Buch

Ashford Park - Lauren Willig

Ashford Park

von Lauren Willig

Eine Angelegenheit des Herzens

Rezensionen zu diesem Buch

Unterhaltsam mit ein paar Längen

Mit 506 Seiten ist dieser Roman ein umfassendes Familiendrama über mehrere Generationen. Die Kapitel sind übersichtlich unterteilt, so dass die Sprünge zwischen Zeiten und Kontinenten gut folgen kann. Alle Figuren sind liebevoll und intensiv beschrieben. Die Empathie ist mir während des lesens wirklich leicht gefallen.Der Verlauf der Geschichte ist zumindest so spannend, dass ich das Buch nur widerwillig aus der Hand gelegt habe. Enttäuscht war ich nur von einigen Längen in der Handlung, die...

Weiterlesen

Stimmungsvoll und interessant

Die Geschichte der Rechtsanwältin Clemmie, die eigentlich in ihrer Karriere versunken ist, aber unverhofft mit den Geheimnissen ihrer Familie sowie deren Herkunft konfrontiert wird, hat mir sehr gut gefallen! Das Buch ist gut geschrieben und trotz der Dicke kurzweilig. Die Rückblenden waren schlau gesetzt und gerade im zweiten Teil konnte ich das Buch wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen.

Die Figuren sind genau beschrieben und haben viele Facetten. So erkennt man auch an Figuren...

Weiterlesen

nicht überzeugend

Nach dem Tod ihrer Eltern wird Addie zu ihren reichen Verwandten nach Ashford Park gebracht. Dort wird sie von ihrer Cousine Bea herzlich empfangen und zwischen den beiden Mädchen entwickelt sich ein ganz besondere Beziehung.

Fast ein Jahrhundert später liegt Addie im Sterben. Als sie Enkelin Clemmie mit Bea anspricht beginnt sie sich für die Vergangenheit ihrer Großmutter zu interessieren und kommt einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur.

Leider konnte mich dieses Werk...

Weiterlesen

mehr davon

Inhalt: 

Manhattan, 1999. Als Granny Addie ihre Lieblingsenkelin Clementine hartnäckig "Bea" nennt, glaubt diese zunächst, sie sei nur altersverwirrt. Aber ihre Neugier ist geweckt, und schließlich entdeckt sie ein Geheimnis, das 1906 in England auf dem Landsitz Ashford Park seinen Anfang nahm. Ein Geheimnis, das auch Clementines Schicksal bestimmen wird...

 

Meine Meinung:

Ein wundervolles Buch. Gefühlvoll, aber nicht zu kitschig.

Anfangs empfand ich die...

Weiterlesen

1 Familie, 3 Frauen, 1 Geheimnis...

Im Normalfall bin ich kein Leser von Romanen dieser Sparte, da oftmals Klischees bedient werden und Kitsch groß geschrieben wird. Das ist bei diesem Buch jedoch nicht so, weshalb es mir wirklich gut gefallen hat. 

Zur Story:

Die Geschichte spielt zu drei verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Orten: Einmal Anfang des 20. Jahrhunderts in England, einmal Mitte der 20er-Jahre in Kenia sowie 1999 in New York. An letztem Ort beginnt diese Geschichte, nämlich als die...

Weiterlesen

Ein Schmöker wie er im Buche steht.

"Ashford Park" ist ein Schmöker wie er im Buche steht. Lauren Willigs Roman ist meine Premiere in der Abteilung der sogenannten "Plantagenromane", wenn ihr versteht, was ich meine, und diese Premiere hat mich im Großen und Ganzen auch gut unterhalten können.

Die Geschichte spielt sich auf zwei verschiedenen Zeitebenen ab. Einmal ist da der Teil der Handlung, der 1999 spielt und von Clementine erzählt wird. Eine halbwegs erfolgreiche Anwältin in New York, die am Anfang auf dem Weg zum...

Weiterlesen

Ashford Park

Adeline Gillecote-Ashford, genannt Addie, feiert in New York 1999 ihren 99. Geburtstag. Als sie ihre Enkelin Clementine öfter mit dem Namen „Bea“ anspricht, beginnt Clemmie in der Familiengeschichte nachzuforschen, wer eigentlich diese geheimnisvolle Bea ist. Sie erfährt, dass Addie in Ashford Park in England bei Onkel und Tante aufgewachsen ist und Addies Cousine Bea ihre beste Freundin wurde. Addie war damals in Frederick verliebt, der jedoch Bea geheiratet hat.  Bei einem Besuch in Kenia...

Weiterlesen

Die Lasten der Vergangenheit

"Ashford Park" ist ein eher unruhiges Buch, da es in Vergangenheit und Gegenwart spielt und uns als Leser oftmals verwirrt und verblüfft, bis wir hinter die Story, die Geschichte rund um Ashford Park blicken und es verstehen können. Letztendlich ist es ein Familiendrama, welches mich begeistert zurückgelassen hat. Leider wirken die Personen im Buch oftmals blass und lassen sich schlecht hinter die Karten schauen, aber nach und nach offenbart sich mal hier und mal da ein Stück und der Leser...

Weiterlesen

Gerne mehr davon!

“Ashford Park” hat alles, was ich mir von einem unterhaltsamen und nicht zu oberflächlichen Roman wünsche. Stimmungsvoll beschriebene Handlungsorte, klar charakterisierte Hauptpersonen, in die man sich gut hineinversetzen kann und eine über mehrere Generationen verwobene Geschichte, die zum Schluss auch noch mit einer überraschenden Wendung aufwartet.

 

Der Schreibstil der Autorin ist ist flüssig und fesselnd. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es richtig...

Weiterlesen

Wunderbare Familiensaga zum Mitfiebern

Das britische Anwesen Ashford Park ist nur einer der weltumspannenden Schauplätze dieses Romans - zunächst begleitet man Addie nämlich nach Kenia, wo sie trotz zermürbender Reise (wie in den zwanziger Jahren noch nicht anders möglich) ihrer Cousine Bea auf deren Kaffeeplantage zu Hilfe eilt. Addie ist jung, verlobt und unglücklich. 

Als nächstes ist man im New York Ende der Neunziger Jahre, wo Clementine zum Geburtstag ihrer hochbetagten Großmutter Addie hetzt. Clemmie ist jung,...

Weiterlesen

Vorsicht Suchtgefahr!

Die beruflich erfolgreiche Clemmie steht wenigen Menschen so nah wie ihrer Großmutter Addie. Aber erst als diese krank wird und letztlich stirbt, fängt Clemmie an, sich bewusst mit dem Leben ihrer Granny zu beschäftigen. Was dabei ans Tageslicht kommt ist immer wieder überraschend und neu für die junge Frau.

Bisher wusste Clemmie nicht einmal von der Existenz einer Cousine ihrer Granny Addie - jetzt muss sie feststellen, dass sie der unbekannten Bea wie aus dem Gesicht geschnitten ist...

Weiterlesen

5 von 5 Punkten

New York im Jahr 1999: Auf der Geburtstagsfeier ihrer 99 jährigen Großmutter Addie, stürzt Clementine in ein tiefes Loch. Nicht nur, dass es Oma Addie immer schlechter geht, nein, sie spricht ihre Enkelin auch mit dem Namen „Bea“ an. Natürlich versucht Clementine die Verwechslung richtig zu stellen, doch fragt sie sich auch, wer diese „Bea“ ist.

 

Langsam beginnt sie zu forschen und so startet sie mit Addies Geschichte im Jahre 1906. Damals, auf dem Familiensitz in Ashford Park...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
512 Seiten
ISBN:
9783805204842
Erschienen:
September 2013
Verlag:
Wunderlich Verlag
Übersetzer:
Mechtild Sandberg-Ciletti
8.13333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (15 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 60 Regalen.

Ähnliche Bücher