Buch

Die Tore der Welt - Ken Follett

Die Tore der Welt

von Ken Follett

England im Jahre 1327. Es ist der Tag nach Allerheiligen. In der Stadt Kingsbridge trifft sich im Schatten der Kathedrale das Volk. Vier Kinder flüchten vor dem Trubel in den nahe gelegenen Wald. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes - und eines tödlichen Geheimnisses. Merthin, ein Nachfahre von Jack Builder, dem Erbauer der Kathedrale, hat dessen Genie und rebellische Natur geerbt. Sein starker Bruder Ralph strebt den Aufstieg in die Ritterschaft an. Caris, Tochter eines Wollhändlers, hat den Traum, Arzt zu werden. Gwa, Kind eines Taglöhners, will nur ihrer Liebe folgen. Und da ist noch Godwyn, Caris'Vetter, ein junger Mönch, der entschlossen ist, Prior von Kingsbridge zu werden. Koste es, was es wolle. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen. Glück und Unglück werden sie begleiten. Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben. Und immer wird der Schwur sie verfolgen, den sie an jenem schicksalhaften Tage leisteten.

Rezensionen zu diesem Buch

würdiger Nachfolger......

Kurzbeschreibung
England im Jahre 1327. Vier junge Menschen versuchen in England ihr Glück zu machen: der rebellische Merthin, ein Nachfahre des großen Baumeisters Jack. Sein Bruder Ralph, der in den Ritterstand aufstrebt. Das Mädchen Caris, das sich nach Freiheit sehnt. Und Gwenda, die Tochter eines Taglöhners, die nur der Liebe folgen will. Und da ist noch Godwyn, ein aufstrebender Mönch, der nur ein Ziel vor Augen hat. Er will Prior der Abtei von Kingsbridge werden. Um jeden Preis...

Weiterlesen

Toller Historienschmöker

 
Dabei sind es wieder die speziellen Charaktere, die die Handlung mit Emotionen und Inhalt füllen. Wie die Personen ihren gemeinsamen Schwur einlösen und welche Lebensumstände sie begleiten, macht die eigentliche Romanstory aus.

Ken Follett kann auch mit diesem Roman wieder die besondere Stimmung vermitteln, die den Leser ins späte Mittelalter eintauchen lässt.
Auch hier wird wieder anschaulich erklärt und für den Leser nachvollziehbar gemacht, wie Baustile und...

Weiterlesen

Das Leben geht weiter in Kingsbridge

An Allerheiligen des Jahres 1327 wird sich das Leben der Kinder Caris, Gwenda, Godwyn, Merthin und Ralph für immer verändern. Nach der Messe treffen sie im Wald aufeinander und werden dort Zeuge eines Geheimnisses. Die Kinder verstecken sich, doch Merthin beobachtet, wie ein Ritter einen Kampf auf Leben und Tod austrägt. Schwer verletzt überlebt dieser und weiht den Jungen in ein Geheimnis ein. Von diesem Tag an wird alles anders sein.

 

Jahre später sind sie immer noch...

Weiterlesen

gut gelungen

Das neue Buch von Ken Follett wird sicher viele Geister scheiden. Nach seinem Supererstling "Die Säule der Erde" sind die Maßstäbe hoch gesetzt.
Trotz alledem finde ich,es ist ein gelungener historischer Roman, der viele andere, die auf dem Markt sind , in den Schatten stellt.

Das Buch beginnt dieses Mal im Spätmittelalter,ca.1330 und führt uns wieder nach Kingsbridge. Gebaut wird auch diesmal, allerdings eine Brücke, die natürlich nicht so eine lange Bautätigkeit erfordert,...

Weiterlesen

Ein solider historischer Roman, mit Schwächen in Bezug auf den historischen realen Hintergrund.

Inhalt:

Es ist die lang ersehnte Fortsetzung des Weltbeststellers Die Säulen der Erde. Die Handlung beginnt 1327, rund 200 Jahre nach dem Beginn des Vorgängerromans. Im Mittelpunkt des Romans stehen neben komplexen Liebesbeziehungen wieder mal die Architektur sowie die Methoden der Heilkunst. Es gilt sowohl in der Bautechnik als auch in der Heilkunst, dass moderne Techniken stets auf Gegenwehr von althergebrachten stoßen. So lassen sich auch die Hauptprotagonisten des Romans in zwei...

Weiterlesen

Toller historischer Roman

Es mag nicht jedermanns Geschmack sein, über was Follett hier auf 1300 Seiten geschrieben hat, fesselnd ist es jedenfalls! Positiv bei diesem Bestseller ist auch, dass die Lektüre des ersten Teils (Die Säulen der Erde - habe ich nicht gelesen) nicht notwendig ist. "Pfeiler der Macht" bleibt zwar, von der Unterhaltung und von der Kompaktheit her - unerreicht, lesenswert sind die Tore allemal! (8/10 Punkte).

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
1310 Seiten
ISBN:
9783404163809
Erschienen:
Januar 2010
Verlag:
Lübbe
Übersetzer:
Dietmar Schmidt Rainer Schumacher
9.11111
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (54 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 149 Regalen.

Ähnliche Bücher