Leserunde

Leserunde zu "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl)

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht.
von Laura Kneidl

Bewerbungsphase: 09.10. - 23.10.

Beginn der Leserunde: 30.10. (Ende: 19.11.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters!

ÜBER DIE AUTORIN:

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.

19.11.2017

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steidi kommentierte am 31. Oktober 2017 um 20:51

Ich konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen und so habe ich heute auch noch den zweiten Leseabschnitt beendet. Wow- einfach wow. Ich bin so begeistert von der Geschichte und liebe es, dass die Autorin auch die Beziehung zwischen Luca und Sage so langsam und bedacht weiter aufbaut.

Luca ist ohnehin wirklich traumhaft. Er geht so liebevoll auf Sage ein und scheint immer genau zu wissen, was gerade bei ihr los ist. Wobei ich mich immer wieder über April wundere. Die muss doch langsam auch merken, dass Sage in bestimmten Situationen eigenartig reagiert?

Ich bin froh, dass Sage den Termin bei der Psychologin wahrgenommen hat und hoffe wirklich, dass diese ihr hilft. Ich wünsche mir für sei irgendwann mit ihrer Geschichte abschließen zu können und IHN nie wieder sehen zu müssen. Die E-Mail hat ihr verständlicherweise nochmal den Boden unter den Füßen weggerissen- ich denke übrigens, dass Luca die Mail gelesen hat und bin gespannt ob er irgendetwas unternehmen wird. Ich befürchte ER wird irgendwann auftauchen und hoffe wirklich, dass sie dann schon die nötige Stärke besitzt nicht zu erstarren und sich Hilfe zu holen- und dass ihre Freunde sie schützen.

In jedem Fall bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht. Eigentlich wollte ich nach diesem Abschnitt warten, bis noch ein paar andere in die Leserunde eingestiegen sind, aber es geht einfach nicht :-D

 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Svenja Landau kommentierte am 07. November 2017 um 21:45

Die Befürchtung habe ich leider auch, dass ER noch auftauchen wird... Irgendwie wird er mit Sicherheit herausfinden, wo er Sage finden kann :-/

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 08. November 2017 um 08:18

Den Befürchtungen schließe ich mich an und ich denke auch, dass Luca die Mail gelesen hat.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Jule87 kommentierte am 11. November 2017 um 13:07

Ich denke auch das es nochmal ein aufeinander treffen geben wird. Ich hoffe sehr das Sage sich ihm dann entgegenstellen kann.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steidi kommentierte am 11. November 2017 um 19:17

Ja, oder das jemand an ihrer Seite steht und ihr Rückendeckung gibt.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
MiraBerlin kommentierte am 15. November 2017 um 14:27

Also, auch wenn das für Sage natürlich entsetzlich wäre, "hoffe" ich, dass es zu einem Aufeindertreffen kommt. Allgemein für den Abschied und für die Verarbeitung ist dieses Treffen psychologisch gesehen extrem wichtig. Natürlich sollte das dann aber in einem "sicheren Raum" sein, was aber wahrscheinlich nicht der Fall sein wird...

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 15. November 2017 um 14:32

Ja, in irgendeiner Art und Weise muss sie auf jeden Fall damit abschließen. Weiß aber nicht, ob persönliche Konfrontation da die beste ist, egal auf welche Art. Ich hatte nicht dein Eindruck, dass Sage schon stabil genug dafür ist.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
MiraBerlin kommentierte am 15. November 2017 um 17:40

Ich dachte da auch eher an später dran. Allein wegen der Familie wird es zu einer Konfrontation kommen...

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
buchfeemelanie kommentierte am 01. November 2017 um 09:00

Ach, ich bin total hin und weg von diesem Buch.

Sage und April finde ich immer noch fabelhaft.

Und ich bin dabei mich ein bisschen in Luca zu verlieben ;) So langsam merkt man, dass er die vielen Frauen nur abschleppt, damit niemand hinter seine Fassade schaut. Er ist sehr rücksichtsvoll und aufmerksam. Ich musste so oft lächeln während ich dieses Buch gelesen habe. Ich war stellenweise echt gerührt, wie sehr er bemüht war.

 

Es gut Sage gut, dass sie sich mit der Terapeuthin trifft. Ich bin gespannt wann sie ihr Problem den anderen sagt. Sie ahnen ja etwas. Aber so wie ich sie einschätze dauert es noch. Wobei ich echt schreien will" sag es ihnen".

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Jule87 kommentierte am 11. November 2017 um 13:08

Ich bin mittlerweile auch schon so weit, dass Luca mein neuer Lieblingsbookfreund wird :-)

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
graefinrockula kommentierte am 02. November 2017 um 22:02

 

Das Buch hat mich total in seinem Bann. 

 

Auch jetzt werde ich nur kurz was schreiben, da ich es nicht aushalte mehr als 5 Minuten nicht weiterzulesen.

Es ist weiterhin total schön geschrieben. Die Worte umhüllen einen in den Gefühlen. Es ist einfach nur toll wunderschön und gleichzeitig tief melancholisch. Das perfekte Buch für einen Leseabend im grauen Herbstwetter.

Ich finde die Beschreibungen der psychischen probleme übrigens großartig. Ich habe schon Panikattacken miterlebt von Freunden und ich finde die spiegeln sich gut wieder. Auch, dass nicht so getan wird als würde sich durch ein zwei schöne Momente so eine Vergangenheit vergessen lassen. Und dennoch bleibt ein tiefes Gefühl von Hoffnung zurück

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
LinaLisa kommentierte am 05. November 2017 um 16:45

Da heute Sonntag ist, heißt es für mich viiiiiiiiiel Zeit zum lesen! Tadaaaaaaa Abschnitt 2 habe ich nun auch beendet.

Ich bin so hin und weg von diesem Buch. Es ist einfach perfekt.Alleine in diesem Abschnitt habe ich 3 absolute Lieblingsstellen <3

Die Ungewollte Geburtstagsparty von Luca war herrlich zu lesen und nun wurde auch gelüftet was Sage ihm für den Geburtstag gekauft hatte. Das allerdings danach bzw. währenddessen ihr VW aufgebrochen und sämtliche Sachen gestohlen wurden, tat das mir unglaublich leid.

Deswegen fand ich es großartig das April und Luca ohne zu zögern ihr angeboten haben bei ihnen zu wohnen. Die zwei sind wirklich das beste was Sage in Nevada hätte passieren können . <3

Luca! Ja Luca ist ja schon ein Traummann! Obwohl er manchmal seine Männlichkeit beweisen muss, merkt man sofort, das er sein Herz am richtigen Fleck hat. Er drängt Sage zu nix auch wenn ihm mit Sicherheit einige Fragen auf der Seele liegen. Und egal wie schlecht es Sage geht, er bemüht sich immer sie wieder aufzumuntern und aufzubauen!

Ich vermute auch das Luca langsam Bescheid weiß was Sache ist, da der Laptop mit der Email aufgeschlagen war.

Ich kann einfach nicht anders und muss gleich mit Abschnitt 3 beginnen. Ich muss einfach wissen wie es mit der Psychoterapie, weiteren Kontaktversuchen und vorallem Luca weiter geht <3

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Svenja Landau kommentierte am 07. November 2017 um 21:43

Traummann!! Jaaa, du sagst es :-D
Du sprichst mir aus der Seele, mit dem, was du über Luca schreibst :-)

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 08. November 2017 um 08:22

und dann hat er noch ständig ein Buch in der Hand <3

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Katha Kraft kommentierte am 06. November 2017 um 19:09

Auch ich habe den zweiten Leseabschnitt geschafft und das Buch sogar zu Ende gelesen. Ich bin immernoch voll mit Gefühlen. Luca ist so ein charmanter und liebevoller Mann. Er achtet sehr auf Sage und fühlt immer, was in ihr vorgeht. Auch das er nie Fragen zu ihrer Situation stellt, finde ich Respektvoll von ihm. Ich glaube immer mehr, das Luca weiß was in Sage vorgeht, beziehungsweise es vermutet. Irgendwie habe ich auch das Gefühl das er die E-Mail von Ihm gelesen hat. Ich möchte jetzt nicht allzu viel Spoilern.

Sage hat meinen Respekt, das sie den Termin bei der Psychologien wahrgenommen hat und offen mit ihr darüber redet. Vorallem das Dr. Montry gleich ins Schwarze getroffen hat mit Sage Situation. Ich hoffe einfach nur das Sage irgendwann wirklich mit der Vergangenheit klarkommt. Klar ist sie dadurch gebranntmarkt, aber sie soll sich durch ihre Ängste nicht ihr Leben versauen. Es gibt so viele tolle Dinge. Toll finde ich allerdings das sie immer mehr vertrauen zu Luca gewinnt. Sie weiß es auch zu schätzen was April und Luca für sie tun und fühlt sich manchmal sogar schlecht. In April hat sie echt eine liebe und nette Freundin gewonnen, die ich auch gerne haben möchte. Das mit ihrem VW Transporter tut mir echt leid, ich war sogar mit dem Gedanken am spielen, ob womöglich nicht Er dahinter steckt, das Sage Transporter aufgebrochen und ausgeraubt wurde.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Svenja Landau kommentierte am 07. November 2017 um 21:39

Ich bin nun auch mit dem zweiten Abschnitt durch und immer noch restlos begeistert!!
Erstmal fand ich das 'Beste Geschenk der Welt' von Sage wirklich total toll. Da hat man einfach gemerkt, dass sie sich Gedanken gemacht hat und es von Herzen kommt.
Als dann ihr Van aufgebrochen wurde, tat mir das unglaublich leid. Aber zum Glück hat sie ja so wundervolle Freunde gefunden, die sie direkt bei sich aufgenommen haben.

Den Halloween-Abend mit Sage und Luca fand ich auch soo toll <3 es war von Luca einfach schon total süß, dass er den Abend überhaupt mit Sage verbracht hat und dann auch noch genau nach ihren Traditionen.
Ich find's von der Autorin einfach unglaublich toll geschrieben, wie Sage nach und nach immer mehr Vertrauen zu Luca fasst und die beiden sich auch Schritt für Schritt annähern.

Als dann die E-Mail von ihrem Stiefvater kam, war ich schon echt angeekelt... Das tat mir so leid. Sage macht gerade so tolle Fortschritte und dann das. Ich hoffe einfach, dass sie sich langsam Luca anvertrauen wird. Ich denke ja auch mal, dass er die E-Mail gelesen hat, nachdem der Laptop ja auf einmal wieder aufgeklappt war. Er wird wohl nur noch nicht wissen, dass es sich dabei um ihren Stiefvater handelt.

Ich bin jetzt einfach mega gespannt, wie es weitergeht. Auch wenn ich heute nicht mehr viele Seiten schaffen werde...

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 08. November 2017 um 08:23

Das Geschenk fand ich auch toll und absolut passend.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Jazze kommentierte am 07. November 2017 um 23:20

Immer noch total verliebt, das Buch ist einfach nur toll und ich musste mich selbst bremse um den Abschnitt nicht einfach zu überlesen.

Die Entwicklung von Sage ist grandios, auch wenn es nur um ihre Freunde geht, grade weil sie am meisten ja die Probleme mit Jungs hat.

Auf Halloween hab ich mich ja richtig gefreut, da es ein Feiertag für Sage ist.
Das sie so unbeschwert mit Luca einen Filmeabend macht zeigt wie sehr ihr die Therapie hilft.

Omg ich würde am liebsten ihren Stiefvater höchstpersönlich den Arsch verhauen, sie war so gut drauf und das diese Scheiß Email von ihm. Wie krank muss jemand sein um einen so zuverletzten? Dieser Kerl lässt meine schlimmsten Phantasien an ihm ausleben.
Das Luca soviel Verständnis aufbringt und sie nicht drängt zu irgendwas, zeigt das er ein verdammt gutes Herz hat.
Auch wenn ich mir nicht ganz so sicher bin, ob er ihre Privatsphäre verletzt und die Email gelesen hat, hoffe ist es doch sehr.
Sage braucht jemand der zu 100% hinter ihr steht auch wenn Luca bis jetzt nie irgendwas in dieser Hinsicht angesprochen hat, weiß man das er für sie in den Kampf ziehen würde.

So genug geschrieben, ich muss einfach wissen wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 08. November 2017 um 08:21

Den zweiten Abschnitt habe ich gestern auch noch gelesen.

Ich finde das Buch zwar gut und besonders Luca ist mir sehr ans Herz gewachsen, aber so richtig mitnehmen kann mich die Geschichte leider immer noch nicht. Es gibt einige schöne Momente, in denen sich Sage und Luca näher kommen, aber insgesamt zieht sich dies für meinen Geschmack etwas zu sehr hin.

In manchen Büchern geht es zu schnell, hier zu langsam, irgendwas dazwischen wäre für mich passend.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Saphierra kommentierte am 10. November 2017 um 09:59

Ich liebe dies Buch immer mehr. Sage hat es geschafft einigermaßen aus ihrer Haut zu kommen und ist zur Psychologin gegangen. Das ist wirklich ein gewaltiger Schritt und ich finde es klasse. Sie stellt sich ihrer Angst und versucht alles, um ihr Leben in den Griff zu bekommen. 

Luca ist einfach nur süß. Er ist für sie immer da, gibt ihr aber auch den Freiraum, den sie benötigt. Vor allem am Ende des Abschnitts ist mir das Herz aufgegangen. Sage bekommt eine Email ihres Stiefvaters (was für ein widerling), bricht zusammen und stößt Luca vor den Kopf. Aber anstatt ihr das übel zu nehmen, akzeptiert er das und gibt ihr DEN Freiraum und ist für sie da. Einfach toll.

Ich bewundere Sage. Egal wie schlecht es ihr geht, sie kämpft. Selbst als ihr VW ausgeraubt wurde, hat sie gekämpft und sich nicht unter kriegen lassen. Das April und ihr Bruder da so tatkräftig zur Seite stehen, ist genial und freut mich für sie. April ist wirklich ein Schatz. Ist immer für Sage da, macht die verrücktesten Sache mit ihr und kümmerst sich um sie. Dass sie auch die Halloween Tradition mit ihr durch ziehen wollte, war süß von ihr. 

Ach, generell ist dieser Abschnitt einfach toll und hat mir super gut gefallen. 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Daniidiamond kommentierte am 10. November 2017 um 20:22

Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, weil es mir unter den Nägeln brennt wie es weitergeht. Ich liebe Lucas Art und Weise wie er mit Sage umgeht und auf sie zugeht, dies hat die Autorin einfach ganz wunderbar geschrieben ! Ich war ziemlich erleichtert, dass Sage zur Psychologin ging und hoffe, dass sie es trotz des Geldes schafft weiterhin an den Sitzungen teilzunehmen! Ich muss aber auch gestehen, dass mit jeder Seite die ich umblätter meine Angst steigt, dass ER bald auftaucht, denn dass ist das was sicherlich irgendwann passieren wird.

 

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Jolle22 kommentierte am 10. November 2017 um 20:41

Dies Buch macht süchtig und kann es kaum aus der Hand legen und wenn doch fiebere ich der Zeit entgegen weiterlesen zu können.
Die Seite \ Kapitel sind auch ratze-fatz gelesen...
Luca ist der Hammer, wie Verständnisvoll er mit sage umgeht und wie liebevoll mit seiner Schwester.
sage tat mir nachdem Einbruch in dem Bus richtig leid und Sie hat es vorher ja schon nicht leicht gehabt.
Von den beiden Geschwister war es ein toller Schachzug Sage bei sich einzuziehen zu lasse.
So langsam bekommt man auch Informationen was in ihr Vergangenheit mit dem Stiefvater passiert ist.
Ich gehe auch stark davon aus, dass luca die Mail gelese hat.
Ich bin schon dolle geschaut den letzten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Jule87 kommentierte am 11. November 2017 um 13:05

Mir gefällt das Buch immernoch richtig gut und ich fliege nur so durch die Seiten.

Man merkt wie sehr Sage versucht sich ihren Ängsten zu stellen. Sie entwickelt sich wirklich in eine positive Richtung. Es war schon ein richtiger Fortschritt, dass sie zu Lucas Geburtstagsfeier gegangen ist. Sage fast immer mehr Vertrauen zu Luca und ich glaube sie hat wirklich das perfekte Geburtstagsgeschenk für ihn rausgesucht. Umso trauriger war ich, dass sie ausgeraubt wurde. Sehr ungerecht aber sie hat glücklichweise gute Freunde gefunden die ihr jetzt helfen. Hat mich auch nicht überrascht, dass sie bei Luca und April einzieht.

Der Termin bei der Psychologin schein gut gelaufen zu sein und sie macht auch einen guten ersten Eindruck. Ich hoffe Sage vertraut sich ihr an. Was ich mich jetzt Frage ob das Studienfach Psychologie das richtige für Sage ist. Schließlich hätte sich später auch männliche Patienten.

Ich bin auch mal drauf gespannt, was Luca erlebt hat. Denn da muss ja auch irgendwas in der Vergangenheit vorgefallen sein. Zumindest lässt seine Reaktion in der Mensa darauf schließen. Und warum hat Luca keinen Führerschein?

An Halloween gab es doch ziemlich viele zufälle aber hat mich jetzt nicht gestört und habe mich gefreut das Sage und Luca allein sind. Über die Eyliner Sache habe ich mich köstlich amüsiert. Habe aber irgendwie gehofft das sich Sage und Luca schon näher kommen. Die Autorin spannt uns ganz schön auf die Folter. Man merkt ja das Prickeln zwischen den beiden.

Jetzt dieser Rückschlag, dass sich Sage Stiefvater meldet. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
xxMauzixx kommentierte am 11. November 2017 um 19:34

Ich habe das Buch gestern angefangen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das ich ausgerechnet heute arbeiten musste hat mich da ziemlich gestört :D

Ich liebe dieses Buch! 

Ich kann mich richtig in die Protagonistin reinversetzen und liebe, liebe, liebe April und Luca!

Besonders Luca hat es mir richtig angetan und ich fange an mich richtig in ihn zu verlieben. Wie er mit Sage umgeht ist einfach umwerfend.

Ich denke auch, dass Luca die Mail von IHM gelesen hat und sich seinen Teil denkt der mit Sicherheit in die richte Richtung geht. Könnte mir vorstellen das er denkt das es vielleicht ein ehemaliger Freund von Sage ist. Wie er sich um sie kümmert und ihr den leckeren Schokokuchen mitbringt finde ich einfach umwerfend *,*

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
MiraBerlin kommentierte am 15. November 2017 um 14:25

Auch hier flogen die Seiten nur so davon. Der Schreibstil gefällt mir echt super!

Ich bin unschlüssig, wie ich zu der ganzen Geschichte derzeit stehen soll. Sehr wahrscheinlich wird sich das ja wieder zu mehreren Bänden entwickeln, was gerade bei der Art des Schreibens echt schön ist, aber zugleich besteht da auch die Gefahr, dass es sich ins Negative entwickelt. Das macht mir zurzeit sehr zu schaffen.

Die Szene in der Mensa hat mir super gefallen. Das Knistern war förmlich spürbar! Mir gefällt es auch, dass die beiden auch bei dem Filmabend nicht rumgemacht haben. Das hätte einfach nicht gepasst und mich ehrlich gesagt auch ziemlich enttäusch.

Ich finde es schön, dass Sage sich auf so viele Menschen in ihrem Umfeld verlassen kann! Das ist wirklich einiges wert. Die Darstellung des Therapietermins gefiel mir persönlich nicht so, da es alles zu offensichtlich war. Dennoch denke ich, dass sie allgemein auch da ihre finanziellen Probleme ansprechen sollte, weil sie sonst nur noch mehr Probleme bekommt...

Ich frage mich, wer ihr Auto aufgebrochen hat. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es jemand Bekantes war. Das kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich bin gespannt und lasse mich gerne eines Besseren belehren!

Thema: Lektüre, Teil II (Seite 157 - 293)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 15. November 2017 um 14:34

Wird eine Dilogie, hoffe es bleibt dabei.