Leserunde

Leserunde zu "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl)

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht.
von Laura Kneidl

Bewerbungsphase: 09.10. - 23.10.

Beginn der Leserunde: 30.10. (Ende: 19.11.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von "Berühre mich. Nicht." (Laura Kneidl) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters!

ÜBER DIE AUTORIN:

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.

19.11.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
buchfeemelanie kommentierte am 01. November 2017 um 09:06

Ich bin ja ein Fan von offenden Enden bzw. Fortsetzungen. Aber ich bin echt frustriert, dass ich so lange auf die Fortsetzung warten muss.

 

Ich lese gerade noch einen Erotik - Roman. Aber von der Szene zwischen Sage und Luca war ich deutlich mehr angetörnt. Sie passen zusammen und haben sich verdient. Ich bin ja echt begeistert, wie bemüht Luca ist. Mir war aber klar, dass Sage lieber flüchtet. Der Stiefvater ist aber auch furchtbar. Wieso will die Mutter nichts sehen!? Mir tut sie so leid, sie hat ihr Glück verdient.

Dass ER aber die Adresse von Lucas Eltern kennt ist wirklich krass. Und sehr bedrohlich. Ich wäre auch geflohen... Das ist aber nicht das Ende für die Beiden, da bin icih sicher. Und wenn ER geschrieben hat wie sehr ER sie liebt... das ist ekelhaft!

 

Luca und April sind tolle Freunde. Ich habe ja schon geschrieben, ich bin ein bisschen in Luca verliebt. Er gefällt mir mit seinem Verhalten sooo gut =)

 

Lachen musste ich ja auch, als Sage´s Freundin meinte, er ist gut bestückt :D

 

Irgendwann kam in mir das Gefühl auf, ob ER sich nicht auch an ihre Schwester ran macht.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 09. November 2017 um 08:16

Die Befürchtung, dass er es auch bei ihrer Schwester macht, habe ich auch. Ich hoffe für Nora, dass es nicht so ist.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Saphierra kommentierte am 11. November 2017 um 12:49

Das war auch meine Befürchtung. Anders kann ich mir den plötzlichen Stimmungsumschwung nciht erklären...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steidi kommentierte am 02. November 2017 um 20:28

Dieses Ende macht mich fertig! Ich hasse solche Cliffhanger und bin nur ein wenig besänftigt, weil die Autorin sich in der Danksagung direkt dafür entschuldigt hat.

Aber nun mal zum Inhalt: im letzten Abschnitt ist unglaublich viel passiert und ich habe mich so unglaublich für Sage gefreut, sie hat so eine tolle Entwicklung gemacht auch bezüglich ihrer Ängste und dann BÄM- aus die Maus. Sie hat es tatsächlich geschafft Luca so sehr zu verletzen, dass er ihr den Mist abgekauft hat. Ich bin so traurig!

Dass ER es wagt anzurufen und die Adresse auch noch herausgefunden hat ist verdammt gruselig und ich glaube, dass Sage davon total angetriggert wurde und deshalb abgehauen ist.

Ich äußere jetzt auch einen Wunsch für den Anfang von Teil 2: Ich möchte bitte, bitte, dass April nicht zu IHM fliegt, sondern direkt die Notfallnummer ihrer Psychiaterin wählt. 

Ich hab jetzt bestimmt noch ganz vieles vergessen, was mit wichtig war aber ich kann einfach nicht mehr! Dieses Ende!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
graefinrockula kommentierte am 03. November 2017 um 12:12

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sie zu ihm fliegt. Ich meine sie hat ja über Flucht nachgedacht und die Wohnugn von Luca und April auch ausgeschlossen. In solchen Momenten hat Sage bis jetzt eher den Schritt nach vorne gewählt. (Auf die Party gegangen, Sich betrunken und dann wieder aufgestanden) Entweder ruft sie die Notfallnummer an oder Alan steht vor der Tür und Luca haut ihm eine voll auf die Nase :-D (zumindest wäre das einfach großartig). 

Ich habe mich außerdem gefragt, ob Noras Bauchschmerzen von Alan kamen (Schläge oder Schwangerschaft). Und ob diesmal es die Mutter mitbekommen hat, da sich Sage ja fragt, wieso Alan unbemekrt so rumschreien kann. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
LinaLisa kommentierte am 06. November 2017 um 16:42

Das mit der Schwangerschaft bei Nora kam mir auch sofort in den Sinn. Obwohl diese Vorstellung echt grausam wäre!

Ich hoffe Sage bleibt bei Luca und erzählt im alles, damit er ihr helfen kann. Ich bezweifle es das er sie wegen ihrer Vergangenheit verurteilen würde, dafür hat er ein viel zu großes Herz.

Ich bin soo traurig :(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
graefinrockula kommentierte am 07. November 2017 um 17:17

Das mit der Schwangerschaft wäre echt widerwärtig, aber dann könnte die Mutter nicht wegsehen. Ich denke allerdings schon, dass er sich in irgendeiner Weise an Nora vergeht - leider. Sie hat ja auch erzählt, dass die Eltern sich mehr streiten seitdem Sage weg ist. 

Ich hoffe und denke aber, dass der Cliffhanger harmloser ist, als es jetzt erscheint. 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
buchfeemelanie kommentierte am 07. November 2017 um 20:40

 An eine Schwangerschaft habe ich auch gedacht. Aber schnell verworfen. Ich will nicht daran glauben.#'

 

Ich weiß auch nicht ob es vielleicht doch einen unterschied macht, ob es "nur" die Stieftochter oder die Tochter ist und somit Inzest wäre

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Svenja Landau kommentierte am 10. November 2017 um 00:05

An eine Schwangerschaft will ich einfach nicht glauben! Das wäre ja grauenhaft... Ich hoffe, sie bekommt einfach nur zum ersten Mal ihre Periode oder so.. :-/

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steidi kommentierte am 11. November 2017 um 19:21

Ich hoffe auch nicht, dass sie es macht aber sie hat ja schon im Sinne von „es passiert sowieso, vielleicht sollte ich es hinter mich bringen“ drüber nachgedacht...

Zu den Bauchschmerzen: Hab ich auch schon gedacht. Auf der anderen Seite habe ich aber auch gedacht, dass er sich als leibliches Kind vielleicht nicht an ihr vergreift...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Saphierra kommentierte am 11. November 2017 um 12:50

Ich hoffe es auch soooo sehr, dass sie nicht zu ihm fliegt. Das würde die ganze tolle Geschichte zunichte machen. Vor allem passt es nicht so zur Entwicklung von Sage....

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
graefinrockula kommentierte am 03. November 2017 um 10:38

 

Ich habe das Buch noch gestern Nacht zu ende gelesen und blieb fassungslos zurück. 

 

Was für ein gemeiner Cliffhanger- und mit diesem hat die Autorin eine weitere Käuferin des zweiten Buches für sich gewonnen (es kommt übrigens schon Anfang 2018 raus für alle die mit Leiden)

Dieser perfide Alan. Man möcht ihm den Hals umdrehen was für ein riesen Dreckskerl. Ah mich macht das so fertig. Es muss einfach gut ausgehen (und wird es wahrscheinlich auch) aber dieses warten ist kaum auszuhalten. Ich habe lange nicht micht so tief mitempfunden für ein Paar in einem Buch. Es muss gut ausgehen.

Ich glaube über die Fähigkeiten der Autorin, sollte an dieser Stelle keine Zweifel mehr bestehen. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
LinaLisa kommentierte am 06. November 2017 um 16:38

Ich habe das Buch gerade beendet und ich muss sagen ich bin emotional zerstört!!!!

Ich bin immer noch hin und weg von diesem Buch <3 Im letzten Abschnitt ist wahnsinnig viel passiert, das würde den Rahmen sprengen das alles aufzuführen, deswegen picke ich nur ein paar Sachen raus.

Ich finde es immer noch bewundernswert das Sage sich ihrer Verganenheit und Ängsten dank der Therapie stellt. Das sie mit April auf Arons Geburtstag geht finde ich sehr mutig, nur wurde dieser positive Fortschritt wieder zerstört als sie auf dem Nachhauseweg war. Mir persönlich hätte dieser Mann auch Angst eingejagt wenn ich erlich bin.

Als sie dann endlich an Lucas Wohnung angekommen ist,fand ich es unglaublich süß von ihm wie er sich um sie gekümmert hat und sie zum erstenmal noch näher zu einander gefunden haben.

Als Luca und April sie einladen über die Feiertage mit zu ihren Eltern zu kommen, habe ich sehr gehofft das die besinnliche Stimmung gut für Sage ist.

Aber es kam anders. Ich war mehr als schockiert, das Alan sie angerufen hat und sogar die Adresse von Lucas Eltern hatte. Das Sage nun sofort von da weg möchte, kann ich verstehen aber ich hätte es mir sehr gewünscht das sie endlich mit Luca darüber redet. Er könnte ihr doch sicher in der Situation beistehen und ihr helfen.

Leider kam es anders und sie gehen von nun an getrennte Wege, was ich immernoch nicht begreifen kann. Sie haben so gut zueinander gepasst, das hatte ja auch der letzte Abend bewiesen.

Nun kann ich es kaum abwarten bis der zweite Band erscheint <3

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
graefinrockula kommentierte am 07. November 2017 um 17:14

Emotional zerstört trifft es echt gut :-D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Svenja Landau kommentierte am 10. November 2017 um 00:02

Ich bin genauso emotional zerstört wie ihr!! Viel zu lange müssen wir jetzt warten, um zu erfahren, wie es weitergeht....

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Katha Kraft kommentierte am 06. November 2017 um 19:20

Mein Herz, es blutet. Das Ende war so unvorhersehbar und es hat einen bösen Cliffhanger. Ich kann es wirklich kaum abwarten, bis der nächste Band herauskommt.

Das Er nun doch weiß, wo Sage sich befindet, ist wirklich ein großer Rückschritt für sie. Gerade als ihr Leben einen neue Bahn annimmt, geriet es wieder ins wanken. Ich habe die ganze Zeit über so gehofft, das sie Luca endlich gesteht, was Sache ist. Aber ich kann sie auch gut verstehen, warum sie es nicht erzählen möchte. Am meisten fand ich es toll, als die zwei bei dem Markt waren und dort Sages Schmuck verkauft haben. Vorallem das Luca da die meiste Zeit mit Mädchen geflirtet hat, nur damit sie den Schmuck kaufen.

Luca bemüht sich richtig um Sage und man merkt auch, das es mit ihr was anderes ist. Er war wirklich geschockt als Sage nach der Party so lädiert aufgetaucht ist. Sie war voller Schrammen. Ich würde allerdings gerne wissen, was der Mann wollte. Das sich April sorgen um die Beziehung zwischen Luca und Sage macht, ist verständlich. Natürlich würde sie sich für Luca entscheiden, da dieser ihr Bruder ist. Aber sie möchte Sage auch nicht verlieren, den sie ist ihre Freundin. Solangsam glaub ich sogar, das sie fast wie Schwestern sind.

Ich möchte sogern weiterlesen. Und bis Januar ist noch lange hin. Ich bin auch sehr gespannt wie es weitergeht und ob Sage endlich mal Luca die wahrheit gesteht und alles wieder gut wird bei den zwei. Sie sind einfach ein perfektes Paar.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 09. November 2017 um 08:18

Für mich was das Ende sehr vorhersehbar und ein absolutes Klischee. Es war klar, dass es zu nem Knall kommt und sie vor Luca davonläuft. Überrascht hat mich nur, dass sie so hart zu ihm war.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
buchfeemelanie kommentierte am 07. November 2017 um 20:43

Ich könnte gerade ein bisschen heulen.

Ich war total begeistert und muss noch soooo lange warten, bis es weitergeht

Ich habe bis jetzt jeden Tag an das Buch gedacht und noch nie so sehr eine Fortsetung ersehnt!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 09. November 2017 um 08:15

Ich habe das Buch gestern Abend noch beendet und ich muss sagen, dass der Funke nicht ganz auf mich übergesprungen ist.

Zum Ende hin war ich von Sage und ihrem Verhalten ziemlich genervt und dass sie ihn dann einfach so stehen gelassen hat, hat mich dann ziemlich zum Augenrollen gebracht. Dies hat mir die Lust auf den nächsten Teil doch ein wenig vermiest.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Svenja Landau kommentierte am 10. November 2017 um 00:00

Oh mein Gott... Ich wollte schon längst für heute aufhören zu lesen, aber es ging einfach nicht. Was für ein Ende des Buches.... Ich muss jetzt schon mal sagen, dass ich es gar nicht erwarten kann, wie es im Januar dann weitergeht!!

In diesem Abschnitt war ich total begeistert, wie gut Sage in ihrer Therapie vorankommt. Dieser blöde Zwischenfall auf dem Heimweg von Aarons Party hat sie natürlich erstmal wieder etwas zurückgeschmissen. Aber wiederum hat es endlich dazu geführt, dass Sage und Luca sich näher gekommen sind und letztendlich auch geküsst haben <3
Ich fand es so toll zu lesen, wie liebevoll Luca mit Sage umgeht. Man merkt einfach, dass er ihr die Welt zu Füßen legen würde. Er gibt ihr alle Zeit der Welt, die sie braucht, um sich voll und ganz auf ihn einzulassen.
Und dann dieser Anruf... Alan ist einfach nur ein Ar... ! Wie kann dieser Mann überhaupt Polizist sein?!?
Ich hatte ja wirklich gehofft, dass Sage es schafft, sich durchzusetzen und Alan ein für alle Mal die Meinung zu sagen. Aber sie hat vermutlich auch unglaubliche Angst davor, dass er sich demnächst an ihrer Schwester Nora vergreifen würde. Und nachdem er ihr dann ja sogar ihren genauen Aufenthaltsort geschrieben hat, kann man ja auch irgendwie verstehen, dass sie einfach nur panisch war.
Aber niemals hätte ich gedacht, dass sie sich so von Luca verabschiedet. Ich habe so sehr gehofft, dass sie sich ihm noch anvertrauen wird und er ihr dann weiterhelfen kann.
Ich bin so mega gespannt, wie es weitergeht. Ich hoffe nicht, dass sie sich das von Alan wieder gefallen lassen wird. Er hoffe, er wird noch seine gerechte Strafe bekommen.

Und noch zu April. Ich vermute mal, dass April damals ihr erstes Mal mit Gavin hatte. Nachdem, was Luca so erzählt hat. Da bin ich auch gespannt, was da noch kommt...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Daniidiamond kommentierte am 10. November 2017 um 20:26

Am Ende kam die wahnsinnige Wendung von der ich bereits im Gefühl hatte, dass sie kommt. Ich hoffe das Noras Bauchweh wirklich nur harmlose Bauchschmerzen sind, leider ist IHM ja alles zuzutrauen, nachdem man immer mehr erfahren hat was er Sage angetan hat. Das er die Adresse von Lucas Eltern hatte, lässt sich für mich dadurch erklären, dass er Polizeibeziehungen genutzt hat, was das ganze aber nicht weniger schlimm macht. Ich hätte an Sages Stelle ebenfalls die Flucht ergriffen obwohl mir für Luca in diesem Moment wirklich die Tränen kamen. So wie das Buch endete, kann es nicht laufen. So kann es nicht zwischen Luca und Sage enden.

Ich brauche (!!!) den nächsten Teil :(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Saphierra kommentierte am 11. November 2017 um 12:41

Wow. Was für ein Abschnitt. Er hat mir wirklich gut gefallen. Die Entwicklung, die Sage durchmacht gefällt mir außerordentlich gut. Sie wird immer stärker und stellt sich ihren Ängsten. Auch die Therapie scheint zu helfen. Es ist auch so schön, dass sich Luca und Sage immer näher kommen. Und was er für sie tut ist einfach unglaublich. Er fesselt sich selber, damit sie die Führung übernehmen kann, er holt Megan für sie, damit sie an Thanksgiving nicht alleine ist. Es ist einfach toll.

Die Story ist bisher wirklich toll und fern von Klischees oder dem Schema F. Daher hat mich das Ende umso enttäuschter. Hier hat das Klischee voll zugeschlagen. Leider passt es meiner Meinung nach aber nicht zum Rest der Geschichte. Sage hat sich so sehr gewandelt, sich immer wieder ihren Ängsten gestellt, konnte sogar die Emails verkraften und hat Alan geantwortet und dann haut sie jetzt einfach ab.

Für mich ist das eine komplett unpassende Wendung. Ich verstehe ihre Ängste und dass es nicht leicht ist und die Autorin braucht natürlich einen Cliffhanger für den zweiten Band. Aber dennoch hätte sie das anders händeln können. Man hätte es auch damit enden lassen können, dass sie Luca alles erzählt und die Reaktion darauf auf den nächsten Band zu verschieben. Es wird wahrscheinlich sowieso passieren.

Naja, ich bin mal gespannt wie der zweite Teil ist, den werde ich dennoch auf jeden Fall lesen.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Jazze kommentierte am 11. November 2017 um 16:27

Waaaas!!!!!! nein, nein, nein was ein Ende, oh Gott wieso tut am uns das an??

 

Unglaublich was man im letzten Stück alles an Infos bekommt, man konnte sich das ein oder andere zusammen reimen, trotz allem hat mich vieles umgehauen.

Ich liebe Sage und Luca, sie harmonieren so gut zusammen, nachdem sich beide das erste mal geküsste haben, hätte ich am liebsten laut gejubelt.

Alleine wie es dazu gekommen ist war schon irgendwie süß, auch wenn die Panikattacke nicht so toll war.

 

 

Wo ein hoch ist,ist auch ein tief, dass weißt jeder…..

 

Die Szene bei Lucas Eltern im Haus, fand ich super man hat sich richtig für beide gefreut, so das man heimlich gerne mit Sage getauscht hätte ;) .

Ihre ersten Erfahrung und gleich alles irgendwie auf eine Karte setzen, ohne lange drüber nach zudenken. Zeigt das Sage dank der Therapie bestimmten Männern vertraut, auch das Luca sich fesselt hat einen großen Anteil daran.

Tja nur macht ihr Stiefvater alles wieder kaputt, alles was sie sich so hart erarbeitet hat.

Vor allem fand ich krass, das er die Adresse von Lucas Eltern hat, nur bei seinem Job wundert mich das überhaupt nicht.

Dieser Mann macht mich einfach nur extrem sauer.

 

Das Ende hat mich jetzt nicht überrascht, nur wie es endet macht mich traurig. Weder Luca noch Sage haben so was verdient, man kann nur hoffen das die beiden einen zweite Chance bekommen.

 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
xxMauzixx kommentierte am 13. November 2017 um 15:33

Ich bin immernoch völlig hin & weg von diesem Buch und sehr gespannt auf die Fortsetzung, die leider noch so lange dauert...
Offene Enden finde ich immer schrecklich, aber ich freue mich schon  
Die Veränderungen die Sage im letzten Abschnitt durchgemacht hat finde ich super. Sie haben mich richtig mitgerissen. In Luca hat sie einen bewundernswerten Mann gefunden, der einfach super ist! Ganz großes Glück gerade in ihrer Situation an so jemanden zu geraten.
Alan würde ich am liebsten eigenhändig verprügeln ^^ Das aber irgendwie sowas in die Richtug kommen musste war ja irgendwie  vorhersehbar. Ich hoffe auch, dass Nora nicht schwanger ist.
Obwohl ich Sage richtig toll finde, fand ich ihre Reaktion Luca gegenüber nicht fair. Sie weiß das auch er es schwer hat sich zu binden und Frauen zu vertrauen und verletzt ihn mit ihren letzten Sätzen so sehr.
Ich hoffe das sie im zweiten Teil schnell wieder zusammen finden und Sage ehrlich sein kann. Das Alan das Handwerk gelegt wird und seine Frau sich von ihm trennt.
Sind wir mal gespannt....

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Jule87 kommentierte am 15. November 2017 um 15:05

Ich weiß gar nicht recht was ich sagen soll. Dieses Ende hat mich echt fertig gemacht und total frustriert. Ich habe schon oft Bücher mit Cliffhanger gelesen und ich finde das auch nicht schlecht, da bleibt es spannend aber dieses Ende war einfach krass. Ich wusste zwar, dass es eine Reihe ist aber ich dachte die Bücher sind in sich abgeschlossen. Das schlimmste daran ich hab das Buch abends vor dem Schlafen zu Ende gelesen und dann ging mir dieses Ende einfach nicht aus dem Kopf.

Der letzte Abschnitt hatte es auf alle Fälle nochmal in sich. Die Autorin hat es auch bis zum Schluss spannend gehalten, was die Annäherung zwischen Luca und Sage betrifft. Ich glaube dass ich noch keinen New Adult Roman gelesen habe, wo es so lange gedauert hat bis zum ersten Kuss. Ich hab zwar irgendwann wirklich gedacht, jetzt könnte aber mal was kommen, trotzdem hat mir das gut gefallen. Es wurde dadurch nämlich mal realistisch dargestellt, wie schwer es für jemanden sein muss, der so etwas erlebt hat, sich auf jemand anderes einzulassen. Überrascht war ich dann als die beiden intimer wurden. Das habe ich mir irgendwie anders vorgestellt, denn es ging dann doch richtig zur Sache. Also versteht mich nicht falsch, es war sehr erotisch geschrieben aber meine Vorstellung war irgendwie eine andere.

Sage hat für mich eine tolle Entwicklung im Buch durchgemacht und umso trauriger fand ich diesen Rückschlag durch ihren ekelhaften Stiefvater. Ich hätte mir so gewünscht, dass sie sich Luca anvertraut aber natürlich konnte ich ihre Reaktion auch nachvollziehen.
Ich bin einfach wahnsinnig gespannt auch den 2. Band und bin froh das wir nicht so lange warten müssen.

Ach noch zum Schluss. Luca ist definitiv mein neuer Lieblingsbookfreund :-).

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
Steffi_the_bookworm kommentierte am 15. November 2017 um 15:54

Ich fand es auch einerseits gut, dass sie sich Zeit gelassen, aber andererseits war es mir auch zu lang gezogen. Nach dem ersten Kuss ging es mir dann auch zu schnell zur Sache, da passte es dann wieder nicht zu Sage's Verhalten.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 294 - 459)
MiraBerlin kommentierte am 16. November 2017 um 13:51

Ich musste das Buch jetzt einfach beenden. Da führte kein Weg dran vorbei!

Und ich muss sagen, es ließ mich mit einem beklommenen Gefühl zurück ... dieses Ende hat mir wirklich den Rest gegeben.

Dass Sage Luca absichtlich verletzt, damit er sie in Ruhe lässt, finde ich unmöglich. Auch wenn sie es "gut" meint, geht das gar nicht, weil diese Sätze sich in sein Gedächtnis einbrennen werden. Unmöglich, man muss auch seine Grenzen kennen. Deswegen hatte ich da auch kein Mitleid mit ihr. Mir tut nur Luca leid. Natürlich kann man die Geschichte jetzt nicht einfach mal so erzählen, das ist mir bewusst, aber ein bisschen mehr Vertrauen ihm gegenüber wäre schon schön gewesen.

Die Sexszene war mir viel zu sehr Klischee. Ich denke nicht, dass man das so einfach hinbekommt. Auf einmal war sie ja zu recht vielem bereit. Klar, er war gefesselt, aber dennoch ... das war für mich einfach nicht so stimmig.

Insgesamt konnte mich dieser Abschnitt leider nicht so überzeugen. Ich wünschte, der zweite Teil wäre schon draußen, damit ich dieses ungute Gefühl loswerden würde und weiterlesen könnte. Mir ist Sage inzwischen "egal", mein Interesse liegt hier bei Lucas Wohlergehen. Er war so süß zu ihr, der Arme ...