Leserunde

Leserunde zu "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl)

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht.
von Laura Kneidl

Bewerbungsphase: 09.10. - 23.10.

Beginn der Leserunde: 30.10. (Ende: 19.11.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters!

ÜBER DIE AUTORIN:

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.

19.11.2017

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steidi kommentierte am 31. Oktober 2017 um 14:58

Der erste Teil hat mit unglaublich gut gefallen, eigentlich wollte ich nur kurz in die Geschichte reinschnuppern und zack- war der erste Abschnitt auch schon vorbei.

Ich bin mit Sage sehr schnell warm geworden und kann ihre Entscheidungen bis ins letzte verstehen und mitempfinden. Ihr Trauma steht ihr immer wieder im Weg und dennoch lässt sie sic nicht unterkriegen. Anders als bei anderen Geschichten mit ähnlichem Thema bin ich auch wirklich nicht scharf drauf mehr über die Vorkommnisse zu erfahren, genügend um sich ein Bild zu machen hat die Autorin ja auch schon durchblicken lassen. 

Ich denke sie hat in April eine wirklich gute Freundin gefunden, die sie sicherlich auch weiterhin unterstützen würde, auch wenn Sage mehr von sich erzählen würde. Auch Luca ist wirklich rücksichtsvoll in seinem Verhalten. Ich denke er hat eine grobe Ahnung zu Sages Verhalten, zumindest lässt seine Äußerung in der letzten Szene, er hätte sich nicht anschleichen sollen, darauf schließen. Ich denke aber, dass auch er ein recht großes Päckchen mit sich herum schleppt, immerhin hat April angedeutet sein Verhalten Frauen gegenüber sei nicht immer schon so, naja so eben gewesen.

Ich bin gespannt darauf wie es jetzt weitergeht und ob Sage den Termin bei der Pschologin wirklich wahrnimmt (ich hoffe darauf).

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Svenja Landau kommentierte am 04. November 2017 um 22:48

Ja, das dachte ich mir auch... Genaueres möchte ich gar nicht mehr lesen, was ihr tatsächlich alles zugestoßen ist. Die Autorin hat es wirklich gut geschrieben. Geht zum Glück gar nicht ins Detail, aber so, dass man sich doch ein ziemlich genaues Bild machen kann.
Einfach schrecklich, was er Sage angetan hat...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steidi kommentierte am 11. November 2017 um 19:14

Genau das ist es. Man sieht ja wie schlecht es Sage geht, welche Auswirkungen es auf ihren Alltag und den Umgang mit anderen Menschen hat. Darum hat man ja eine Idee dazu, aber ich mag Sage sehr und deshalb will ich gar nicht allzu genau wissen wie fürchterlich das was ihr zugestoßen ist wirklich ist.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Jule87 kommentierte am 09. November 2017 um 14:12

Kann dir da auch nur zustimmen, dass man nichts ganaueres Wissen möchte. Die Andeutungen haben mir gereicht und mehr möchte ich mir nicht vorstellen. Allerdings denke ich schon das die Autorin uns da nicht verschonen wird und noch einge Details mehr ans Licht kommen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steidi kommentierte am 11. November 2017 um 19:15

Genau- die Andeutungen reichen eigentlich um fürchterliche Ahnungen zu Sages Vergangenheit zu haben...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
buchfeemelanie kommentierte am 01. November 2017 um 08:56

Wow!!

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Sage ist mir soofort sympathisch gewesen. Ich bewundere sie ja für so viel Mut, mit ihren 18 Jahren solch einen Schritt zu tun. Natürlich hat sie ihre Gründe - die bis jetzt nur angedeutet werden.

Aber alleine mit wenig Geld durch das Land zu fahren, im Auto zu leben und dann noch zu studieren und arbeiten. Ich habe großen Respekt vor ihr!

 

April gefällt mir auch seit Beginn sehr gut. Sie ist ein wahrer Schatz und genau das, was Sage braucht. Ich mag ihre quirlige Art.

Luca mag ich auch. Ich denke,. er ahnt was passiert sein konnte. Obwohl er mit seinen Tattoos äußerlich nicht ganz meins wäre, kann ich Sages Interesse verstehen.

 

Generell finde ich den Schreibstil sehr gut. Ich musste einfach immer weiter lesen, ich konnte nicht anders.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Katha Kraft kommentierte am 02. November 2017 um 09:14

Das Buch ist angekommen und ich habe sofort angefangen zu lesen und ich komme flüssig voran. Sage entscheidung, mit 18 weit weg von zuhause auszuziehen, ist schon ein gewagter schritt und anscheinend steckt da mehr dahinter. Ich bin auch gespannt was dahinter steckt, was nichts mit ihrer Schwester oder ihrer Mutter zu tun hat. Das auch der Grund für ihre Angst ist. Sie verurteilt gleich Männer durch ihr äußerliches, kann ich gut nachvollziehen.

In April hat sie eine gute Freundin gefunden. Ich finde sie witzig und locker drauf. Das auch ihr Bruder so ein klein wenig Sorgen um sie macht, finde ich ganz süß. Das müsste doch eigentlich ein Pluspunkt für Sage sein. Das Sage, April und Luca alle drei so unterschiedliche Hauptfächer haben, finde ich interessant, auch was sie da studieren. Ich habe auch so eine kleine vorahnung das Luca eventuell fühlt, was Sage hat und das sie Angst hat. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht und werde auch sofort weiterlesen. Den die Geschichte habe ich so, mit einer gewissen Angststörung, noch nicht gelesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Svenja Landau kommentierte am 04. November 2017 um 22:51

Die Vorahnung habe ich auch, dass Luca zumindest ahnt, was Sage in der Vergangenheit passiert sein könnte. Ich bin echt gespannt, wie es da weitergeht...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
graefinrockula kommentierte am 02. November 2017 um 19:20

 

 

Ich habe das Buch heute im Briefkasten gehabt und wollte nur mal kurz reinlesen. Ehe ich mich versah hatte ich den ersten Abschnitt gelesen. 

Ich werde auch nur ganz schnell meine Meinung hier reintippen, da ich danach gleich weiter lesen möchte.

Das Buch überrascht mich positiv. Es ist unglaublich schön und nahcvollziehbar geschrieben. Ich kann mich unglaublich gut in die Ich-Erzählerin hineinversetzten (obwohl mir dies häufig schwer fällt, wenn die Figur mir nicht ähnelt). Obwohl ich tatsächlich eher eine April, als eine Sage bin, kann man doch gut mitfühlen. Die Beschreibungen der Männer aus Sages Perspektive sind unglaublich detailreich. 

Das einzige was an diesem Buch bis jetzt clichéehaft bzw. vorhersehbar war, ist, dass der Plottwist um Aprils Bruder. 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steidi kommentierte am 02. November 2017 um 20:22

Ha! Das sagst du so leicht :-D ich persönlich habe das nicht geschnallt und gedacht: Ach denn ist es der beste Freund von Aprils Bruder, alles klar.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
graefinrockula kommentierte am 03. November 2017 um 12:08

Okay vielleicht muss ich dazu sagen, dass ich solche Strukturen meist vorher erahne. Wäre die Geschicht mit Gavin weitergegangen wäre es nicht so gut gewesen. Eine gute Erzählung hat plot twists, die man beim nochmal lesen schon vorher erahnen kann. Deswegen achte ich auf solche Sachen :-D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 07. November 2017 um 20:25

Klar war, dass es da eine Verbindung geben wird, aber ich dachte auch eher, dass es dann der beste Freund ist. ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Jule87 kommentierte am 09. November 2017 um 14:15

Genau so ging es mir auch :-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
LinaLisa kommentierte am 04. November 2017 um 19:05

Ich habe gerade den ersten Abschnitt beendet und ich muss sagen es gefällt mir bis jetzt sooooo gut <3

Der Schreibstil ist ist wirklich leicht und angenehm zu lesen, so das man sehr gut voran kommt.

Ich finde Sage unglaublich liebenswert und ich finde es mehr als bewundernswert, wie sie sich alleine durch ihr neues Leben schlägt. Langsam aber sicher ahne ich auch welche Vergangenheit auf Sage lastet und ich muss sagen das diese Thematik mich wirklich sehr berührt. Ich kann sie also voll und ganz verstehen warum sie so ist wie sie ist. Ich bin gespannt wem sie sich als erstes anvertraut und ob sie es schafft die Vergangenheit abzuschütteln.

Luca ist ein toller Typ er hat mit von Anfang an sehr gut gefallen und ich bin mehr als gespannt wie sich das alles noch zwischen den beiden entwickeln wird. Den ersten Annäherungsversuch gab es ja bereits ;)

Und zu guter letzt komme ich zu April! Wünscht sich nicht jeder so eine Freundin?! Sie ist so hilfsbereit und liebenswert?! Ich habe sie wirklich in mein Herz geschlossen <3

P.s. Die Geburtstagparty steht noch vor der Tür. Ich bin gespannt !!!!!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Svenja Landau kommentierte am 04. November 2017 um 22:56

Ich vermute, dass sie sich vielleicht Luca als erstes und vielleicht auch als einzigen anvertrauen wird. Auch wenn das wohl noch etwas dauert...

Und jaa, eine April als Freundin wünscht sich glaube ich wirklich jede <3

Auf die Geburtstagsparty bin ich auch schon sehr gespannt :-) und vor allem auf das Geschenk von Sage :-D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
LinaLisa kommentierte am 05. November 2017 um 11:12

Jaaaaa ich hoffe es sooo sehr das sie sich Luca anvertraut, denn wenn das einmal gesagt ist, kann er ihr vielleicht dabei helfen es zu überwinden! :D und wer weiß vielleicht bringt die beiden das ja noch näher zueinander <3 ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Svenja Landau kommentierte am 05. November 2017 um 17:10

Das hoffe ich auch :-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Svenja Landau kommentierte am 04. November 2017 um 22:44

Soo, gestern Nachmittag kam mein Buch dann auch endlich an :-D

Mit gefällt das Buch bisher schon sooo gut!! Erstmal ist der Schreibstil genau nach meinem Geschmack. Ich lese am liebsten in der Ich-Form.
Und die ganze Story finde ich super toll. Unglaublich, was Sage durchmachen musste... Gerade das Kapitel 9, als man dann mehr erfährt, was ihr Stiefvater ihr alles angetan hat, fand ich sehr emotional. Kein Wunder, dass sie direkt an ihrem 18. Geburtstag die Flucht Richtung Melview ergriffen hat. Natürlich schade um ihre Schwester und Mutter...
Ich bin total gespannt, wie Sage sich noch in dem gesamten Buch entwickeln wird. Zum Ende des ersten Abschnitts hat sie ja bereits einige Fortschritte gemacht, nachdem sie sogar Lucas Wunde versorgen konnte.
Luca ist ja auch sowieso echt toll <3 Ok, von seinen Frauengeschichten mal abgesehen :-D ich bin gespannt, ob und wie er Sage helfen kann, über ihre Vergangenheit hinweg zu kommen.
Jaa, und dann ist da noch April. Was für eine wunderbare Freundin!! Ich mag sie total gern und freue mich schon darauf, wie es weitergehen wird :-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Jazze kommentierte am 05. November 2017 um 23:47

Auch ich hab es geschafft das erst Stück zu lesen und muss sagen bin positiv überrascht.

Die ganze Zeit hab ich mir Gedanken gemacht was Sage zugestoßen ist, natürlich hab ich mit das Schlimmste vorgestellt, was sich nicht bestätigt hat.
Auch wenn das was er ihr getan hat schlimm genug ist, nicht umsonst ist sie.so verschlossen.

Das sie sich auch hin und wieder ihren Ängsten stellt finde ich großartig.

Die Freundschaft zwischen April und Sage,finde ich toll zwei Mädels die unterschiedlicher gar nicht sein könnten, harmonieren super zusammen.

Jetzt bin ich gespannt wie der zweite Abschnitt ist und begebe mich nun wieder ins Reich der Seiten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
MiraBerlin kommentierte am 06. November 2017 um 21:14

Ich bin noch nicht mit dem ersten Abschnitt durch, lese deswegen jetzt noch keine anderen Kommentare, wollte aber schon einmal meinen ersten Eindruck schildern :)

Ich bin sehr gut in das Buch gekommen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd. Von der Playlist kenne ich sehr viele Lieder, werde mir die anderen aber definitiv noch anhören! Am meisten hat mich gefreut, das ein Casper-Lied dabei ist <3

Über die Charaktere hat man bisher nicht so viel erfahren. Sie sind mir aber alle sympathisch. Bezüglich der Geheimniskrämerei um Sages Vergangenheit bin ich noch nicht so neugierig, ich denke, das wird sich alles ergeben. Viel interessanter finde ich, was alles im Hier und Jetzt geschieht. Man kann förmlich in das Geschehen abtauchen, grandios!

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 07. November 2017 um 20:30

Ich hab gerade den ersten Abschnitt beendet und bisher gefällt mir das Buch ganz gut, aber den Begeisterungsstürmen kann ich mich noch nicht ganz anschließen, dazu fehlt mir irgendwie noch was.

Die Charaktere sind interessant, vor allem April mag ich richtig gerne. Mit Sage werde ich leider noch nicht ganz so warm. Luca wäre optisch vermutlich nicht mein Fall, aber ein Mann, der ständig ein Buch in der Hand hat...ein Traum! <3 Außerdem finde ich es wirklich süß wie rücksichtsvoll er Sage behandelt.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
MiraBerlin kommentierte am 13. November 2017 um 17:11

Ich finde auch seinen Studiengang interessant, weil der halt wirklich gar nicht zu ihm vom Äußeren passt. Ja klar, doofes Vorurteil, aber ich frage mich dennoch, was es damit auf sich hat...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 15. November 2017 um 14:30

Ich glaube gar nicht, dass es dafür nen Grund gibt. Steht ja nicht ins Gesicht geschrieben, wer gerne was mit Büchern macht. Ich finde so einen Mann aber mal ne nette Abwechslung.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Jolle22 kommentierte am 08. November 2017 um 21:17

Ich bin nun auch mit dem ersten Abschnitt durch und bin super in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut, es lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen und die Zeilen fliegen nur so dahin.
Sei es Sage, April, Luca oder Gavin sue sind alle sehr sympathisch und will gerne mehr über Sie erfahren.
Luca macht auch einen mysteriösen Eindruck, mein Interesse ist geweckt :)
Ich bin gespannt was Sage zugestoßen ist und finde es von Luca klasse, dass er nicht die große Fragen stellt und Sage verhalten akzeptiert.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Jule87 kommentierte am 09. November 2017 um 14:04

So jetzt schaff ich es endlich auch mal was zu schreiben.

Erstmal zum Cover, was mir ausgesprochen gut gefällt. Vor allem finde ich es mal etwas anders als sonst die Cover von New Adult Romanen. Ich finde, dass es ein absoluter Hingucker ist.

Der Start ins Buch ist mir sehr leicht gefallen, da der Schreibstil wirklich sehr angenehm ist.

Sage ist mir total sympathisch. Trotz ihre ganzen Ängste finde ich sie richtig mutig, denn ganz allein soweit von zuhause weg und dann auch nur im Auto schlafend, würde ich nicht machen. Sie tut mir auch so leid und ich möchte gar nicht wissen, was ihr schlimmes wiederfahren ist (obwohl man es sich schon denken kann). Ich finde auch das Sage wirklich versucht ihre Ängste gegenüber Männern zu bekämpfen, denn schließlich arbeitet sie weiter in der Bibliothek mit Luca zusammen. Es ist auch schön das Sage in April eine gute Freundin gefunden hat.
Überrascht war ich als rauskam, dass Luca Aprils Bruder ist. Ich war auch davon ausgegangen, dass es Gavin ist aber war eine gute Überraschung.

Und was soll ich zu Luca sagen. Luca gefällt mir extrem gut. Ich finde seine Art so sympathisch, dann liest er auch noch so gerne und studiert Bibliothekswesen. Wie cool ist das denn?

Also ich glaube die Geschichte wird noch richtig gut und ich freue mich aufs weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Saphierra kommentierte am 09. November 2017 um 22:47

So, ich bin jetzt auch mit dem ersten Teil durch und ich muss sagen, ich würde bisher nicht enttäuscht. Ich habe schon andere Bücher gelesen und sie verschlungen. Hier geht es mir genauso. Der Schreibstil ist toll, er lässt sich gut lesen und man kann sich alles gut vorstellen. Das was Sage passiert ist, ist wirklich schrecklich. Obwohl Laura Kneidl nicht genau ins Detail geht, kann man sich sehr gut vorstellen, was ihr widerfahren ist und das ist etwas, was niemanden passieren sollte. 

 

Zum Glück hat sie April. Die zwei passen wirklich gut zusammen und harmonieren miteinander. Es ist auch schön, was für eine Entwicklung Sage schon in dieser kurzen Zeit durchmacht. Zwar hat sie immer wieder Angstzustände oder Panikattacken, aber sie kann sich auch immer wieder zusammen reißen und weiß auch, dass sie Hilfe braucht. Und das ist glaub ich der wichtigste Schritt auf ihrem Weg zur Genesung. 

Ich hin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht, und hoffe das die Spannung und der Rest so bleibt. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
xxMauzixx kommentierte am 10. November 2017 um 19:21

Es geht mir genauso wie fast allen Vorrednern hier.

Ich wollte nur mal "kurz" in das Buch reinlesen, da ich eigentlich noch ein anderes Buch lese das ich erst beenden wollte...aber aus dem kurz mal reinlesen ist nicht geworden.

Ich finde Sage als Protagonistin einfach super sympatisch und fühle mich richtig in die Geschichte mit reingezogen..

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Man kann das Buch einfach super lesen und obwohl es hier auch um ein ernstes Thema geht (man weiss zwar noch nicht was Sage passiert ist aber man kann es ja erahnen) kann man das Buch sehr leicht lesen. Dennoch finde ich, dass die Ernsthaftigkeit hier klar wird...

Bin schon gespannt wie es weiter geht :)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
Daniidiamond kommentierte am 10. November 2017 um 20:19

Gleich zu Beginn des ersten Abschnitts war mir klar dass ich mich in dieses Buch verlieben werde. Auch wenn die Geschichte die Sages Leben ausmacht furchtbar und grausam ist, bin ich doch absolut verliebt in die Charaktere und den Schreibstil.

Es ist wunderbar das April in Sages Leben getreten ist und sie ein bisschen aus ihrem Schneckenhaus herausholt. Auch Luca gefällt mir sehr, zugegeben bin ich ein bisschen verliebt in ihn.

Ich finde es bewundernswert das Sage sich nicht unterkriegen lässt und gegen Ende des ersten Abschnitts einen Termin bei der Psychologin macht. Ich hoffe sehr, dass sie dorthin letztendlich auch geht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 156)
MiraBerlin kommentierte am 13. November 2017 um 17:08

So, jetzt kann ich mich auch endlich mal zu Wort melden :)

Das Buch liest sich super angenehm und schnell. Wenn ich nicht so viel zu tun hätte, wäre ich wahrscheinlich auch schon längst durch. Mein Tempo hat also nichts mit dem Gefallen am Buch zu tun.

Ein wenig enttäuscht es mich, dass sie zu einer PSYCHIATERIN geht, wenn sie psychologische Behandlung wünscht. Gerade bei Sage wäre eine psychologische Psychotherapeutin echt besser, denn Psychiater sind häufig nur dafür da, um Rezepte für Medikamente auszustellen. Die Gesprächstherapie ist da eher nicht existent. Jaja, kleiner Makel, aber so etwas stößt mir immer wieder negativ auf.

Sage ist mir soweit sympathisch. Ich habe noch keine wirkliche Meinung zu ihr. In April hat sie definitiv eine gute Freundin gefunden! Bei April sehe ich immer Scarlett aus Nashville vor meinem inneren Auge. Man kann in das Geschehen also sehr schön abtauchen. :)

Der Uni-Alltag ist auch sehr gut geschildert. Ihr Prof ist ein Klischee, aber ich könnte mir vorstellen, dass er noch für die ein oder andere Erkenntnis gut ist. Ich bin auch einmal gespannt, wie viel ich aus meinem eigenen Studium da wiedererkennen werde.

Luca ist sympathisch - mir gefällt, wie er nicht von Sage zurückweicht nach ihrem Ausraster. Allerdings ist das so ein professionelles Handeln, dass ich mich schon frage, was er wohl so erlebt haben mag...

Gavin habe ich recht schnell ins Herz geschlossen, auch wenn ich nicht so genau weiß warum. Viel erfährt man ja nicht über ihn. Ich bin gespannt, was er noch für eine Rolle spielen wird!

Insgesamt freue ich mich auf die nächsten Seiten. Der Abschnitt hat ja auch spannend geendet. Ich freu mich auf mehr!