Leserunde

Leserunde zu "Der Kuss der Lüge" (Mary E. Pearson)

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
von Mary E. Pearson

Bewerbungsphase: 27.03. - 10.04.

Beginn der Leserunde: 17.04. (Ende: 07.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung von ONE / Bastei Lübbe – 20 Freiexemplare von "Der Kuss der Lüge" (Mary E. Pearson) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Band 1 der Chroniken der Verbliebenen: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

ÜBER DIE AUTORIN:

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien. 

07.05.2017

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
friedel81 kommentierte am 17. April 2017 um 22:25

Nun habe ich auch das letzte Drittel beendet, weil ich einfach wissen wollte, wie es weiter geht.
Nach der großen Überraschung flachte nun die Story doch etwas ab. Die Entführung die ich anfangs als noch spannend empfunden habe, zog sich zum Ende hin.
Interessant war der Zwischenstopp im Lager der Vagabunden und den Informationen die Lia sammeln konnte. Die weitere Entwicklung der Persönlichkeit von Lia hielt die Geschichte für mich am Laufen. Als sie mit ansehen musste, wie ihr Bruder starb, war ein Moment, wo ich dachte "Musste das jetzt sein?! Kann er nicht noch weiterleben?" Das wenige was man von ihm gelesen hatte, reichte aus um ihn fest ins Herz zu schließen.
Ein Kapitel von Pauline war mir persönlich zu wenig. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Sie war plötzlich nicht mehr existent. Als dann das Kapitel von ihr auftauchte, hatte ich das Gefühl, dass der Autorin auf einmal wieder eingefallen war, dass es Pauline ja auch noch gibt und sie etwas zur Geschichte beisteuern könne. Schade.
Trotz alledem bin natürlich vom Ende angetan und hoffe, dass im zweiten Buch alles gut wird.
Insgesamt ein tolles Leseerlebnis!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Owlsome Books kommentierte am 17. April 2017 um 22:29

Na du bist aber schnell :P 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
friedel81 kommentierte am 18. April 2017 um 14:28

Ich konnte einfach nicht abwarten. *lach*

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Owlsome Books kommentierte am 18. April 2017 um 14:37

Ja das kenne ich nur zu gut :) Die Geschichte hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen 

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Esma kommentierte am 18. April 2017 um 20:31

Ich kann dir nur zustimmen; das letzte Drittel hätte die Autorin nicht so in die Länge ziehen brauchen. Ich hätte mir gerne noch das Treffen mit dem Komizar gewünscht, aber jetzt müssen wir wohl bis Mai warten...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
RDooDoo kommentierte am 26. April 2017 um 14:37

Ich war auch erst einmal verwirrt / entsetzt, als Walther gestorben ist. Irgendwie ging das so schnell und plötzlich war er tot. Ich denke aber, dass es notwendig war, damit Lia die Entwicklung durchmacht, die sich wahrscheinlich in den nächsten Teilen prägen wird. Aber dennoch hätte man diese Stelle noch ein bisschen mehr mit Emotionen verknüpfen können .. Irgendwie war es doch sehr trocken. 

Das Kapitel von Pauline fand ich auch ein bisschen blöd. Dann hätte man im zweiten Teil am Anfang oder so ein Kapitel aus ihrer Sicht machen können, in dem sie dann schon angekommen ist o. Ä., aber so wirkte das doch sehr eingeschoben.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Hermione kommentierte am 27. April 2017 um 13:51

Ich kann Dir in vielen Punkten nur zustimmen.

Auch für mich war der erste Teil der Entführung eher langatmig.

Und dass Pauline nicht mehr wirklich vorkam, fand ich auch schade!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
marcello kommentierte am 28. April 2017 um 20:55

Ich war vom Pauline-Kapitel auch nicht angetan. Als Figur überzeugt sie mich voll und ganz, aber das wirkte ohne Zusammenhang eingeschoben. Andererseits habe ich mich gefragt, ob es in dem Kapitel mehr um die Stellung von Gwyneth ging, denn sie scheint ja eine mysteriöse Verbindung zum Kanzler zu haben... Vielleicht der Vater ihres Kindes?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
MiHa LoRe kommentierte am 29. April 2017 um 20:54

Sie schien ihn auf jeden Fall irgendwie zu kennen! Sie weiß zumindest etwas, das Pauline unbekannt ist. Dass er der Vater des Kindes ist, wäre eine Möglichkeit.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:32

Gwyneth kam mir an dieser Stelle auch merkwürdig vor! Deine Theorie finde ich aber durchaus wahrscheinlich!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
MiHa LoRe kommentierte am 29. April 2017 um 21:10

Nach den Spekulationen, ob Pauline das Mädchen auf dem Cover ist, dachte ich, dass sie zumindest im letzten Teil eine große Rolle spielen wird, und dann war da nur dieses eine Kapitel. Sie hatte Träume von Lia und dann war da noch Gwyneths geheimnisvolle Aussage über den Kanzler, aber sonst war das ja eher lasch.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:36

Schon lustig, wie die Meinungen hier auseinander gehen können. Ich empfand diesen Abschnitt als viiiiiel spannender und ich hab mich auf keiner Seite gelangweilt. Dadurch, dass immer irgendetwas passiert ist (sei es irgendein Übergriff, Streitgespräche etc.), fand ich es total spannend - und sehr realistisch! Immerhin waren sie knapp einen ganzen Monat unterwegs. Die Reise in 50 Seiten abzuhandeln, hätte ich auch nicht gut gefunden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Mein Bücherchaos kommentierte am 18. April 2017 um 21:24

Ich habe auch schon den letzten Abschnitt gelesen und dachte am Ende nur so: Das ist das Ende? Wo sind denn noch die nächsten Seiten geblieben? Ich war so im Fluss, ich hätte glatt noch 500 Seiten lesen können :D

Ein bisschen hat sich die Wanderung gezogen, aber der Zwischenstopp im Lagen sorfte wieder für Aufwind und natürlich die Ermordnung ihres Bruders. Ich hatte Pipi in den Augen... Auch, dass die Barbaren beim Beerdigen geholfen haben gefiel mir sehr gut.

Ich bin schon sooo gespannt darauf, wie der zweite Band werden wird. Ich brauche ihn - unbedingt!! :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Esma kommentierte am 19. April 2017 um 19:50

Ich glaube ja, dass die Vendaner Lia mehr mögen als sie sich selbst eingestehen... Und ich bin schon gespannt, was es mit Griz geheimen Sprachkenntnissen auf sich hat

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:38

Da dachte ich direkt, dass er vllt ein Morringhischer Spion ist??

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Lrvtcb kommentierte am 24. April 2017 um 13:40

Ich hätte auch gerne noch mehr Seiten gehabt. Das ist mir am Ende viel zu viel offen geblieben. Aber so bleibt mehr, worauf man sich in Band zwei freuen kann.

Die Beerdigung der gefallenen Soldaten gehört für mich auch mit zu den bewegensten Momenten in dem Buch. Die Stelle fand ich richtig gut.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Hermione kommentierte am 27. April 2017 um 13:58

Ich war auch so im Lesefluss, dass ich dachte, es kann nicht wahr sein, als das Buch auf einmal zu Ende war!

Die Vendaner haben ja teilweise auch ganz nette Züge gezeigt...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
julemaus94 kommentierte am 29. April 2017 um 17:50

Diese Szene fand ich auch unglaublich bewegend: Dafür, dass das Kapitel relativ kurz gehalten war, wurden die Emotionen richtig gut beschrieben- ich musste auch weinen! Man kann richtig mit Lia mitfühlen und erlebt ihren Verlust fast spürbar mit...

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Selina kommentierte am 22. April 2017 um 12:07

Auch das letze Drittel der Geschichte ließ sich sehr gut lesen.

Die Entführung hat sich ein wenig gezogen, trotzdem gefällt mir Lias Entwicklung sehr gut. Paulines Aufbruch scheint mir ein wenig überstürzt zu sein und ich bin gespannt, wie es damit weitergeht. Natürlich bin ich froh, dass Rafe Lia gefunden hat und ich freue mich darauf zu erfahren, wie sie aus dieser Situation rauskommen werden.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Juliabookaholic kommentierte am 22. April 2017 um 15:24

Ich weiß gerade ehrlich gesagt nicht ob ich schreien oder weinen soll...Zum Ende hin hat sich die Entführung aber das Ende! Omg..jetzt wo Rafe endlich da ist und sie erkannt hat wer er ist...Ich will weiter Lesen:(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Juliabookaholic kommentierte am 22. April 2017 um 15:24

Ich weiß gerade ehrlich gesagt nicht ob ich schreien oder weinen soll...Zum Ende hin hat sich die Entführung aber das Ende! Omg..jetzt wo Rafe endlich da ist und sie erkannt hat wer er ist...Ich will weiter Lesen:(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Juliabookaholic kommentierte am 22. April 2017 um 15:24

Ich weiß gerade ehrlich gesagt nicht ob ich schreien oder weinen soll...Zum Ende hin hat sich die Entführung aber das Ende! Omg..jetzt wo Rafe endlich da ist und sie erkannt hat wer er ist...Ich will weiter Lesen:(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Juliabookaholic kommentierte am 22. April 2017 um 15:24

Ich weiß gerade ehrlich gesagt nicht ob ich schreien oder weinen soll...Zum Ende hin hat sich die Entführung aber das Ende! Omg..jetzt wo Rafe endlich da ist und sie erkannt hat wer er ist...Ich will weiter Lesen:(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Juliabookaholic kommentierte am 22. April 2017 um 15:24

Ich weiß gerade ehrlich gesagt nicht ob ich schreien oder weinen soll...Zum Ende hin hat sich die Entführung aber das Ende! Omg..jetzt wo Rafe endlich da ist und sie erkannt hat wer er ist...Ich will weiter Lesen:(

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:42

Hihi, man spürt deine Verzweiflung deutlich - immerhin hast du den Text gleich 5Mal gepostet :DD

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Owlsome Books kommentierte am 23. April 2017 um 13:04

Nun bin ich auch endlich mit dem dritten Teil des Buchs durch, und auch dieser Teil hat mir wieder sehr gefallen. Es ist zwar handlungstechnisch nicht viel passiert, dennoch fand ich das interessant :) Ich mochte den Teil, als die Bande & Lia im Vagabandenlager war. 

Kaden ist mir in diesen Teil richtig symphatisch geworden; in den Teilen davor konnte ich ihn nicht wirklich einschätzen.

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und werde mir diesen wohl direkt bei Erscheinen zulegen :) 

Ein klasse Buch!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Hermione kommentierte am 27. April 2017 um 14:06

Ich fand Kaden am Ende nicht mehr so sympathisch, auch wenn er immerhin beim Ausheben der Gräber geholfen hat.

Ich frage mich auch, ob es für die Geschichte wirklich nötig war, dass Lia und Kaden sich fast geküsst haben.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
marcello kommentierte am 28. April 2017 um 21:10

Dadurch, dass Lia stets mehr zu Rafe hingezogen war, hatte ich auch die Hoffnung, dass im dritten Leseabschnitt das Liebesdreieck beiseitegelegt wird. Natürlich wurde das nicht gemacht, aber nun gut, Kaden und Lia haben auch eine interessante Beziehung, aber da würde mir mehr gefallen, wenn da eine tolle Freundschaftsgeschichte erzählt wird.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
MiHa LoRe kommentierte am 29. April 2017 um 21:01

Ich finde, dass es vorher weniger Liebesdreieck war als in diesem Abschnitt. Im mittleren Teil war Kaden ja eigentlich schon raus aus dem Spiel. Aber da er sie in diesem Teil beschützt hat, kamen sie sich unweigerlich näher. Für Lia war es vielleicht ein bisschen Stockholm Syndrom ;D Aber Kaden war auf ihrer Reise einer der wenigen Netten. Und sie dachte, Rafe nie wieder zu sehen, und dass er sie bereits vergessen haben könnte.

Und jetzt, wo Rafe wieder da ist, ist Kaden direkt in den Hintergrund gerückt .. Bin gespannt, wie das Liebesdreieck weitergeht. Wird sie Rafe treu bleiben oder gewinnt Kaden sie für sich?

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:47

Jau, das Stockholm Syndrom lässt grüßen :D Ich empfand den Kuss ehrlich gesagt als ziemlich unnötig und er wirkte auf mich, als wolle man extra Drama erzeugen. Obwohl ich insgesamt fand, dass das Liebesdreieck nicht so arg in den Vordergrund gerutscht ist, wie ich vorher befürchtet habe. Vielleicht lag es auch daran, dass beide nicht gleichzeitig an ihrer Seite waren und um sie "buhlen" konnten.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:41

Ich mag Kaden weiterhin. Er ist eben zwischen den Stühlen gefangen. Einerseits merkt er, dass er mehr für Lia empfindet und ihr vertrauen will, andererseits ist er in seiner vendischen Denkweise sehr festgefahren und will sein Volk auch nicht hintergehen, was ich gut verstehen kann. Ich bin gespannt, ob wir im nächsten Teil erfahren woher er die Narben hat.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Lrvtcb kommentierte am 24. April 2017 um 13:43

Wir hatten ja zwischendrin im ersten Teil die Diskussion zu Lias Gabe. Im Klappentext wird die ja relativ groß angepriesen und bis zum Ende habe ich darauf gewartete, dass noch etwas passiert. Aber jetzt am Ende weiß ich immer noch nicht, was die Gabe sein soll und inwieweit Lia diese Gabe hat. Das hat mich doch irgendwie gestört.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Hermione kommentierte am 27. April 2017 um 14:01

Ich finde es auch schade, dass diese wesentlichen Themen auf die Folgebände verlagert werden.

Das scheint mir ziemlich auf Profit ausgelegt zu sein.

Nur ein ganz klein wenig wurde schon mal verraten rund um die Gabe, nämlich, dass ihre Mutter Lia scheint dazu erzogen hat, sie zu ignorieren... und dann das Thema rund um Jezelia und Klaue und Rebe auf Lias Schulter.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
julemaus94 kommentierte am 29. April 2017 um 17:47

Ich hatte eher das Gefühl, dass der Klappentext ein Zitat aus Gaudrels Vermächtnis ist: Entweder wird hier die Gabe der ersten Morrighan beschrieben oder die Gabe, die Lia laut Prophezeiung noch entwickeln wird.

Erste Anzeichen dafür hat sie ja schon gezeigt im Wald, als sie die Bestie (klang für mich wie ein Tiger?) allein mit ihrem Befehl vertrieben hat!!

Ich denke und hoffe, dass sich die Entwicklung der Gabe in den Folgebänden noch fortsetzt!!!

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
Hermione kommentierte am 27. April 2017 um 13:49

Oh nein, das Buch hört ja mittendrin auf...!!!! Ganz schlimm!

Meine Sicht zum dritten Teil:
Der Anfang des dritten Teil - die Entführung - las sich für mich etwas sehr eintönig und trist.

Ab dem Vagabundenlager wurde es dann spannender und netter.
Es gab einige sehr interessante Erkenntnisse, z.B. dass Lia scheinbar bewusst von ihrer Mutter erzogen wurde, die Gabe zu ignorieren.
Darüber hinaus fand ich es spannend, mehr über Gaudrels Volk zu erfahren.

Sehr mitgenommen haben mich die Szenen, als Lia erfährt, dass ihre Entführer ihre Schwägerin und das ungeborene Kind getötet haben, und wie sie darauf reagiert.

Immer wieder gibt es Zwischenfälle mit Kadens Mitstreitern...

Sehr spannend fand ich die Beschreibung von Lias Fluchtversuch und dann vor allem die Erkenntnis, dass in den alten Schriften eine "Jezelia" eine große Rolle spielt.

Und dann erfährt Lia, dass Rafe der Prinz ist...!

Ich fand den Teil hinterher sehr, sehr spannend, allerdings finde ich es sehr unbefriedigend, dass das Buch so mitten in der Geschichte aufhört.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
marcello kommentierte am 28. April 2017 um 21:22

Also ich muss den überwiegenden Meinungen hier zum dritten Leseabschnitt entscheidend entgegentreten! Dieser Leseabschnitt war der beste, weil wesentlich mehr Handlungselemente geboten wurden, weil intensive Gefühlsmomente erzeugt wurden und weil ich das Buch an die Wand hätte schmeißen können, weil ich noch so viel mehr lesen wollte.

Normalerweise verknalle ich mich in die männlichen Protagonisten, aber hier habe ich mich absolut in Lia verliebt. Diese ungeheure starke weibliche Persönlichkeit, die sie in diesem Leseabschnitt dargestellt hat, sehr beeindruckend. Wie sie es mit all ihren männlichen Entführern aufgenommen hat, wie sie plant, wie sie wagt, wie sie ihre Toten begräbt und dafür sogar eine Woche gegraben hätte und wie schließlich für Eben die Erlösung seines Pferdes übernommen hat. In jedem dieser Momente war ich bei ihr und wurde mehr von ihrer Persönlichkeit in den Bann gezogen.

Sicherlich, zu den großen Mysterien wurde nicht mehr viel beigesteuert, aber es ging einfach mehr um ihre Charakterentwicklung und sehr spannende Momente. Die letzte Begegnung zwischen ihr und Rafe war sehr emotional und so langsam bin ich 100% dabei, dass sie wohl das Endgame sind.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
MiHa LoRe kommentierte am 29. April 2017 um 21:07

Ich fand den Teil auch ziemlich gut und den Teil mit der Entführung eigentlich gar nicht so langweilig!
Lia ist echt klasse. Sie fasst hier noch mehr Selbstvertrauen und benimmt sich manchmal so beeindruckend königlich. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich ihre Gabe entfaltet und ihr mehr Macht und Souveränität verleiht, wie zum Beispiel in dem Moment, als sie den Tiger befehligt hat.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
marcello kommentierte am 30. April 2017 um 16:53

Das miz dem Tiger hatte ich schon wieder ganz vergessen... Ich denke auch, dass ihre Gabe noch sehr umfassend ausgeführt wird und dass dann die ein oder andere Überraschung noch dabei sein wird.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
MiHa LoRe kommentierte am 29. April 2017 um 21:33

Ich glaube, dazu haben jetzt nicht viele was geschrieben? Also mag ich mal auf die Geschichte der Königreiche und Völker eingehen :)

Ist Gaudrel nun eine Person? Da bin ich mir nicht ganz sicher. Aber davon werde ich jetzt mal ausgehen. Dann würde ich auch annehmen, sie ist Ama?

Jedenfalls ist Venda die Schwester dieser Ama und Morrighan ist das Mädchen, mit dem sie spricht. Sie sagt, ihre Schwester Venda wurde entführt und ist hinter der Mauer -> die Stadtmauer auf der sie saß und sang? Ich dachte erst, es wären die Mauern von Dalbreck gemeint, die man auf der Karte sehen kann. Damals wurden jedenfalls viele entführt, aus dem Stamm, zu dem Morrighan gehörte. Ama kümmert sich anscheinend um Morrighan, und bringt sie weg, um sie vor den Plüderern zu retten. Aber sie schafft es nicht

Ich habe die Geschichte Morrighans nochmal nachgeschlagen (ca. S. 245) und die Namen Harik und Aldrid entdeckt. Harik, der Vater, und Aldrid, der Ehemann. Da steht etwas von Pfad der Sicherheit, göttlicher Führung und dass die Götter zufrieden waren usw. ABER auf Seite 497 in Gaudrels Vermächtnis steht, dass Morrighan den Verbliebenen geraubt wurde, dass ihr eigener Vater sie dem Plünderer Aldrid für einen Sack Korn verkaufte.

Das ändert alles und erklärt auch, warum diese Informationen so wichtig sind. Es zeigt, dass die Geschichte Morrighans wohl nicht ganz der Wahrheit entspricht! Ich bin mir sicher, dass in den kommenden Büchern noch mehr über die Vergangenheit enthüllt wird.

Und Vendas Lied (S. 508) klingt Morrighan ja auch nicht wie ein auserwähltes, gesegnetes glückliches Mädchen. Besonders gut im Interpretieren bin ich da aber weiter nicht. Wer ist der Drache, der gemeint ist? Auch bei Venda bin ich gespannt, was da noch an Geschichte kommt!

Und diese Prophezeiung zeigt ja, dass Lia noch große Dinge leisten wird, darauf freu ich mich auch schon.

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:49

Oh Gott, dazu kann ich gar nichts sagen. Die Stellen um Gaudrels Vermächtnis haben mich immer total verwirrt. Ich kann solche "Prophezeiungen" etc. In Büchern immer sauschlecht deuten :D

Thema: Lektüre, Teil III (Seite 370 - 556)
_Buchliebhaberin_ kommentierte am 30. April 2017 um 22:29

Ich habe das Buch gerade beendet und muss sagen, dass ich insgesamt sehr zufrieden bin mit der Geschichte. Ich hab zwar bei weitem noch nicht die Story rund um Gaudrels Vermächtnis kapiert, hoffe aber, dass meine Verwirrung in den nächsten Teilen geklärt wird :D

Ich fand toll, dass sich dieser Abschnitt auf Lia, ihren - meiner Meinung nach - charakterlichen Wandel und ihre Suche nach ihrem "wahren Ich" und ihre Gabe fokussiert hat. Und das Liebesgeplänkel blieb schön im Hintergrund - Yeah! Zwar hat der Kuss zwischen Kaden und Lia irgendwie keinerlei Substanz und Relevanz für den weiteren Verlauf, aber das "Drama" musste wohl einfach noch mit rein ^^

Ich hab gefühlt noch zig Tausend Fragen, die mir im nächsten Band hoffentlich noch beantwortet werden. Z.B: Warum verändert sich die Farbe von Lias Kahvar (oder Kavar - wie wird das nochmal geschrieben? :D)??
Was genau beinhaltet ihre Gabe nun? Kann sie sich mit der Natur "verbinden"?? Und was hat es mit Jezelia auf sich??! Wie genau hat Lias Mutter ihre Tochter verraten? Indem sie ihre wahre Gabe unterdrückt hat, oder wie? Kann Pauline wohl Visionen und Bilder der Zukunft empfangen? Kann man Gwyneth wirklich trauen? (in der letzten Passage wirkte sie etwas merkwürdig...) Und natürlich: Was wird aus Lia und Rafe (oder sollte ich besser Jaxon sagen? ^^)??

Sehr tragisch was mit Walther und seiner Armee passiert ist.. Ich hatte es ja leider geahnt :(
Mich hat es ja erstmal irritiert, dass die Vagabunden so freundlich und offen auf Kaden, Lia und Co. Reagiert haben. Ich hätte eher weniger gedacht, dass sie mit offenen Armen empfangen werden..
Auch etwas verwirrt hat mit die Tatsache, wie "locker" Lia Rafes Lüge hingenommen hat. Aber mal sehen, vielleicht kommt das im nächsten Teil ja nochmal zu Sprache.

Ansonsten: Trotz kleinerer Mängel, ein guter Auftakt! Ich freu mich schon auf die Fortsetzung.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch