Buch

Amor-Trilogie 03: Requiem - Lauren Oliver

Amor-Trilogie 03: Requiem

von Lauren Oliver

Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen. --- Dritter und letzter Band der spannenden Reihe von Bestseller-Autorin Lauren Oliver ("Wenn du stirbst") --- Kostenloses Extra nur in der Hardcover-Ausgabe: die Kurzgeschichte "Alex"!

Rezensionen zu diesem Buch

Enttäuschend

Nachdem Teil 1 sehr gelungen war und Teil 2. ziemlich interessant die Wildnis beschrieb, freute ich mich auf den letzten Teil und wollte wissen, wie es mit der Revolution und den Figurn ausgeht. Ich wurde hart enttäuscht. Der Schreibstil hatte sich, nachdem der 2. Teil schon schwächer war, nochmals extrem verschlechtert. Es wirkt hingeworfen und zum Schluss ganz schlecht durchdacht, als wollte man die Geschichte unbedingt im 3. Teil nach Seite XYZ beenden. Aber es bleiben zu viele Fragen...

Weiterlesen

Ein mittelmäßiger Abschluss

Meine Meinung: 
In diesem Band erleben wir also den Abschluss der Trilogie. Lena steht zwischen zwei Stühlen. In Band 1 hat sie ihre erste große Liebe kennen gelernt und verloren - an den Tod, wie sie dachte. Im zweiten Band lernt sie Julian kennen und fängt an ihn zu lieben, doch dann taucht Alex wieder auf. Das Zusammentreffen erleben wir dann erst so richtig in diesem Band hier und ich muss einfach sagen, dass das nicht sehr zufrieden stellend ist. Alex ist einem durch Band 1...

Weiterlesen

Toller Abschluss mit einigen Schwächen

Inhalt:

Lena und Julian haben es geschafft aus ihrer Gefangenschaft zu fliehen und sind nun erst einmal in Sicherheit in der Wildnis. Julian hat das Leben in der Wildnis mit Lena gewählt, muss sich zunächst erst einmal daran gewöhnen und versucht alles um zu den Invaliden dazuzugehören. Doch es wird ihm nicht leicht gemacht, denn etwas hat sich zwischen Lena und Julian geändert, seitdem bekannt ist, dass Alex lebt. Lena spürt, dass sie ihn eigentlich immer noch liebt. Sie ist...

Weiterlesen

Nicht so schlecht, wie erwartet...

Endlich habe ich Zeit und Lust gefunden die Delirium-Trilogie abzuschließen. Und ich bin ein wenig verwundert, dass das Finale so viel schlechte Kritik bekommt, denn mir hat der Abschluss der gut gefallen.

Das Cover:

Das Cover ist wieder sehr schön. Die Delirium-Cover sind allgemein wirklich schön und sehen gut im Bücherregal aus. Also die Cover bekommen von mir schon mal 5/5 Sternen.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Man kommt sehr...

Weiterlesen

leider ein offenes Ende

Nach einem starken Start der beiden vorrausgehenden Bücher ist dies leider für mich das Schwächste... die Geschichte im Allgemeinen, war von meiner Sicht aus "durchwachsen". Hierbei wechselte ich immer zwischen Langeweile und dann doch Spannung hin und her. Wobei ich gegen Ende dann doch eher zur Langeweile tendierte. Die ganze Geschichte um den Krieg und den Widerstand war mir irgendwann einfach zu langatmig... Da haben mir die Kapitel von Hana besser gefallen. Auch Lenas ständiges Hin und...

Weiterlesen

Ist okay

Der Schreibstil
Lauren Oliver ist eine ziemlich gute Autorin. Ich würde bei Weitem nicht dazu übergehen, dass sie meine Lieblingsautorin ist, aber ich mag sie dennoch. Ihr Schreibstil gefällt mir, er ist einfach und bringt trotzdem Spannung und Leben in das Geschehen. Der Abschlussbund ihrer Amor-Trilogie macht da keine Ausnahme! Annähernd von der ersten Seite an, wird Spannung aufgebaut (wobei hier auch der äußerst miese Cliffhanger aus Pandemonium nicht ganz unbeteiligt war, aber das...

Weiterlesen

Schwacher Abschluss einer ansonsten wunderbaren Trilogie

Nachdem ich von Band 1 und 2 der Trilogie beeindruckt und begeistert war, war Band 3 für mich leider eine herbe Enttäuschung.

Aber kommen wir trotzdem erstmal zum Positiven: der Schreibstil ist immer noch wunderbar, eindringlich und manchmal fast schon poetisch, mit großartigen Bildern und Metaphern. Einfach ein Traum! Originell ist die Geschichte auch nach wie vor, und man merkt wieder, wie perfekt die Autorin ihre Welt der Zukunft durchdacht hat.

Interessant fand ich auch,...

Weiterlesen

Band 3

Der finale Abschluss der Amor Trilogie! Hier wechselt der Erzähler zwischen Hana und Lena hin und her. Hana war die beste Freundin von Lena und ist inzwischen von der Deliria geheilt! Sie soll in Kürze ihren zugeteilten Partner heiraten. Lena ist in Julian verliebt, allerdings taucht auch Alex wieder auf.....ihre große Liebe!

Das Finale hat mir gut gefallen, allerdings hatte ich mir noch etwas mehr erhofft Mehr kann ich dazu nicht schreiben, möchte ja nichts verraten.

Weiterlesen

schlechter als die beiden vorherigen Bände

Sie konnten nicht wissen, dass selbst das eine Lüge war – dass wir uns in Wirklichkeit nie frei entscheiden, nicht ganz. Wir werden immer in die eine oder andere Richtung gedrängt und geschubst. Wir haben keine andere Wahl, als einen Schritt nach vorn zu machen und dann noch einen und noch einen; und plötzlich finden wir uns in einer Situation wieder, für die wir uns überhaupt nicht entschieden hatten.
Lena, S. 178

 

Charaktere:
Lena hat...

Weiterlesen

Gelungener Abschluss

Hallo Zusammen!
Ich habe heute die Armor-Trilogie von Lauren Oliver beendet. Ich hab zwischen den ersten beiden Bändern, die ich direkt nacheinander verschlungen hab, und dem dritten Band – requiem – ziemlich lange Pause gemacht- irgendwie bin ich im ersten Anlauf nicht in das Geschehen rein gekommen. Vielleicht brauchte ich auch einfach nur Abwechslung für die Augen, denn beim zweiten Anlauf hab ich das Buch in einem Weg gelesen, so gespannt war ich ob Lena und Alex wieder zu einander...

Weiterlesen

perfekte Ende

Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden...

Weiterlesen

Ein nicht ganz zufriedenstellender Abschluss - aber irgendwie auch der einzig richtige!

Kurz: Der letzte Band hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Es war spannend, überraschend und es gab wieder Perspektivenwechsel, anstelle von diesem „Damals“ und „Jetzt“ in Band 2. So war es auch wieder weniger vorhersehbar und irgendwie interessanter.

Allerdings hat auch mich das Ende etwas frustriert. Es ist einem zwar schon irgendwie klar, wie es nun weitergeht und was aus den ganzen Charakteren wird, nur wäre es echt schön gewesen, dass alles nochmal schwarz auf weiß zu...

Weiterlesen

Leider kein würdiger Abschluss

Inhalt:

Lena und Julian sind zurück in der Wildnis, jedoch haben sie sich voneinander entfernt, denn Ale ist wieder aufgetaucht. Zwar hat er sich stark verändert und fühlt sich anscheinend von Lena verraten, aber Lena spürt, dass sie zu ihm gehört. Hana hingegen lebt ein strukturiertes, ruhiges Leben mit dem Heilmittel und steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Fred Hargrove. Dieser scheint allerdings ein schreckliches Geheimnis zu hüten, dem Hana immer näher kommt. Als die Rebellen...

Weiterlesen

Einfach nur schwach

Inhalt:
Lena und Julian konnten entkommen. Sie sind wieder in der Wildnis bei den Rebellen. Alles könnte gut sein, aber etwas hat sich verändert zwischen den beiden. Denn da ist noch Alex, der wieder aufgetaucht ist. Lena spürt, dass sie eigentlich zu ihm gehört, doch er ist abweisend und kalt. Sie erkennt ihn kaum wieder.
Hinter den Mauern Portlands führt Lenas frühere Freundin Hana ein vermeintlich ruhiges, sicheres Leben im Zeichen des Heilmittels.
Und während sich der...

Weiterlesen

Gutes Buch, aber schlechter als die Vorgängerbände (passt nicht ganz in die Trilogie)

Requiem ist abwechselnd aus Lenas und Hanas Sicht erzählt. Im zweiten Band kam Hana (Lenas ehemals beste Freundin) fast gar nicht vor, jetzt kommt sie in jedem zweiten Kapitel zu Wort. Sie wurde geheilt und steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit Fred. Aber sie muss oft an Lena denken und macht sich Gedanken über Lenas Flucht.

Lena hat wichtigere Sorgen, als an Hana zu denken. Am Ende von Band 2 ist Alex wieder aufgetaucht. Aber er redet nicht mit ihr und sie gehört doch...

Weiterlesen

Ein gelungener Abschluss, der zum Nachdenken anregt.

ZITAT:

So ist die Vergangenheit.

Sie treibt dahin, lässt sich nieder.

Wenn man nicht aufpasst, wird man darunter begraben.

Hana

 

MEINE MEINUNG:

Da der Klappentext eigentlich schon alles Wichtige zusammen gefasst hat und dies der Abschluss dieser Trilogie ist, komme ich direkt zu meiner Meinung.

 

Der rote Faden, das angestrebte Ziel dieses Abschlusses, ließ auf sich warten, die Handlung stagnierte und bekam erst später...

Weiterlesen

Überraschender Abschluss der Trilogie

~~ Dies ist Band 3 einer Trilogie und kann Spoiler zu den *vorherigen*Teilen enthalten!! ~~

Requiem ist der Abschlussband der Amor-Trilogie von Lauren Oliver. Achtung: Diese Rezension kann Spoiler zu den Vorgängern enthalten!

Der Band ist gut geschrieben und im Gegensatz zu Band 2, bei dem ich ständig überlegen musste, was in Band 1 passiert ist, wird es hier besser fortgeführt. Ich kann mich an Begebenheiten besser erinnern und es wird auch mehr darauf eingegangen - aber ohne...

Weiterlesen

Requiem

Lena und Julian sind zurück in der Wildnis und zunächst in Sicherheit. Lena liebt Alex immer noch, doch er ist nicht mehr so wie früher, sondern sehr abweisend zu ihr.  Lenas Freundin Hana wird ihren ausgewählten Partner heiraten, den sie jedoch nicht liebt. Und die Rebellen bereiten einen Angriff auf Portland vor.

Dieser Abschlussband der Trilogie konnte mich irgendwie nicht so recht überzeugen. Von „Delirium“ und „Pandemonium“ war ich ganz begeistert und vom letzten Band bich ich...

Weiterlesen

Schwacher Abschluss.

Zwei Mädchen, früher einmal die besten Freundinnen, stehen nun auf zwei völlig unterschiedlichen Seiten.
Während Hana Tate die Vorzüge ihres geheilten, geordneten Lebens genießt und voller Vorfreude auf ihre Zukunft mit ihrem Partner, dem neuen Bürgermeister von Portland Fred Hargrove blickt, hat Lena Haloway in der Wildnis nicht viel zu lachen. Nachdem ihre große Liebe Alex ist wieder aufgetaucht ist, steht sie zwischen zwei Jungs, doch Alex will nichts mehr von ihr wissen..

"...

Weiterlesen

Leider ist das Ende ziemlich offen

Der Kampf der „Invaliden“ geht weiter. Lena und Julian sind zusammen. Doch auch Alex ist Teil der Gruppe. Allerdings benimmt er sich ziemlich abweisend Lena gegenüber. Diese ist zwischen Alex und Julian hin- und hergerissen.

In Portland steht Hana kurz davor, Fred Hargrove, den neuen Bürgermeister zu heiraten, als sie Fürchterliches über seine erste Frau Cassie erfährt. Und immer wieder muss sie auch an Lena, ihre ehemals beste Freundin denken.

Das Buch ist hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Endlich - der 3. Teil ...

Nachdem Lena und Julian entkommen konnten, waren sie wieder in der Wildnis bei den Rebellen angekommen. Aber nichts ist mehr so wie vorher, es hat sich alles verändert, denn Alex (übrigens mein Lieblingscharakter in den vorherigen Büchern) ist wieder da! Wie wird sich Lena verhalten, wird sie an Julians Seite bleiben oder zurück zu Alex gehen, mit dem sie auch so viel durchgemacht hat?

Ich finde, dass die Autorin die Gefühle von Lena und ihren Zwiespalt gut wiedergegeben hat und man...

Weiterlesen

Abschluss der Trilogie, der mich nichtganz überzeugt hat...

Das Cover:
Auch der Abschluss der Amor-Trilogie zeigt die Gesichtshälfte einer jungen Frau. Sie hat die Augen geschlossen, als ob sie resigniert. Diesmal steht in verschiedenen Schriftgrößen ‘Freiheit’ auf dem Cover. Darum geht es: die Freiheit wiederzuerlangen. Der Kampf um die Freiheit geht in die entscheidende Phase. Der Titel ist, wie schon bei den vorherigen Bänden, der Originaltitel, jedoch diesmal mit dem Untertitel ‘Missa pro defunctis’, was übersetzt heißt ‘Messe für die Toten...

Weiterlesen

Requiem - Das Finale der Amor-Trilogie

~Erster Satz~

Lena: Ich habe wieder angefangen, von Portland zu träumen.
Hana: Will jemand mein dunkelstes Geheimnis erfahren?

~Meine Meinung~

Wie auch die Vorgänger, ist das Finale der Trilogie angenehm zu lesen. Ich wusste bis zum Schluss nicht wirklich, worauf die ganze Geschichte hinauslaufen wird, deswegen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.. eine ungesunde Mischung aus Neugier und Spannung. Augenringe inklusive. Obwohl sich die Geschichten von Lena...

Weiterlesen

Gutes Buch - nur ich mag das Ende nicht

Lena will immer noch, dass sich ihr Leben verändert. Hana hingegen, weiß nicht, ob sich ihr Leben zum Guten oder zum Schlechten verändert hat. Zwei Mädchen, die unterschiedliche Wege einschlagen und ein Wunsch, der immer noch besteht: Freiheit!

 

[Die Protagonisten]

Lena kennen die Leser schon, und in diesem Buch hatte ich das erste Mal richtig Probleme mit ihr. Sie ist immer so hin- und hergerissen zwischen Julian und Alex. Empfand ich sie in den anderen Bänden noch als...

Weiterlesen

Ich bin ein bisschen enttäuscht!

Wer weiß? Vielleicht haben sie sogar Recht. Vielleicht haben uns unsere Gefühle verrückt gemacht. Vielleicht ist Liebe wirklich eine Krankheit und ohne sie wären wir besser dran. 
Seite 28 

Inahlt: 
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt...

Weiterlesen

Einwürdiges Ende

Endlich ist der letzte Teil der Amor-Reihe erschienen! Zu aller erst muss ich sagen, dass das Buch meinen Erwartungen gerecht geworden ist. Die offenen Konflikte/Probleme hinsichtlich Lena´s Mutter, Julian, Alex, Hana und des Widerstandes werden geklärt bzw. soweit aufgelöst, dass ich zufrieden zurück gelassen wurde. Das Buch ist aus zwei Sichten erzählt. Abwechseln in Lena´s und Hana´s Sicht. Diese Art gefiel mir sehr gut, denn somit hatte man einen Einblick in beide Welten. Der Wildniss...

Weiterlesen

„Requiem“ hat mich wie die vorherigen Bände mitgerissen.

Der dritte Band konnte mich genauso überzeugen wie die beiden vorherigen Bände.
Im zweiten Band haben sich Lena und Julian angenähert und dadurch, dass Alex wieder auftaucht, wird die Beziehung von den beiden im dritten Band kräftig durcheinandergewirbelt. Auch der Leser selbst ist zwiegespalten, denn sowohl Alex, als auch Julian sind beides Charaktere, die man ins Herz geschlossen hat.
Dem Charakter, den ich im zweiten Band am meisten vermisst habe, wird diesmal ein eigener...

Weiterlesen

Requiem

Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden...

Weiterlesen

Enttäuschend

Cover:
Das Cover passt wunderbar in die Reihe und das gelb wirkt hell und erfrischend, sodass man sofort an einen Neuanfang denken muss.

Meinung:
Ich habe mich über ein Jahr auf dieses Buch gefreut. Also wirklich richtig, richtig gefreut, es herbeigesehnt und schon im Mai letzten Jahres vorbestellt, weil ich es kaum noch erwarten konnte. Was ich dann bekam, konnte diese Vorfreude ansatzweise stillen, lässt mich aber doch eher unzufrieden und wenn ich ehrlich bin enttäuscht...

Weiterlesen

Ein durchaus gelungener Abschluss, dessen Ende mich jedoch fassungslos zurücklässt !!!

ACHTUNG ! Da es sich hier um den Abschlussband einer Trilogie handelt, kann ich Spoiler nicht vollständig ausschließen !

Meinung:

Das Cover ist das Schönste in dieser Reihe, finde ich. Wie man unschwer erkennen kann, ist das Cover mit dem Wort FREIHEIT förmlich zugepflastert, was natürlich mit der Geschichte zu tun hat. Ich finde es wunderschön. Beim zweiten genaueren Blick ist mir übrigens aufgefallen, das das Mädchen einen Nasenstecker hat, nur so am Rande :)

Lena und...

Weiterlesen

hält nicht was es verspricht

Endlich trifft Lena ihre totgeglaubte Liebe Alex wieder, doch irgendetwas hat sich seit seinem Verschwinden verändert. Alex ist extrem abweisend zu ihr und lässt durchblicken, dass seine Gefühle nicht mehr die gleichen sind wie früher.
Währenddessen bereiten sich die Rebellen auf einen Anschlag auf Portland vor.

Wie habe ich mich doch auf den Abschluss der so grandiosen Amor-Triologie gefreut. Ich bin ausgerasstet, als ich das Buch endlich in den Händen hielt und habe es in...

Weiterlesen

Tolles Buch, blödes Ende

Der erste Satz

"Ich habe wieder angefangen, von Portland zu träumen."

Meine Meinung
!Achtung, es können Spoiler zu den vorherigen Teilen vorhanden sein!

Nachdem Lena und Julian es geschafft haben aus dem Fängen des Feindes zu befreien, kehren sie zum Widerstand zurück zu denen Raven, andere "alte Bekannte" und auch wieder Alex gehören. Lena ist geschockt und gleichzeitig glücklich Alex wieder zu sehen, doch dieser beachtet sie einfach nicht mehr.
...

Weiterlesen

Leider kein gelungener Abschluss

Ich war extrem gespannt auf dieses Buch und habe es sofort bei Erscheinen gekauft. Von Band 1 war ich ja ganz angetan. Band 2 hat mir super gefallen und er hat mit einem riesen Cliffhanger geendet. Leider hielt Band 3 in keiner Weise was Band 2 versprach.

Gut fand ich, dass die Geschichte dieses Mal von Lena und Hana erzählt wird. Durch Hana kann man viel über das Leben einer Geheilten erfahren. Dadurch wird die Welt, die Lauren Oliver erschaffen hat etwas greifbarer.

Lena...

Weiterlesen

enttäuschendes Ende...

Kurzbeschreibung:
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
400 Seiten
ISBN:
9783551583017
Erschienen:
2014
Verlag:
Carlsen Verlag GmbH
Übersetzer:
Katharina Diestelmeier
7.45455
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.8 (77 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 238 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher