Leserunde

Bonus-Leserunde zu "Dein Leben gegen meins" (Liv Constantine)

Dein Leben gegen meins - Liv Constantine

Dein Leben gegen meins
von Liv Constantine

Bewerbungsphase: 01.03. - 15.03.

Beginn der Leserunde: 22.03. (Ende: 12.04.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des HarperCollins Verlags – 20 Freiexemplare von "Dein Leben gegen meins" (Liv Constantine) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Amber hat es satt, unsichtbar zu sein. Sie will Daphnes perfektes Leben, ihr Geld, ihre Häuser, doch vor allem will sie ihren Mann: den attraktiven und extrem erfolgreichen Jackson Parrish. 
Und sie wird nicht eher ruhen, bis sie Daphnes Platz eingenommen hat. 
Daphne hatte nicht immer Angst vor ihrem Mann. Doch seit Langem ist Daphnes Leben die Hölle. Bis sie eine neue Freundin findet: Amber.

"Dein Leben gegen meins steckt voller unerwarteter Wendungen. Mann kann dieses Buch nicht aus der Hand legen." 
Karin Slaughter

„Packend erzählt, hypnotisierend und gruselig! Einer der besten Thriller, den Sie dieses Jahr lesen werden.“ 
Lee Child

ÜBER DIE AUTORINNEN:

Liv Constantine ist das Pseudonym der beiden Schwestern Lynne und Valerie Constantine. Lynne Constantine lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und ihrem Hund in der Nähe von New York. Valerie Constantine verbringt einen Teil des Jahres in England und lebt den Rest des Jahres in Annapolis, Maryland. Sie schreiben bereits an ihrem nächsten gemeinsamen Buch.

12.04.2018

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Aus dem Leben einer Büchersüchtigen. kommentierte am 27. März 2018 um 23:36

Zum Ende hin dreht Daphne nochmal richtig auf.

Ich habe mir so die Hände gerieben, weil ich gehofft hatte, dass es so ausgeht.

War teilweise vorhersehbar und hätte mich da nicht ein riesiger Spannungsbogen bei Laune gehalten, das Buch hätte aufgrund der unsympathischen Protagonisten nur 2 statt 3 Sterne gekriegt.

Rezi folgt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
gaby2707 kommentierte am 03. April 2018 um 11:02

Mich hat auch das Ende mit vielem versöhnt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Schmunzlmaus kommentierte am 08. April 2018 um 19:22

Also ich finde, ein Buch muss nicht unbedingt sympathische Protagonisten haben. Daher gibt das für mich keinen Punktabzug.
Der Spannungsbogen war gut und das Ende war super.IR hat das Buch gefallen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Zombody reads kommentierte am 11. April 2018 um 08:14

JAHA! So erging es mir auch. Diese Gerechtigkeit ist einfach pure Genugtuung. :D

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Odenwaldwurm kommentierte am 28. März 2018 um 08:00

Ich mag Jackson gar nicht, er ist so gemein. Das Geld ist ihm zu Kopfe gestiegen. Daphne ist eine tolle Schauspielerin, also ich könnte nicht mit Jackson heile Welt nach außen spielen. Aber die Szenen aus Daphnes Sicht gefallen mir.

Ich bin schon gespannt ob Amber und Jackson lange zusammenbleiben. Das hat sich Amber auch alles anders vorgestellt.

Endlich ist die Geschichte interessant. Aber es hat auch lange dazugebraucht.

Der Schluss hat mir richtig gut gefallen und  was Jackson passiert ist.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
florinda kommentierte am 28. März 2018 um 11:38

S. 327: "Jetzt, WO"-> besser "DA"! "Wo" ist auf einen Ort bezogen, "jetzt" ist jedoch eine Zeitangabe.

S. 362: Bei der auf dieser Seite letztmaligen Erwähnung des Wortes "VorstellungSgespräch" fehlt das zweite "s".

S. 437: Amber muss sich nicht mehr mit den "keinen Monstern" herumschlagen. Hier fehlt ein "L".

S. 455: Dafür ist bei "Ich habeN ihnen lediglich eine Einladung ... geschickt" dann wieder ein Buchstabe entbehrlich...

S. 460: Im letzten Satz erscheint viermal(!) das Wort "sich".

Danksagung: "Mit dir sind unsereR(?) Gebete erhört worden.

Die Geschichte als solche gefiel mir recht gut, alle offenen Fragen bis hin zu Daphnes zuerst  teilweise nahezu unverständlicher Nachgiebigkeit vor allem Bella gegenüber wurden letztendlich nachvollziehbar geklärt. Dass mich die vielen Fehler störten, ist vermutlich zu merken. Über eine Rezension muss ich noch nachdenken.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Langeweile kommentierte am 28. März 2018 um 19:12

Das hätte Amber sich sicher nicht so vorgestellt, statt  Reichtum   -  zurück auf Anfang. Wie kann man nur sein ganzes Leben mit der Jagd nach Geld verbringen.

 Jackson hat seine Strafe verdient, so ein fürchterlicher Mensch. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass er immer noch  genügend Beziehungen hat, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. 

 Wie Daphne so ein schlimmes Leben über diesen langen Zeitraum ertragen konnte, das kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Insgesamt  gesehen, ein Buch, wo ich mich mit kaum einem der Protagonisten identifizieren konnte.  In diesem  letzten Abschnitt wurde die Spannungsschraube noch mal richtig angezogen , was etwas störte, waren die vielen Fehler . Ein gutes Lektorat hätte hier sicher Abhilfe geschaffen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
gaby2707 kommentierte am 03. April 2018 um 11:06

Ich denke auch, dass er sich mit seinem Geld einiges an Annehmlichkeiten wird kaufen können. Aber er ist erst mal weggesperrt. Und das finde ich sehr gut so.

Und hier muss ich Dir recht geben: Viele der Fehler hätten vermieden werden können. Die haben des Lesefluss etwas gestört.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Schmunzlmaus kommentierte am 08. April 2018 um 19:44

Ihr ganzes Leben hat sie damit nicht verbracht. Ie ist ja noch recht jung. Nur leider nützt ihr das trotzdem nichts. Jackson wird zwar wahrscheinlich frei kommen, aber dafür wird sein Geld drauf gehen und dann ist sie arm wie eine Kirchenmaus und Jackson wird darüber nicht glücklich sein. Weg kann sie aber auch nicht, denn er hat sie in der Hand. Ihr Leben wird schlimm werden. Sie könnte mir fast ein bisschen leid tun. Aber nur ein bisschen.

Was Daphne angeht, das kann ich schon nachvollziehen. Sie hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera. Sie hätte sich erschießen oder einweisen lassen können, aber dann wären ihre Kinder bei ihrem tyrannischen Vater alleine gewesen. Und welche Mutter könnte so etwas über sich bringen? Ich jedenfalls nicht. Dann dich lieber abwarten, das beate hoffen und das beste aus der Situation machen.

Ja, die Fehler waren ärgerlich. Das scheint in letzter Zeit häufiger zu passieren. Wirklich schade.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
LESERIN kommentierte am 01. April 2018 um 13:05

Was für ein Roman! Eine story mit Höhen und Tiefen. Nachdem die Geschichte stellenweise recht lahm war, geht es am Ende noch einmal richtig rund und es wird packend. Ich fand es gut, dass manche Charaktere so richtig ihr Fett ab bekamen. Die Frage ist nun, war der Roman innerhalb seiner Konstruktion logisch und plausibel oder nicht? Sicher waren für mich auch nicht alle Figuren reine Sympathieträger. Die maue Übersetzung und die vielen orthographischen Fehler werden leider in meine abschliessende Bewertung mit einfliessen müssen, da bin ich einigermaßen gnadenlos...#sorrynotsorry

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Stefanie Schultz kommentierte am 02. April 2018 um 19:08

Das alles aus Daphnes Sicht zu lesen war noch einmal richtig spannend. Einige Sachen konnte man nun besser nachvollziehen, wie z.B. das Verhalten von Bella. Wie Jackson mit ihr umgegangen ist, geht gar nicht. 

Ansonsten ist es so gekommen wie ich es mir schon gedachte hatte: Daphne hat die Situation zu ihrem Vorteil genutzt. Aber auch wenn es ein wenig vorhersehbar war, hat mir die Geschichte trotzdem ganz gut gefallen. Man gönnt es ihr vom Herzen, dass sie nun mit ihren beiden Töchtern ein neues Leben aufbauen kann. Und Amber und Jackson haben nun endlich das bekommen, was sie beide verdient haben...

Die vielen Fehler sind mir nun gar nicht aufgefallen... Hatte da schon echt viel schlimmere Bücher in den Händen. Aber ja, ärgerlich ist es trotzdem.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
gaby2707 kommentierte am 03. April 2018 um 11:09

Ja, ich fand es auch sehr schön zu lesen, dass sie und die Kinder endlich zur Ruhe kommen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Jeanettie123 kommentierte am 02. April 2018 um 19:40

Ich fand den dritten Teil echt super gut. Zunächst die Erzählweise aus Daphnes Sicht. Ich bin sehr froh, dass Daphne es geschafft hat, sich von diesem Schuft Jackson zu trennen. Und dass Jackson von Amber so herein gelegt wurde, hat er irgendwie nicht anders verdient. Amber war dann auch diejenige, die herein gelegt wurde. Ja, man kann nie hinter die Fassade der Menschen sehen. Hier war wirklich oftmals mehr Schein als Sein. Mir hat das Buch gut gefallen, Rezi folgt. Danke, dass ich mitlesen durfte!!!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
gaby2707 kommentierte am 03. April 2018 um 11:01

Boah, mein Hass auf Jackson wird immer größer. Das Geschlecht eines Kindes bestimmen lassen und wenn es kein Junge wird, abtreiben. Geht´s noch. Das ist ja schlimmer als in China, wo Mädchen auch nichts wert sind bzw. nur Geld kosten. Wie er mit ihr spricht, sie bevormundet, als unkultiviert darstellt, ihr Handy manupuliert, sie vor ihren Freunden blamiert, sie von ihrer Mutter fernhält, ihre Mädchen gegeneinander ausspielt – wie kann man das aushalten? Über Jahre hinweg.

Obwohl ich eigentlich nichts von Rachevorhaben halte, hier kann ich Daphne sehr gut verstehen. Sie zahlt Beiden vieles mit gleicher Münze zurück.

Zusammen mit ihrer Mutter und den Mädchen ein ganz neues Leben anfangen, finde ich sehr gut. Sie wird zur Ruhe kommen und ein ganz neues Leben beginnen.

Und Amber. Ihr gönne ich den von ihr so gewünschten Ehemann. Die Beiden passen bestens zueinander.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Ifernia kommentierte am 03. April 2018 um 21:04

Mir hat sehr gut gefallen das Daphne ihr Leben wieder in die Hand genommen hat (und so zurückgeholt hat)!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
MrsWonder kommentierte am 04. April 2018 um 04:20

Also nun ist das Buch zu Ende. Wir erwartet war Daphne nicht so naiv wie anfangs dargestellt. Und die Frage was Amber bzw Lana in ihrer Vergangenheit durchgezogen hat, hat sich auch geklärt, obwohl ich finde, dass es ein wenig zu viel des Guten war.
Daphne hat eine schöne Lösung gefunden und nicht nur Rache an ihrem Mann gefunden, sondern auch ihrer angeblichen Freundin. Was mir jedoch missfällt ist wie schnell alles aufgeklärt wurde. Im Vergleich zu der detaillierten Planung von Amber war es irgendwie abgedroschen.
Außerdem frage ich mich, warum sie nicht auch Amber ausgeliefert hat. Alles in allem ein Buch dass gut als Lückenfüller ist, aber ich glaube nicht dass es im Gedächtnis bleiben wird.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Schmunzlmaus kommentierte am 08. April 2018 um 19:53

Was hätte in Daphnes Teil denn noch erzählt werden sollen? Jedes Detail noch einmal? Ich fand es genau so richtig. Mehr wäre langweilig gewesen.

Warum sie Amber/Lara nicht ausgeliefert hat? Das liegt doch auf der Hand. Ein paar Monate für Geschworenenbeeinflussung, ein paar für Falschaussage und dann hätte sie von vorn angefangen. Neue Identität, neuer Mann, gleiche Masche.
So ist sie mit Jackson verheiratet UND bettelarm und Jackson wird seinen Frust an ihr auslassen. Das ist für mich auchbdie deutlich härtere Strafe.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Rosa333 kommentierte am 05. April 2018 um 09:31

Das Ende fand ich, nach einem sehr enttäuschenden ersten und zweiten Teil, zufriedenstellend. Daphne hat nun mehr Facetten aufgewiesen als anfangs gedacht, und alles ist in geordnete Bahnen verlaufen. Zwar waren gewisse Handlungen teils vorhersehbar, aber, muss ich sagen, tröstet mich das Ende darüber hinweg und ich bin froh, dass die Geschichte keinen anderen Ausgang genommen hat. Hier hat der Klappentext aber meiner Meinung nach schon zu viel verraten und einen Großteil der Spannung vorweggenommen. Hätte ich nicht gewusst, dass Amber schließlich von der Jägerin zur sogenannten Gejagten wird, hätte ich viel mehr mitgefiebert.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
gaby2707 kommentierte am 06. April 2018 um 19:42

Ich fand gerade die Wandlung, die Dahpne gemacht hat, lesenswert und ich fand gut, dass sie sich ihr Leben zurückerobert hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
bücherdiebin. kommentierte am 05. April 2018 um 18:48

Da haben sich zwei gefunden, die sich verdient haben! Man gönnt Daphne das Entkommen aus ihrer Ehehölle sehr und applaudiert in Gedanken dafür, dass sie den Spieß umgedreht hat und nämlich doch immer einen Schritt schlauer war als Amber und Jackson. Das Ende lässt mich das Buch zufrieden weglegen. Auch wenn es nicht mein Lieblingsbuch wird, fand ich die Story doch sehr gut durchdacht und würde auch ein weiteres Buch der beiden Autorinnen lesen! :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Potterfan91 kommentierte am 08. April 2018 um 12:33

Was für ein fulminantes Ende! Nachdem der Plot sich anfangs sehr gezogen hat, konnte der letzte Teil mich nun doch überzeugen. Daphnes Geschichte war dann doch wesentlich spannender als Ambers und ich bin sehr froh, dass es zum Einen einen triftigen Grund für Bellas Verhalten gibt und Daphne zum Anderen nicht so naiv ist, wie der erste Teil uns glauben machen wollte.

Insgesamt treten alle Figuren hier deutlich stärker auf, während sie anfangs doch allesamt sehr blass waren...Und was für ein hervorragend herausgearbeiteter Charakter Jackson doch ist, hier haben die Autorinnen mich wirklich begeistert und gut recherchiert!

Was ich ein bisschen schwach fand, war Ambers Vorgeschichte, hier hätte ich schon mit einem Mord gerechnet, das hätte es ein bisschen mehr zu einem Thriller gemacht. Oder dass Jackson eine der beiden Frauen aus dem Weg schafft, das war zwischendurch meine Vermutung, als er Daphne eröffnet hat, dass er einen Sohn adoptieren will von jemandem, der bald einen bekommt und ihn nicht will. Was die Autorinnen mit dieser Szene bezweckt haben, ist mir bis zum Ende nicht ganz klar geworden, sind Jacksons damit verbundene Pläne doch nie aufgedeckt worden...

Das Ende war mir dann mit Jacksons Verhaftung und Ambers voraussichtlichem Rückfall in die Armut doch ein wenig zu viel des Guten, hier hätte man nicht so dick auftragen müssen, ich finde es hat gereicht, dass Daphne dieser Horror-Ehe entkommen konnte und die beiden nun einander haben - und damit das, was sie verdienen.
Wer mir schrecklich leid tut, ist das Baby Jackson Junior! Was soll aus einem Kind werden, das bei solchen manipulativen und soziopathischen Eltern aufwachsen muss?

Alles in allem ein ausbaufähiger Plot, dessen ersten Teil aus Ambers Sicht man sich hätte sparen können und der viel spannender gewesen wäre, wenn der Klappentext nicht schon so viel verraten hätte...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Schmunzlmaus kommentierte am 08. April 2018 um 20:00

Also, ich finde, ohne Ambers Teil wäre es absolut langweilig gewesen. Der war wichtig für den Plot.
Und ohne den Klappentext, hätte ich wahrscheinlich an einigen Stellen nicht so gedacht, wie ich gedacht habe, dass mehr Schein als sSein ist. Für mich war es so genau richtig.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
dieschmitt kommentierte am 13. April 2018 um 12:34

Ja ohne Amber wäre die Story nicht das gewesen was sie war

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Zombody reads kommentierte am 11. April 2018 um 08:17

Ok. Wie bei vielen hat auch mich das Ende ein wenig mit dem versöhnt, auch wenn ich die Bezeichung "Thriller" immer noch nicht passend finde.

Ich bin vollauf begeistert darüber, dass die Gerechtigkeit am Ende gesiegt hat. Daphne so zielstrebig voran gegangen, wo ich sie vorher eher als Dummchen eingeschätzt hatte.
Mich stört schlussendlich nur noch das Verhältnis der Kinder zu ihrem "Daddy", der ja auch die beiden ziemlich schlecht behandelt hat. Will ich als Kind dann wirklich zu ihm zu Besuch? Gnah. Ich bezweifel es.

 

Alles in allem .. ein schwacher Thriller, ein gutes Drama mit der angemessenen Menge an Intrige! :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
dru07 kommentierte am 11. April 2018 um 22:13

also das buch ist immer besser geworden. super

fand des schluss richtig gut. jackson hat sie wegen steuerhinterziehung drann bekommen und "amber" musste auch leiden. nur schade, dass man sich jetzt den schluss denken muss, wie die beiden noch leiden mussten.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
dieschmitt kommentierte am 13. April 2018 um 12:32

Wow stille Wasser. Was für eine Wendung. Das hätte ich so nicht erwartet. Aber insgeheim habe ich mich richtig gefreut :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 305 bis Ende
Glanzleistung kommentierte am 16. April 2018 um 09:34

Die Protagonisten waren schon allesamt sehr seltsam und auch vielschichtig. Ob man sich nun mit einen von ihnen identifizieren konnte oder nicht. Jackson ist ja eigentlich das typische Klischee für Geld, Macht und Intriegen.