Buch

Nachts am Brenner - Lenz Koppelstätter

Nachts am Brenner

von Lenz Koppelstätter

Im Schatten der Südtiroler Alpen ermittelt Commissario Grauner in seinem persönlichsten Fall.
Am sagenumwobenen Brennerpass, inmitten der Alpenidylle zwischen Südtirol und Österreich, müssen Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe einen grausamen Mord aufklären. Ein alter Mann wurde an ein Pferd gebunden zu Tode geschleift. Er lebte zurückgezogen, spielte manchmal mit seinen schweigsamen Freunden aus Jugendtagen eine Partie Karten. Als diese befragt werden sollen, verschwindet einer von ihnen spurlos. Die Ermittlungen führen den Commissario bis in die dunkelsten Abschnitte der Südtiroler Geschichte. Und ein alter Koffer birgt Hinweise darauf, dass der Fall mit der tödlichen Tragödie auf dem Hof von Grauners Eltern zusammenhängen könnte. Für die er auch heute, nach so vielen Jahren, keine Erklärung hat. Am Brenner, dort, wo einst Staatsmänner, Schriftsteller, Händler und Weltenbummler Station machten, ist die Ruhe der Nacht trügerisch.

Rezensionen zu diesem Buch

geschichtlicher Aspekt

~~Am Brennerpass, an der Grenze zwischen Österreich und Südtirol geschieht ein grausamer Mord. Ein alter Mann, der wie ein Einsiedler lebte, wird hinter einem Pferd zu Tode geschleift. Ein Mafiamord? Dieser alte Mann lebte für sich alleine, seine Frau und sein Sohn starben vor ihm und nur drei Freunde kamen gelegentlich zum Kartenspielen. Wer kann ihn so gehasst haben, welche Taten aus der Vergangenheit führten zu dieser schrecklichen Tat? Commissario Grauner und sein Kollege Saltapepe...

Weiterlesen

Langatmig

Ein alter Mann worden einem Pferd zu Tode geschleift. Kurz darauf wird eine zweite Leiche gefunden - ein Bekannter des ersten Toten. Grauner und Saltapepe ermitteln auf Hochtouren. Zunächst fällt der Verdacht auf Drogenhandel, doch dann entdeckt Grauner Dinge, die mit dem Mord an seinen eigenen Eltern im Zusammenhang stehen. Er beginnt allein, auf eigene Faust zu ermitteln und gerät dabei in große Gefahr...... 

Leider hat mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugt. Grauner selbst wird...

Weiterlesen

Überzeugend und schlüssig

Lenz Koppelstätter ist mittlerweile schon eine Garantie für spannende, komplizierte Krimi Fälle mit einer guten Portion Lokalkolorit. Diesmal hat Kommisario Grauner seinen dritten und vielleicht persönlichsten Fall zu lösen, immer mit seinem Kollege Saltapepe an seiner Seite. Ein brutaler Mord geschieht am Brenner und Grauner beginnt sofort mit den Ermittlungen. Im Laufe derer kommen Faktoren ans Licht die in Verbindung mit dem Tod seiner Eltern stehen. Grauner wird endlich von seinen...

Weiterlesen

Haut mich nicht vom Hocker

Zum Inhalt: 
Am sagenumwobenen Brennerpass, inmitten der Alpenidylle zwischen Südtirol und Österreich, müssen Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe einen grausamen Mord aufklären. Ein alter Mann wurde an ein Pferd gebunden zu Tode geschleift. 
Meine Meinung: 
Hier handelt es sich um eine Geschichte, die eher ruhig daher kommt. Für mich schon fast zu ruhig. Die Protagonisten waren mir auch - aus welchen Gründen auch immer - nicht wirklich...

Weiterlesen

Stark, aber ein störender Epilog

~~Buchmeinung zu Lenz Koppelstätter – Nachts am Brenner

„ Nachts am Brenner“ ist ein Kriminalroman von Lenz Koppelstätter, der 2017 im Verlag Kiepenheuer & Witsch als Taschenbuch in Originalausgabe erschienen ist.

Zum Autor:
Lenz Koppelstätter, Jahrgang 1982, lebt nach über zehn Jahren in der deutschen Hauptstadt heute wieder in Südtirol, wo er geboren und aufgewachsen ist. Nach dem Studium der Politik in Bologna und der Sozialwissenschaften in Berlin absolvierte er...

Weiterlesen

Und wieder eine gelungene FortsetzungUnd wieder eine gelungene Fortsetzung Auf dieses dritte Buch von Lenz Koppelstätter hatte ich mich schon sehr gefreut. Sowohl der „Tote am Gletscher“ als auch „Die Stille der Lärchen“ hatten mir beide sehr gefallen und

 

Auf dieses dritte Buch von Lenz Koppelstätter hatte ich mich schon sehr gefreut. Sowohl der „Tote am Gletscher“ als auch „Die Stille der Lärchen“ hatten mir beide sehr gefallen und so war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Commissario Grauner ist wie ein lieber alter Bekannter für mich geworden und die Ermittlungen mit ihm und dem jungen Ispettore Saltapepe waren wieder super spannend. Dieses Mal geht es nicht nur um einen Mord, der direkt am Brennerpass verübt wird, sondern...

Weiterlesen

Fesselnde Irritationen am Brenner

Fee erzählt von der Geschichte
Am Brenner passieren ein paar unschöne Morde. Der Kommissar wird auch so involviert, in dem die Geschichte seiner ermordeten Eltern noch mal aufgerollt wird.

Fee meint zur Geschichte
Es war zwar spannend, aber immer mal wieder gab’s langwierige Passagen, wo ich dann froh war, eine Pause machen zu können.

Die „Morde“ waren auch eher unappetitlich und teilweise vielfältig, so dass es dann doch wieder spannender wurde.

Die...

Weiterlesen

Gute Fortsetzung der bisherigen Reihe

Bei „Nachts am Brenner“ handelt es sich um Band 3 der Krimiserie um Commissario Grauner. Wie in den meisten Fällen handelt es sich auch hier um eine abgeschlossene Geschichte, so dass man die Vorgänger – trotz einiger Bezüge auf diese – nicht unbedingt gelesen haben muss.

Ich lese sehr gerne Regional-Krimis, da man hier in der Regel etwas über die Eigenarten des ansässigen Menschenschlags, die landschaftlichen Gegebenheiten und die Natur erfährt. Bei diesen Krimis aus Südtirol ist es...

Weiterlesen

Etwas vorhersehbar

"Nachts am Brenner" war mein erster Südtirol-Krimi von Lenz Koppelstätter. Die Hauptfiguren und ihre Geschichten werden für neue Leser verständlich eingeführt, sodass es kein Problem ist, die Reihe mit Band drei zu beginnen.

Das Positive zuerst: Die Einblicke in das Leben in Südtirol nahe der österreichischen Grenze fand ich interessant, ebenso die wohldosierten historischen Ausflüge in die Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Kriminalfall nimmt einige Wendungen und der...

Weiterlesen

Der wohl persönlichste Fall Commissario Grauner

Commissario Grauner muss sich seinen eigenen Dämonen stellen. Am Brennerpass wird ein alter Mann auf brutale Art und Weise getötet, kurze Zeit später einer seiner Bekannten ebenfalls ermordet aufgefunden. Bei der Untersuchung der Wohnung eines der Opfer findet Grauner eine Visitenkarte, die alte Gespenster hervorruft. Wie aus den beiden Vorgängerromanen bekannt, sind seine Eltern 1991 Opfer einer rätselhaften Gewaltat geworden. Ein nicht besonders glaubwürdiger Zeuge meint, damals am Tatort...

Weiterlesen

Düstere Geschehnisse am Brenner

Zur Leseerfahrung 
In diesen Krimi wurde so ziemlich alles reingepackt, was man sich vorstellen kann: Wir bekommen es mit einem grausamen Mord zu tun mit Verbindung zu Grauners Vergangenheit, aber auch Schmuggel, Drogen, Flüchtlinge und deutsche Vergangenheit sucht man nicht vergebens. Die einzelnen Aspekte für sich fand ich sehr spannend, allerdings zu viel für einen einzigen Band. Dadurch wurden sie alle nur kurz am Rand angerissen und wirkten teilweise etwas zu konstruiert. 
...

Weiterlesen

ein Krimi der Extra-Klasse

Lenz Koppelstätter entführt seine Leser für den nun dritten Fall für Commissario Grauner und Ispettore Saltapepe an die verlassene Brenner-Grenze.
Dort wo früher abertausende von Reisenden die Grenzposten zwischen Italien und Österreich passierten, ist seit dem Bau der Autobahn bzw. des Schengen-Abkommens nahezu nichts mehr los. Einzig das Puff auf österreichischer Seite erfreut sich regen Zulaufs, da in Italien solche Etablissements verboten sind.

Das Opfer ist ein alter Mann,...

Weiterlesen

Eine andere Welt

Ich hatte mich sehr auf diesen Krimi gefreut, führten doch unsere Urlaubsreisen schon öfter über den Brennero.....Im ersten Drittel des Buches wurden meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Es war langatmig und verwirrend, weil verschiedene Handlungsstränge auftraten und man immer wieder gedankliche Klarheit schaffen musste.
Aber dann nahm der Verlauf Fahrt auf und wurde richtig spannend...Solo-Aktionen der einzelnen Ermittler wurden so detailliert und einfühlsam beschrieben, dass man...

Weiterlesen

Im Niemandsland

Der dritte Fall für Commissario Grauner führt ihn und seinen neapolitanischen Kollegen Saltapepe an den Brenner, in das Niemandsland zwischen Österreich und Italien, ein Ort, an dem keiner verweilt.

Sehr poetisch beginnt der Roman mit der Schilderung der Nacht, die alle Menschen gleich macht, die Geschehenes ungeschehen, Gesehenes ungesehen macht. Umso stärker ist dann der Kontrast zum grausigen Fund einzelner Körperteile, die wie in einer Schnitzeljagd zur Leiche führen. Der Tote ist...

Weiterlesen

Konnte leider - im Gegensatz zu seinen Vorgängern - nicht zu Gänze überzeugen

Autor: Lenz Koppelstätter
Erscheinungstag: 5. Oktober 2017
Verlag: Kiepenheuer & Witsch (Taschenbuch)
Seiten: 336

Inhalt (übernommen)
Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe ermitteln in ihrem neuen FAll am sagenumwobenen Brennerpass. Inmitten der Alpenidylle zwishen Südtirol und Österreich wurde ein alter Mann grausam ermordert. Ein Koffer birgt Hinweise darauf, dass der Fall mit der tödlichen Tragödie zusammenhängen könnte, die...

Weiterlesen

Grauner ermittelt wieder-in seinem persönlichsten Fall

Commissario Grauners und Ispettore Saltapepes nächster Fall entführt uns wieder in die Südtiroler Landschaft und diesmal haben wir es mit besonders brutalen Morden zu tun. Zwei ältere Männer werden ermordet und es ist nicht leicht herauszufinden wo die Zusammenhänge liegen. Erst als eine Visitenkarte in der Wohnung eines der Opfer gefunden wird kommt Grauner so richtig in Fahrt, denn diese führt ihn Schritt für Schritt zu der Aufklärung eines weiteren, viel persönlicheren Mordfalls, nämlich...

Weiterlesen

Mord am Brenner

Nachts am Brenner ist ein konventionell geschriebener Krimi, der stark mit seinem Tiroler Schauplatz verbunden ist.
Das hat man erwarten können, mich interessierte aber die Hauptfigur, der Kommissar Johann Grauner, der den Roman deutlich prägt. Er ist ein Mensch, der nichts überstürzt und eher überlegt vorgeht. Darin erinnert er mich ein wenig an Figuren von Friedrich Dürrenmatt, aber das kann auch eine zufällige Assoziation sein. Es ist gut beschrieben, wie er die Dinge bei der...

Weiterlesen

Grauners persönlichster Fall

Ein alter Mann wurde an ein Pferd gebunden zu Tode geschleift. Nachforschungen führen Commissario Grauner nicht nur zu einer Gruppe älterer Herren, die gemeinsam Karten gespielt haben. Hinweise deuten ebenfalls an, dass der Fall etwas mit Grauners Eltern zu tun hat, die vor Jahren bei einer Tragödie auf dem eigenen Hof ums Leben kamen. Doch wie passt das Verschwinden einer Nazi-Größe kurz nach dem Krieg dazu? 
Grauner muss die Puzzleteile zusammensetzen, wenn er einen Mörder fangen...

Weiterlesen

zunächst langatmig, dann doch noch fesselnd

Am 05.10.2017 erscheint im KiWi Verlag der 3. Fall rund um Commissario Johann Grauner und sein Ermittlerteam. Der 325 Seiten umfassende Krimi mit dem Titel "Nachts am Brenner" kostet 9,99 Euro und ist als Taschenbuch-Ausgabe erhältlich.

Inhalt:
Ein neuer Fall für Kommissar Grauner der es in sich hat. Eine Leiche - grausam zu Tode gekommen. Viele Fragezeichen um das Wieso Weshalb Warum tauchen auf. Eine Visitenkarte und ein Koffer geben dann Hinweise, dass es sich um ein düsteres...

Weiterlesen

Vergangenheitsbewältigung für Grauner und sein Südtirol

Wie auch schon beim Vorgänger „Die Stille der Lärche“ kreiert Lenz Koppelstätter auch in „Nachts am Brenner“ wieder seine ganz eigene Atmosphäre, die dem Leser die Bewohner Südtirols und deren Eigenheiten näherbringt. Lokalkolorit entsteht auch durch die passend und dosiert eingesetzte ortstypische Sprache, in die auch etwas Italienisch miteinfließt.

Nebenerwerbsbauer und Haupterwerbskommissar Johann Grauner muss diesmal einen grausamen Mord am Brenner aufklären, Kompetenzverwirrungen...

Weiterlesen

Düstere Vergangenheit

Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Ispettore Saltapepe haben es mit einen mysteriösen Fall zu tun, in dem sie anfänglich keine Zusammenhänge finden können. Zwei alte Männer, Mitglieder einer Kartenspielgruppe, die ihr Leben gelebt haben, werden auf brutale Weise nach einander ermordet. Sind die anderen beiden Mitglieder der Gruppe, die täglich zusammen sitzen, auch gefährdet? Ist etwas in der Vergangenheit dieser Männer passiert, das den Beiden jetzt zum Verhängnis wurde?...

Weiterlesen

dunkle Vergangenheit

Das Buch hat mir gut gefallen. Ich war auch schonmal in Südtirol und fand es schön, bekannte Orte zu entdecken. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und man kann es leicht lesen. Die Ortsbeschreibungen finde ich total gut. Beim Lesen hatte ich allerdings immer ein Gefühl von Dunkelheit. Irgendwie schwebte über dem ganzen Geschehen eine dunkle Wolke. Ob es daran lag, dass der Beginn in der Nacht bzw. im Morgengrauen lag. Oder ich hatte einfach immer den Schatten der Autobahnbrücke im Kopf....

Weiterlesen

Zeitweise sehr langatmig

Das Cover ist wie den vorherigen Bänden wieder einmal gelungen. Es macht so ein bisschen Lust auf Urlaub in den Bergen.

 

Inhalt: Handlungsort im dritten Fall von Grauner und Saltapepe ist die Gegend rund um den Brenner Pass. Ein alter Mann wird von seinem Pferd zu tode geschleift. Schnell stellt sich das ganze als grausamer Mord heraus. Während ihrer Ermittlungen stoßen Grauner und Saltapepe auf ein Netz aus Rachegelüsten, die bis in die Kriegszeit zurück führt und auch vor...

Weiterlesen

Nicht gerade der beste Lenz Koppelstätter

Zum Inhalt:
Grauner und Saltapepe zieht es in ihrem neuen Fall a den Brenner. Dort wurde ein alter Mann grausam ermordet und ein Koffer bringt Hinweise auf eine lange zurück liegende Tragödie...

Dieses Buch hat mich im Gegensatz zu seinen beiden ersten Büchern nicht gamz überzeugt. Das liegt auch daran, dass für mich die Konstellation Grauner und Saltapepe dieses mal irgendwie nichts darstellt. Im ersten und zweiten Band ist zwischen den beiden eine Entwicklung zu spüren, die...

Weiterlesen

Alte Spuren

Kommissar Grauner aus Südtirol wird zu einem Mordfall am Brenner gerufen. Wer hatte einen solchen Hass, dass er den greisen Mann so schrecklich zugerichtet hat. Bei den Ermittlungen stößt Grauner auf die Visitenkarte eines Peter Geislers und von dem Augenblick an bekommt der Fall eine neue Dimension. Als vor Jahrzehnten Grauners Eltern ermordet wurden, wollte ein Zeuge Peter Geisler gesehen haben, der war aber zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Wo kommen nun diese Karte und diese Spur her?...

Weiterlesen

Kampf gegen die Dämonen

          Das Cover zeigt eine Idylle, dem ist aber im Inhalt nicht so. Trotzdem ein gelungenes Bild.
Zum Inhalt:
Auf dem Brennerpass wird eine sehr verstümmelte Leiche gefunden. Ein alter Mann, einer aus der Kartenspielrunde. Grauner und Saltapepe werden zum Tatort gerufen. 
Kurze Zeit später ist ein weiterer Spieler aus der Kartenrunde tot. Was ist hier los, warum werden hier die sehr alten Männer niedergemetzelt. Bei der Spurensuche werden Zyankalikapseln entdeckt....

Weiterlesen

Tiroler Idylle

Es fängt kurz vor Mitternacht mit einer idyllischen Beschreibung der Atmosphäre auf dem Bahnhof auf dem Brenner an. Das ist ein Niemandsland zwischen Österreich und Italien.
Dann werden zwei alte Männer ermordet. Commissario Grauner und sein Kollege neapolitanischer Kollege Saltapepe ermitteln
Dabei findet Grauner eine Verbindung zu dem Mord an seinen Eltern vor ungefähr zwanzig Jahren.
Er ist jetzt noch engagierter, denn bis jetzt wusste er nicht warum seine Eltern...

Weiterlesen

Commissario Grauner ermittelt sehr persönlich

Commissario Grauner und Ispettore Saltapepe werden zu einem Toten am Brenner gerufen. Ein alter Mann wurde brutal zu Tode geschleift. Kurz darauf wird ein weiterer Mord, ebenfalls an einem älteren Mann, begangen. Dieser hat eine Münze im Mund, die auf den zweiten Weltkrieg hinweist. Die Ermittlungen reichen bis in das Jahr 1946 zurück, was war damals geschehen? Und was hat der Fall mit dem Mord an Grauners Eltern vor vielen Jahren zu tun? Oder haben die Morde etwas mit der entdeckten Hanf-...

Weiterlesen

Streckenweise langweilig, zu viele Handlungsstränge

Dieser Krimi konnte mich nicht überzeugen. Dabei fing es mit einem stimmungsvollen Prolog an, mit Gedanken über die Nacht und das Schicksal, über das Leben, wenn auch sprachlich etwas einfach in meist unvollständigen, oft abgehackt klingenden Sätzen:

"Wer zu viel will, ist nie zufrieden. Das annehmen, was das Leben einem bietet. Nicht mehr erwarten." (7)

Auch der Brenner ist gut charakterisiert und wird in seinem heutigen Zustand kritisch beleuchtet: "Kaputter Sehnsuchtsort für...

Weiterlesen

Mythos Brennerpass

Ein neuer brutaler Mord für Commissario Grauner in Südtirol am Brennerpass:

Dort ist ein alter Mann von einem Pferd zu Tode geschleift worden. Als kurze Zeit später ein weiterer Mord passiert, das Opfer ist ebenfalls ein alter Mann, der wie das andere Opfer zu einer Runde von Kartenspielern gehörte und dann bei der Spurensuche eine Cannabisplantage entdeckt wird, vermuten die Ermittler Zusammenhänge. Kurze Zeit später findet Commissario Grauner eine Visitenkarte, die auf Spuren aus...

Weiterlesen

Südtirols düstere Seite

Am Brenner, einst florierender Handelsort und Zwischenstopp vieler Reisender, wird ein alter Mann von einem Pferd grausam zu Tode geschleift. Commissario Grauner und sein Kollege Saltapepe ermitteln – und stoßen schnell auf eine Verbindung zu Grauners eigener Vergangenheit und zu dem nach vielen Jahren noch immer ungelösten Mord an seinen Eltern. Das Massaker auf seinem Heimathof verfolgt Grauner bis heute, und er setzt alles daran, zunächst auf eigene Faust die Verbindung zu dem aktuellen...

Weiterlesen

Ein überraschender Krimi am Brenner

Der Bozener Commissario Grauner und sein Kollege Saltapepe werden zu einem Mordfall am Brenner Pass gerufen. Ein alter Mann wurde grausam ermordet und dann findet Grauner noch eine Visitekarte. Der Namen kommt ihm bekannt vor, vor vielen Jahren fiel der Namen im Zusammenhang mit der Ermordung seine Eltern. Die Commissarios beginnen zu ermitteln und finden noch eine Leiche. Was habe die Falle gemeinsam oder war es nur Zufall das gerade jetzt 2 Töte am nahe des Passes gefunden werden. Wird...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
336 Seiten
ISBN:
9783462050080
Erschienen:
Oktober 2017
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch GmbH
7.76923
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.9 (26 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 39 Regalen.

Ähnliche Bücher