Leserunde

Bonus-Leserunde zu "I knew u were trouble" (Kami Garcia)

I Knew U Were Trouble - Kami Garcia

I Knew U Were Trouble
von Kami Garcia

Bewerbungsphase: 20.11. - 04.12.

Beginn der Bonus-Leserunde: 11.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Ravensburger Verlags – 20 Freiexemplare von "I knew u were trouble" (Kami Garcia) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?

31.12.2017

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
jackiherzi kommentierte am 14. Dezember 2017 um 23:21

Ich mache dann mal den Anfang :D

Das Buch gefällt mir bisher sehr gut. Der Schreibstil ist toll. Man kommt sehr gut durch die Geschichte. Ich mag den leicht ironischen Unterton von Frankie. Und sie tut mir sehr leid. Sie scheint sich die Schuld an dem Tod zu geben oder zumindest eine Teilschuld. Ich könnte mir vorstellen, dass der Mörder irgendwo aus dem Umfeld der Downs, also aus Marcos Bekanntenkreis kommt. Was ich nicht verstehe ist, dass Frankie so mit Marco umgeht. Sie flirtet nicht direkt mit ihm, aber nach dem ihr Freund erst so kurz tot ist, finde ich das schon komisch.

Marco finde ich bisher sehr sympathisch. Er gibt nach außen den harten Kerl mit den Schlägerein und Autorennen. Aber er scheint doch eine verletzliche Seele zu haben. Und vor allem eine sehr sympathische.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
bine174 kommentierte am 15. Dezember 2017 um 13:32

Sie flirtet nicht direkt mit ihm, aber nach dem ihr Freund erst so kurz tot ist, finde ich das schon komisch.

Ich weiß nicht, aber es stand doch, dass Noah ihre Liebe war, weil sie ihn schon immer kennt und vertraut. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er ihre große wahre Liebe war.

Aber er scheint doch eine verletzliche Seele zu haben. Und vor allem eine sehr sympathische

Da bin ich ganz deiner Meinung. Es sind so viele Kleinigkeiten, die Marco sympathisch machen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Steidi kommentierte am 17. Dezember 2017 um 12:29

Stand sogar in der Szene mit Kumiko:

"Wir hatten keine 'Ich kann nicht ohne dich Leben'-, sondern eher eine 'Ich werde dich nie vergessen'-Beziehung.(...)ich fühle mich schrecklich dabei, den Gedanken zuzulassen, dass Noah nicht mein Traumtyp war."

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
jackiherzi kommentierte am 17. Dezember 2017 um 19:59

Ja, ich hab das auch gelesen :D Aber ich finds trotzdem komisch. Selbst wenn er nicht ihre absolut große Liebe war, hat sie ja doch etwas für ihn empfunden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Steidi kommentierte am 17. Dezember 2017 um 12:32

Typischer für eine PTBS mit solchen Erinnerungslücken wäre eigentlich, dass der Täter aus dem direkten Umfeld von Frankie zum Zeitpunkt des Mordes stammt... das ist zumindest die Theorie die ich gerade gedanklich durchspiele.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
jackiherzi kommentierte am 17. Dezember 2017 um 20:01

Das wäre natürlich auch eine Theorie. Ich tendiere aber noch zu meiner Theorie, da ihr altes Umfeld ja nicht sehr gewaltätig war, im Gegensatz zum jetzigen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Sommernixe kommentierte am 27. Dezember 2017 um 19:01

Ich vermute auch, dass Frankie dem Täter in Marcos Umfeld irgendwo begegnen wird.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Bücherträumerin kommentierte am 29. Dezember 2017 um 13:01

Das glaube ich auch!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
bine174 kommentierte am 15. Dezember 2017 um 13:29

Ich bin auch durch mit Teil 1. Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut, ich habe mich rasch in die Geschichte eingefunden.

Frankie tut mir wahnsinnig leid. Sie hat Schlimmes erleben müssen, was man niemandem wünscht. Und dadurch, dass sie sich nicht an das Gesicht des Angreifers erinnern kann, quält sie sich sehr, obwohl sie doch gar nichts dafür kann. Ich hätte anfangs geglaubt, dass wenigstens ihr Vater sie versteht - auch angesichts seines Berufes ist er doch schon mit genug Gewalt in Kontakt gekommen Ich finde es einfach nur schlimm, dass niemand versucht, sich in Frankie einzufühlen.

Marco mag ich auch gern - obwohl er Rennen fährt und sich nichts gefallen lässt, habe ich schon den Eindruck, dass er nicht jemand ist, der von sich aus gewalttätig ist. Und ich finde es toll, dass er sich so um seine Schwester kümmert. Die Szene, in der er die Katze füttert, finde ich auch total süß

Ich bin gespannt, wie es weitergeht, und warum Noah getötet wurde - ich glaube nicht, dass das eine einfache Schlägerei war, die unglücklich geendet ist.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
read-dream-fall kommentierte am 15. Dezember 2017 um 22:52

Ich fand es auch erschreckend, dass Frankies Eltern nivht versuchen ihr zu helfen, vor allen Dingen ihre Mutter. Sie will sich nicht, um ihre Tochter kümmern und gibt sie einfach weiter, auch wenn es ihr Vater ist. Sie will sich nicht mehr mit Frankie herumschlagen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
buechermauschen kommentierte am 17. Dezember 2017 um 08:43

Das gleiche habe ich auch gedacht , ihre Mutter will die perfekt funktionierende Tochter ...sonst zerfällt ja auch der schöne Schein , was sagen das bloss die Nachbarn und Freunde aus dem country Club ?!?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Kallisto Morgenstern kommentierte am 25. Dezember 2017 um 15:38

Da kann ich nur zustimmen, ich kam auch sehr gut in die Story rein vorallem Fankie ihr Schicksaalsschlag durch Noahs ermordung nimmt einen jedoch ganz schön mit, ich bin gespannt wer der Täter ist. Toll finde ich das ihre Freunde sie so unterstützen. Auf weitere Details zu Marco bin ich auch noch sehr gespannt, harte Schale mit weichen Kern :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
buechermauschen kommentierte am 15. Dezember 2017 um 16:50

So , jetzt komme ich auch endlich dazu etwas zu schreiben . 

Der erste leseabschnitt war in einem schwupps weggelegt , ich mag Kami Garcia Schreibstil sehr gern . Auch die Geschichte gefällt mir .

Frankie hat im Moment kein leichtes leben , sie muss erst wieder zu sich selbst finden ... nicht so leicht nach dem Tod einer geliebten Person einfach weiter zu machen ...

Lex gefällt mir gut , sie bringt mit ihrer Art Schwung in die Sache und auch Marco ist mir sympatisch . 

Das Frankie sich von Sofia bei ihren Mechanik Hausaufgaben Nachhilfe geben lässt ^_^ bin gespannt ob/wann sie "Blut leckt" und bei den illegalen Autorennen mitmischt ...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
bine174 kommentierte am 16. Dezember 2017 um 19:24

Das Frankie sich von Sofia bei ihren Mechanik Hausaufgaben Nachhilfe geben lässt ^_^ bin gespannt ob/wann sie "Blut leckt" und bei den illegalen Autorennen mitmischt ...

Ja, darauf bin ich auch sehr gespannt und warte schon darauf :-)

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Sommernixe kommentierte am 27. Dezember 2017 um 19:24

Das Frankie sich von Sofia bei ihren Mechanik Hausaufgaben Nachhilfe geben lässt ^_^ bin gespannt ob/wann sie "Blut leckt" und bei den illegalen Autorennen mitmischt ...

Ja, darauf warte ich auch :D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Bücherträumerin kommentierte am 30. Dezember 2017 um 18:37

Lex finde ich auch toll! :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
read-dream-fall kommentierte am 15. Dezember 2017 um 22:54

Ich habe auch gerade eben den ersten Teil gelesen. Ich muss sagen, dass das Buch sich sehr schnell lesen lässt.Ich mag Frankie gerne. Bei Marco bin ich mir noch nicht ganz so sicher. Wenn ich das Buch mit 15 Jahren gelesen hätte, hätte ich Marco geliebt. Leider habe ich schon viele Bücher mit so einer Thematik gelesen und auch die Charaktere sind nichts Neues. Marco, z.B. ist sehr klischeehaft. Außen harter Kerl und innen weicher Kern. Auch sind einige Sachen sehr überspitzt dargestellt, z.B die Schule. Ich finde es irgendwie eigenartig, dass viele wohlhabende Jugendliche die Monroe besuchen :D 

Trotzallem gefällt mir die Geschichte. Es sind nur ein paar Kleinigkeiten, die mir bis hierhin aufgefallen sind. Mal schauen, wie sich die Geschichte entwickeln wird, und wer Noah umgebracht hat, denn das interessiert mich wirklich sehr.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Cora kommentierte am 16. Dezember 2017 um 17:50

Das Buch lässt sich durch den flüssigen Schreibstil und die kurzen Kapitel sehr gut lesen. Die Geschichte gefällt mir. Am liebsten mag ich Cruz, sie ist völlig autentisch. Marco wird sich nicht umsonst so liebevoll um seine Schwester kümmern. In der Vergangenheit wird bestimmt etwas schlimmes passiert sein. Das zeigen ja auch Sofias Narben.

Die Erklärungen zu den Autorennen finde ich interessant. Da kann man noch was lernen ;-)

Erschreckend finde ich die Erkenntnis von Frankie (auf Seite 130), dass sie zu Noah lediglich eine "Ich werde dich nie vergesssen Beziehung" hatte. Vielleicht fühlt sie sich gerade deshalb so schuldig an seinem Tod. Ich bin gespannt, ob ihr die Tagebucheintragungen für ihr Erinnerungsvermögen wirklich hilfreich sind und wer letztendlich für Noahs Tod verantwortlich ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
bine174 kommentierte am 16. Dezember 2017 um 19:27

Erschreckend finde ich die Erkenntnis von Frankie (auf Seite 130), dass sie zu Noah lediglich eine "Ich werde dich nie vergesssen Beziehung" hatte. Vielleicht fühlt sie sich gerade deshalb so schuldig an seinem Tod. Ich bin gespannt, ob ihr die Tagebucheintragungen für ihr Erinnerungsvermögen wirklich hilfreich sind und wer letztendlich für Noahs Tod verantwortlich ist.

Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass Noah Frankies große Liebe war. 

Ich denke auch, dass die Tagebucheinträge ihr helfen, alles zu verarbeiten und dadurch auch die Erinnerungsblockade lösen werden. Ich werde jedenfalls den Eindruck nicht los, dass Noah in etwas wirklich Schlimmen gesteckt ist und deshalb ermordet wurde, und er nur nach außen der brave Junge war.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Sommernixe kommentierte am 27. Dezember 2017 um 19:28

Erschreckend finde ich die Erkenntnis von Frankie (auf Seite 130), dass sie zu Noah lediglich eine "Ich werde dich nie vergesssen Beziehung" hatte. 

So erschrend finde ich das eigentlich gar nicht. Die beiden waren immer beste Freunde und irgendwann hat Noah ihr seine Liebe gestanden und daraus hat sich dann eine Beziehung ergeben. Für mich ist das schon nachvollziehbar und ich denke auch, dass Frankie Noah sehr gerne hatte, es aber nicht die ganz große Liebe war. Das ist ja auch nicht schlimm. Irgendwie hat es wohl einfach in ihr Weltbild gepasst und war eine logische Konsequenz mit NOah zusammen zu kommen. Er war ein wohlhabender und gut erzogener Junge mit tollen Chancen. Das hat wohl auch für ihre Mutter gut gepasst. Damit meine ich nicht, dass Frankie Noah ausgenutzt hat oder so. Ich denke schon, dass sie ihn geliebt hat. Aber halt eher als Bruder oder Weggefährten oder so.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Steidi kommentierte am 17. Dezember 2017 um 12:23

The Fast and The Furious meets Kami Garcia. 

Der erste Abschnitt hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Frankie ist wirklich eine sympathische Protagonistin und es fällt mir leicht mit ihr mitzufühlen und Höhen und Tiefen ihres Alltags mitzuempfinden. Die Autorin schriebt wie immer mitreißend und gefühlvoll- ich liebe den Stil von Kami Garcia einfach.

Marco gibt noch Rätsel auf- aber hey, genau das ist schließlich der Sinn des Bad Boys. Auf der anderen Seite ist er wirklich soft, gerade Frankie und Sofia gegenüber. Das macht es leichter ihn nicht direkt abzulehnen. Dennoch denke ich, dass er auch erhebliche Schwierigkeiten hat und dass Frankies Dad in der Küche von Marco gesprochen hat. Das ganze verspricht auf jeden Fall noch verzwickt zu werden und ich freue mich auf den nächsten Abschnitt.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
LinaLisa kommentierte am 17. Dezember 2017 um 18:31

Ich habe gerade den ersten Teil beendet! Es lässt sich unglaublich leicht und flüssig weg lesen, was mir sehr gut gefällt!

Zu aller erst muss ich sagen, das ich es unglaublich schlimm finde, was Frankie passiert ist und welche Auswirkungen das ganze Geschehen immer noch auf sie hat!

Die Flashbacks, die sie immer und immer wieder einholen finde ich echt heftig, was wohl auch daran liegt das sie sich die Schuld dafür gibt, was mit Noah passiert ist!

Ich finde es auch ein kleinwenig traurig wie ihre Mutter mit ihr umgeht und das ihr Vater James so wenig von ihr weiß!

Marco ist genau nach meinem Geschmack! Er kann seinen Mann stehen wenn es nötig ist und genauso gut kann er einfach nur einfühlsam sein! Man merkt auch das ihm was an Frankie liegt! (Beschützerinstinkt)

Besonders süß finde ich auch, das Sofia, Frankie hilft den Werkstattkurs zu bestehen!

Ich bin wirklich gespannt was wir noch alles über Marco erfahren werden und ob Frankie ihre Schuldgefühle in den Griff bekommt!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Kikiwee17 kommentierte am 20. Dezember 2017 um 22:09

Endlich konnte ich auch mit dem Buch starten, hatte bisher leider keine Muse dazu.

Ich bin gut in die Handlung eingestiegen und finde, wie viele andere hier auch, den Schreibstil gut und flüssig lesbar.

Mir sind beide Protagonisten auf ihre Art sympathisch. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Frankie scheint sich ja irgendwie schuldig zu fühlen.

Werde mich gleich mal an den zweiten Teil machen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
phantastic_pages kommentierte am 25. Dezember 2017 um 16:57

Ich finde den Schreibstil, wie viele andere, sehr leicht und flüssig zu lesen. Frankie tut mir Wahnnsinig Leid, so etwas mit ansehen zu müssen ist wirklich furchtbar. Ich bin gespannt wie sie sich weiter entwickeln wird. Allerdings finde ich auch das die Geschichte sich recht langsam entwickelt, dennoch bin ich auf den nächsten Abschnitt gespannt.

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
CherryFreak90 kommentierte am 27. Dezember 2017 um 15:20

Das Buch gefällt mir gut. Es ist sehr leicht zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Frankie tut mir sehr Leid. Diese Flashbacks die immer zu kommen scheinen, wenn es Streit in der Umgebung gibt, sind schrecklich. Sie versucht locker damit umzugehen.

Marco ist mir direkt symphatisch. Ich finde seinen Schutzschild interessant und mag es besonders, wenn er ihn bei Frankie ablegt. :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Sommernixe kommentierte am 27. Dezember 2017 um 18:59

Puh, durch die Adeventszeit und die Feiertage bin ich leider nicht so viel zum Lesen gekommen wie ich es gerne gewollt hätte. Aber den ersten Abschnitt habe ich nun beendet und auch den zweiten schon begonnen.

Bisher gefällt mir die Grundidee auch recht gut. Besonders toll finde ich auch, dass die Charaktere irgendwie aus dem Raster fallen und nicht so 0-8-15 sind. Irgendwie sind Marco und Frankie doch besonders.

Ich bin wirklich gespannt, ob Frankie sich noch an den Mörder erinnern wird. Es ist wirklich tragisch, was da passiert ist und ich finde es auch schade, dass ihre Mutter sie einfach nicht versteht und sich nicht so richtig mit ihr zusammen setzt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
manja82 kommentierte am 28. Dezember 2017 um 13:05

Der Anfang ist gelungen, man kommt gut ins Buch rein. Den Stil mochte ich total gerne.
Frankie tat mir direkt mal leid, dass sie sich die Schuld gibt fand ich schon heftig. Ich habe mir ja auch Gedanken gemacht wegen dem Mörder aber so wirklich ne Idee hatte ich hier noch nicht.
Marco war mir sympathisch. Nach außen hat aber er hat auch ne andere Seite, was mir gut gefiel.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
la.fleur.des.livres kommentierte am 29. Dezember 2017 um 12:24

Mir hat der Einstieg in die Geschichte auch sehr gut gefallen. Ich mache Grad auch eine schwere Zeit durch, da tut es gut zu lesen, das jemand der was noch schlimmeres durch gemacht hat, versucht stark zu sein und weiter zu leben. Das stärkt und so macht es noch mal mehr Spaß zu lesen. Ich finde frankie also sehr sympathisch und kann mich gut mit ihr identifizieren. Auch ihre Freunde finde ich passend und sympathisch. Marco gefällt mir bis jetzt auch gut. Er ist irgendwie der typische Bad Boy aber irgendwie auch nciht.

Das Frankie sich zu einem anderen jungen, nach dem Tod ihres Freundes hingezogen fühlt, ist doch überhaupt nicht schlimm? Dieser Mensch, der einen wieder fühlen lässt, kann nach 1 Woche kommen, nach 1 Monat oder nach 1 Jahr. Klar, hat man zuerst vllt ein schlechtes Gewissen... Aber das Leben muss weiter gehen. Und ich glaube nicht das die verstorbene Person gewollt hätte, wenn es wirklich liebe war, das der Partner lange trauert und unglücklich ist und sich gehen lässt.

Auch ich habe das Gefühl, das Noahs Mörder näher ist als Frankie glaubt...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
CallMeJaily kommentierte am 29. Dezember 2017 um 20:54

Ich habe nun nach dem Weihnachtsstress endlich mit dem Buch angefangen, doch bis jetzt sagt es mir nicht so zu. Die Geschichte gefällt mir noch ganz gut, aber mit dem Schreibstil werde ich einfach nicht warm. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Tiffi2000 kommentierte am 30. Dezember 2017 um 18:15

Ich habe das Buch auch schon gelesen, bin nur nicht wegen Weihnachten dazu gekommen, meine Meinung aufzuschreiben. Ich finde es sehr gut geschrieben, ich mag, dass man sich sofort in die Figuren und v.a. in Frankie hineinversetzen kann, v.a. da ihre Lage nach dem Tod ihres Freundes sehr schwierig ist. Ich fand auch gut, dass das Buch sehr schnell beginnt und Frankie durch ihren FEhler sofort in die neue Situation kommt. Lex mag ich auch, ich finde, dass sie Frankie sehr unterstützt und auch nciht nachtragend ist. Marco ist auf jeden FAll sehr interessant, da er im Kern bestimmt ganz anders ist, als er nach außen hin zeigt. Etwas überrascht war ich anfangs, dass Autos und Rennfahren eine solche große Rolle einnehmen, was ich aber auch durchaus interessant finde... Gut gefällt mir aber auf jeden Fall die von Frankie betreute Kindergruppe und auch generell ist das schwierige Umfeld der Downs gut beschrieben. Cruz finde ich nett und Abel hat meiner Ansicht nach wirklich schwerwiegende Probleme...

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Bücherträumerin kommentierte am 30. Dezember 2017 um 18:35

Ich konnte jetzt nach dem Weihnachtsstress auch endlich den ersten Abschnitt beenden.

Bisher gefällt mir das Buch ziemlci hgut. Frankie finde ich sympathisch und mit dem Schreibstil komme ich gut zurecht.

Marco finde ich bisher auch sympathisch und bin schon gespannt wie sich das zwischen den beiden entwickelt!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
LESERIN kommentierte am 31. Dezember 2017 um 12:37

Ich trage jetzt einfach mal meine schriftlichen Notizen ein, Weihnachten war viel los. :-)

Den ersten Abschnitt hatte ich flugs gelesen. Der Stil ist ja nicht sehr kompliziert und an die Hauptzielgruppe angepasst. Die Figurenkonstellation ist ja so neu nicht -ein Mädchen, das es schwer hat und ein bad boy - dieses Schema gibt es schon lange. Zum Beispiel auch in der "Perfect Chemistry" Reihe von Simone Elkeles, in der sich ein Latino (natürlich "bad") in ein amerikanisches, blondes Good girl verliebt. Und bei ihr ist aber auch nicht alles perfekt; -)

Wie dem auch sei, im vorliegenden Buch wendet die Autorin das bekannte Schema trotzdem nicht schlecht an. Ich muss vielen von Euch zustimmen, Frankie ist auf jeden Fall eine Sympathieträgerin! Ich mag sie auch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 136
Tiana_Loreen kommentierte am 31. Dezember 2017 um 18:51

Hallo,

oh Gott...sorry, dass ich mich am allerletzten drucker melde, aber die letzten Wochen waren ziemlich stressig (das hätte ich nie vermutet, als ich mich beworben habe) und dann hat mein Internet auch ziemlich oft nicht funktioniert *grumel*, aber ich habe die einzelnen Abschnitte mitgeschrieben.

Also ich mag das Buch bis jetzt sehr. 
Allen voran Frankie. Sie tut mir leid, immerhin denkt sie, dass sie an den Tod ihrers Freundes schuld ist (ist sie nicht) und ihre Mum will sie nur in das alte Muster zurückdrüchen (wird nie mehr funktionieren). 
Ich denke auch, dass ihr Vater sie versteht, immerhin hat er in seinen Job schon viel gesehen und durchgemacht, aber ihre Mum steckt viel zu sehr in ihrem perfekten Leben fest, um zu sehen, wie schlecht es ihrer Tochter geht. 
Ob Frankie den Mörder erkennt, wenn sie ihm zufällig widerbegegnet? Das er in den Downs Lebt ist nicht unglaubwürdig.
Ich finde Marco auch sympathisch. Harte Schale, aber weicher Kern. Er tut viel "Falsches", aber er kann auch anders. 
Die Schreibweise finde ich fesselnd, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Frankies Witz mag ich auch sehr.