Leserunde

Leserunde zu "17 Erkenntnisse über Leander Blum" (Irmgard Kramer)

17 Erkenntnisse über Leander Blum - Irmgard Kramer

17 Erkenntnisse über Leander Blum
von Irmgard Kramer

Bewerbungsphase: 29.01. - 15.02.

Beginn der Leserunde: 22.02. (Ende: 15.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir  – mit freundlicher Unterstützung des Loewe Verlags – 20 Freiexemplare von "17 Erkenntnisse über Leander Blum" (Irmgard Kramer) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Sie sind talentierte Streetartkünstler und beste Freunde seit frühester Kindheit. Ihre Pieces findet man überall in der Stadt an Mauern, U-Bahn-Waggons und verlassenen Fabrikgebäuden, aber niemand weiß, wer sich hinter dem geheimnisvollen Tag BLUX verbirgt. 
Jonas und Leander. Leander und Jonas. Nichts kann sie trennen. 
Bis sich Leander in Rapunzel verliebt, das süße Mädchen mit den goldenen Haaren, die bis zum Po reichen. Und Jonas über das Märchen vom chinesischen Pinsel stolpert und sich in eine Katastrophe malt. 

17 Erkenntnisse über Leander Blum ist ein großartiger Jugendroman über Freundschaft und Kunst, über tiefste Verzweiflung und äußerste Hingabe und eine Liebe, die alles rettet.

ÜBER DIE AUTORIN:

Irmgard Kramer wurde 1969 in Vorarlberg geboren und wuchs in einem alten Häuschen auf, das sich lebendig anfühlte. Nach 19 Jahren hängte sie die Arbeit als Grundschullehrerin an den Nagel und arbeitet heute als freie Autorin. Sie schreibt Geschichten für kleine und große Leser sowie Texte für Magazine.

15.03.2018

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Kristina Lukas kommentierte am 25. Februar 2018 um 02:22

Ich bin ehrlich: der zweite Teil hatte mich enttäuscht. Aber der dritte hat es irgendwie wieder gut gemacht. Er war vielleicht etwas zu vorhersehbar an manchen stellen, aber doch war er auch unglaublich emotional und einfach fesselnd. Das Ende war schön. Es ist halt ein Jugendbuch und lebt irgendwie von Enden wie diesen. Ein Ende, das Hoffnung schenkt. 

Meine Meinung zur ganzen Geschichte findet ihr im anderen Themenblock.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:04

Ich fand den Mittelteil auch nicht so gut. Es passierte auf der Leander/Jonas Ebene so wenig und diese Verlaufaktion auf dem Wandertag erschien mir etwas konstruiert. Der dritte Teil war wieder besser, da geb ich dir recht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Franzi W kommentierte am 28. Februar 2018 um 18:27

Teil drei ist mit Abstand der stärkste Teil des Buches! Den Streit zwischen Leander und Jonas sah ich zwar nicht so dramatisch wie geschildert (grundsätzlich ist es ja nicht so schlimm, sich ein paar Tage nicht zu melden), aber es macht auch deutlich, wie eng verbunden, ja beinahe abhängig voneinander die beiden Jungs sind. Umso schöner ist ihre Versöhnung und die gemeinsame Verwirklichung ihres Masterpieces. Spätestens mit dem letzten Teil der Geschichte kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die abwechselnden Handlungsstränge nähern sich einander an, Rätsel werden gelöst und alles steuert auf die Katastrophe in Lilas Geburtstagsnacht zu. Jonas´ dramatisches Schicksal, Leanders Suizidversuch und die rührenden Begegnungen auf der Vernissage (besonders die mit Jonas´ Vater) haben mich aufgewühlt und zu Tränen gerührt. Ganz großes Kino! Super fand ich auch, dass die vielen losen Fäden im Schlussteil geschickt geklärt werden und sich auch das Rätsel um die Zitate an den Kapitelanfängen löst. Bis auf klitzekleine Schwächen hat mir der Jugendroman außerordentlich gut gefallen und mich nachhaltig beeindruckt! Meine Rezension folgt in Kürze :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 01. März 2018 um 20:39

Tja, was soll ich sagen, alles deutet auf ein spektakuläres Ereignis hin, welches sich anbahnt. Doch das ist so kurz und lau behandelt, dass es mich fast kalt lies. Das ist wirklich schade, denn gerade die Szenen, in denen es um die Bilder und das Sprayen geht, ist alles so wundervoll,bunt und facettenreich beschrieben, dass es einen mit reist. Doch die zwischenmenschlichen Beziehungen kommen für meinen Geschmack zu kurz.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:33

Hier muss ich dir Recht geben. Der Streit zwischen Jonas und Leander wird erwähnt und zack ist aller wieder Friede Freude Eierkuchen. Der Zoff hätte ruhig etwas länger anhalten können.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 02. März 2018 um 06:19

Ich meinte  mit dem spektakulären Ereignis eigentlich Jonas Unfall, ich wollte nicht zuvor greifen und zu viel verraten :)

Aber stimmt, auch den Streit fand ich etwas merkwürdig. Aus dem Nichts entstanden und plötzlich wieder alles okay. Wenn man so lang befreundet ist redet man doch miteinander?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:41

Den Streit an sich fand ich gar nicht so merkwürdig. Leander und Jonas scheinen eine sehr symbiotische Verbindung gehabt zu haben. Leander hat sich nicht nur nicht bei Jonas gemeldet, sämtliche seiner Nachrichten ignoriert, sondern auch noch die Englischarbeit vergessen, so dass Jonas durchgefallen ist und alles aufflog. Ich bin eher überrascht gewesen, wie schnell sich Jonas wieder versöhnlich gezeigt hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sibylle P. kommentierte am 05. März 2018 um 21:35

Gut da hast du recht, aber dann kann man sich malordentlich zoffen und nicht glechdie ganze Freundschaft in Frage stellen. Ich denk jedenfalls, dass das beJungs so läuft ;)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 01. März 2018 um 21:31

Ehrlich gesagt habe ich mich etwas davor gedrückt den letzten Abschnitt zu Lesen und nach dem sehr mäßigen Mittelteil hatte ich kaum Lust dazu, aber dann begann ich doch und es kam zum Glück noch das, wonach ich mich die ganze Zeit gesehnt habe.

In diesem Abschnitt kommt nun endlich der Beweis, dass Lila auch Rapunzel ist, denn sie trägt die Shiva Eye Kette. Zum Glück habt ihr ja schon längst erkannt, dass beide ein und dieselbe Person sind. Ich wollte es vielleicht einfach nur nicht wahr haben.

Dass Jonas letztendlich tot ist und das ausgerechnet beim Sprayen passiert ist, das war mir fast zu Beginn schon klar, also nicht dass nun ihm das passiert, aber auf jeden Fall dass eine Figur im Buch dadurch sterben wird. Dafür gab es genug Anzeichen, schließlich hat Leanders Vater zig mal erzählt was Sprayern so passieren kann.

Lila fand ich hier einfach nur hammer. So mega mutig. Erst die Sache mit den Haaren abschneiden (habe ich vor 1,5 Jahren auch gemacht :-) ) und dann wäre sie sogar hinter Leander hinterher gesprungen. Bei der Szene in der Hütte mit den vielen Bildern hatte ich echt Gänsehaut.

Dass Leander so sehr von seinem Doppelleben fertig gemacht wird, das war mir als Auflösung für sein Zittern etc echt zu wenig. Dass es ihm nach dem Tod von Jonas mega dreckig geht, das kann ich nachvollziehen, das davor jedoch nicht.

Was mir auch nicht so gut gefallen hat: Jonas Mutter ist wieder schwanger, echt jetzt? Machbar ist das sicher, wenn seine Eltern ihn früh bekommen haben, aber mir ist das dann am Ende etwas zu viel Kitsch.

Dass Leander und Lila nun endlich ein Paar sind, hat mir jedoch richtig gut gefallen.

Für meine Rezension muss ich jetzt echt mal grübeln, da es mir das Buch echt nicht leicht gemacht hat, einfach weil ich den Mittelteil nicht wirklich gut fand.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:45

Wo mir das mit Lila und Rapunzel von Anfang an sofort klar war, habe ich hingegen was den Unfall von Jonas angeht keinerlei Ahnungen gehabt wie du. :) Mir war wohl klar, dass er in Lilas Erzählperspektive nicht präsent ist, aber dass er - und gerade durchs Sprayen - umgekommen ist, das habe ich nicht vermutet. Ich hatte ja zwischenzeitlich eher die Vermutung, dass er nie existiert hat und nur eine Einbildung von Leander war. Es ist so unglaublich schade und traurig, wie und dass Jonas umkommen musste. Und das ausgerechnet in der Nacht, in der sie ihr Masterpiece vollenden wollten und nachdem sie sich geoutet hatten. Schrecklich ungerecht, das Schicksal.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
CorniHolmes kommentierte am 08. März 2018 um 07:42

Genau so war es bei mir auch. Dass Lila Rapunzel ist, habe ich von Anfang an vermutet. Dass Jonas aber Tod ist und dies auch noch durch das Sprayen, das kam für mich sehr überraschend. Es ist wirklich so traurig und ich habe auch sehr mit Leander mitgelitten.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Marie Davids kommentierte am 02. März 2018 um 17:48

So. Nun endlich, ohne die Angst zu spoilern: Letzlich fand ich das Buch insgesamt gut aufgebaut. Das Anfangszitat (Kunst ist eine grausame Angelegenheit, deren Rausch bitter bezahlt werden muss) plus zwei Kapitel haben bei mir schon ausgereicht, um den Tod von Jonas vorherzusehen. Spannend wurde es aber durch den Konflikt zwischen den beiden Freunden. Habe die ganze Zeit gehofft, dass Jonas nicht aufgrund von Leanders Lügen oder ihrem Konflikt stirbt und war dann sehr erleichtert, als sie sich wieder vertragen haben. Das Ende hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen. Es war mir alles zu Rund und bis ins kleinste Detail aufgeklärt. (Also beispielsweise das Leander nur mit ihrer Freundin rauchend am Feuer saß, um nach Lila zu fragen... was ist daran schlimm mit jemandem zusammen eine Zigarrette zu rauchen? Das wäre doch kein Verrat). Das Treffen aller im Buch beteiligten Personen bei der Vernissage erinnerte mich an Hollywoodfilme, bei denen dann zum Schluss noch die verrückte Oma mit dem durchgeknallten Nachbarn tanzt (wisst ihr was ich meine?) und dann fährt Leander auch noch bei der Dönerbude vorbei um seine Schulden zu zahlen. Jonas Vater bekommt wieder ein Kind. Der schreckliche Lehrer mit der dicken Frau... all das.  Absolut too much. Ich finde das sehr schade, denn ich mochte das Buch bis dahin. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:47

Die Sache mit Sarah am Feuer fand ich auch künstlich aufgebauscht und überflüssig.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Bookstar kommentierte am 08. März 2018 um 08:26

das hat mich nun auch nicht weiter interessiert, hätte man wohl weglassen können.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Bienchen91 kommentierte am 05. März 2018 um 12:30

Alle

Das war der beste Abschnitt des ganzen Buches. Hier hat es mich komplett gepackt und ich habe die letzten Seiten in einem durch. Meine Vermutung in bezug auf Jonas hat sich leider bewahrheitet.  Aber ander hätte es nicht gepasst. Auch keinen größeren Streit, dafür waren die beiden zu eng und wie die Mutter von Leander auch gesagt hat sie waren zwei Brüder mit einer Seele. Es hat sich alles in diesem Abschnitt aufgeklärt. Jonas Alptraum, wieso Leander seine Angstattacken usw. hatte. Und in diesem Abschnitt haben wir auch endlich den ganz klaren Beweis das Lila mal Rapunzel war.  Sie war auch die einzige die den Zeichenstyle? von Blux ganz klar sofort erkannt hatte. Und ich kann auch verstehen wieso Leander am Anfang so zu Lila war als sie in die Klasse kam, auch wenn sie an diesen einen besonderen Abend keine Schuld hatte, genauso wenig wie Leander selbst. Das Ende wand ich sehr "Berührund" als Karl sagten das ER immer wieder mal da war und sagte das Leander weiter machen soll. Allen im allen war es ein schönes Buch

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
nicigirl85 kommentierte am 05. März 2018 um 14:24

Ja ich kann dir nur zustimmen, dass dieser Abschnitt der beste war.

Hier wurde endlich nachvollziehbar, warum Leander aus der Perspektive von Lila so anders ist als vorher. Das war für mich ja nur schwer nachvollziehbar.

Dass jemand stirbt, die Vermutung hatte ich zwischendurch auch immer wieder.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 05. März 2018 um 14:54

Zwischendurch hatte ich so meine Zweifel, ob die Autorin wirklich ALLE offenen Fragen im letzten Teil beantworten wird, aber ich habe den Eindruck, das hat sie wirklich.

Die Erklärung der Halluzination, die Jonas hatte, war z.B. nur eine Kleinigkeit, aber sehr logisch. Auch die Sache mit den Pinseln. Zum Ende des zweiten Teils dachte ich tatsächlich, der Roman würde ins Mystische abrutschen, ich find es super, wie die Autorin auflöst, dass das alles ganz banale Dinge waren und nur eine Story, die Alfred erzählt hat, zu einem Massenartikel aus China.

Warum die Bilder alle nur als Leanders Werke betitelt sind ist jetzt klar.

Schön finde ich, dass mich das Buch daran glauben lässt, dass vielleicht doch die Jugendlieben die stärksten sind, die wir jemals empfinden. Alles, was mit Ehe und Kindern später kommen mag, ist dagegen doch recht langweilig. Gefühle sind in dieser Lebensphase doch (hormomgetränkt) um einiges intensiver als später. (Oder bin ich nur inzwischen so abgestumpft? ;) )

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
CorniHolmes kommentierte am 08. März 2018 um 07:46

Mein Eindruck ist auch, dass die Autorin alle Fragen am Ende geklärt hat, was ich echt super finde. Das hätte ich am Anfang und im Mittelteil gar nicht erwartet, da mir das Buch bis dahin voll mit offenen Fragen erschien. Dies ist der Autorin in meinen Augen wirklich sehr gut gelungen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
JasminDeal kommentierte am 06. März 2018 um 12:19

Ich bin jetzt auch durch. Ich wollte das Buch im letzten und spannenden Teil gestern gar nicht mehr aus den Händen legen. Alles was mich im mittleren Teil verwirrt hat, wurde im letzten Teil aufgeklärt. Eigentlich passt das Ende gut zum Buch, es hat mich gut unterhalten auch wenn in meinen Augen nicht alles stimmig war. Am meisten stört mich die Verkleidungsnummer, den Sinn dahinter verstehe ich immer noch nicht, geschweige denn das niemand was gemerkt haben soll. Das Lila sich die langen Haare abschneidet auf Ihrem eigenen Geburtstag und die Reaktionen darauf waren mir auch etwas zu dramatisch. Den Streit zwischen Jonas und Leander halte ich dagegen für realistisch, ich erinnere mich noch dunkel weshalb und worüber man sich in dem Alter alles gestritten hat. Da wird man mal impulsiv und kündigt eine Freundschaft schneller als einem lieb ist. Die schnelle und unkomplizierte Versöhnung ist auch ok, ist glaube ich so ein Männerding.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
los_lesen kommentierte am 11. März 2018 um 17:49

Ja, so ging es mir auch. Zum Schluss konnte ich das Buch nicht weglegen. Ich habe durchgelesen weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Melli13 kommentierte am 06. März 2018 um 22:27

Der Dritte und letzte Part der Geschichte ist nun beendet und ich muß sagen,daß ganze hat eine Wende genommen den andere schon vorhergesehen haben, ich war da ja etwas kritisch...und Rapunzel ist doch Lila...ok ich hätte lieber gesehen,daß es nicht so ist ;)

Dieser letzte Teil war wirklich mit vielen Emotionen vollgepackt und der krasse Teil, in dem Jonas stirbt,wurde ziemlich schnell abgehandelt,war vielleicht besser so.

Schön,das man noch zu lesen bekommt,wie es mit Leander weitergeht und das er seinen Weg gefunden hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Samantha Roke kommentierte am 07. März 2018 um 14:56

Ich habe lange darüber nachgedacht, doch mir fallen keine Worte ein, um die innere Unruhe befriedigend zu beschreiben, die mich während des Lesens dieses letzten Teils ergriffen hat. Die Bilder von Leander waren so  eindrucksvoll beschrieben, dass ich sie glasklar vor meinem inneren Auge sehen konnte.

Allerdings hat mich etwas irritiert, dass sich Lila nicht für diesen Abschiedsbrief interessiert hat, der sie zu Leander hätte führen können. Und wie genau ist sie darauf gekommen, wo er ist?

Mir ist klar, weshalb Leander dorthin ging. Er wollte von Lila - und nur von ihr - gefunden und an seinem Selbstmord gehindert werden. Er hat sonst keinen Grund, zu dieser Hütte zurückzukehren, wo sie ihn suchen könnte.

Hätte Leander Jonas m jeden Preis folgen wollen, wäre er in den Tunnel gegangen, in dem Leander und Jonas ihr Masterpiece begonnen haben. Denn dort hätte ihn niemand gesucht, weil niemand den Ort mit Leander und Jonas in Verbingung brachte.

Doch insgesamt hat mich die Geschichte mich sehr beeindruckt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
CorniHolmes kommentierte am 08. März 2018 um 07:38

Ich muss mich einigen hier anschließen bezüglich des Mittelsteils, der hatte mir nämlich auch nicht ganz so gut gefallen wie der erste Abschnitt. Und ehrlich gesagt konnte mich auch der letzte Teil nicht so richtig packen.

Gelungen fand ich, wie sich die beiden Handelsstränge immer mehr annähern. Weniger gut fand ich, dass Lila wirklich Rapunzel war. Ich hatte es zwar die ganze Zeit über sehr stark vermutet, hätte es nur irgendwie schöner gefunden, wenn sich mein Verdacht nicht bestätigt hätte und ich eine kleine Überraschung erleben dürfte.

Dafür kam für mich der Tod mit Jonas sehr überraschend. Dieser erklärt meiner Meinung nach auch sehr gut Leanders Zustand. Seinen allerbesten Freund zu verlieren ist schlimm, und dann auch noch auf eine so tragische Weise. Hinzu kommt dann ja noch, dass er es mitansehen musste. Das stelle ich mir echt furchtbar vor.

Ach, ich weiß nicht. Eigentlich hat mir das Buch ja gefallen, nur habe ich gemerkt, dass ich mich manchmal richtig zum Weiterlesen zwingen musste. Manche Szenen haben sich für meinen Geschmack einfach zu sehr gezogen und mir etwas zu wenig Spannung vorhanden.

Was ich aber noch sehr positiv fand, sind die Charaktere. Besonders Leander und Lila, aber auch die Nebencharaktere wie Jonas oder auch Leanders Mutter haben mir sehr gut gefallen. Lila habe ich ja sehr dafür bewundert, dass sie sich tatsächlich traut die Haare abzuschneiden. Das stelle ich mir ja schon ziemlich hart vor. Hast eine so lange Zeit so schöne lange Haare und dann schneidest du sie einfach ab. Hat mir Lila aber nur noch sympathischer gemacht, sie habe ich wirklich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen.

Ich muss mir noch überlegen, wie viele Sterne ich dem Buch geben werde. Komplett überzeugen konnte es mich leider nicht, dafür waren mir dann doch zu viele Schwächen enthalten. Für mich ist es ein nettes Jugendbuch für zwischendurch, mehr leider aber auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
riris_buecher kommentierte am 08. März 2018 um 08:52

Ich habe das Buch gerade beendet und bin irgendwie... traurig. Der dritte Abschnitt war viel besser als der zweite. Endlich bekam man Antworten auf die Fragen. Ich fand aber auch hier, dass die Gefühle und Emotionen zu blass waren. Die tragische Geschichte um Jonas, war zwar wirklich schrecklich, aber ehrlich gesagt hätte mir Leanders Version besser gefallen. Wie er sich gefühlt hat und so.

Im Großen und Ganzen, wird es nicht mein Lieblingsbuch sein, aber auch kalt lies es mich nicht. Es ist ein komisches Gefühl, ich kann es nicht mal erklären. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
los_lesen kommentierte am 11. März 2018 um 17:51

Das war ja mal das beste Buch, dass ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte mit Jonas hat mich ja völlig auf dem "falschen" Fuß erwischt. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Mich hat die Geschichte gut unterhalten, aber auch zu Tränen gerührt und das bis zur letzte Seite.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Leapunch kommentierte am 11. März 2018 um 19:09

So ich habe das Buch nun auch beendet, leider hatte ich nicht so wirklich viel Zeit hier etwas zu schreiben, weil ich meistens schon über die Abschnitte hinaus gelesen hatte, wenn man eben im Zug ein Buch liest dann vergisst man schonmal die Einteilung der Abschnitte ;D

Also dieser Abschnitt hat nochmal wirklich Punkte rausgehauen, es war einfach spannend und ich finde das eben dieser Teil auch am schnellsten verflogen ist! Es sind doch einige spannende Sachen passiert und da hat sich die autorin doch auf jeden Fall ordentlich was für das Ende aufgehoben!

Auch das Ende fand ich sehr gut wenn auch etwas schade, denn das ging mir dann doch etwas zu schnell. Hier hätte ich mir mehr Auführlichkeit gewünscht, vielleicht schon in dem mittleren Teil beginnend, dann wäre der auch deutlich spannender gewesen. Naja ansonsten muss ich sagen das ich gut unterhalten wurde und bei einigen Schwächen kann ich auf jeden Fall ein Auge zudrücken!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
rettungszicke kommentierte am 13. März 2018 um 20:12

Ich muss sagen, der dritte Teil gefällt mir am Besten. Nun löst sich das Geheimnis um Jonas Verbleib und Leander , zwischenzeitlich komplett am Boden, findet seine wahre Berufung, die Malerei.

Insgesamt muss ich wohl sagen, dass ich die Altersangabe ab 11 schon gewagt finde. habe selbst ein 13- und ein 9-jähriges Mädel zu Hause. Finde, es ist eher ein Buch für schon ältere Teenager.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
LeseTante_Caro kommentierte am 14. März 2018 um 18:11

Also, der dritte Teil ist für mich auch der stärkste Teil, auch wenn so manche Auflösung doch etwas kitschig war.

Warum musste Jonahs Mutter wieder schwanger werden?

Das einer der Protas tot ist, war mir von vornherein klar, aber das es jetzt Jonah ist, überraschte mich doch ein wenig.

Letztendlich hat die Autorin alle Fäden gut zusammengefügt und im letzten Abschnitt noch einiges verbessert. Aber in meinen Augen rettet es dieses Buch nicht.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 223 bis Ende
Sommernixe kommentierte am 15. März 2018 um 11:42

Der letzte Abschnitt hat mir auf jeden Fall am besten gefallen. Alle offenen Fragen werden beantwortet und alles fügt sich schlüssig zusammen.

Ich hatte zwar den Verdacht, dass einer der Sprayer sterben würde, aber an Jonas hatte ich dabei nicht wirklich gedacht.

Mein Verdacht mit Lila und Rapunzel hat sich bestätigt. das war mir eigentlich schon recht schnell klar.

Das Ende fand ich stimmig und passend für ein Jugendbuch.