Leserunde

Bonus-Leserunde zu "Soul Mates - Flüstern des Lichts" (Bianca Iosivoni)

Soul Mates, Band 1: Flüstern des Lichts
von Bianca Iosivoni

Bewerbungsphase: 20.11. - 04.12.

Beginn der Bonus-Leserunde: 11.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Ravensburger Verlags – 20 Freiexemplare von "Soul Mates - Flüstern des Lichts" (Bianca Iosivoni) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört.

ÜBER DIE AUTORIN:

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

31.12.2017

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
twinklingletters kommentierte am 15. Dezember 2017 um 17:53

Im letzten Abschnitt lernte Rayne endlich Lauren kennen: die Anführerin der Dunkelseelen und die Mutter von Colt! Auch offenabrt Lauren ihr die Geschichte der Licht- und Dunkelseelen. Überhaupt wird in diesem Abschnitt so manches enthüllt. Wer die Dunkel- bzw. Ex-Dunkelseele ist, von der Rayne die Opferstimmen hören kann, wer der Seelenpartner von Lauren ist und wie die Geschichte mit ED ausgeht. Dieser letzte Abschnitt hatte eine Menge an Überraschungen und Spannung in sich. Das Finale mit Ed und der finale Kampf zwischen den Licht- und Dunkelseelen in der Kathedrale! Und als wäre dies noch nicht genug der Cliffhanger am Ende.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
friedel81 kommentierte am 16. Dezember 2017 um 18:19

Meine Fragen haben sich nun im dritten Abschnitt in Luft aufgelöst. Wie kann man so daneben liegen? Ich war überrascht, dass Lauren die Mutter von Colt ist.

Im letzten Teil hat die Geschichte an Fahrt aufgenommen und ich bin über den Schluss doch etwas entsetzt, wobei auch nicht ganz überrascht was Gray angeht. 

Was ich erstaunlich finde, ist, dass dieses Buch das Erste zu sein scheint, wo die Protagonistin doch fast immer auf ihren "Beschützer" hört und seinen Anweisungen folgt. Das ist für mich neu. Bislang habe ich immer Bücher gelesen, wo die Protagonisten alles besser wussten und sich aufgelehnt haben.

Da ich den anhängenden Teil der Fortsetzung gelesen habe, hoffe ich nun mehr auf ein Happy End für Rayn und Colt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:25

Mir ging es genauso wie dir! Viele Fragen wurden auf das dramatischste gelöst und besonders die Verbindung zwischen Lauren und Colt habe ich nicht kommen sehen. Es ging im letzten Abschnitt auf jeden Fall hoch her, sodass ich mich genauso wie du auf die Fortsetzung freue :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
paintedautumn kommentierte am 30. Dezember 2017 um 14:21

Mir hat es auch sehr gefallen, dass die Protagonistin mal nicht blindlings in den Kampf läuft, sich selbst überschätzt und sich und andere nur sinnlos in Gefahr bringt :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Buch Versum kommentierte am 31. Dezember 2017 um 12:47

Der Cliffhanger war toll :)
ich weiss viele beschweren sich, ich finde so ein ende toll, es bringt einen zum nachdenken,

das mit cold und das lauren seine mutter ist, hat mich richtig schockiert und meinen lesefluss sehr angeregt, da ich vorher leider was ins stocken geraten bin, da ich viele hervor gesehen habe.

sehr spannend war auch der endkampf.

FAZIT. gute idee, besonders für neue leser, die noch kein obsidian kennen *G*

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
ashavera kommentierte am 18. Dezember 2017 um 17:25

Der letzte Teil läßt mich irgendwie etwas sprachlos zurück. Bei einer Reihe bleiben nach dem ersten Teil immer Fragen, so auch hier.
Insgesamt ein stimmiger Teil mit viel Action und einem sehr offenen Ende. (Den nächsten Band muß ich auf jeden Fall lesen.)

Der Blick liegt nicht nur auf der Beziehung von Rayne und Colt, sondern auf der viel größeren Rahmengeschichte. Die Liebesgeschichte gefällt mir, es gab zwar kein Happy End, aber man weiss woran man ist. Es gibt klare Positionen.

Man rätselte schon, ob die Dunkelseelen wirklich böse sind aber das ist am Ende in meinen Augen klar. Von Gray hätte ich jedoch anderes erwartet, obwohl ich seine Beweggründe verstehen kann.

Die Autorin hat in meinen Augen einen sehr stimmigen ersten Band geschrieben. Ihre Art den Leser an Gefühlen und Entscheidungen teilhaben zu lassen, Beweggründe zum Handeln und Problemlösungen sowohl der Protagonisten als auch der Geschichte konnten mich überzeugen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Weltenträumerin kommentierte am 25. Dezember 2017 um 23:22

Teilweise hätte ich mir in Bezug auf die Motive der Dunkelseelen mehr Verwischen der Gut-Böse-Grenzen gewünscht, Laurens Argumentation fand ich da nicht überzeugend genug, aber okay. Hier hätte vielleicht auch Barrys Part respektive seine Geschichte noch Potenzial gehabt, aber gut.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:27

Da stimme ich Weltenträumerin zu. Irgendwie hatte ich doch gehofft, dass den Motiven der Dunkelseelen mehr ... ja einfach mehr gegegben wird, sodass es tatsächlich kein vollkommenes Gut und Böse gibt. Deswegen ging es mir auch ein wenig so, dass ich etwas enttäuscht davon war. Auch Grays Argumentation konnte ich in dem Moment nicht so ganz nachvollziehen. So eine Herzensgute Seele wie er bisher war, konnte mich seine Anhängerschaft der Dunkelseelen nicht überzeugen

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MiraxD kommentierte am 28. Dezember 2017 um 19:37

Feht mir ähnlich, ich denke jedoch, dass das wohl vor allem noch in den Folgebänden Fokus sein wird. In diesem Auftakt wurde eben mehr die Lichtseite erläutert und Rayne, die in diesen Konflikt geraten ist, musste ja erst einmal eine Seite wählen. Obwohl wirklich von Anfang an klar, welche sie wählen wird. Ich bin trotzdem froh :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
city of books kommentierte am 19. Dezember 2017 um 22:30

Und schon ist das Buch zu Ende!

Gegen Ende kam nun noch einmal sehr vieles ans Licht...Lauren ist Colts Mutter und Williams Seelenpartner...damit hätte ich wirklich nicht gerechnet!

William, Berry und auch Miles sind gestorben...das war wirklich super traurig!

Und trotzdem ging es mir wieder so, wie beim zweiten Abschnitt. Es wra mir alles nicht rund genug und auch zu viel des Guten...

Trotzdem kein schlechtes Buch. Ob ich den zweiten Band lesen werde, weiß ich allerdings noch nicht..

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Sarahs_Leseliebe kommentierte am 24. Dezember 2017 um 11:34

Ich fand es auch zu viel des Guten, dass zum Schluss noch so viele Charaktere gestorben sind. Meiner nach war Tod von William völlig ausreichend. Das mit Barry und Miles hätte wirklich nicht sein müssen und etwas überflüssig. Die Dunkelseelen hätten Rayne auch einfach so entführen können, dazu wäre der Tod der beiden nicht nötig gewesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Weltenträumerin kommentierte am 25. Dezember 2017 um 23:24

Mir war auch nicht so ganz klar, was die davon haben, die umzubringen, zumal doch eigentlich auch die Dunkelseelen Aufmerksamkeit vermeiden wollen. Barry als Rache umbringen? Aber es schien ja nur um Rayne zu gehen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:29

Stimmt ... Jetzt wo ihr es sagt, ist das wirklich nicht ganz logisch. William okay.. aber Barry? Rache kann ich mir da nicht wirklich vorstellen, weil auch gerade Lauren auf mich wirkte, dass sie eher im größeren Rahmen denkt, als eine ehemalige, "unbedeutende" Dunkelseele umzubringen. Vebrindung zu Rayne hin oder her...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MiraxD kommentierte am 28. Dezember 2017 um 19:45

Ich denke das ist nicht der Hauptgrund, weshalb Barry nun gestorben ist. Ich denke da kommt noch was in den Folgebänden...Klar, wenn man es so sieht ist Barrys Tod und vielleicht auch Miles (Man weiß nicht, ob er wirklich tot ist! Ich hoffe wirklich nicht. Die Sache zwischen Liv und ihm steht noch in der Luft. Mal davon abgesehen, dass ich ihn wirklich mag :)) "unnötiger" als Williams, aber auf dem falschen Fuß wurde ich trotzdem erwischt. Ich hätte nicht gedacht, dass nochmal so ein krasser Cliffhanger kommt. Da muss man der Autorin doch hoch anrechnen, dass sie es geschafft hat so unvorhersehbar das Blatt zu wenden, ich hätte echt nicht damit gerechnet. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Liesgern kommentierte am 20. Dezember 2017 um 06:20

Und schon zu Ende.....schade.

 

Der letzte Leseabschnitt hat nochmal etwas an Tempo zugelegt , wobei ich das gesamte Buch schon ziemlich rasant fand.

 

Viele Punkte wurden aufgeklärt.Das Lauren Colts Mutter ist , da hab ich wirklich nicht mit gerechnet.Dagegen , dass sie Williams Seelenpartnerin ist , das fand ich schon irgendwie vorhersehbar.

 

Tja und das Emma in Gefahr war , das War schon ganz klar angedroht.Nur gut , dass das gut geendet ist.Wenn Kinder ins Spiel kommen , das kann ich nicht gut aushalten.

 

Tja und mit Grasys Offenbarung habe ich auch nicht gerechnet.Da dachte ich eher an Raynes Psychologin.Doch die ist ja dann doch nur eine kleine Nebenerscheinung geblieben.

 

Der große Kampf am Ende und der daraus Entstandene Abschluss , der viele Möglichkeiten  für die weiteren Bände offen lässt , hat mir schon richtig gut gefallen

Ich freue mich jedenfalls total auf den Folgeband :-)

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MrsFraser kommentierte am 20. Dezember 2017 um 12:43

Ich hab gerade überlegt, ob denn dann William Colts Vater war - aber das wohl nicht. Sonst hätten sich ja schon mal zwei Seelenpartner vereinigt und es gäbe die ganze Gechichte nicht... :D Da würde mich dann doch interessieren, ob irgendwann noch rauskommt, wer Colts Vater war und ob der eine besondere Rolle gespielt hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Liesgern kommentierte am 20. Dezember 2017 um 21:14

Ja , du hast recht , das kann nicht sein mit William und Lauren.
Ja , wer weiß ob die Elternfrage im nächsten Buch geklärt wird.Auch bei Rayne ist da ja noch einiges offen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:30

Das stimmt! Da bin ich sehr gespannt, was die Autorin im nächsten Band daraus macht :) 
Ich finde das ganz schön kompliziert, wenn man so bedenkt, dass das mit Lauren und William ja wirklich nicht funktioniert hätte :D

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MiraxD kommentierte am 28. Dezember 2017 um 19:44

Also was mich ja noch verwirrt, ist ja, wie die Seelenpartner ihre Seelen vereinigen? Ich hatte das jetzt so verstanden, dass es nicht unbedingt Sex sein muss, sondern eben auch anders? Wer Colts Vater ist finde ich auch ganz spannend. Ich hätte eigentlich gedacht, dass es William wäre, aber es könnte natürlich auch jemand anderes sein. Noch ganz viele Fragen :) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
paintedautumn kommentierte am 30. Dezember 2017 um 14:12

Ah ok, ja hatte auch überlegt, ob dann William sein Vater ist... Aber ist die Vereinigung wirklich in dem Sinne gemeint?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Weltenträumerin kommentierte am 25. Dezember 2017 um 23:25

Ja, ich hab auch schon vermutet, dass Laurens Seelenpartner einer von ihnen ist.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Jasmine_Lesemärchen kommentierte am 20. Dezember 2017 um 14:00

Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut! Aber in meinen Augen hat die Autorin das Potenzial leider nicht wirklich genutzt. Es wurden zu viele Dinge angesprochen und nicht zu Ende geführt. Rayne war in meinen Augen auch nicht neugierieg genug! Die Stelle, wo die Prophezeiung und der Konflikt zwischen Licht und Dunkelseelen "erklärt" wurde war mir demnach auch einfach zu dünn.

Die Storyline mit Ed finde ich bis zum Ende hin unnötig. Es tut mir leid, so einen Ausdruck zu benutzen, aber man hätte am Ende durchaus auch ein anderes "Ablenklungsmanöver" finden können! Und das Lauren sie damals gefunden und zum Jugendamt gebracht hat, hätte man auch ohne das erneute Auftreten von Ed erklären können, um Raynes Vertrauen zu gewinnen. Dieser Teil der Story gefällt mir leider überhaupt nicht, weil das plötzliche Auftreten von Ed, nach all den Jahren, auch nicht erklärt wurde und damit für mich leider einfach nur unnötiges Drama darstellt. Dabei würde der Konflikt zwischen Licht- und Dunkelseelen und die Schwierigkeit mit den Seelenpartner völlig reichen, wenn es mehr ausgearbeitet wäre. 

Das Gray sich letztendlich als Nebelseele entpuppt finde ich auch etwas fragwürdig, da Colt auch dass doch eigentlich bei seiner Begegnung mit ihm hätte spüren müssen, oder stehe ich da jetzt auf dem Schlauch?

Da ich die Idee hinter der Geschichte an sich wirklich gut finde, werde ich wohl auch den zweiten Teil lesen, aber ich hoffe auf viele Erklärungen und Charakterentwicklung. :) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Sarahs_Leseliebe kommentierte am 24. Dezember 2017 um 11:39

Da bin ich ganz auf deiner Seite und stimme dir vollkommen zu. Besonders dass etwas mit Gray nicht in Ordnung ist, war die ganze Zeit klar und meiner Meinung nach hätte es bestimmt erkannt werden können, dass Gray eine Nebelseele ist. Schade fand ich, dass nicht genau erklärt wurde, was genau eine Nebelseele ist oder was sie für eine Rolle haben. Auf welcher Seite stehen sie? Oder habe ich das etwas überlesen?

Ein bisschen unglaubwürdig finde ich, dass die Dunkelseelen Gray als Nebelseele identifizieren und er sich dann einfach gegen seine beste Freundin stellt und er damit anscheindend moralisch auch keine Probleme zu haben scheint. Wirklich schade....

Aber auch ich werde den zwieten Teil bestimmt lesen, weil ich die Idee dainter auch echt gut finde. :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Weltenträumerin kommentierte am 25. Dezember 2017 um 23:31

Mir reichte die Prophezeiung auch nicht wirklich als Erklärung, generell hatte ich oft das Gefühl, diese Welt und die Fähigkeiten beziehungsweise wie sie funktionieren nicht so ganz zu verstehen.

Und Grays plötzliches parteiische Eingreifen finde ich selbst mit der Begründung, dass sie seiner Mutter geholfen haben, ziemlich wenig neutral. Zumal er ja auch anscheinend gerade erst von seinem Kräften erfahren hat, durch Lauren. Aber muss man sich nicht eigentlich genauso für ein Dasein als Nebelseele entscheiden? Und das läuft ja eigentlich darüber, dass man sich für Neutralität entscheidet. Was er ganz eindeutig nicht getan hat. Von daher finde ich den Part relativ unlogisch.

Ich verstehe deine Kritik in Bezug auf Ed, könnte das aber prinzipiell auch akzeptieren, da haben mich andere Dinge mehr gestört.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MrsFraser kommentierte am 27. Dezember 2017 um 10:39

Hmmm. Als neutral im Sinne von ‚friedlich unbeteiligt‘ habe ich die Nebelseelen jetzt nicht verstanden. Eher als ‚gesetzlos‘, weil sie ihr eigenes Ding machen und je nach Laune mal auf der einen, mal auf der anderen Seite stehen könnten, bzw. sich an den Konflikten der anderen nicht beteiligen. So gesehen fänd ich es eigentlich auf lange Sicht eine gute Perspektive für Rayne, selbst eine starke Nebelseele zu werden... 

Aber man merkt, so ganz durchdacht scheint das Konzept nicht zu sein, bzw. die Autorin bekommt es leider nicht hin, es einleuchtend zu erklären. Vielleicht ist das Absicht, um Spannung zu erzeugen, aber ich finde es schlicht schlecht gemacht und unbefriedigend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:33

Ich habe das eigentlich auch so verstanden, dass Nebelseelen in diesem Sinne neutral sind und nicht als friedlich unbeteiligt. Mir war das auch nicht so ganz klar, dass Colt Gray nicht identifizieren konnte als Nebelseele und die Gefahr gewittert hat sozusagen. So viel Panik wie er um die Nebelseelen geschoben hat ... Aber ich finde es auch schade, dass dahingehend nicht wirkich viel Erklärung kommt und Grays Motivation auch nicht nachvollziehbar ist. Die Gründe waren mir persönlich zu lasch

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Hannas Bücherwelt kommentierte am 31. Dezember 2017 um 13:06

Ich hatte zwar so ne Vermutung, dass Gray in irgendeinerweise böse sein muss, aber dass er eine Nebelseele ist, fand ich auch ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Sarahs_Leseliebe kommentierte am 24. Dezember 2017 um 11:31

Auch ich habe den letzten Leseabschnitt zu Ende lesen können und muss sagen, dass die Handlung hier noch einmal richtig an Fahrt aufgenommen hat.

Den Handlungsstrang mit Ed fand ich, wie einige andere hier auch, wirklich unnötig. Das Ganze wirkte etwas gezwungen und zu sehr gewollt. Meiner Meinung nach hätte das auch komplett weggelassen werden können und da wären bestimmt Möglichkeiten gewesen Rayne und Colt irgendwie abzulenken, damit die anderen Oichtseelen angegriffen werden können.

Der Cliffhänger am Ende hat mir gut gefallen. Das macht wirklich Lust den nächsten Teil zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Weltenträumerin kommentierte am 25. Dezember 2017 um 23:20

So, ich hab den Rest jetzt in einem Rutsch durchgelesen. Spannend und fesselnd ist es auf jeden Fall. Nur was ich von der Handlung halten soll, weiß ich noch nicht so ganz.

Witzig, als ich vermutete, Gray könnte eine Dunkelseele sein, hab ich noch darüber nachgedacht, dass sein Name - "Grau" - eher daraufhin deuten würde, dass er eine Nebelseele ist. Offensichtlich lag ich damit eher richtig, aber eben auch damit, dass er für die Opferschreie (das Prinzip habe ich im Übrigen immer noch nicht so ganz verstanden, ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich so schnell durch die Seiten geflogen bin, oder daran, dass wirklich nicht so ganz klar ist, warum man die manchmal hört und manchmal nicht, und manche hören sie und manche nicht und äh, ja) verantwortlich ist.

Auch dass Ed eigentlich keine Dunkelseele ist, habe ich vermutet, dass wäre zu naheliegend gewesen - und zu platt. Dennoch wurde seine Beteiligung noch gekonnt genug in die Story eingewebt, dadurch, dass er als Ablenkung diente - und dahingehend manipuliert wurde. Außerdem natürlich als Konfliktpunkt, auch hinsichtlich Moral und so.

Und dass Barry da irgendwie drin hing, habe ich insgeheim auch schon geahnt, da er immer solche Andeutungen auch mit der entsprechenden Wortwahl gemacht hat. Dass er allerdings für die Opferschreie nicht verantwortlich sein kann, da er a) ja altert und b) die ganze Zeit da war, auch während der letzten Monate, habe ich mir auch schon gedacht und daher nicht weiter darüber nachgedacht. Schade, dass er jetzt tot ist, ich hätte gern noch mehr mit ihm gelesen.

Dass Lauren Colts Mutter ist, habe ich dagegen weniger geahnt, ich hätte eher auf Raynes Mutter getippt (allerdings auch nicht wirklich ernsthaft), aber mir schon gedacht, dass sie und Colt noch so eine eigene Beziehung haben. Lauren ist per se auch ein ganz faszinierender Charakter, auch wenn ich ihre Argumentation weit weniger überzeugend fand als Rayne - daher habe ich Raynes Zweifel auch nicht so ganz verstanden.
Dennoch fand ich es gut, dass die Grenzen wenigstens ansatzweise ein wenig verschwommen sind. Auch wenn Colts Story so typisch tragisch-heldenhaft ist. xD

Ansonsten steigt die Opferzahl ja auf den letzten Seiten rasant, die Handlung nimmt deutlich an Tempo zu. Insgesamt hatte ich zwischendurch ein bisschen gehofft, sie würde sich mehr von den Klischees lösen und die Handlungen der Charaktere waren mir am Schluss nicht mehr immer so ganz klar (wieso zum Geier muss sie ihm so dramatisch das Herz rausreißen und wie hat sie dafür die Kraft? warum mache Colt und Rayne dermaßen einen Unterschied, dass sie abgelenkt werden müssen? wie heilen sie jemanden von einer Alkoholabhängigkeit? wie erklärt Rayne ihr plötzliches Verschwinden nach ihrer angeblichen Entführung?), dennoch werde ich auch die Fortsetzung lesen, denke ich, zumal ich gespannt auf die weiteren Entwicklungen bin und da definitiv Potenzial vorhanden ist.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Ann-Sophie S. kommentierte am 28. Dezember 2017 um 14:39

Auch ich habe den letzten Abschnitt beendet und muss sagen, dass ich dem bisher genannten nur zustimmen kann. Viele meiner Kritikpunkte habe ich ja auch bereits in den anderen Kommentaren geantwortet.

Es ist so, dass der letzte Abschnitt nochmal richtig an Fahrt aufnimmt und viel zu bieten hat. Allein schon die ganzen Enthüllungen, die sich auftun sowie der finale Kampf. Es war wirklich spannend, muss ich sagen und ich hing auch sehr an den Seiten.
Insgesamt muss ich sagen, dass mich die Geshcichte doch begeistern konnte, da ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, mitgefiebert habe und sehr zügig gelesen habe. Die Idee dahinter ist großartig finde ich und die Welt, die Bianca Iosinovi augebaut hat, hat das Potenzial, richtig zu begeistern.

Doch sind einfach kleine Schwächen vorhanden, die bereits genannt wurden. Einerseits gestaltet sich die Handlung und die Charaktere trotz sehr besonderer Idee klischeehaft. Dieses Gut und Böse und man darf nnicht zusammen sein und er will, aber irgendwie nicht und so weiter und so weiter. Andererseits sind manche Aspekte einfach unstimmig, wie z.B. dass Gray nicht als Gefahr identifiziert werden konnte, noch dazu seine Beweggründe, die Dunkelseelen zu unterstützen. Das war mir zu wenig. An einigen Stellen war mir Rayne zu hörig oder es fehlte an Erklärungen wie zum Beispiel bezüglich der Nebelseelen.

Insgesamt ein gutes Buch mit großen Potenzial, das aber durch einige Unstimmigkeiten nciht richtig genutzt wurde. Dennoch werde ich die Fortsetzung lesen, weil mich die Idee der Welt sowie der Handlung prinzipiell begeistert und sehr viel Leseunterhaltung bietet.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
MiraxD kommentierte am 28. Dezember 2017 um 20:15

Wow, was für ein Finale! Also dieser Auftakt hat mich sehr begeistert und ich freue mich schon unglaublich auf die Fortsetzung! :) Der Cliffhanger am Ende is echt fies...

In den letzten Seiten waren meine Nerven quasi immer angespannt, da ich irgendwie hinter jeder Ecke einen Angriff erwartet habe. Als dann Halloween war habe ich sofort geahnt, dass was passieren würde und tja, leider hatte ich recht. Ich finde anders als meine Vorredner nicht wirklich unnötig, ok, es ist seltsam, dass er sie erst jetzt finden, zumal sie gar nicht so weit weg von ihrem früheren Zuhause ist, aber ich denke trotzdem, dass er früher oder später eine große Rolle in Raynes Leben innehaben würde und sie sich damit konfrontieren müsste. Dass das als ein Ablenkungsmanöver dient, hatte ich nicht geahnt und finde es durchaus gelungen. Mir wäre jetzt nämlich keine andere Alternative eingefallen, die Colt und Rayne so aus dem Konzept gebracht hätte, dass sie nicht merken würden, dass auf der Lichtseite etwas passiert. 

Die Verbindung zwischen Lauren und Colt habe ich nicht gesehen, aber dass William ihr Seelenpartner ist hatte ich fast geahnt. Es war nie die Rede davon, dass Laurens Seelenpartner tot ist, wie Rayne dachte, und ich hatte geahnt, dass es damit zusammenhängt, dass sie die Lichtseite verlassen hat. Die Prophezeiung fand ich zwar schon etwas klischeehaft, aber nun gut, was tut man nicht alles für Unsterblichkeit und Macht. Zum Glück ist ihr das ja nicht gelungen. Auch wenn ich Lauran interessant finde, mag ich sie nicht so :D

Der letzte Kampf ist sehr dramatisch und brutal und ich hatte mir wirklich in Slowmotion vorgestellt als Lauren Williams Herz rausriss. Das war nun ja echt brutal und ich habe mich im Nachhinein auch gefragt, ob das wirklich nötig war. Aber zu dem Zeitpunkt war ich geschockt, daher denke ich: Ziel erfüllt :)

Das Ende mit Gray und Barry kam richtig richtig unerwartet und ich hatte mich gerade noch gefreut, dass Ed ins Gefängnis muss und ein bisschen Ruhe einkehrt.. Dass Barry eine Dunkelseele war fand ich überraschend, aber doch irgendwie nicht so. Ich hatte bereits geahnt, dass Barry noch nicht "abgeschlossen" war. Intuition :) Ich frage mich ja immer noch von wo nun die Opferstimmen kommen? Von Barry nicht wie er versichert hat. Von Gray denke ich auch nicht, da er ja eine Nebelseele ist. Wie Colt nicht herausgefunden hat, dass er eine Nebelseele ist bleibt mir auch schleierhaft, vielleicht war er zu fokussiert eine Dunkelseele zu finden? Wie findet man überhaupt Nebelseelen? Die stehen ja immer auf ihrer Seite. Wählen sie also im Endeffekt gar keine Seite? Das habe ich noch nicht so gecheckt, weshalb ich es auch noch fragwürdig finde, wie und warum Gray sich ihnen angeschlossen hat. Dabei mag ich ihn doch. Vielleicht kommt das noch, genau wie all die anderem Antworten, die man in diesem Abschnitt bekommen hat. Ich war ja froh, dass er eine Nebelseele ist und keine Dunkelseele. Da gibt es noch Hoffnung! 

Sehr spannend und actionreich, mir hat es wirklich super gefallen! Besonders dass Rayne nicht wo unvorsichtig und hitzköpfig ist wie andere Protagonisten und dass Colt nicht der Macho oder Bad Boy ist, wie man ihn kennt. Und dass der Fokus auf dem Konflikt zwischen Gut und Böse und Licht und Schatten liegt. Die Kritikpunkte der anderen verstehe ich auch, lege aber noch Hoffnung auf den Folgeband, der einiges beantwortet und daher wiegen die bei mir nicht viel. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den nächsten Teil! ;) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Cuddister kommentierte am 29. Dezember 2017 um 20:45

Ein wirklich sehr spannender Abschluss! Dass Lauren so sehr mit dne Lichtseelen verbunden ist, hat mich ehrlich überrascht. Ich habe mir zwar gedacht, dass sie noch irgendein Geheimnis verbirgt.

Ich muss mich da den anderen anschließen, die ganze Geschichte rund um Ed zum Ende hin fand ich zu sehr gezwungen und passte meiner Meinung nach nicht zum Rest dieser ansonsten tollen Geschichte!

Auch Grays Rolle in der Geschichte hat mich überrascht. Ebenfalls ein Punkt, der hoffentlich weiter im nächsten Band erzählt wird.

Insgesamt ein tolles Buch, das mir trotz kleinerer Schwächen sehr gut gefallen hat!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
paintedautumn kommentierte am 30. Dezember 2017 um 14:07

Ich habe das Buch natürlich auch schon lange ausgelesen, aber komme leider erst jetzt zum Kommentieren des letzten Abschnitts :)

Mir gefällt Raynes Entwicklung sehr gut. Am Anfang geht sie ja noch recht unbeholfen alleine in die dunkle Gasse, um nachzusehen ob sie verfolgt wird, und am Ende weiß sie, dass sie auf bestimmte Answeisungen hören sollte und überschätzt sich in ihren Fähigkeiten auch nicht. 

Das Tempo war wieder rasant und den Endkampf in der Kirche konnte ich mir sehr gut vorstellen. Im zweiten Abschnitt meinte ich schon, dass ich zu den Nebencharakteren nicht eine so gute emotionale Bindung aufbauen konnte. Somit hat mich Williams Tod auch nicht allzu sehr berührt. Aber Livs Positionierung, also als Person, welche die gesamten Gefühle nach dem Verlust spüren konnte, hat mich dann schon mitgenommen.

Ich finde es auch sehr gelungen, dass Lauren Colts Mutter ist. Ich hatte schon Angst, dass es wohlmöglich eine alte Flamme von ihm ist, aber so finde ich es viel, viel besser! Aber was ich nicht ganz verstanden habe - ist dann William Colts Vater gewesen? Ich meine, Lauren hat ja davon gesprochen, dass sie verliebt gewesen sind...

Und nein! Wieso Miles!? Solange er nicht offiziell als tot deklariert wird, werde ich nicht daran glauben!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
Hannas Bücherwelt kommentierte am 31. Dezember 2017 um 13:03

Der letzte Abschnitt hat mir nochmal gut gefallen. Es wurde viele Geheimnisse gelöst und meine Vermutung mit Gray hat sich auch bestätigt. 

Ein bisschen schade fand ich, dass nicht alles über Raynes Herkunft geklärt wurde. Ich hoffe sehr, dass das im nächsten Band passiert. 

Das mit William und Miles am Ende fand ich schon schlimm. Ich hoffe aber immernoch, dass Miles nicht wirklich tot ist, das wäre echt schlimm für die Lichtseelen.

Mir hat "Soul Mates" echt gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt drauf wie es im nächsten Band weitergeht ;)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 299 - Ende
anni59 kommentierte am 02. Januar 2018 um 16:20

Sehr spannend endete der dritte Teil. Miles und Barry sowie auch William wurden von den Dunkelseelen getötet. Gray ist eine Nebelseele und nur deshalb hat Rayne die ganze Zeit die Opferstimmen gehört. Endlich kam ein bisschen mehr Licht ins dunkle. Über Nebelseelen wurde jedoch so wenig erzählt, dass ich mich nur wenig daran erinnern kann auf welcher Seite sie stehen usw. Lauren hat jetzt Rayne in ihrer Gewalt, aber ich bezweifle sehr stark dass Rayne sich den Dunkelseelen anschließen wird. 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch