Leserunde

Leserunde zu "Der Todesmeister" (Thomas Elbel)

Der Todesmeister
von Thomas Elbel

Bewerbungsphase: 20.11. - 04.12.

Beginn der Leserunde: 18.12. (Ende: 08.01.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des blanvalet Verlags – 20 Freiexemplare von "Der Todesmeister" (Thomas Elbel) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Er fängt sie. Er filmt sie. Er foltert sie. Er ist der Meister des Todes. An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Der Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein ...

ÜBER DEN AUTOR:

Thomas Elbel, geboren 1968 in Marburg, studierte Rechtswissenschaften in Göttingen, Hannover und den USA. Er arbeitete u.a. für eine amerikanische Anwaltskanzlei, das Bundesministerium des Innern und das Land Berlin. Seit 2011 bekleidet er eine Professur für Öffentliches Recht an der Hochschule Osnabrück. In seiner Freizeit singt er klassischen Bariton und schreibt Romane. Der Todesmeister ist sein erster Thriller um den Berliner Ermittler Viktor von Puppe. Thomas Elbel lebt mit seiner Familie in Berlin.

05.01.2018

Thema: Lieblingsstellen

Hier könnt ihr eure Lieblingszitate sammeln und euch über Absätze austauschen, die euch besonders gut gefallen haben.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 02. Januar 2018 um 08:44

Ein gesundes neues Jahr @ll!

Hier nun, nach "Ein wenig sacken lassen" und einigen Feiertagen, das versprochene weitere Feedback! "Lieblingsstellen" in dem Sinne hatte ich nicht, aber mir gefielen die Begegnungen zwischen  "Püppi" und seinem Vorgesetzten ganz zu Beginn und ganz am Ende besonders gut. Und die interkollegiale Running-Gag-Geschichte um seinen Namen empfand ich gerade richtig dosiert und konnte jedes Mal wieder darüber schmunzeln!:-)

 

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 02. Januar 2018 um 14:09

Dr. Richter ist auch eines meiner persönlichen Highlights.

Thema: Lieblingsstellen
Petzi_Maus kommentierte am 02. Januar 2018 um 23:20

Ich fand die Stelle super, als Viktor Ilse Racholdt mithilfe des Au Pair Mädchens ausgetrickst hat, um an das Tagebuch von Katharina zu kommen.

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 03. Januar 2018 um 09:49

Da haben ich und der Außenlektor René Stein auch ganz schön dran rumgebastelt.

Thema: Lieblingsstellen
Jules92 kommentierte am 06. Januar 2018 um 08:53

Die Stelle fand ich auch klasse!
Und ich musste sofort (da ich leider kein Spanisch spreche) einen Übersetzer zur Hand nehmen, da ich dann noch wissen wollte, was genau er zu ihr sagt! :D

Thema: Lieblingsstellen
Petzi_Maus kommentierte am 06. Januar 2018 um 10:42

Also das war mir dann doch zu mühsam, weil der Text ja so lang war  ;)

(Und Viktor erklärt es ja eh an späterer Stelle)

Thema: Lieblingsstellen
Jules92 kommentierte am 06. Januar 2018 um 11:02

Dank des Google-Übersetzers ging es recht flott und einfach (Foto machen, Text markieren, fertig :D)
 

Thema: Lieblingsstellen
Petzi_Maus kommentierte am 06. Januar 2018 um 11:25

Ohje Google Übersetzer. .. ergab der Text dann überhaupt einen Sinn?  *lach*

Thema: Lieblingsstellen
Jules92 kommentierte am 06. Januar 2018 um 11:27

Erstaunlicherweise war alles sinnvoll und richtig übersetzt. Hatte mich auch ein wenig überrascht. ;)

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 06. Januar 2018 um 19:55

Großer Dank geht an dieser Stelle an Gabriela, unsere venezolanische Babysitterin.

Thema: Lieblingsstellen
xxMauzixx kommentierte am 03. Januar 2018 um 08:56

Richtige "Liebslingsstellen" habe ich nicht, ich fand es aber toll wie das "berlinerische" immer wieder mit eingespielt wird. Das finde ich wirklich gut und ist mal was anderes. :)

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 03. Januar 2018 um 09:51

Manche findens ja auch furchtbar. Vermutlich kommt es darauf an, ob der Dialekt im eigenen Erinnerungsfundus der LeserInnen auf fruchtbaren Boden fällt, oder im schlimmsten Fall einfach nur wie schlechte Orthografie aussieht.

Thema: Lieblingsstellen
kuhtipp kommentierte am 03. Januar 2018 um 10:15

Ich glaub, dass ist die Szene ziemlich zum Schlus als Viktor erfährt, dass Richter einen Lebensgefährten hat. Fand ich einfach nur klasse.

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 03. Januar 2018 um 16:12

Ich fand während des Schreibprozesses, dass Richter mir zu sehr Klischee wird und dann hatte ich diese spontane Eingebung, die das irgendwie charmant abfängt. Schön, dass Du das auch so empfindest.

Thema: Lieblingsstellen
xdemon_hunterx kommentierte am 03. Januar 2018 um 17:13

Ich schließe mich an und muss sagen, dass mir das "Coming Out" von Richter super gefallen hat, weil ich selbst NIE damit gerechnet hätte. Ist auf der Arbeit immer der knallharte Boss und bekocht dann zuhause ganz lieb seinen Partner. Herrliche Szene.

Thema: Lieblingsstellen
Zombody reads kommentierte am 06. Januar 2018 um 20:04

Meine Lieblingsstelle war definitiv Puppe's Besuch bei Ken zu Hause! :D

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 06. Januar 2018 um 20:21

Das freut mich. Manche Leser haben ja Schwierigkeiten mit Kens Wurstigkeit. Für mich ist er jedenfalls sehr plastisch.

Thema: Lieblingsstellen
Spreeperle kommentierte am 13. Januar 2018 um 17:22

Als Viktor zu der Erkenntnis kommt, wenn ein Türke etwas über Kartoffeln (Deutsche) sagt, ist es Humor. Aber wenn eine Kartoffel etwas über Türken sagt, ist es Diskriminierung. 

Die Stelle als alle in Richters Büro zitiert werden. Ziemlich am Anfang. Ca Seite 50. Da bekommt man schon einen guten Einblick in die Personen.

Thema: Lieblingsstellen
Thomas Elbel kommentierte am 13. Januar 2018 um 19:44

Du meinst warscheinlich die Szene in der Kantine. Da hatte ich übrigens die Kantine des Bezirksamts Wilmersdorf am Fehrbellinplatz vor Augen.