Tag am Tisch, als die Nachricht durch die Presse geht, dass die Erde sich stetig langsamer dreht. Erst sind es ein paar Minuten, die die Tage länger werden, dann Stunde um Stunde um Stunde. Der normale Ablauf eines Tages gerät völlig aus den Fugen....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
320 Seiten
ISBN:
9783442753635
Erschienen:
Mai 2013
Verlag:
btb
Übersetzer:
Astrid Finke
7.89744
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (39 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 81 Regalen.

Ähnliche Bücher