Leserunde

Bonus-Leserunde zu "Des Teufels Gebetbuch" (Markus Heitz)

Des Teufels Gebetbuch - Markus Heitz

Des Teufels Gebetbuch
von Markus Heitz

Bewerbungsphase: 13.03. - 27.03.

Beginn der Leserunde: 03.04. (Ende: 23.04.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Verlags – 20 Freiexemplare von "Des Teufels Gebetbuch" (Markus Heitz) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz ist ein perfekter Mix aus Unheimlichem, Bösen und subtilem Horror: Der ehemalige Spieler Tadeus Boch gelangt in Baden-Baden in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte aus einem vergangenen Jahrhundert. Alsbald gerät er in einen Strudel unvorhergesehener und mysteriöser Ereignisse, in dessen Zentrum die uralte Karte zu stehen scheint. Die Rede ist von einem Fluch. Was hat es mit ihr auf sich? Wer erschuf sie? Gibt es noch weitere? Wo könnte man sie finden? Dafür interessieren sich viele, und bald wird Tadeus gejagt, während er versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Plötzlich steigt der Einsatz: Es ist nicht weniger als sein eigenes Leben.

ÜBER DEN AUTOR:

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

23.04.2017

Thema: Lieblingsstellen

Hier könnt ihr eure Lieblingszitate sammeln und euch über Absätze austauschen, die euch besonders gut gefallen haben.

Thema: Lieblingsstellen
PMelittaM kommentierte am 15. April 2017 um 12:58

Ich habe selten eine Lieblingsstelle und so kann ich auch hier keine benennen. Gut gefallen haben mir die Ausflüge in die Vergangenheit und wie Heitz Goethe und Faust mit eingearbeitet hat. Spannend waren viele Szenen, mir sind aber die Spiele besonders im Gedächtnis geblieben. Und die Überraschung, als sich Odette nach und nach als anders entpuppte als zunächst gedacht.

Thema: Lieblingsstellen
buchina kommentierte am 21. April 2017 um 12:50

Ja die Überraschungsmomente im Buch gefallen mir auch sehr gut, dadurch wird es wirklich niemals langweilig.

Thema: Lieblingsstellen
foxydevil kommentierte am 16. April 2017 um 21:02

Ich bin zwar noch nicht ganz durch, aber eine feste Lieblingsstelle hab auch ich nicht.
​Vielleicht kommt das ja noch.
Aber mag sehr die Perspektivwechsel welche das Buch lebendiger erscheinen lassen und die Zitate.

Thema: Lieblingsstellen
flowers.books kommentierte am 17. April 2017 um 14:00

Eine meiner Lieblingsstellen war, als Tadeus zur Einsicht gekommen ist, dass die Karten zu viel Macht über ihn erlangt und er gemerkt hatte, dass er sogar für diese Karten alles aufgegeben hätte und als er das Mädchen und Hyuan aus dem brennenden Haus gerettet hat.

Thema: Lieblingsstellen
Kotori99 kommentierte am 18. April 2017 um 13:10

Eine Lieblingsstelle habe ich nicht, aber einen Lieblingscharakter: Odette.
Die Dame war so viel mehr als am Anfang gedacht und dass sie ihre Enkelin und deren Kinder im Keller eingesperrt hat und sie zum mitspielen gezwungen hat, fand ich nur cool. 
SIe hat mich mehr als einmal überrascht, auch wenn sie nicht immer die nette Omi war, fand ich sie unglaublich gut in Szene gesetzt 

Thema: Lieblingsstellen
Galladan kommentierte am 19. April 2017 um 13:43

Die Geschichte um Bastian, Goethe und Susanna hat mir am besten gefallen.

Ausserdem noch dies:

Sowande versank in der Orgie aus Tod und Rot. Seite 367

Thema: Lieblingsstellen
La Tina kommentierte am 20. April 2017 um 20:46

Mein bisheriges Lieblingszitat steht auf S. 129:
"Ich sehe mich als ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft."

Thema: Lieblingsstellen
foxydevil kommentierte am 20. April 2017 um 23:11

@La Tina "Mein bisheriges Lieblingszitat steht auf S. 129:
"Ich sehe mich als ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." Das finde ich auch recht gut, auch fühlte ich mich a ein Lied von Tanzwut mit diesem Titel erinnert :)

 

 

Thema: Lieblingsstellen
La Tina kommentierte am 21. April 2017 um 04:33

@foxydevil: Ein Lied von denen heißt so? Das muss ich mal erstöbern :-)

Thema: Lieblingsstellen
buchina kommentierte am 21. April 2017 um 12:49

Ich habe keine wirklichen Lieblingsstellen. Von der Atmosphäre gefallen mir aber besonders die Szenen im historischen Leipzig. Da ich selbst in Leipzig aufgewachsen bin, fällt es mir leicht mich hineinzuversetzen, da manche Orte ja auch noch heute existieren wie zum Beispiel Auerbachs Keller :-)

Thema: Lieblingsstellen
Ja Wolf kommentierte am 23. April 2017 um 20:12

Eine wirkliche Lieblingsstelle habe ich nicht ,aber ich fand die Zitate an den Anfängen der Kapitel sehr schön und passend gewählt

Thema: Lieblingsstellen
mesu kommentierte am 25. April 2017 um 13:54

Ich habe meistens keine Lieblingsstellen in Büchern, aber hier fand ich die Teile die in der Vergangenheit um Goethe spielten, sehr interessant. Davon hätte es ruhig noch mehr geben können.

Thema: Lieblingsstellen
La Tina kommentierte am 25. April 2017 um 21:47

Sehr bewegt haben mich folgende zwei Szenen, beide im letzten Abschnitt:

1. Bastian übergibt Martin Dietrich das Deck, dieser tauft sie mit Hass und Blut Bastians und wird anschließend von Susanna und Goethe erfolgreich bekämpft.

2. Das Supérieur-Spiel bei Odette, zu welchem die Teilnehmer gezwungen werden und Tadeus immer mehr in Rage gerät wegen "seiner" Karte.

Thema: Lieblingsstellen
Shivaun kommentierte am 28. April 2017 um 09:27

Meine Lieblingsstelle war der erste Auftritt Odettes. Wie aus der scheinbar netten, alten Dame mit Dutt und Kittelschürze völlig unerwartet eine solch abgrundtief böse Person wurde, fand ich total klasse geschildert.

Ansonsten gefielen mir die Abschnitte um Bastian und Susanna am besten.