Leserunde

Leserunde zu "Das Leuchten der Magie" (Peter V. Brett)

Das Leuchten der Magie - Peter V. Brett

Das Leuchten der Magie
von Peter V. Brett

Bewerbungsphase: 28.08. - 11.09.

Beginn der Leserunde: 18.12. (Ende: 08.01.)

Im Rahmen dieser -Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Das Leuchten der Magie" (Peter V. Brett) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

Info: Das Erscheinen dieses Titels ist kurzfristig auf Dezember verschoben worden, so dass der Versand und die Diskussion leider erst dann anlaufen kann.

ÜBER DAS BUCH:

Der atemberaubende Höhepunkt von Peter V. Bretts großer DämonensagaSeit die Menschen beschlossen haben, sich den Dämonen der Nacht entgegenzustellen und zu kämpfen, hat sich das Antlitz der Welt gewandelt. Das Volk der Krasianer ist gegen den Norden in den Krieg gezogen, und das kleine Tal der Holzfäller ist zu einer mächtigen, siegelbewehrten Stadt angewachsen. Doch Arlen, der tätowierte Mann, und Jardir, der Anführer der Krasianer, stehen sich immer noch in erbitterter Feindschaft gegenüber – bis sie eines Tages beschließen, gemeinsam den Kampf zu den Dämonen hinunter ins Reich der Tiefe zu tragen. Die letzte Schlacht gegen die Wesen der Finsternis entscheidet über das Schicksal aller Völker …

ÜBER DEN AUTOR:

Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.

08.01.2018

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
karin1966 kommentierte am 26. Dezember 2017 um 06:49

Ich hab das Buch nun beendet. Obwohl es mir mangels Vorwissen manchmal echt schwer fiel, den Geschehnisse zu folgen fand ich es sehr interessant und spannend.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Haliax kommentierte am 29. Dezember 2017 um 14:36

Der letzte Abschnitt war meiner Meinung wenig spektakulär. Einen Showdown hat es in diesem Buch nicht gegeben, aber da es sich um kein offizielles Ende handelt, hat es mich nicht gewundert. Dennoch war es interessant, näher in die politischen Machenschaften in Miln einzutauchen. Ich glaube, dass Elissa und Ragen in der Stadt noch viel bewirken werden. Dorn mag ich mittlerweile auch gerne. Er hat das Herz am rechten Fleck. Ashia und Dorn sind ein gutes Team.

So, jetzt folgt wieder eine kurze Wartezeit, bis wir endlich wissen, wie die Sache ausgeht x)

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Lilly Lou kommentierte am 07. Januar 2018 um 14:10

Ja auf das große Finale müssen wir aber zum Glück nicht mehr lange warten.
Auch wenn es in diesem kein großes Finale gibt, hätte ich doch etwas spannenderes erwartet.
Aber auf der einen Seite, muss ja dann der Finale Band ein grandioser Abschluss der Reihe sein. Zu mindest kann ich  mir das sehr gut vorstellen, was die bisherigen Erkenntnisse der Geschichte deuten.

Die politischen Machenschaften in Miln waren sehr interessant und Elissa und Ragen werden noch einiges für die Stadt tun können.
Ashia und Dorn sind wirklich ein sehr gutes Team, da kann ich dir nur vollends zustimmen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Tara kommentierte am 31. Dezember 2017 um 17:13

Mich hat das Ende nicht überrascht, da es nur die erste Hälfte eines Buches war, aber ich war trotzdem ein wenig enttäuscht und bin froh, dass Band 6 nun nicht mehr so lange auf sich warten lasst.

Auch wenn es mir insgesamt zu viele Kämpfe gab, fand ich diesen Teil spannend und kurzweilig. Die begonnenen Handlungsstränge wurden weitergesponnen und die magische Welt von Peter V. Brett ist einfach beeindruckend und von Anfang bis Ende gut durchdacht. Ich bin wirklich gespannt auf das Finale dieser vielschichtigen Fantasystory.

 

 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Tauriel kommentierte am 05. Januar 2018 um 01:18

Bin jetzt auch fertig mit diesem Buch.Als Quereinsteiger hatte ich mit manchen Namen Probleme.Aber der Inhalt war sehr spannend und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.Ashia und Dorn gefielen mir sehr gut,sie haben sich im Kampf gegen die Dämonen gut ergänzt.Gut,es gibt eine Fortsetzung,man kann gespannt sein.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
seitenleben kommentierte am 05. Januar 2018 um 13:22

Ashia und Dorn haben sich gefunden und machen gemeinsam einen neuen spannenden Erzählstrang auf. Bin schon neugierig, ob ihr Rettungsplan gelingt.

Ansonsten war wie erwartet wirklich kein großer Showdown zu sehen und auch dieser Abschnitt etwas langgezogen. Und doch habe ich das Buch am Stück verschlungen. Irgendwie schafft es der Autor trotz langatmiger Stellen zu fesseln.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Tara kommentierte am 05. Januar 2018 um 14:03

Ein Showdown in der Buchmitte - wenn man bedenkt, dass es zweigeteilt wurde - wäre ja auch seltsam gewesen. Aber ich stimme Dir zu, einige Stellen waren wirklich ein wenig langatmig und trotzdem war ich durchgehend gefesselt und wollte wissen, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Sunshine2005 kommentierte am 05. Januar 2018 um 18:29

Ich habe das Buch nun auch beendet. Ich war selbst erstaunt, wie fesselnd das Buch war, sodass ich es in 2 Tagen ausgelesen habe. 

Der letzte Abschnitt war definitiv interessant, und es wurde auch auf einige Nebenfiguren näher eingegangen. Mal sehen, welche Rolle sie noch am Schluss spielen.

Ich finde es schade, dass der nächste Band dann schon der Abschluss sein soll.  Ich finde die Welt, die Peter v. Brett hier geschaffen hat einfach super und Mega spannend. Die Charaktere sind auch liebevoll und tiefgründig gestaltet. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Tara kommentierte am 05. Januar 2018 um 18:59

Ich finde es auch ausgesprochen schade, dass die Dämonensaga mit dem nächsten Band abgeschlossen sein wird. Die von Peter V. Brett geschaffene Welt ist so fazinierend und vielschichtig und die Charaktere sind mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen, dass ich total gerne weiterlesen würde, um zu erfahren wie es mit ihnen weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
ReiShimura kommentierte am 08. Januar 2018 um 20:34

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass mit dem nächsten Band alles vorbei sein soll. Meiner Meinung nach gibt es dafür noch viel zu viele offene Punkte und zu wenig offene Seiten. Da glaube ich schon eher, dass der Zyklus fürs Erste abgeschlossen ist und dann wieder von Neuem beginnt. Mit Olive als Hauptperson und eventuell neuem Erlöser. Aber vielleicht ist das auch nur mein Wunschtraum.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Sassenach123 kommentierte am 12. Januar 2018 um 11:26

Gar nicht so abwegig, und wirklich wünschenswert. Ich hoffe, dass du Recht hast. Bis dahin heißt es erstmal sich bis April in Geduld üben, würde am liebsten jetzt schon mit dem zweiten Teil beginnen.....

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
Sassenach123 kommentierte am 07. Januar 2018 um 09:47

Im letzten Abschnitt verlagert sich die Handlung mehr in Richtung Lakton. 

Ashia möchte Abban befreien. Dorn hilft ihr dabei. Dorn beweist durch sein handeln für mich, dass er wirklich ein toller Mensch ist. Er hilft Ashia obwohl er kaum etwas über sie weiß, sie kaum kennt. Beide erleben den Beginn des Sharak Ka.

Das Ende ist aprupt, aber dies war ja vorherzusehen. Fiebere jetzt schon auf den letzten Teil hin, kann es kaum erwarten.

 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 496 bis Ende
ReiShimura kommentierte am 08. Januar 2018 um 20:40

Wie von mir befürchtet hört das Buch mit einem Cliffhanger auf. Wenigstens müssen wir dieses Mal (angeblich) nicht so lange auf die Fortsetzung warten. Dieser Abschnitt hat mir wieder ein wenig mehr gefallen. Trotzdem konnte auch das Ende des Buches meiner Meinung nach nicht an die glorreichen Anfangszeiten anschließen. Ich finde die Geschichte und die Charaktere noch immer interessant und vor allem das Zusammenspiel von Dorn und Ashia hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem habe ich ab und zu das Gefühl, dass Brett das Ganze absichtlich in die Länge zieht. Und manchmal auch auf Kosten der Spannung.

Sehr viele Handlungsstränge wurden in diesem Band weitergeführt, der eine oder andere neue ist hinzugekommen. Doch die große Frage bleibt: Wie wird der Sharak Ka ausgehen? Und die derzeit (fast) noch spannendere Frage: WIe will Peter V. Brett alles auf vielleicht 1000 Seiten zu einem Abschluss bringen? Die Antworten auf beide Fragen machen mir ein wenig Angst....