Leserunde

Leserunde zu „1984" (George Orwell)

1984
von George Orwell

Bewerbungsphase: 30.01. - 13.02.

Beginn der Leserunde: 20.02. (Ende: 12.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von „1984" (George Orwell) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

... leider aktueller denn je: Big Brother is watching you.
George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann.

ÜBER DEN AUTOR:

George Orwell, geboren 1903 in Motihari, Indien, verdingte sich zunächst bei der indischen Polizei in Birma. Er gab den Dienst aber 1927 aus Protest gegen die britischen Kolonialherren auf. Danach lebte er in London und Paris, und schlug sich als Tellerwäscher, Vagabund und Lehrer durchs Leben. Er schriebe zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte. Orwell starb 1950.

13.03.2017

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Odine kommentierte am 30. Januar 2017 um 10:57

Ein absoluter Klassiker, den ich leider nie gelesen habe! Eine tolle Gelegenheit, ich wäre gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mesu kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:01

Ja, mir geht es genauso, würde auch gern mitlesen und hüpf mal in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:11

Oh, was, man kann ES gewinnen! Dann will ich auch. Ich habe es nämlich nicht mehr. Und dann würde ich es auch noch einmal lesen. Obwohl es "alt" ist xD.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
naibenak kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:15

Ja wie toll, dass ihr Exemplare verlost. Ich müsste es mir nämlich sonst auch noch zulegen. Also mal schauen ;-))) Würde gern mitmachen, da ich es tatsächlich noch nie gelesen habe. Nur den Film kenne ich, ist aber schon Jaaaahre her, dass ich ihn gesehen habe...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Judith Ick kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:22

Ich habe das Buch bisher auch noch nicht gelesen. Normalerweise fühle ich mich von "klassischer" Schullektüre nicht so angesprochen, aber 1984 ist im letzten Jahr auf dem Wunschzettel gelandet. Zum einen, weil immer wieder die Rede davon ist, wie aktuell das Buch auch heute noch ist und zum anderen weil ich Dystopien allgemein recht interessant finde. Ich würde mich freuen, bei der Leserunde dabei sein zu können. =)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nane_M kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:24

DAS ist eine Geschichte für mich. Bei dieser Leserunde wäre ich sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nora Lee kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:27

Da ich das Buch seit Ewigkeiten mal lesen wollte, bewerbe ich mich mal. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nachtidachti kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:28

Ich wollte mir das Buch sowieso kaufen. Jetzt kann man es in dieser Leserunde gewinne. Ich bin generell sehr begeistert von solchen Klassikern. Da bewerbe ich mich doch gleich!! :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gwendolyn22 kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:29

1984 habe ich in Auszügen mal in der Schule auf englisch gelesen - dass es jetzt die Gelegenheit gibt, in einer Leserunde über das Buch zu diskutieren, ist grandios.

Somit hüpfe ich auch mal in den Lostopf und hoffe, dass ich das Buch bald lesen darf. :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mikemoma kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:29

Ich habe das Buch schon in meiner Schulzeit als Schullektüre gelesen. Leider war es bei Schullektüren immer so ein Zwang und ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier noch einmal mitlesen dürfte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sphere kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:42

Im Rahmen einer Leserunde macht es sogar mehr Spaß. Ja, ich möchte teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
crazy_julchen kommentierte am 30. Januar 2017 um 11:47

wow :) das Buch steht schon lang auf meiner Wunschliste und ich hab es immer noch nicht geschafft zu kaufen und lesen. Vielleicht hab ich dank euch die Chance es bald zu tun :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
goolegou kommentierte am 30. Januar 2017 um 12:13

Will ich schon lange lesen, daher hüpfe ich in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 30. Januar 2017 um 12:19

1984 würde ich total gerne nochmal lesen und dann darüber diskutieren.

Ich habe es vor Urzeiten einmal ausgeliehen und gelesen, aber das ist wirklich so lange her, dass ich nicht mehr alles genau erinnere.

Aufgrund der großen Aktualität würde ich sehr gerne in diese Leserunde einsteigen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katzenminze kommentierte am 30. Januar 2017 um 12:45

Super super super! Ich habe das Buch tatsächlich noch nie gelesen und wäre deshalb sehr gerne bei dieser LR dabei! Gehört hat man ja schon so einiges von diesem Buch. Auf meiner WuLi steht es schon länger.

Toll, dass ihr hierzu eine Leserunde macht!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Galladan kommentierte am 30. Januar 2017 um 12:52

Brummel, wir haben tatsächlich keine Ausgabe mehr davon. Dabein hatten wir dieses scheußliche Cover von 1976. Das kann man nicht übersehen. 

So bewerbe ich mich im Wahljahr 2017 für eine Ausgabe damit wir diesen aktuellen Klassiker gemeinsam lesen können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Owlsome Books kommentierte am 30. Januar 2017 um 12:53

Ich habe mich bisher noch nicht wirklich an die Klassiker rangetraut, würde aber 1984 sehr gerne lesen, und in einer Leserunde würd es noch viel mehr Spaß machen :) 
Ich hüpfe mal in den Lostopf :) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 30. Januar 2017 um 13:06

Vor zig Jahren habe ich das Buch schon mal gelesen und nicht geglaubt, dass sowas möglich ist. Die Realität hat Orwell längst überholt. Es ist bestimmt interessant, das Buch mit dem Wissen von heute noch einmal zu lesen. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Aacher kommentierte am 30. Januar 2017 um 13:14

Obwohl es DER Klassiker überhaupt ist, was Dystopien angeht, habe ich es tatsächlich noch nie gelesen. Und das, wo es aktueller denn je ist, wenn man sich in der Welt mal umsieht. Von daher wäre ich gern dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kats_Bookworld kommentierte am 30. Januar 2017 um 13:48

Ich habe schon so viele dystopische Romane gelesen,aber gerade "1984" fehlt in meinem Bücherregal.Ich kann nur mit "Brave New World"unter den Dystopieklassikern dienen.
Vielleicht klappt es ja mit der Leserunde :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leapunch kommentierte am 30. Januar 2017 um 14:20

Das Buch steht schon seit längerem auf meiner Wunschliste und klingt unglaublich spannend. Ich habe schon viel gutes über den Autor gehört und bin sehr gespannt. Ich denke das Buch in einer Leserunde zu lesen ist genial, man kann sich dabei gut austauschen, da versuche ich doch auch mal mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
daroe kommentierte am 30. Januar 2017 um 14:38

OOOOOOh. 1984 würde ich super super gerne noch einmal lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Abundantia kommentierte am 30. Januar 2017 um 14:45

wollte ich schon immer mal lesen :) jetzt ist vielleicht die gelegenheit dazu

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nelebooks kommentierte am 30. Januar 2017 um 14:49

Ich springe auch in den Lostopf :-)

Thema: Deine Meinung zum Cover
Nelebooks kommentierte am 30. Januar 2017 um 14:50

Das Cover ist recht schlicht und ich finde es nicht ansprechend. Der Hintergrund passt gut zum Inhalt. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leselulu kommentierte am 30. Januar 2017 um 15:06

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war restlos begeistert! Leider ist das schon eine Ewigkeit her und war auch nur ausgeliehen... Aufgrund der traurigen Aktualität dieses Themas würde ich es super gerne nochmal lesen, ganz zu schweigen davon, wie gerne ich einen Klassiker wie diesen in meinem Bücherregal stehen hätte!
Ich würde mich unglaublich freuen, wenn ich hier mitlesen und vor allem mirdiskutieren dürfte!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pueppi76 kommentierte am 30. Januar 2017 um 15:11

Wow, klingt toll, ich würde gerne an dieser Leserunde teilnehmen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elena kommentierte am 30. Januar 2017 um 15:20

Ich habe "1984"  auch im Englischunterricht gelesen, gemeinsam mit "Fahrenheit 451" und "Brave New World". Leider besitze ich nur Letzteres. Dieses Schulhalbjahr war der Beginn einer großen Liebe: Dystopien. Seitdem verschlinge ich jede Form dieses Genres und ich würde wahnsinnig gerne noch einmal das Buch lesen, mit dem alles angefangen hat. Aufgrund der politischen Aktualität könnte das hier außerdem eine außergewöhnlich interessante Diskussionsrunde werden!

Ich fände es spannend, hier dabei zu sein :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chaoskeks kommentierte am 30. Januar 2017 um 16:35

Da ich mir vorgenomme habe mal etwas mehr "Klassiker" zu lesen und da ich auf Grund der Aktualität in letzter Zeit viel über dieses Buch gelesen habe, hüpfe ich auch mal in der Lostopf und versuche mein Glück.^^

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yokioooo kommentierte am 30. Januar 2017 um 16:44

Ein Klassiker und Startschuss für die Dystopien die wir heute so sehr zu schätzen wissen - ich zu mindest. Auf jeden Fall ein Muss für alle Dystopie-Fans und somit eine Schande für mich, dass ich es noch nicht gelesen habe. Aber wer weiß, vielleicht habe ich ja schon bald das große Vergnügen?! ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
HarleenQuinzel kommentierte am 30. Januar 2017 um 17:18

Ich bewerbe mich hiermit mit Freuden für das Buch.

Ich mag Dystopien sehr gern und diese hier ist ein Klassiker..einen den ich noch lesen möchte und ich bekäme gern die Gelegenheit dazu. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Easy kommentierte am 30. Januar 2017 um 18:07

Konnte ich mir jetzt ehrlich gesagt gar nichts drunter vorstellen - bis jetzt. Klingt sehr interessant, da wäre ich sehr gern dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anooo kommentierte am 30. Januar 2017 um 18:09

Habe schon einiges über diese Dystopie gehört. Möchte es nun unbedingt selbst lesen, da es auch ein Klassiker ist. Deshalb bewerbe ich mich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sorlana kommentierte am 30. Januar 2017 um 18:16

Diesen Klassiker will ich schon lesen, seit wir mal in der 12. Klasse einen Auszug daraus gelesen haben. Nach wie vor ein spannendes und leider wieder aktuelles Thema. Ich wäre sehr gerne bei der Leserunde dabei :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Vivit-et-legit kommentierte am 30. Januar 2017 um 19:24

Hab ich in der Schule gelesen und würde es gerne noch einmal lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
twinklingletters kommentierte am 30. Januar 2017 um 19:58

Ich wollte diesen Klassiker schon immer lesen! Würde sehr gerne bei der Leserunde mit dabei sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenokan kommentierte am 30. Januar 2017 um 20:26

Juhu! Es gibt eine Leserunde zu "1984"! Da würde ich natürlich super gerne mitmachen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frenx kommentierte am 30. Januar 2017 um 20:42

Bei diesem Klassiker würde ich gerne mitlesen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hannitah kommentierte am 30. Januar 2017 um 21:17

Ich habe das Buch schon länger im Blick, also versuche ich doch mal mein Glück und hüpfe in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 30. Januar 2017 um 21:19

Bewerbe mich mal schnell. Wollte es immer schonmal lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Doreen Frick kommentierte am 30. Januar 2017 um 21:32

Toll ein Klassiker gern würde ich es lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
l03w3nz4hn kommentierte am 30. Januar 2017 um 21:55

Eben weil der Anlass aktuell ist spiele ich eh mit dem Gedanken eine Bildungslücke zu schließen und diesen Klassiker zu lesen. In einer Leserunde wäre das sicher besonders interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jolly kommentierte am 30. Januar 2017 um 21:58

Ich kenn das Buch leider nicht. Nur vom hören sagen. Wäre eine gute Gelegenheit das zu ändern, ich wäre gern bei der Leserunde mir dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
paintedautumn kommentierte am 30. Januar 2017 um 23:26

Ich finde es wirklich richtig gut, dass ihr diesen Klassiker im Leserundenformat anbietet! Während meiner Bachelorarbeit habe ich mich mit Dystopien auseinandergesetzt und bin dort natürlich ein ums andere Mal über 1984 gestolpert - habe das Buch selber aber nicht gelesen. Das würde ich sehr gerne nachholen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mara S. kommentierte am 31. Januar 2017 um 00:16

Oho, aus aktuellen Anlass ein echter Klassiker - eine tolle Idee (wenn auch ein ätzender Umstand dies hervorbrachte)  und noch dazu eines der Bücher von meiner Liste: Bücher, die ich unbedingt mal lesen will. Ich drück mir beide Daumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Everly kommentierte am 31. Januar 2017 um 06:36

Oh cool!

Ja ja ja jaaaa ich will :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesepinguin kommentierte am 31. Januar 2017 um 09:01

Auch ich bewerbe mich wieder um ein Exemplar für eine Leserunde. Ein Buch das ich als Teenager gelesen habe, aber gerne wieder lesen würde. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Weebo1846 kommentierte am 31. Januar 2017 um 09:32

Oh, da wäre ich auch sehr gerne dabei! Der Titel steht schon sooooo lange auf den Büchern, die ich endlich mal lesen wollte. Aber bei mir werden die Klassiker irgendwie immer etwas stiefmütterlich behandelt. Das wäre also jetzt die ideale Chance, besonders wo das Thema leider wieder so aktuell ist. *hüpft in den Lostopf*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milapferd kommentierte am 31. Januar 2017 um 10:39

Das wollte ich schon immer mal lesen. Ich bin richtig gespannt, wie aktuell das Buch wirklich noch ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
-Abby- kommentierte am 31. Januar 2017 um 10:46

Ich wäre sehr gerne bei der Leserunde dabei, da ich leider im Englischunterricht nie dieses Buch gelesen habe und es bisher auch noch nicht privat getan habe. Wie schon mehrfach erwähnt ist dieses Buch leider aktueller denn je. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:04

Kenne diesen Klassiker bisher noch nicht und würde sehr gern an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommernixe kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:11

Diesen Klassiker wollte ich mir schon ewig mal zulegen. Da wäre das doch die perfekte Gelegenheit und ich könnte mich sogar direkt mir anderen über das Buch und die Thematik austauschen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trafalgar_Anni kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:49

Das Buch würde ich sehr gerne lesen. Es passt auch thematisch sehr gut zu den Themen, die wir momentan im Studium bearbeiten. Hoffentlich klappt es mal wieder :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BücherwurmNZ kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:50

Das Buch wollte ich schon immer mal lesen. Habe über den Klassiker schon einiges gehört. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sanya kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:53

Eins der Bücher, dass ich bisher leider noch nicht gelesen habe, obwohl ich es mir schon seit Jahren immer wieder vornehme. Wenn es Exemplare zu gewinnen gibt, bin ich deshalb sehr gerne dabei und würde mich freuen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lie01 kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:53

Ich würde hier liebend gerne mitlesen, da ein Mitschüler dieses Buch erst in der Klasse vorgestellt hat und ich dieses wirklich interessant fand. Daher würde ich mich natürlich gerne an der Leserunde beteiligen und dann abschließend auch eine hoffentlich gute Rezension verfassen;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mona-lisas-lächeln kommentierte am 31. Januar 2017 um 11:57

Das Buch steht schon lange auf meiner To-Read-Liste, würde sehr gerne mitlesen! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenny kommentierte am 31. Januar 2017 um 13:05

Ich wäre auch sehr gern dabei! Habe es zwar schon mal in der Schule gelesen, doch ich weiß nichts mehr...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_Jassi kommentierte am 31. Januar 2017 um 13:23

Das Buch steht schon seit einer Ewigkeit auf meiner Wunschliste. Dieses Jahr wollte ich auch endlich ein paar Klassiker lesen, dann ist das jetzt meine Chance :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MichaEssen kommentierte am 31. Januar 2017 um 15:19

Das wäre mal ein schöner Gewinn. Das Buch bzw. die Geschichte liegt schon lange auf meiner Wunschliste.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CarmenM kommentierte am 31. Januar 2017 um 15:55

George Orwell möchte ich auch gerne mitlesen. 1984 war ja neben Animal Farm die klassische Schullektüre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MeritSelket kommentierte am 31. Januar 2017 um 17:07

ich hab es selbst nie gelesen, auch wenn man den inhalt kennt.

und falls wir es damals in der schule hatten, kann ich mich nicht mehr erinnern, diese art zu lesen war immer fürchterlich langweilig.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LaureenSanoo kommentierte am 31. Januar 2017 um 17:42

Vor einem Jahr haben wir einen Textausschnitt aus diesem Buch im Englischunterricht erhalten. Mich hat schon damals dieser alte Klassiker enorm interessiert und ich wollte unbedingt weiterlesen. Leider hatte ich bisher nie die Zeit dafür und so ist das Buch immer mehr in den Hintergrund gerückt. Umso erfreuter bin ich, dass man dieses Buch in einer Leserunde lesen kann. Ich wäre sehr gerne dabei! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FIRIEL kommentierte am 31. Januar 2017 um 19:03

Das habe ich vor vermutlich 40 Jahren gelesen - also ist eine Neuauflage dringend angesagt!

P.S.: Und die Idee, auch einmal Klassiker für eine Leserunde zu wählen, gefällt mir richtig, richtig gut! Das dürft ihr gern zum festen Programmpunkt machen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 31. Januar 2017 um 19:14

Das es hier diesen Klassiker gibt, überracht mich ehrlich gesagt etwas. Damit hätte ich nicht gerechnet. Habe schon viel davon gehört und es soll einfach gut sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mocbeth kommentierte am 31. Januar 2017 um 19:57

oh sehr schön. wie lange habe ich mir schon vorgenommen endlich dieses buch zu lesen.

die leserunde hätte etwas schullektüre-mäßiges :) da musste man auch vortragen und abschnitte bewerten, fragen beantworten etc

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FrlSpatz kommentierte am 31. Januar 2017 um 20:16

Ich bin tatsächlich durch die Schulzeit gekommen, ohne das Buch zu lesen..... gefühlt waren wir wohl der einzige Jahrgang :o Nachdem ich aber von mehreren Seiten gehört habe, wie gut das Buch sei, würde ich die Lektüre jetzt natürlich gerne "nachholen" - besonders gerne in einer netten Leserunde :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gaenseblume kommentierte am 31. Januar 2017 um 20:47

Hi :) der klappentext hat mich sofort neugierig gemacht, ich interessiere mich sehr für gesellschaftskritische Texte und würde mich wirklichich freuen mal eine neue Sichtweise auf das Thema zu bekommen. Ich würde sehr gerne mitlesen und mich mit anderen, die das Thema ebenfalls interessiert darüber austauschen.

GLG, Gaenseblume *-

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Conny Schneider kommentierte am 31. Januar 2017 um 20:48

Ich liebe Big Brother was immer auf RTL 2 kommt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 01. Februar 2017 um 02:20

Sehr gern würde ich mit einen gewonnenen Exemplar an dieser Leserunde teilnehmen.

Ich musste dieses Buch vor vielen Jahren mal für die Schule lesen, war aber damals vermutlich noch gar nicht "reif" dafür.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wolly kommentierte am 01. Februar 2017 um 06:50

1984 reizt mich schon sehr lange und ich würde gerne die Gelegenheit hier nutzen, das Buch im Rahmen einer Leserunde zu lesen. Diskussionsstoff bietet es sicherlich reichlich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Eulalia kommentierte am 01. Februar 2017 um 07:39

Dieses Buch wollte ich schon immer mal lesen! *Hüpft in den Lostopf*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rotschopf kommentierte am 01. Februar 2017 um 07:58

Ich kenne "1984" auch schon aus der Schule, würde es aber gerne erneut in dieser Leserunde erleben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
digra kommentierte am 01. Februar 2017 um 08:28

Das Buch steht schon so ewig auf meiner To Do Liste. Da kann mich nur eine Leserunde "zwingen" das Buch endlich anzugehen, daher bin ich gerne im Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Daniela Wennemer kommentierte am 01. Februar 2017 um 09:01

Das Buch wollte ich immer schon mal lesen.... also bin ich dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sally131 kommentierte am 01. Februar 2017 um 09:22

ich habe vieles gehört über dieses buch, das man es lesen muss da es ein klassiker sein soll !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Federfee kommentierte am 01. Februar 2017 um 09:23

Es ist lange her, dass ich diesen Klassiker gelesen habe. Da er leider wieder so aktuell ist, würde ich ihn gerne gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Ich stelle mir vor, dass das eine tolle Leserunde mit viel Diskussion werden könnte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Monika Schabert kommentierte am 01. Februar 2017 um 09:57

Dieses Buch wollte ich schon immer Mal lesen und das wäre toll wenn ich auf diese Weise das Buch bekäme und es somit unbedingt lesen "muss" :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
FantaSie fantasierte am 01. Februar 2017 um 11:11

Uuuuuh, ein Klassiker, der schon ewig und drei Tage auf meiner WuLi steht... da hüpfe ich doch mal in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxxxxx kommentierte am 01. Februar 2017 um 12:16

Oh, das würde ich gerne einmal lesen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LySch kommentierte am 01. Februar 2017 um 14:23

Dieser Klassiker ist aktueller denn je - leider habe ich ihn bis jetzt nicht gelesen. Also ist nun eine super Gelegenheit *in den Lostopf hüpf*

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maritahenriette kommentierte am 01. Februar 2017 um 14:29

George Orwell, ein Klassiker der immer aktuell ist.  Gerne würde ich hier mit lesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
esposa1969 kommentierte am 01. Februar 2017 um 16:45

Oh, als Kind habe ich dieses Buch geliebt, sehr gerne möchte ich meine Erinnerungen Revue passieren lassen und mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Benne kommentierte am 01. Februar 2017 um 19:55

Da möchte ich unbedingt mitmachen! Einen solcher Klassiker möchte ich nicht missen, da ich schon lange versäumt habe ihn zu lesen. Einmal im Leben sollte man das aber tun!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 01. Februar 2017 um 20:55

Oh, ein echter Klassiker, den ich eigentlich schon immer einmal "richtig" lesen wollte.

Ich habe "1984" in der Schule auf englisch lesen müssen und das hat absolt keinen Spaß gemacht. Sehr gerne würde ich nun hier bei der Leserunde mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Louisette kommentierte am 01. Februar 2017 um 23:20

Ich würde gerne mitlesen. Der Name ist mir natürlich ein Begriff aber ich hab bisher noch keine Klassiker gelesen. 

Aber ich mag Dystopien und würde gerne mein Glück versuchen.

Lg Louisette 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LadyIceTea kommentierte am 02. Februar 2017 um 00:44

Dieses Buch steht schon lange auf meiner must-read Liste. Ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
benfi kommentierte am 02. Februar 2017 um 07:57

Also erstmal bin ich sehr positiv überrascht von WLD, dass hier auch Leserunden zu älteren Werken durchgeführt werden - wirklich eine tolle Adaption zur Grundidee...!

Und dann kommt 1984 um die Ecke, eines der Bücher, was leider mit am längsten auf meiner Wunschliste steht. Warum es immer nach hinten rutschte, kann ich nicht mal sagen, sind es solche Klassiker, die mir nicht selten ausgesprochen gut gefallen...ich wäre sehr gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
zigontke kommentierte am 02. Februar 2017 um 16:50

Dieser Klassiker scheint im Moment wieder sehr angesagt zu sein. Hab jetzt schon einige Leserunden und Vorstellungen dazu gesehen und mir dann auch den Klappentext näher angeschaut. Ich finde die Geschichte klingt spannend und unter dem Aspekt was alles zutrifft (auch in der heutigen Zeit) ist das schon eine interessante Geschichte. Da würde ich super gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sany kommentierte am 02. Februar 2017 um 17:05

Das buh wollte ich schon länger lesen. Würde mich freuen, wenn ich dabei wäre

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
aennabe kommentierte am 02. Februar 2017 um 19:41

Würde wirklich sehr gerne an dieser Leserunde teilnehmen :) 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchgespenst kommentierte am 02. Februar 2017 um 19:50

Das Buch will ich schon lange lesen.

"Schöne neue Welt" und "Fahrenheit 451" kenne ich schon und "1984" gehört nun mal in die Kategorie der atemberaubenden, erschreckenden, düsteren Zukunftsszenarien, die von Tag zu Tag mehr Realität gewinnen als ihre Autoren je befürchtet haben. Ich will unbedingt auch Orwells Meisterwerk lesen. Was mich erwartet weiß ich und doch wird auch dieses Werk mich überraschen und überwältigen, denn auf so viel Wahrheit war weder der Autor selbst gefasst noch die Leser - gleichgültig in welchem Jahrzehnt sie dieses Buch in Händen hielten.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schneeweißchen kommentierte am 02. Februar 2017 um 20:41

Vor gut zehn Jahren war ein guter Freund von mir schwer angetan von diesem Buch. Mit 18 interessierte ich mich allerdings kein bisschen für solche Dinge... das sieht heute anders aus, daher würde ich unglaublich gern an dieser Leserunde teilnehmen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sweetybeanie kommentierte am 03. Februar 2017 um 08:29

Das Buch wollte ich schon immer mal lesen, vieleicht habe ich ja Glück und darf an der Leserunde teilnehmen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jasimaus123 kommentierte am 03. Februar 2017 um 13:06

Da dieser Klassiker schon lange auf meiner Wunschliste steht würde ich mich riesig freuen, wenn ich ihn im Zuge der Leserunde lesen und so auch gleich mit anderen besprechen könnte. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Andrea1978 kommentierte am 03. Februar 2017 um 14:15

Ebenfalls vor langer Zeit mal gelesen. Ein absoluter Klassiker! Ich wäre unglaublich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 03. Februar 2017 um 14:17

Wahnsinn. Das ist ja echt toll. Das muss ich unbedingt lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Der-Boss kommentierte am 03. Februar 2017 um 14:27

Leider ist es wirklich aktuell. Traurig aber wahr, trotzdem muss ich dieses Buch lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nickislesewelt kommentierte am 03. Februar 2017 um 14:46

Ich würde mich gerne für ein Expemlar bewerben - klingt ja richtig spannend :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
J.A.K. kommentierte am 03. Februar 2017 um 18:43

Das wäre eine gute Gelegenheit, den Klassiker endlich mal zu lesen. Bei so vielen Neuveröffentlichungen bin ich dazu leider noch nie gekommen.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Hermione kommentierte am 03. Februar 2017 um 19:16

Ich finde das Cover ganz nett und ansprechend.

Die Ausgabe, die ich vor Jahren mal ausgeliehen hatte, war glaube ich komplett einfarbig (rot?), wenn ich mich richtig erinnere. Da finde ich das neue Cover deutlich schöner!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kristine liest kommentierte am 03. Februar 2017 um 19:50

Ein Buch, das man gelesen haben muss, finde ich. Ich habe es an damals in der Schule lesen müssen und kann mich leider kaum mehr daran erinnern. Daher würde ich die Gelegenheit gern beim Schopf packen und hier mitlesen :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
diekleineraupe kommentierte am 03. Februar 2017 um 21:24

Schon einige Male viel über dieses Buch gehört aber leider selber nie gelesen! Würde also sehr gerne in diesen Lostopf springen und mit lesen!

Wünsche einen schönen Abend :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Büchernixe kommentierte am 03. Februar 2017 um 22:37

Man sollte viel mehr Klassiker lesen. ICH muss diesen Klassiker noch lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Manuka kommentierte am 03. Februar 2017 um 23:26

Offensichtlich ein sehr aktuelles Thema, von Orwell grandios verpackt ... wie immer. Daher mein Sprung in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 04. Februar 2017 um 15:54

Jetzt wo ich den Film v wie vendetta gesehen habe erinnert mich das sehr daran. Ich liebe diesem Film, und muß das Buch jetzt auch haben

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
izzy050 kommentierte am 04. Februar 2017 um 17:04

Das Thema hat mich schon immer fasziniert und ich wäre sehr gerne bei der Leserunde dabei 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Isa Bel kommentierte am 04. Februar 2017 um 18:19

Also zum ersten...Mein Geburtsjahr 1984..Das Buch muss einfach gut sein :-D

 

Zum Zweiten erinnert mich die Buchbeschreibung irgendwie an jemanden...aaaach, ich komm gerade nicht drauf...Schlecht sitzende "Frisur"...mies blondiert...gerade einen neuen Job in Washington angenommen..Mir liegts auf der Zunge  (schmeckt übrigens bitter..)

Ich würde zu gern in dem Buch nachlesen, was schlimmer ist-die Realität oder die mehr oder weniger Fiktion.

 

Ich glaube das Buch regt zu spannenden Diskussionen in der Leserunde an.

Also let the show begiiiiin :-)

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Deike kommentierte am 04. Februar 2017 um 20:36

Will das Buch schon ganz lange lesen - aber irgendwie kamen immer andere dazwischen! Wäre toll hier zu gewinnen und mit Euch zusammen das Buch zu lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 05. Februar 2017 um 10:47

Aktueller denn je! Das möchte ich mal wieder lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SabrinasBücherliebe kommentierte am 05. Februar 2017 um 13:44

Diesen Klassiker kenne ich noch nicht und würde ihn gerne lesen. Ich freue mich auf ein Exemplar und bin gespannt auf die Lektüre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Die Art der Ida Gratias kommentierte am 05. Februar 2017 um 15:38

Da wir auch dank der Wahlentscheidung der Amerikaner uns Richtung Orwells Dystopie bewegen, ist die Lektüre vor der Bundestagswahl 2017 nicht die dümmste Idee. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesenbirgit kommentierte am 05. Februar 2017 um 15:45

Ich würde sehr gerne mitlesen. Das Buch ist bestimmt lesenswert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Calia kommentierte am 05. Februar 2017 um 21:37

Ich habe schon einiges über das Buch gehört, aber es noch nie gelesen. Wäre gerne bei der Runde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 06. Februar 2017 um 16:54

Oh, das Buch wollte ich schon so lange mal lesen und in einer Runde ist es doch  viel schöner. Hier gibt es sicherlich viel zu diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Surya kommentierte am 06. Februar 2017 um 20:38

Es freut mich sehr, dass auch mal ein etwas älteres Buch verlost wird. Ich mag Dystopien unheimlich gerne und dies ist wohl eines der ersten in diesem Genrebereich! Es ist schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste, weshalb ich mich freuen würde, es zu gewinnen. Insbesondere die Teilnahme an einer Leserunde wäre in diesem Fall ganz wunderbar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Moneypenny kommentierte am 06. Februar 2017 um 21:11

Da ich das Buch noch nicht gelesen habe, würde ich mich sehr freuen, wenn ich ausgelost werde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Otaku_eli kommentierte am 06. Februar 2017 um 22:05

Da macht man doch gerne mit :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PineHill kommentierte am 06. Februar 2017 um 22:09

Ein Klassiker, der mich schon lange interessiert, ich hoffe es klappt mit der Leserunde :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
theKingofAnything kommentierte am 06. Februar 2017 um 23:43

Ich interessiere mich sehr für die, leider aktuelle, Thematik und würde sehr gerne eines der Exemplare gewinnen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchina kommentierte am 07. Februar 2017 um 11:27

Auch wenn mich meine Glücksfee hier bei wld seit über einem Jahr im Stich lässt, möchte ich trotzdem mein Glück wieder mal versuchen. Ich habe den Roman vor ungefähr 15 Jahren gelesen und fand ihn einfach großartig, weil er unsere heutige Gesellschaft perfekt wiederspiegelt, obwohl der Roman schon so alt ist. Gerne würde ich ihn wiederlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Celena kommentierte am 07. Februar 2017 um 14:23

Dieses Buch habe ich tatsächlich noch nie gelesen, kenne es aber natürlich, immerhin ist es der absolute Klassiker der Dystopien. Das Thema ist momentan ja so ziemlich real, würde nur zu gerne hier mitlesen und darüber diskutieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 07. Februar 2017 um 21:21

Gott........ das könnte mein neuster Gänsehaut Thriller werden. Das gefällt mir Kreuz schon total gut

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ela Dri kommentierte am 08. Februar 2017 um 08:08

Bei dieser Leserunde wäre ich super gern dabei. Seit ich als Kimd die Zeichentrickverfilmung von Animal Farm gesehen habe, möchte ich auch dieses Buch lesen, doch irgendwie haben wir zwei es nie miteinader geschafft. Vielleicht ist jetzt unsere Zeit...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kimariak kommentierte am 08. Februar 2017 um 10:49

Ich war kurz davor mir dieses Buch zu kaufen, da ich zuletzt "The Circle" gelesen habe und mich dieses Thema sehr
interessiert! Da kommt diese Verlosung ja wie gerufen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 08. Februar 2017 um 12:56

Eh cool mein Geburtsjahr :-)Da mach ich auch mit.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Taria kommentierte am 08. Februar 2017 um 15:34

Ein Klassiker, den ich leider noch nicht gelesen habe! Da wäre ich doch total gerne dabei!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kuhtipp kommentierte am 08. Februar 2017 um 15:47

gehört zu den Büchern, die man gelesen haben sollte und ich immer noch nicht geschafft habe. Deswegen wird es dringend Zeit, dass nachzuholen. Würde mich also wahnsinnig freuen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Thaliomee kommentierte am 08. Februar 2017 um 15:55

Ein ganz wichtiges Buch, dessen Titel eigentlich jeder kennt. Und trotzdem habe ich es nicht gelesen... das möchte ich unbedingt nachholen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 08. Februar 2017 um 18:16

WOW super. Ich hätte nichts dagegen wenn so ein rechts System es hier bei uns in Deutschland gäbe. Ich glaube dann gäbe es auch nicht so viele Kriminalität gäbe

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Silke kommentierte am 08. Februar 2017 um 19:53

Dieses Buch wollte ich schon immer mal lesen. Also versuche ich mein Glück :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
alexiskil kommentierte am 08. Februar 2017 um 20:29

Ich hab schon so viel von diesem Buch gehört und dabei nur Gutes! Gerade weil es aktueller denn je ist, muss ich die Chance nutzen, um ein Exemplar zu gewinnen und mitreden zu können. Das Buch ist bestimmt schnell durchgelesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
YoshiNH kommentierte am 08. Februar 2017 um 21:31

Ist ein Klassiker, den ich nie gelesen habe. Den Film habe ich gesehen, ein ähnliches Buch ("Fahrenheit 451") gelesen, aber 1984 steht noch nicht im Regal. 
Falls ich ausgewählt werde, verschlinge ich das Buch womöglich :P Ich freue mich auf die Leserunde und die Diskussion mit anderen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fleur de Lis kommentierte am 08. Februar 2017 um 21:51

Ein Klassiker der Literatur, den ich gerne in einer Leserunde mit anderen diskutieren würde.

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esma kommentierte am 08. Februar 2017 um 22:44

Ich sollte es schon gelesen haben, habe ich aber nicht, also wäre das eine super Gelegenheit :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
biadia kommentierte am 09. Februar 2017 um 18:49

Das Buch steht schon ewig auf meiner "Muss du unbedingt lesen-Liste". Bis jetzt habe ich es noch nicht geschafft. Nun wäre doch mal die Gelegenheit dazu und darum hüpfe ich auch mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 10. Februar 2017 um 09:42

SUPER!!!!!!
SUPER!!!!!!
SUPER!!!!!!

MUSS ICH HABEN

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
RomyOni kommentierte am 10. Februar 2017 um 09:55

Guten Morgen,

sehr gern würde ich 1984 von George Orwell lesen.

Bisher gehört es noch nicht in meinen Bücherschatz, doch ich würde sehr gern erfahren, was er 1984 schon wusst.

Liebe Grüße

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zombody reads kommentierte am 10. Februar 2017 um 16:27

Auch dieses Buch steht jüngst auf meiner Wunschliste und ich würde mich über einen Leserundenaustausch sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
InBetween kommentierte am 10. Februar 2017 um 20:06

Das Buch steht auf der Liste einer Lesechallenge, die ich mache. Da wäre es natürlich super, wenn ich hier dabei sein könnte! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brenda_wolf kommentierte am 10. Februar 2017 um 21:24

George Orwells 1984 wollt ich schon immer mal lesen. Irgendwie habe ich es bisher nicht hingekriegt. Aber vielleicht klappt es ja bald ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Laura___ kommentierte am 11. Februar 2017 um 00:05

Das Buch steht schon Ewigkeiten auf meiner Leseliste und dass wäre doch mal ein schöner Grund, es endlich zu lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stefanie Spiesecke kommentierte am 11. Februar 2017 um 08:11

Da werf ich meinen Namen auch mal in der Feuerke... ehm .... Lostopf. :-);-)
Ich möchte es lesen bevor ich Sansals 2084 vergleichend lese!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nnlnwl kommentierte am 11. Februar 2017 um 13:31

Ich würde super gerne teilnehmen, da ich schon sehr viel über das Buch gehört habe, es allerdings nie gelesen hab. Und das möchte ich mit dieser Gelegenheit schnellstens nachholen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 11. Februar 2017 um 14:45

Hier bewerbe ich mich um ein Freiexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kysha81 kommentierte am 11. Februar 2017 um 17:30

Ich habe in den letzten Tagen häufiger daran gedacht, das Buch nochmal zu lesen. Das letzte Mal in der Schule ist dann doch schon ein paar Jährchen her....ich hüpfe dann mal in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
madorin kommentierte am 11. Februar 2017 um 17:42

Ein Buch was jetzt schon länger auf meinem Wunschzettel steht.

Es scheint eines dieser Bücher zu sein, die man mal gelesen haben sollte und das Thema "Big Brother" wurde in den letzten Jahren immer aktueller und ist präsent wie noch nie.

Ich würde das Buch wirklich gerne lesen und hüpfe nun auch in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schwesterherz notierte am 11. Februar 2017 um 22:05

Habe gerade eben im Zitate-Quiz das Zitat "Big Brother is watching you." korrekt zugeordnet. Leider aber noch nie das Buch gelesen... Obwohl es eigentlich genau mein "Lieblingsthema" ist ;)

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich in einer Leserunde mit euch zusammen diesen Klassiker lesen könnte. Auf meiner Wunschliste ist das Buch auf jeden Fall schon mal...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 12. Februar 2017 um 07:33

Das Buch hat mich schon immer sehr interessiert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
RinaOo kommentierte am 12. Februar 2017 um 09:14

Das Buch haben wir damals im Englisch Unterricht leider nie gelesen. Hinterher vergaß ich, dass ich es unbedingt lesen wollte... Jetzt habt ihr mich daran wieder erinnert! Ich würde das Buch unglaublich gerne mit lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
tuzi00 kommentierte am 12. Februar 2017 um 10:42

Da mache ich gerne mit. Ein Klassiker kann nicht schaden und der Inhalt ist sehr aktuell.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pinoca kommentierte am 12. Februar 2017 um 11:40

Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste der Bücher, die ich unbedingt lesen muss, ist aber bis heute nicht bei mir eingezogen. Vielleicht ändert sich das ja auf diesem Weg.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Avalee kommentierte am 12. Februar 2017 um 12:30

Ich hab schon viel von dieser Lektüre gehört und schon öfter überlegt, sie zu lesen. Also hüpfe ich noch schnell in den Lostopf ^^

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochbuch-Junkie kommentierte am 12. Februar 2017 um 16:23

Ich hab das Buch bisher nicht gelesen, finde es aber toll, dass mal ein älteres Buch den Weg in die Leserunde findet, ich bewerbe mich gerne :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lovesbooks85 kommentierte am 12. Februar 2017 um 17:23

Hier würde ich sehr gerne mitlesen, einfach weil ich Klassiker liebe, und "1984" noch nicht gelesen habe, es aber noch gerne möchte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesemaus1981 kommentierte am 12. Februar 2017 um 19:59

Ein Jahrhundert in dem ich mich gerne zurückversetzten lasse.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sibylle P. kommentierte am 12. Februar 2017 um 21:03

Ich würde auch gern mit lesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
martina1969 kommentierte am 12. Februar 2017 um 22:15

Weil es mindestens 1984 Gründe gibt, dieses Buch (mal wieder) zu lesen, möchte ich gerne an dieser Leserunde teilnehmen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
karin1966 kommentierte am 12. Februar 2017 um 22:20

Ich bin irgendwie auch noch nie dazu gekommen, das Buch zu lesen. würde es aber sehr gerne tun.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SLovesBooks kommentierte am 12. Februar 2017 um 22:39

Dieses Buch wollte ich irgendwie schon immer mal lesen. Es steht auf meiner Klassiker-Leseliste. Jetzt würde sich im Rahmen einer Leserunde natürlich die richtige Zeit ergeben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sunjo kommentierte am 13. Februar 2017 um 00:47

Ich kenne nur das Hörbuch (leider gekürzt), so dass ich das Buch gern mitlesen würde. Zum Vergleichen und Wiederauffrischen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ceciliasophie kommentierte am 13. Februar 2017 um 08:50

Oh, wie toll! Da hüpfe ich doch gleich einmal mit in den Lostopf. Dieses Buch wollte ich schon immer einmal lesen und eine Leserunde mit Diskussion würde das Lesen warhscheinlich gleich noch viel spannender machen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trendy kommentierte am 13. Februar 2017 um 10:42

WOW da kann ich mich ja auch absolut nicht entziehen. Das muss ja gelesen werden

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
luna81de kommentierte am 13. Februar 2017 um 11:10

Das Buch wollte ich schon immer mal lesen und habe es daher auf meine 120-Jahre-Challenge-Liste gesetzt. Da bietet sich diese Leserunde doch perfekt an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bücherwurm86 kommentierte am 13. Februar 2017 um 13:24

Habe so viel über dieses Buch gehört, aber bisher noch nie gelesen. Würde die Gelegenheit gerne nutzen und mein Glück bei der Leserunde versuchen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 13. Februar 2017 um 15:23

Auch hier muss ich mich unbedingt bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Curin kommentierte am 13. Februar 2017 um 17:49

Habe schon viel Gutes über dieses Buch gehört und möchte es nun gerne selbst lesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 13. Februar 2017 um 20:06

Ich starte mal die Hibbelrunde, auch wenn es morgen erst soweit ist mit der Auslosung...

Ich wäre ja schon gerne dabei und drücke allen die Daumen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pueppi76 kommentierte am 13. Februar 2017 um 21:12

Gestern noch mit meinem Mann geredet über das Buch. Er meinte es wäre eine wissenslücke das ich dieses Buch noch nicht gelesen habe. Also hops ich noch schnell in den lostopf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Reilovesbooks kommentierte am 13. Februar 2017 um 21:35

Hatte schon sehr lange vor dieses Buch zu lesen und würde mich wahnsinnig darüber freuen an der Leserunde teilnehmen zu können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hiki kommentierte am 13. Februar 2017 um 23:16

Das Thema ist leider aktueller denn je. Da ich das Genre total gerne lese und dieses Buch DER Vertreter davon schlechthin ist, wird es endlich Zeit sich an das Buch ranzuwagen.

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Februar 2017 um 08:07

Ich bin auch schon gespannt...

;-)

Thema: Deine Meinung zum Buch
schatzye kommentierte am 14. Februar 2017 um 09:02

Lustigerweise haben wir das Buch diese Woche bei unserem Lesetreff besprochen. Dies war komplett unabhängig davon, dass es hier verlost wurde. Deswegen dachte ich mir, dass ich mein Fazit nach der Besprechung mit dem Treff ebenfalls hier kundtun kann.

Das Buch an sich war für mich nicht sonderlich spannend zu lesen. Ich hab länger gebraucht als bspw. für einen meiner Lieblingsautoren ;) Dennoch hat mir das Buch gefallen! Meine Lieblingsideen in dieser Welt waren a) die Umgestaltung der Sprache (das war sozusagen plusplusgut ;)) und b) die "Richtigstellung" der Vergangenheit in Zeitungen, Büchern und Co. Wie kommt man auf so eine Idee? In der Gruppe gab es eine große Diskussion darüber, ob diese Veränderungen realistisch sind und ob es dafür sehr viele Jahre brauchen würde - oder nicht. Einen Konsens gab es dabei nicht, aber die Für und Gegenargumente waren allesamt für mich persönlich einleuchtend, auch wenn ich selbst eher auf der Seite "dauert lange" stehe. Immer wieder ist mir dabei jedoch Hitlers-Zeit eingefallen. Auch da hätte ich, wenn es nicht so passiert wäre, gedacht, dass so etwas in nur wenigen Jahren so ein Ausmaß annimmt! Somit bleibt es für mich eine spannende Diskussion. Übrigens waren Hauptargumente dafür, dass dieses Szeneraio so funktionieren würde, die von mir bereits genannten Dinge sowie auch das Doppeldenk (das übrigens in meiner Aufzählung ergänzt werden kann). Die Bürger dermaßen loyal zu machen, dass sie jegliche Aussagen der Partei glauben ohne sie zu hinterfragen, wäre ein Ausmaß an Abhängigkeit, der unglaublich ist. Die Wichtigkeit des Umschreibens der Vergangenheit wurde auf zwei Arten interpretiert: A) Ist die Partei diejenige, die immer recht hat. B) Kann man nichts mehr glauben, was zum Doppeldenk passt: Wenn alles, was du gestern noch wusstest, am nächsten Tag falsch sein soll (keine Verringerung der Schokoladenration, mit wem Krieg geführt wird), was kannst du dann noch glauben?

Ebenfalls gut gelungen fand ich das Ende des Buches: Der Verrat an seiner "Freundin" zeigte für mich auf, dass er endgültig gebrochen ist und keine Gefahr mehr für die Partei darstellt. Ein anderes Ende hätte zu diesem Buch meiner Meinung nach nicht gepasst. Obwohl insgesamt somit nur von einem kleinen Aufstand von zwei Leuten erzählt wird, hat man trotzdem das Gefühl, bei einer großen Sache, einem Umdenken dabei zu sein. Mir hat Orwell damit gezeigt, dass es für diese Partei ein Leichtes ist, solche kleinen Feuer zu löschen. Ob man O'Brien nun glaubt, dass er Smith schon 7 Jahre beobachtet oder nicht, ist für mich sogar irrelevant. 

Für die Zeit sicherlich ein sehr neues, ansprechendes Buch, das unserer Realität vielleicht näher ist, als wir zu glauben hoffen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gwendolyn22 kommentierte am 27. Februar 2017 um 14:47

Oh, dass Du das Buch in einem Lesekreis besprochen hast, klingt spannend und das Buch liefert ja auch sehr viel Grundlage für Diskussionen. Ich glaube, fast endlos. Und das ist auch das, was ich an 1984 schätze - allein unser Austausch hier zeigt doch, wie viele vernünftige Menschen es gibt, die die Prinzipien der Demokratie schätzen. :-)

Ich habe die Hoffnung, dass, solange es viele Menschen gibt, die nicht alles hinnehmen und Dinge hinterfragen, ein totalitäres System keine Chance hat, sich zu etablieren. Wobei ja die Mechanismen wohl auch heutzutage (noch/wieder) greifen. Und da lohnt es sich, immer wieder genau hinzusehen.

 

Ich fand den entscheidenen Punkt der Wendung, an dem man sehen konnte, dass Winston endgültig gebrochen und umgekehrt (bewusst statt "bekehrt") wurde, war genau der Verrat an der Freundin. Denn sein eigenes Leben steht vor dem von Julia, er entgeht dem körperlichen (und seelischen) Leiden, da er (verständlicherweise!) sich selbst der Nächste ist.

 

Ein wirklich nachdenklich machender Roman - "Er begriff das Wie; aber er begriff nicht das Warum." (S. 261)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Federfee kommentierte am 01. März 2017 um 12:15

Ich glaube, mit realistischen Maßstäben darf man da sowieso nicht messen. Orwell übertreibt, damit alles um so deutlicher wird. Wenn es erst mal so weit wäre, kann man anscheinend nichts mehr machen. Deshalb gibt's ja den Spruch: Wehret den Anfängen! Da geht noch was. Bei den ersten Tendenzen, so lange noch nicht alles verboten ist, kann man sich wehren.

Leider kann man ja schon wieder solche Tendenzen überall entdecken (USA, Türkei). Unter E. gibt es schon keine freie Meinungsäußerung mehr. Das erinnert doch sehr an den 'Big Brother'. Gut, dein letzter Satz! So sehe ich das auch.

Thema: Wer hat gewonnen?
westeraccum kommentierte am 14. Februar 2017 um 10:58

Ich hibbel mal wieder mit

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Torsten Woywod informierte am 14. Februar 2017 um 11:09

Hallo zusammen!

Die Gewinner wurden nun ausgelost; wir müssen an der Stelle aber zugleich darauf hinweisen, dass sich der Start der Leserunde ein wenig verzögern wird, da sich ein wahrer Run auf den Titel entwickelte, so dass er vorübergehend nicht lieferbar war/ist. Wir werden die Bücher aber baldmöglichst auf die Reise schicken.
Folgende Mitglieder dürfen sich über je ein Leseexemplar von "1984" freuen: 

mesu
wandagreen
Judith Ick
Nora Lee
Gwendolyn22
crazy_julchen
Hermione
Owlsome Books
daroe
Nelebooks
Chaoskeks
Vivit-et-legit
l03w3nz4hn
Eulalia
westeraccum
Schneeweißchen
Benne
Monika Schabert
Federfee
digra

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und Diskutieren! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Federfee kommentierte am 14. Februar 2017 um 17:03

Danke an die Glücksfee und an WLD. Auch wenn es noch ein bisschen dauert: ich freue mich und hoffe auf eine Leserunde mit regem Austausch.

Thema: Wer hat gewonnen?
Svenja Landau kommentierte am 15. Februar 2017 um 06:16

Herzlichen Glückwunsch Monika Schabert!! :) Allen anderen natürlich auch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Ceciliasophie kommentierte am 14. Februar 2017 um 11:09

Ich hibbel hier heute auch mal wieder mit :)

Thema: Wer hat gewonnen?
westeraccum kommentierte am 14. Februar 2017 um 11:39

Ohh, ich bin dabei! Das hatte ich schon lange nicht mehr und ich freue mich auf die Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. Februar 2017 um 14:00

Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
westeraccum kommentierte am 15. Februar 2017 um 10:50

Für dich auch!

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 14. Februar 2017 um 11:40

Hahaha, Wanda, deine Glücksfee ist überfleißig dieses Jahr! Kommst du noch nach? ;)

Glückwunsch an alle Gewinner! ^.^ Ich überlege mit eigenem, noch zu besorgendem Buch mitzumachen....

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 14. Februar 2017 um 12:16

Führst du eine Gewinnstatistik? Mir wäre das nicht aufgefallen!:-)

Gratulation allen Gewinnern!

Da ich mir bereits das Moyesbuch gekauft habe, setze ich diesmal wohl aus, wünsche allen Teilnehmern jedoch gute Unterhaltung!:-)

Thema: Wer hat gewonnen?
katzenminze kommentierte am 14. Februar 2017 um 12:44

Hehe, nein, aber wir durften letzte Woche zusammen Sweetgirl lesen und da war sie zusätzlich noch mit diesem riesig dicken Shantaram-Nachfolger beschäftigt. Wart's ab, den Monatsgewinn knackt sie auch noch... ;)

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 14. Februar 2017 um 13:22

Er sei ihr gegönnt!:-)

Im Übrigen bin ich erleichtert, dass hier keine Statistik geführt wird - obwohl es zum Buchinhalt ja gepasst hätte:-)))))

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 14. Februar 2017 um 13:59

Ich weiß echt nicht, was hier los ist!

FREU. Also schon. Aber es ist nicht gerade leichte Kost. Ich mochte es "damals" nicht. Vllt ist es jetzt, nach 1984 viel besser! Mal gucken. Danke, Minzi, für deine Wünsche!

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 14. Februar 2017 um 12:06

Glückwunsch an die Gewinner!

Ich werde schauen, dass ich mir in der Bibliothek ein Exemplar ausleihen und an der Runde teilnehmen kann.

Thema: Wer hat gewonnen?
Nane_M kommentierte am 14. Februar 2017 um 12:21

Schade, schade! Ich bin leider nicht dabei. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Spaß bei der Leserunde. :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Louisette kommentierte am 15. Februar 2017 um 21:01

Ich hab's leider auch nicht gekriegt.

Glückwunsch den Gewinnern.

Und "1984", wir sehen uns mal irgendwann später...;)

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 14. Februar 2017 um 13:29

Gwendolyn & Hermione, herzlichen Glückwunsch euch beiden! Schön, dass ihr zusammen lesen könnt!  

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 14. Februar 2017 um 17:09

Dankeschön, liebe MrsFraser!!

Ich habe es gerade erst gesehen und freue mich auch schon riesig!!! :-)

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 14. Februar 2017 um 21:54

Danke, das ist soooo cool! :) Ich freue mich schon.

Thema: Wer hat gewonnen?
mesu kommentierte am 14. Februar 2017 um 14:08

Oh wie toll, ich hab gewonnen und darf mitlesen. Danke :-) Ich freu mich!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
madorin kommentierte am 14. Februar 2017 um 15:46

Leider kein Glück gehabt aber herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. :)

Viel Spaß bei der Leserunde :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Owlsome Books kommentierte am 14. Februar 2017 um 16:05

Ahh, wie klasse! :) Ich freu mich mega, dass ich an der LR teilnehmen kann :) 

Tausend dank an euch liebes WLD-Team!! <3 

Thema: Wer hat gewonnen?
Taria kommentierte am 14. Februar 2017 um 16:28

Glückwunsch an alle Gewinner.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 14. Februar 2017 um 17:11

Super, ich freu mich so!!

Glückwunsch auch an alle anderen Gewinner! Ich freue mich sehr auf das gemeinsame Lesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 14. Februar 2017 um 21:57

Juhuuuuuuuuuu, danke, liebes WLD-Team und auch allen anderen Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Das ist ja so genial. Ich freue mich besonders, mit Dir in einer Leserunde zu sein, Hermione!!!

Sozusagen ein "Rubinrotes Harry Potter - Treffen" bei der Leserunde! Das wird was. ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
FIRIEL kommentierte am 14. Februar 2017 um 18:38

Schade, nicht dabei. Aber vielleicht besorge ich mir selbst ein Exemplar und  lese mit - mal sehen.

Thema: Wer hat gewonnen?
digra kommentierte am 14. Februar 2017 um 21:42

Sehr schön. Kaum zieht man sich zurück wird man wieder ins Boot geholt.

Ich freue mich das Buch endlich mal in Angriff nehmen zu können. Bisher habe ich mich geziert. :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 14. Februar 2017 um 21:47

Viel Spaß beim Lesen an die Gewinner, bin gespannt auf die Rezensionen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Chaoskeks kommentierte am 14. Februar 2017 um 21:55

Cool, ich bin dabei.^^

Da bin ich ja mal gespannt wie das Buch so wird.

Thema: Wer hat gewonnen?
Vivit-et-legit kommentierte am 15. Februar 2017 um 08:09

Ich freue mich sehr :-) Hab es das letzte Mal im LK Deutsch gelesen und das ist über 15! Jahre her :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Daniela Wennemer kommentierte am 15. Februar 2017 um 09:10

Herzlichen Glückwunsch an alle, vor allem an Monika =)

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 15. Februar 2017 um 13:39

Ich wünsche allen GewinnerInnen hier interessante Lesestunden: Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Klassiker!! (Ich kenne ihn bereits ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Schneeweißchen kommentierte am 15. Februar 2017 um 14:27

Ja cool, ich bin dabei!
Macht nichts, wenn die Leserunde ein bisschen später startet, dann kann ich mein aktuelles Buch noch in Ruhe zu Ende elsen ;)

Thema: Wer hat gewonnen?
kuhtipp kommentierte am 15. Februar 2017 um 15:51

Glückwunsch allen Gewinnern!

Thema: Wer hat gewonnen?
Nelebooks kommentierte am 15. Februar 2017 um 22:06

Uih, ich freue mich - vielen lieben Dank, dass ich mitlesen darf :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Torsten Woywod informierte am 17. Februar 2017 um 15:39

... kurze Info: Die Bücher sind gerade endlich geliefert worden, nachdem sie seit knapp drei Wochen vorgemerkt waren. Vermutlich sind sie dann ab Dienstag bei euch, so dass noch halbwegs pünktlich mit der Leserunde angefangen werden kann. :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 17. Februar 2017 um 20:49

Oh, das ist ja toll und auch gar nicht so viel später als gedacht!

Ich freue mich schon sehr.

Danke für die positive Info!!! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Owlsome Books kommentierte am 19. Februar 2017 um 11:21

Ah wie toll :) Dann müssen wir ja gar nicht so lange auf das Buch warten. Ich freu mich schon drauf das Buch dann bald lesen zu können. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
chaosbaerchen kommentierte am 19. Februar 2017 um 20:22

So bekannt das Buch ist - ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es noch nicht gelesen habe. Das würde ich gerne nachholen und in einer Leserunde macht das ja auch deutlich mehr Spaß!

Thema: Wer hat gewonnen?
mesu kommentierte am 20. Februar 2017 um 10:48

Super, dann brauchen wir ja gar nicht soo lange warten. Danke für die Info :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Nora Lee kommentierte am 20. Februar 2017 um 16:10

Vor allen Dingen schaue ich jetzt erst nach den Gewinnern, weil ich das komplett vergessen hatte und was sehe ich?! Ich habe gewonnen. Was freu ich mich darüber. :D Möchte das Buch schon lange lesen und kann es kaum erwarten.

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 21. Februar 2017 um 18:55

Was für eine nette Überraschung!

Herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 22. Februar 2017 um 12:58

Ich freu mich auch schon, wenn es losgeht. :) Vielleicht kommt das Buch ja heute an, falls der DHL-Bote nicht weggeweht wurde... Ansonsten kommt das Buch dann eben morgen im Konfettikleid. :))) Hibbel...

Thema: Wer hat gewonnen?
Nora Lee kommentierte am 22. Februar 2017 um 19:26

Ich muss meins morgen von der Post holen, habe den Boten um 20 Minuten verpasst. Wir ärgerlich... :P Aber morgen geht es dann los und ich habe ein langes Wochenende vor mir.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Owlsome Books kommentierte am 22. Februar 2017 um 10:18

Das Buch ist eben angekommen und es ist eine komplett andere Ausgabe, welche ich allerdings viel schöner finde :) sehr schlicht gehalten mit dem schwarzen Cover und was richtig genial ist ist der schwarze Buchschnitt! 

Thema: Deine Meinung zum Cover
Chaoskeks kommentierte am 22. Februar 2017 um 12:51

Ich habe mich beim Auspacken eben kurz gewundert, dass es eine andere Ausgabe als hier angegeben ist, aber stören tut es mich nicht.

Ich mag das Cover von dem Buch welches ich bekommen habe. Es ist zwar sehr schlicht, aber nachdem was ich bisher über das Buch gehört habe, passt es durchaus gut zum Inhalt und zur Stimmung des Buches...

Besonders schön finde ich das Auge zwischen den Buchstaben und die schwarzen Seiten. Ich mag solche Spielereien ganz gern.^^

Thema: Deine Meinung zum Cover
mesu kommentierte am 22. Februar 2017 um 14:56

Ich habe mein Buch auch gerade bekommen. Mir gefällt das schwarz-weiße Desigen sehr gut.

Ich mag es auch wenn die Buchstaben/Ziffern erhaben sind. So kann man das Buch gleich fühlen.

Und hinten im Buch der Satz: Big Brother is watching you... das hat was.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Federfee kommentierte am 22. Februar 2017 um 15:18

Sieh mal an, das hatte ich noch gar nicht gesehen. Im Ganzen eine tolle Gestaltung.

Thema: Wer hat gewonnen?
Federfee kommentierte am 22. Februar 2017 um 15:05

Es ist heute angekommen. Ich freue mich :-) Herzlichen Dank an WLD und den Verlag.

Thema: Wer hat gewonnen?
Gwendolyn22 kommentierte am 22. Februar 2017 um 16:26

Juchhee, meins auch! Und so chic. :-)

Lesestart in 10, 9, 8, ... ;-)

Thema: Deine Meinung zum Cover
Federfee kommentierte am 22. Februar 2017 um 15:16

Surprise, surprise. Das Buch, das heute angekommen ist, sieht ganz anders aus. Und ich kann nur sagen: SUPER, ganz besonders. Grundfarbe Schwarz (man kann tatsächlich 'schwarz sehen' ...), im weißen Oval die Zahl 1984. Nicht nur, dass das wie ein Auge aussieht, auch in der schwarzen 8 ist ein Kreis, den man ebenfalls für ein Auge halten könnte (Big Brother is watching You, schon auf dem Einband).

Die Rückseite ist genau so gestaltet, im weißen Auge ein Zitat, bei dem einem sofort 'alternative Fakten' einfällt.

Und - als I-Tüpfelchen: die Buchschnitte sind schwarz. Eine rundherum gelungene, bedeutsame Gestaltung.

Thema: Deine Meinung zum Cover
westeraccum kommentierte am 22. Februar 2017 um 16:46

Eben kam das Buch an und es sieht anders aus als im Bild oben, ganz schlicht schwarz mit weiß "1984" drauf. Trotzdem ist es sehr raffiniert, weil einem aus der 8 ein Auge entgegenspringt. Mir gefällt dieses reduzierte Design sehr gut, es hat was!

Thema: Deine Meinung zum Cover
digra kommentierte am 22. Februar 2017 um 17:03

Ach, ich hatte mich eigentlich auf das zu dieser Leserunde angegebene Cover gefreut, weil ich endlich mal entziffern wollte, was da überhaupt abgebildet ist.

Nun ist das Buch sehr düster in Schwarz weiß und schwarzem Schnitt. Ich finde es sieht sehr nach Trauerrand aus. Aber je länger ich es betrachte, desto mehr erschließt sich der Sinn.

Das hat natürlich was.

Vielleicht soll das 1984 genau so herausragen, wie es wirkt. Denn das Buch kennt ja eigentlich jeder dem Namen nach. Insofern ist es ein Eyecatcher und man hat sofort die richtige Assoziation.

Mir gefällt das Auge auch hervorragend in der 8.

Der weiße Hintergrund stellt für mich ja auch schon ein Auge dar, oder man fühlt sich wie von einem Kamera-Objektiv beobachtet.

Es ist ein sehr stimmiges Cover.

 

Thema: Deine Meinung zum Cover
Gwendolyn22 kommentierte am 24. Februar 2017 um 20:18

Finde ich genauso :-)

Thema: Deine Meinung zum Cover
Eulalia kommentierte am 22. Februar 2017 um 17:28

Als ich eben nach Hause kam, erwartete mich das ersehnte Buch. Erster Eindruck: sehr gut.schön schlicht in schwarz und weiß. Der schwarze Buchschnitt hat was. vorn der Titel in einem Oval, dass an eine Augenform erinnert, dazu das Auge in der 8 - gefällt mir sehr gut

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 23. Februar 2017 um 11:18

Es sollte doch eine Weile dauern, bis das Buch kommt, jetzt ist es aber doch schon da. Gerade angeflogen gekommen, trocken trotz Dauerregens. Das sieht ja mal SCHICK aus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 23. Februar 2017 um 11:20

Cover: Cover begeistern mich normalerweise nicht so: Aber dieses hier ist einfach TODSCHICK. Dabei so schlicht. Einfach toll. Gefällt mir großartig. /Allerdings ist dieses schwarze moderne Cover nicht identisch mit dem, das zur Ansicht hier verwendet worden ist. Das Schwarze ist toll.

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 23. Februar 2017 um 14:18

Ich mache bei der Leserunde mit meinem eigenen Exemplar mit, das allerdings eine ältere Hardcoverausgabe ist und daher die Seitenzahlen anders sind.
Kann mir bitte jemand sagen, welche Kapitel den einzelnen Leseabschnitten entsprechen?

Thema: Wer hat gewonnen?
Nora Lee kommentierte am 23. Februar 2017 um 15:31

Diese Ausgabe ist tatsächlich in 3 Teile unterteilt. Ich weiß ja nicht, wie das bei deiner Ausgabe ist. Die Kapitel starten je Abschnitt immer wieder von vorn.

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 24. Februar 2017 um 20:48

Meinst du damit, du kannst mir nicht sagen, welcher Leseabschnitt mit welchem Kapitel anfängt, da die Kapitelnummern in jedem Teil des Buches wieder bei 1 anfangen oder dass ein Teil des Buches ein Leseabschnitt entspricht?

Thema: Wer hat gewonnen?
Nora Lee kommentierte am 25. Februar 2017 um 17:55

Ja, das Buch ist an sich selbst in genau 3 Teile unterteilt. Und diese Teile entsprechen dann auch hier die Leseabschnitte. Ich hoffe, das war etwas verständlicher, als oben. :P Weiß auch nicht, was ich genau da geschrieben hatte...

Thema: Wer hat gewonnen?
BücherwurmNZ kommentierte am 27. Februar 2017 um 19:25

Danke! Jetzt ist es mir klar.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Nora Lee kommentierte am 23. Februar 2017 um 15:33

Auch mir gefällt das schwarz-weiße Design sehr gut. Der Buchschnitt ist schwarz und auch das gefällt mir. :) Schlicht, aber sehr ansprechend.

Thema: Wer hat gewonnen?
crazy_julchen kommentierte am 23. Februar 2017 um 20:26

Mein Buch kam heute an :) :) dankeeee :) ich bin sooo gespannt

Thema: Deine Meinung zum Cover
Benne kommentierte am 24. Februar 2017 um 15:14

Da kann ich nur zustimmen und eigentlich nichts ergänzen. Das Cover ist minimalistisch gehalten und nicht zu kompliziert. Die Thematik kommt sofort rüber, denn die Form eines Auges, welches 1984 umrahmt und in der 8 erkennbar ist, deutet schon totale Überwachung an. Ansonsten komplett schwarz gehalten. Toll!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Nora Lee kommentierte am 24. Februar 2017 um 18:13

Gestern das Buch erhalten und schon durch mit dem ersten Teil.

Das Thema ist aber auch fesselnd und innerlich hat es leicht gebrodelt in mit, während des Lesens.

Solche Unterdrückung und Lügen gehen mir immer gegen den Strich. Mal davon abgesehen bin ich super reingekommen und obwohl das Buch fast 70 Jahre alt ist, ist es immer noch erschreckend aktuell.

Ich mag Winston, er ist einer der wenigen, der noch selbstständig denkt und immerhin ein wenig rebelliert. Ich schätze mal, wenn er Wind von einer Rebellengruppe bekommen würde, ich meine einen echten Beweis, er würde sich ihnen anschließen.

Und langsam fängt er ja an, nach ein bisschen echter Wahrheit zu suchen. Obwohl ihn das den Kopf kosten kann.

Freue mich auf den zweiten Teil und auf eure Meinungen. :)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Gwendolyn22 kommentierte am 24. Februar 2017 um 20:16

Ich finde es auch ziemlich fesselnd, jedoch muss ich mich auch echt konzentrieren, da man es "nicht mal so eben wegliest". Dafür ist der Inhalt viel zu gewichtig und jedes Detail des totalitären Systems so eindringlich und fesselnd beschrieben; die furchtbar drückend-graue Stimmung lässt sich fast in jeder Zeile spüren.

Was ich mich bisher die ganze Zeit frage ist, ob die Signale (Blicke etc.) der Mitmenschen von Winston nicht richtig gedeutet werden oder ob in der Beobachtung die Angst siegt, einen Kontakt einzugehen, weil es zu verdächtig wäre und jeder um sein Leben bangt? Denn Winston ist ja nicht doof - im Gegenteil, wenn er so weit denkt, muss ihm doch jederzeit klar sein, dass er nicht der einzige ist, der meint, dass das System/die Partei falsch liegt und Freiheit sehr wohl ein Recht der Menschen ist. Ein bisschen scheint gegen Ende des ersten Teils ja durch (da zweifelt er, ob er jetzt noch richtig denkt oder nicht), dass ihm bewusst ist, da etwas falsch läuft...

 

Ich bin gespannt auf Eure Meinung.

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:14

Ich empfinde das auch alles als sehr bedrückend und finde auch, dass man das nicht so schnell hintereinander weglesen kann. Hin und wieder muss man innehalten und über Sätze nachdenken.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Nora Lee kommentierte am 25. Februar 2017 um 18:05

Sicherlich ist es schwere Lektüre und es bleibt einem viel im Kopf hängen. Und doch möchte ich Winston auf seinem Weg begleiten und hoffe wirklich für ihn, dass er weitere Menschen findet, die so denken wie er. Denn die gibt es immer, wenn man in einer solchen Umgebung leben muss.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
digra kommentierte am 26. Februar 2017 um 12:57

@gwendolyn

Die Frage ist ja, wie machen sich die Leute untereinander bemerkbar. Wenn wirklich alles beobachtet (oder sagen wir, analysiert) wird, dann ist es schwierig sich zu erkennen zu geben. Es ist echt verzwickt. Aber bestimmt gibt es noch andere. Nur kommen Minderheiten ja auch nicht immer gut weg und es ist schwer zu seinem Standpunkt zu stehen. Wer kennt das nicht?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 18:42

@Gwendolyn:

Ich denke, es ist schwer, die Signale der Mitmenschen in diesem Umfeld zu deuten. Vielleicht sind es ja auch Spitzel, die einen hereinlegen wollen?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Gwendolyn22 kommentierte am 26. Februar 2017 um 20:35

@Hermione: Ja, das kann natürlich gut sein. Winston ist nie wirklich sicher, auch wenn er jemanden für vertraulich hält - er kann es aber nie zu hundert Prozent wissen. Dies wird im zweiten Teil noch deutlicher.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
crazy_julchen kommentierte am 05. März 2017 um 15:11

Die Signale der Mitmenschen zu deuten ist definitiv schwer. Und ich weiß nicht, ob es wirklich ein Spitzel ist. Vielleicht ist es auch eine Art "Hilfe" eine, die ihm helfen will.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Hermione kommentierte am 24. Februar 2017 um 21:38

Ich habe mein Buch heute an der Packstation abgeholt und war positiv überrascht!

Die schlichte Gestaltung ist sehr geschmackvoll mit der großen 1984 und dem Auge auf dem Cover.

Auch den schwarzen Buchschnitt finde ich edel.

Gefällt mir echt gut.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 25. Februar 2017 um 09:36

Anfangs hatte ich einige Problem in das Buch reinzukommen. Der Stil ist schon etwas gewöhnungsbedürftig und es geht nicht so richtig voran, wie man das bei heutigen Büchern gewohnt ist. Aber inzwischen fasziniert es mich immer mehr.

Wenn man bedenkt, dass Orwell das Buch 1949 auf den Markt gebracht hat, dann hat er vermutlich auf die Erfahrungen der Nazizeit und des Stalin-Regimes zurückgegriffen. Einige Elemente sind ganz deutlich, z.b. die Erziehung der Kinder zu Denunzianten (In der Nazizeit hießen die Pimpfe oder Hitlerjungen). Erschreckend finde ich aber auch, dass er viele Elemente voraussieht, die in späteren Diktaturen zum Tragen kamen, z.B. in der DDR oder in Nordkorea. Die Mechanismen sind ja immer gleich: die freie Meinungsäußerung wird unterdrückt, man kann niemandem trauen, dadurch können sich oppositionelle Kräfte nur schwer finden und zusammenschließen.

Interessant finde ich auch die Technik, die Orwell beschreibt. Diese immer laufenden Bildschirme, die "Diktaphone", in die die Angestellten ihre Texte sprechen..., da war Orwell seiner Zeit ziemlich voraus.

Inzwischen hat mich das Buch wirklich gepackt und ich werde heute den zweiten Teil lesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:17

Ich hatte da auch so meine Schwierigkeiten und empfinde das Buch als deprimierend. Aber es ist schon wichtig, über diese Unterdrückungsmechanismen Bescheid zu wissen. Es scheinen tatsächlich immer die gleichen zu sein, was es vielleicht leichter macht, sie zu identifizieren.

Was würde Orwell wohl sagen oder schreiben, wenn er von den heutigen technischen Überwachungsmöglichkeiten wüsste?

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
BücherwurmNZ kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:31

Ich musste auch einige Male an die Ähnlichkeit mit der Nazizeit denken. Zum Beispiel auch, als von den Proles die Rede war. Sie werden auch als minderwertig angesehen und auf eine Stufe mit den Tieren gestellt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:11

Ja, das ist serh deutlich. Jede Diktatur braucht ein Feindbild, egal ob es die Juden, der "Westen" oder die "Proles" oder die Muslims sind. Und die Menschen fallen immer wieder darauf herein.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 26. Februar 2017 um 09:38

Das ist anscheinend ein soziologisches Phänomen: "Wir gegen die anderen." Wenn man einen gemeinsamen Feind hat, versteht man sich gleich besser und fühlt sich in der Gruppe geborgen. ERschreckend, dass das immer wieder so vorkommt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 26. Februar 2017 um 16:38

Ja leider! Man muss sich ja nur die Fußballfans anschauen...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 11:51

Mich erinnert es auch sehr an die DDR - Sozialismus ist gut, Dreijahrepläne... übererfüllt, es gibt keine Auswahl an Produkten, der Tagesablauf ist vorgegeben, Kirchen werden umgewidmet...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Eulalia kommentierte am 02. März 2017 um 13:55

Ja, daran musste ich auch denken

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
digra kommentierte am 26. Februar 2017 um 12:59

Die Technik ist, finde ich, sowas wie Hirnwäsche. Wenn man jemandem nur lange genug etwas sagt, dann wird das zur Wahrheit. Man zweifelt dann sogar an seiner eigenen Meinung. Das ist sehr manipulativ.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Eulalia kommentierte am 02. März 2017 um 13:57

Diese Teleschirme, die auch noch mithören, da ging doch vor gar nicht langer Zeit etwas durch die Medien, erinnerst Du Dich?

In dieser Hinsicht ist Orwell mehr als prophetisch.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:11

Ich musste mich zuerst ein wenig zwingen, in dieses Buch einzusteigen bzw. weiter zu lesen: diese schreckliche Überwachung – jedes Mimikdetail kann gesehen, jeder Furz gehört werden – diese Einsamkeit und diese erbärmlichen Lebensumstände. Und so vieles erinnert an Vergangenes – die Indoktrinierung der Kinder – und an Gegenwärtiges: Doppeldenk, heute eher 'alternative Fakten' genannt. Und dann dieses Bespitzeln, dieses Denunziantentum, wie zu Hitlers Zeiten. Hat Orwell da Anleihen genommen, vielleicht auch bei Stalin? Sieht der 'Big Brother' vielleicht Stalin ähnlich?

Ich denke, es ist ein wichtiges Buch wegen all' dem, was sich heutzutage tut ...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:12

Stasi...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:25

Ja, das passt auch, kam aber später.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 11:51

Ja - alternative Fakten - es kommt tatsächlich schon "post-faktisch" vor!

Ich stimme Dir zu und bin auch schon gespannt auf den 2. Teil.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
digra kommentierte am 26. Februar 2017 um 13:01

Ich denke schon, dass bewusst Parallelen gezogen wurden.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
wandagreen kommentierte am 26. Februar 2017 um 19:34

Doppeldenk mit Alternativen Fakten zusammenzubringen ... ich schmeiss mich weg - ist nicht ganz abwegig.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Benne kommentierte am 27. Februar 2017 um 22:48

Doppeldenk kann man aber nicht wirklich mit alternativen Fakten vergleichen. Doppeldenk bezeichnet eher das gleichzeitige Existieren von Tatsachen, die sich gegenseitig ausschliessen. So ist immer eine Variante davon korrekt (ganz nach Belieben der Regierung). Das was die Bürger dann glauben ist nichts halbes und nichts ganzes - wie man heute sagen würde.
Alternative Fakten hingegen ist ein - zugegebenermaßen schlauer - Ausdruck für falsche Tatsachen. Ein Euphemismus für Lügen, würde ich sagen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 28. Februar 2017 um 09:12

Gut gesagt, besonders der letzte Satz. Vergleiche hinken eben immer, besonders wenn man das näher anschaut. Es war mir nur spontan so eingefallen.

Allerdings finde ich dieses 'Doppeldenk' eine ganz komplizierte oder kompliziert erklärte Angelegenheit.

Thema: "Lieblingsstellen"
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:19

Nichts gehörte einem, bis auf die paar Kubikzentimeter im eigenen Schädel. (S. 36)

Oder: Die Gedanken sind frei ... wobei ich finde, dass das nciht ausreicht.

Thema: "Lieblingsstellen"
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:23

"Wir hättn ihn' eben nich traun solln. Hab' ich's nich immer gesacht, Mutter? Das kommt davon, wenn man ihn' traut. Wir hättn den Lumpen einfach nich traun dürfen." (S. 44)

Tja, ... da wüsste ich auch ein paar ...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
BücherwurmNZ kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:37

Ich bin sehr gut in das Buch hineingekommen, da der Schreibstil sehr flüssig und vor allem anschaulich ist. Das Buch liest sich erstaunlich schnell.

Mir war bewusst, dass es in diesem Buch über die Überwachung geht, aber als in den ersten Seiten erzählt wurde, dass der gesamte Wohnraum überwacht wird und alles bestimmt wird, war ich doch ein paar mal geschockt, da die Menschen überhaupt keine Freiheit mehr haben.

Als ich das gelesen habe, war ich auch froh, nicht in einer Welt zu Leben, in der alles fremdbestimmt ist. Die Partei kann so einfach Menschen verschwinden lassen, vaporisieren, andere erfinden und die Vergangenheit verändern. Und zwar so, als ob sie echt und nicht erfunden wäre und keiner kann den Unterschied mehr erkennen. Das ist echt erschreckend.
"Die Vergangenheit war ausradiert, und dann war sogar die Tatsache des Radierens vergessen, die Lüge war zur Wahrheit geworden."

Was ich nicht so ganz verstehe, ist einer der Wahlsprüche "Krieg bedeutet Frieden". Auch in dieser neu konstruierten Welt ist Krieg nichts gutes, sondern etwas schlechtes und bedeutet nicht Frieden. Das hat man ja auch gemerkt, als Winston bei den Proles war und die Bombe eingeschlagen ist.

Ich glaube, Winston ist nicht der einzige, der sich über das System kritische Gedanken macht. Nur hat jeder Angst, aus der Reihe zu tanzen und erwischt zu werden und eine Anlaufstelle für Andersdenkende scheint es nicht zu geben.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:15

Solche Parolen braucht man in einer Diktatur. Oder hat jemand verstanden, was die ganzen Sprüche in der DDR sollten, die immer wieder bei Paraden etc. plakatiert wurden? Das Perverse ist ja, dass Krieg gerade keinen Frieden bedeutet, aber es wird den Menschen immer wieder suggeriert. Entweder nimmt man die Parolen irgendwann nicht mehr wahr oder man denkt darüber nicht mehr nach. Ist schon ziemlich erschreckend.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
BücherwurmNZ kommentierte am 25. Februar 2017 um 21:49

Danke! Dann verstehe ich aber noch weniger, wieso die Menschen alles schlucken und nicht mal selbst nachdenken. Ich hoffe mal, dass die Menschen das kritisch sehen und sich nur nicht trauen, sich zu erkennen zu geben.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 26. Februar 2017 um 09:39

Das verstehe ich auch nicht, aber in der Gegenwart kann man ja gerade das gleiche Phänomen beobachten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 18:37

Die meisten haben sicherlich einfach Angst wie Winston, weil immer wieder Andersdenkende einfach verschwinden.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Benne kommentierte am 27. Februar 2017 um 22:53

Zu dem Punkt fällt mir "Brave New World" von Aldous Huxley ein (Anfang der 1930er verfasst). Dort ist der Protagonist jemand, der sich als einziger traut, sich gegen das totalitäre Regime zu stellen. Ich denke, Winston verhält sich hier ähnlich. Die meisten Bürger akzeptieren ihr Leben unter der Regierung und haben viel mehr Angst vor Strafen, falls sie rebellieren, als dass ihr Drang zur Veränderung überwiegt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Federfee kommentierte am 25. Februar 2017 um 11:25

Was Orwell Winston auf S. 46 über 'Doppeldenk' sagen oder denken lässt, ist nicht einfach zu verstehen, aber sicher eine wichtige Passage.

Thema: Deine Meinung zum Cover
Hermione kommentierte am 25. Februar 2017 um 12:02

Heute Morgen dachte ich noch, dass das Buch total aussieht wie so eine alte Videokassette!

Thema: Deine Meinung zum Cover
westeraccum kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:09

Ja, stimmt, jetzt sehe ich das auch. Allerdings gefält mir der schwarze Buchschnitt nicht so gut, die Seiten kleben dadurch doch ziemlich zusammen. Aber optisch ist es gelungen!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
mesu kommentierte am 25. Februar 2017 um 14:59

Ich finde auch, es ist keine leichte Lektüre aber eine wichtige, für die man sich Zeit nehmen sollte. Es ist wirklich faszinierend was der Autor vor so vielen Jahren schon mutmaßte und nicht alles ist ja wirklich Fiktion. Schlimm finde ich auch die Hassminuten, in denen sich die Menschen so reinsteigern und Wut aufbauen können. Die Gedankenkontrolle und die ständige Überwachung können schon Angst machen. Und die Sache mit dem Gin- erscheint mir fast wie eine Droge, die die Menschen gefügig macht. Ich hoffe Winston geht den Weg des "kleinen" Widerstands stetig weiter... Vielleicht bekommt er ja noch Hilfe von den Prols.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Gwendolyn22 kommentierte am 25. Februar 2017 um 21:01

Gerade die inneren Monologe, das Schreiben des Tagebuchs zeigen ja, in welchem inneren Zwiespalt er sich befindet - als vernünftig denkender, freiheitsliebender Mensch, der sich Gedanken macht und trotzdem zwischendurch an sich zweifelt..  Oder auch überlegt, dass er alleine gar nichts ausrichten kann.

Wirklich beklemmend bis ins kleinste Detail finde ich alles beschrieben - und das macht den Sog des Buches für mich aus. Es ist sehr stimmig; mir ist auch aufgefallen, dass Orwell bezüglich der Technik voraus gedacht hat - und die Spitzel, klar, da kommt mir auch die spätere Stasi in den Sinn.

Das systematische Umschreiben der Vergangenheit, so dass sogar Winston verwirrt ist, der ja daran aktiv mitwirkt, ist sehr befremdlich, wirkt natürlich in diesem Zusammenhang logisch.

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 26. Februar 2017 um 10:50

Interessant fand ich ja, dass ziemlich am Anfang schon das Wort "post factum" vorkam, das war ja letztens das Wort des Jahres. Im zweiten Teil taucht der Ausdruck noch einmal auf.

Interessant finde ich auch die Entwicklung der Sprache hin zum Neusprech. Wenige Worte, wenig Verben, man kann sich nicht mehr differenziert ausdrücken und alles verkommt zu einem sprachlichen Einheitsbrei.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 12:01

Die Hassminuten erscheinen leider auch bedrückend aktuell.

Wahnsinn, wie weitsichtig das Buch schon war.

Und der Gin - und den gibt es ja nur für Parteimitglieder - ist auch sehr befremdlich.

Ja, ich hoffe auch, dass Winston weitermacht und weiter reflektiert und vielleicht noch Verbündete bekommt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Eulalia kommentierte am 02. März 2017 um 14:00

Der Gin erinnert mich an die Rumrationen der alten Seefahrer. Der hielt sie ruhig und vom Meutern ab.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 11:49

Wow.

Was für eine Lektüre!

Sicherlich keine leichte Kost. Aber ich finde das Buch so fesselnd, dass ich den ersten Teil auch in einem halben Tag verschlungen habe.

Die bedrückende graue Stimmung kommt in jeder Zeile sehr gut rüber. Alles ist gleichgeschaltet - Kleidung, Tagesablauf, Produkte, Sprache (!), Gedanken...! Die Überwachung ist allgegenwärtig. Wer anders denkt, wird ausradiert. Die Vergangenheit wird "korrigiert". Nur das, was die Regierung - die "Partei" sagt und denkt, ist real.

Kinder werden von kleinauf zu Spitzeln erzogen. Feindbilder sind andere Staaten - sowie auch die "Proles" (von Proletariat?) - 85 % der Bevölkerung!!! - die keine Parteimitglieder sind.

Die Mitbegründer der Revolution sind heute ihre Feinde (siehe Robespierre in der Französischen Revolution und seine einstigen Weggefährten - "Die Revolution frisst ihre Kinder"...) und werden eliminiert.

Alles irgendwie Schöne oder jegliches Gefühl wird verfolgt und nicht toleriert, weil es "gefährlich" sein könnte, weil es irgendeine Art von Individualität fördern könnte.

Schlimm, wie aktuell das Thema ist - auch wenn der Roman schon 1949 erschienen ist! Man sieht, dass die Unterdrückung von Freiheit, von Pluralität und von Individualität dazu führt, dass die Menschen in einer Umgebung leben ohne schöne Dinge, im Mangel (Es gibt keine Rasierklingen mehr, die Schokoladenrationen werden gekürzt...) und im Elend. Alles ist grau, niemand kennt mehr Freude.

Das einfache Volk wird dumm gehalten und kann sich nur an Lotterien erfreuen. Die Parteimitglieder selbst gehen sinnlosen Arbeiten nach und werden rund um die Uhr kontrolliert.

Das "Neusprech" erinnert leider verstörend an Donald Trump - wie sage ich etwas möglichst in 140 Zeichen mit möglichst kleinem Wortschatz...?!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 26. Februar 2017 um 16:38

Der Gedanke an Trump kan mir auch, besonders nach seiner Journalistenschelte. Er hätte die Presse ja auch gern gleichgeschaltet, nur wer ihm zu Füßen liegt zählt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Eulalia kommentierte am 02. März 2017 um 14:05

Überhaupt diese Spracharmut! Ich liebe es mit Sprache und Wörtern zu spielen, aber hier geht es ja nur darum, diese Vielfalt der Bedeutungen zu eliminieren. Das finde ich grauenvoll

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 05. März 2017 um 15:06

Ja, dann gäbe es keine wirklich guten Bücher merh und das wäre schrecklich!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 11:59

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil - wenn ich es denn schaffe, meinem Mann das Buch zu entreissen. Er wollte nur mal reinschauen und hat dann die ersten Kapitel in einem Rutsch gelesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Gwendolyn22 kommentierte am 26. Februar 2017 um 13:02

Nimm es ihm weg, schnell! ;-) Wer weiß, ob er es noch mal hergibt. ;-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 18:38

Zum Glück hab ich es noch... ! ;-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
wandagreen kommentierte am 26. Februar 2017 um 19:38

Wenn ein Buch so etwas bewirkt, dann ist es ein gutes Buch ;-).

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
digra kommentierte am 26. Februar 2017 um 12:54

Irgendwie erinnert mich das Buch an ein anderes. Nämlich an Schöne neue Welt.

Winston hinterfragt das System und das ist ja ähnlich. Es gibt einen, der nicht alles schluckt und aus dem System aubrechen würde, wenn es ginge.

 

Das Szenario ist irgenwie bitter. Man mag sich auch gar nicht vorstellen wie es in so einem System wäre. Man guckt sich ja schon in der eigenen Wohnung um, ob da nicht irgendwo ein winziges Kameraauge steckt. Wuah. Da wird man ja paranoid. :-)

Sicherlich hat der Autor auf seine unmittelbare Vergangenheit zurückgegriffen und einiges zeitgeschichtliche einfließen lassen.

Das wird sehr deutlich.

Ich bin gespannt welche Entwicklung dieses Buch nimmt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Hermione kommentierte am 26. Februar 2017 um 18:40

Ja, Du hast Recht. Es hat viele Ähnlichkeiten zu Brave New World.

Schreckliche Vorstellung, rund um die Uhr überwacht zu werden!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 26. Februar 2017 um 19:45

Wie schnell ihr alle seid!

Ich finde den Stil schon ein wenig ermüdend, will ich mal vorausschicken. So detailreich und ... ich finde keine rechten Worte dafür. Die Lektüre ist also anstrengender als ich dachte. Deshalb mochte ich es früher wohl auch nicht.

Bedrückend ist es, weil einiges davon bereits verwirklicht wurde oder sogar momentan wird oder im werden ist.

* Zweiteilung der Gesellschaft: Die Proles und die Oberschicht: Die sogenannte Oberschicht, sprich die Parteigenossen haben es auch nicht gerade leicht. Scheinbar privilegiert werden sie mit unmenschlichen Mitteln auf Linie getrimmt.

++ der Zwei Minuten Haß: den finde ich ja wunderschön und schrecklich zugleich! Erinnert an Hooligans, erinnert an die SSSchergen, ist absurd und komisch und doch so furchtbar. Man muss die Empathie töten, sonst kann man andere Menschen nicht wie Gegenstände vernichten.

++ Hinrichtungen als Massenunterhaltung: Gabs in der Franz. Revolution tatsächlich. War eine bestialische Sache.

++ Die Mangelwirtschaft erinnert doch sehr an die DDR. Erlebt wahrscheinlich in Russland ??? Oder Kriegsgefangenenschaft ?

++ Geschichtsfälschungen: Das ist der Punkt, der mich mich am meisten zusammenzucken lässt, im Zeitalter, wo die Freie Presse vorsorglich schon mal "Lügenpresse" genannt wird und Gelbhaar unbequeme Journalisten erst gar nicht mehr an sich heranlässt oder sie einfach in den Kerker geworfen werden wie in der Türkei.

++ Sprachumwandlung: Das ist ja ganz raffiniert. Neusprech. Ist zum Kreischen. Aber genau so geht es: Man muss das Denken von Grund an ausradieren, sonst funktioniert die Diktatur nicht.

++ Sex. Enthaltsamkeit: Für seine Zeit hat Orwell das gut gelöst, da es noch keine Pille gab, heute würde man das Gegenteil propagieren.

 

Ich bin mal gespannt, wo die Reise hingeht. Genre wüsste ich mehr über den Hintergrund von Orwells Buch. Hat es seinerzeit Interviews gegeben, warum hat er es geschrieben, was trieb ihn um, was hat er für Erfahrungen gemacht, die dem Buch zugrunde liegen?!

++ Gehirnwäsche schon im Kleinkindalter: Die Zelle Familie wird zerstört, man kann keinem mehr vertrauen.

++ Dagegen ist man im Proletariat frei. Doch man ist sich seiner Macht nicht bewusst. Man kann sich mangels Fähigkeit und mangels Information nicht organisieren.

Wie ist die medizinische Versorgung der Parteimitglieder? /M.a.W. Wieso kann man das Krampfadergeflecht nicht operieren. Wird man entsorgt, wenn man krank wird? Vllt erfahren wir darüber noch etwas.

Einiges ist ja ganz gut: so die tägliche Gymnastik vor dem Teledingens. Das ist gar nicht so übel.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
wandagreen kommentierte am 27. Februar 2017 um 07:54

Wie schnell ihr alle seid!

Ich finde den Stil schon ein wenig ermüdend, will ich mal vorausschicken. So detailreich und ... ich finde keine rechten Worte dafür. Die Lektüre ist also anstrengender als ich dachte. Deshalb mochte ich es früher wohl auch nicht.

Bedrückend ist es, weil einiges davon bereits verwirklicht wurde oder sogar momentan wird oder im werden ist.

* Zweiteilung der Gesellschaft: Die Proles und die Oberschicht: Die sogenannte Oberschicht, sprich die Parteigenossen haben es auch nicht gerade leicht. Scheinbar privilegiert werden sie mit unmenschlichen Mitteln auf Linie getrimmt.

++ der Zwei Minuten Haß: den finde ich ja wunderschön und schrecklich zugleich! Erinnert an Hooligans, erinnert an die SSSchergen, ist absurd und komisch und doch so furchtbar. Man muss die Empathie töten, sonst kann man andere Menschen nicht wie Gegenstände vernichten.

++ Hinrichtungen als Massenunterhaltung: Gabs in der Franz. Revolution tatsächlich. War eine bestialische Sache.

++ Die Mangelwirtschaft erinnert doch sehr an die DDR. Erlebt wahrscheinlich in Russland ??? Oder Kriegsgefangenenschaft ?

++ Geschichtsfälschungen: Das ist der Punkt, der mich mich am meisten zusammenzucken lässt, im Zeitalter, wo die Freie Presse vorsorglich schon mal "Lügenpresse" genannt wird und Gelbhaar unbequeme Journalisten erst gar nicht mehr an sich heranlässt oder sie einfach in den Kerker geworfen werden wie in der Türkei.

++ Sprachumwandlung: Das ist ja ganz raffiniert. Neusprech. Ist zum Kreischen. Aber genau so geht es: Man muss das Denken von Grund an ausradieren, sonst funktioniert die Diktatur nicht.

++ Sex. Enthaltsamkeit: Für seine Zeit hat Orwell das gut gelöst, da es noch keine Pille gab, heute würde man das Gegenteil propagieren.

 

Ich bin mal gespannt, wo die Reise hingeht. Genre wüsste ich mehr über den Hintergrund von Orwells Buch. Hat es seinerzeit Interviews gegeben, warum hat er es geschrieben, was trieb ihn um, was hat er für Erfahrungen gemacht, die dem Buch zugrunde liegen?!

++ Gehirnwäsche schon im Kleinkindalter: Die Zelle Familie wird zerstört, man kann keinem mehr vertrauen.

++ Dagegen ist man im Proletariat frei. Doch man ist sich seiner Macht nicht bewusst. Man kann sich mangels Fähigkeit und mangels Information nicht organisieren.

Wie ist die medizinische Versorgung der Parteimitglieder? /M.a.W. Wieso kann man das Krampfadergeflecht nicht operieren. Wird man entsorgt, wenn man krank wird? Vllt erfahren wir darüber noch etwas.

Einiges ist ja ganz gut: so die tägliche Gymnastik vor dem Teledingens. Das ist gar nicht so übel.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 27. Februar 2017 um 10:33

Morde als Unterhaltung gab es ja auch reichlich im Mittelalter, Ketzer, Hexen und andere missliebige Personen wurden auf dem Scheiterhaufen verbrannt - zur Unterhaltung der einfachen Leute.

Und was ist heute bei diesen Castingsshows? Die Leute werden zwar nicht hingerichtet, aber die werden oft genug seelisch fertig gemacht. Und das auch allein zur Unterhaltung der "einfachen" Leute.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
wandagreen kommentierte am 27. Februar 2017 um 19:57

Seelisch hingerichtet! Gar kein schlechter Vergleich! (Wenigstens gehen sie freiwillig zur Schlachtbank).

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Eulalia kommentierte am 02. März 2017 um 14:07

Du sagst es!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
Gwendolyn22 kommentierte am 27. Februar 2017 um 13:24

Ich habe schon mal im Nachwort gelünkert und dort erfahren, dass Orwell aufgrund seiner Krankheit (Tuberkulose) wohl recht hinfällig war und zum Ende seines Lebens recht düstere Gedanken hatte. Er hatte sich aber noch das Ziel gesetzt, diesen Roman fertigzustellen und ist kurz darauf gestorben.

Während seiner Zeit in Indien (Kolonialherrschaft) hat er sicherlich Erfahrungen gemacht, die er im Roman verarbeiten konnte.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 128)
westeraccum kommentierte am 27. Februar 2017 um 14:44

Gut zu wissen!

Seiten