Leserunde

Bonus-Leserunde zu "FIONA - Als ich tot war" (Harry Bingham)

Fiona - Harry Bingham

Fiona
von Harry Bingham

Bewerbungsphase: 11.09. - 25.09.

Beginn der Leserunde: 02.10. (Ende: 22.10.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Wunderlich Verlags – 20 Freiexemplare von ""FIONA - Als ich tot war" (Harry Bingham) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey?

ÜBER DEN AUTOR:

Harry Bingham stammt aus Wales. Er hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert, sich danach bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas beschäftigt und schließlich eine Karriere bei J.P. Morgan in der Abteilung für Mergers & Acquisitions abgebrochen, um Bücher zu schreiben. Mit der Fiona-Griffiths-Reihe betritt er erstmals die Bühne der Krimiwelt.

22.10.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
Suselovesbooks kommentierte am 30. September 2017 um 23:21

Der 3. und letzte Lesebschnitt war genauso fantastisch, wie seine Vorgänger. Ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, aber ich konnte Fionas Entscheidung nachvollziehen. Sehr spannend und actiongeladen. Vielen Dank an den Autor für die Bravourstück.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
Helenab02 kommentierte am 12. Oktober 2017 um 20:51

Der letzte Leseabschnitt hatte für mich die stärksten Stellen und zwar dann, wenn Fiona über sich und ihre Gefühle (oder auch nicht vorhandenen oder für sie nicht greifbaren Gefühle) "gesprochen" hat. Gleichzeitig hatte dieser Teil aber für mich auch einen Schwachpunkt und das war das Ende... aber wenn ich mich nicht verguckt habe, gibt es im englischen noch weitere Teile (weiß hier jemand, ob das stimmt?!) und dann wiederum wäre das Ende für mich okay und ich würde sehr gerne wissen wollen, wie es weitergeht!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
KruemelGizmo kommentierte am 13. Oktober 2017 um 22:25

Es gibt schon mehrere Teile, dieser Teil ist auch nicht der erste aus der Reihe, ich glaube es ist der dritte oder vierte Teil der Reihe, aber wohl der erste der in Deutschland veröffentlicht wurde.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
chaosbaerchen kommentierte am 16. Oktober 2017 um 08:23

Auf http://www.harrybingham.com/harry-binghams-books/ sieht man, dass es sechs Teile gibt und wir den dritten gelesen haben.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
KruemelGizmo kommentierte am 13. Oktober 2017 um 22:21

Der letzte Leseabschnitt konnte mich nicht wirklich fessrln, auch wenn es zum Showdown kam, kam irgendwie kein richtiges Spannungsgefühl bei mir hoch. Der ganze Fall, auch wenn Menschen ermordet wurden, verblasste neben Fiona für mich.

Fiona, als Protagonistin ist ungewöhnlich,  schwer greifbar und sehr interessant,  und macht das Buch in diesem Bereich zu etwas besonderem. 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
karin1966 kommentierte am 14. Oktober 2017 um 15:01

Ich hab jetzt auch den letzten Abschnitt durchgelesen. Es kommt alles zum Ende und sollte eigentlich so sein, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich fand es aber irgendwie nicht so prickelnd und hab mich halt so durch die Seiten durchgelesen.

Klar war Fiona als Person mit ihrenen verschiedenen Identitäten sehr interessant, aber für einen spannenden Thriller war es mir zu wenig.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 320 - 506)
chaosbaerchen kommentierte am 16. Oktober 2017 um 08:22

Jetzt habe ich das Buch auch zu Ende gelesen und es konnte mich von vorne bis hinten nicht überzeugen.

Fiona als Figur habe ich nicht als interessant wahrgenommen, sondern als psychisch hochgradig gestörte Persönlichkeit. Als solche hat sie weder im Polizeidienst noch im Undercover-Bereich was zu suchen.

Auch den Fall an sich mit seinen Mafiamethoden fand ich wenig überzeugend.

Ich weiß, dass ich hier total gegen den Strom schwimme, aber ich teile den Hype und die durchweg positiven Stimmen von wegen "was für eine interessante Persönlichkeit" nicht.

Auch der Umgang mit Amisulprid, das bei Schizophrenie und Psychosen eingesetzt wird, fand ich bedenklich. Sie schien es nur bei Bedarf und nicht regelmäßig zu nehmen (obwohl die Symptomatik akut war) und hat es als KO-Tropfen eingesetzt - das fand ich nicht gut!