Leserunde

Leserunde zu "Die Geschichte der Bienen" (Maja Lunde)

Die Geschichte der Bienen - Maja Lunde

Die Geschichte der Bienen
von Maja Lunde

Bewerbungsphase: 27.03. - 10.04.

Beginn der Leserunde: 17.04. (Ende: 07.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des btb Verlags – 20 Freiexemplare von "Die Geschichte der Bienen" (Maja Lunde) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte - die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

ÜBER DIE AUTORIN:

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schließlich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.

07.05.2017

Thema: Deine Meinung zum Buch

Wie ist Dein Gesamteindruck? Wie hat Dir das Buch gefallen? Welche Textstellen haben Dich ganz besonders berührt und/oder beschäftigt?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Susi kommentierte am 18. April 2017 um 15:19

Wunderschönes Cover ! Die 3 Geschichten habe ich ab Mitte des Buches in anderer Reihenfolge gelesen, nämlich erst die Geschichte von William bis Ende, dann George und am Schluß Tao und ich muß sagen, das das Buch dadurch für mich sehr gewonnen hat.

Toas Geschichte hat mir am meisten gefallen, auch wenn ich gerne mehr erfahren hätte, wie eine Welt ohne Bienen aussieht. Bedrückend fand ich die Sprachlosigkeit und Unfähigkeit zur Komunikation in allen 3 Geschichten. Schön fand ich, wie am Schluß die Geschichten zusammengeführt wurden, sodass man erfuhr, was aus Charlotte und Tom geworden ist. Das war richtig gut gemacht.

Insgesamt hat mir das Buch aber nicht so gut gefallen, wie erwartet. Das lag aber sicher an den zu hohen Erwartungen, denn das Buch ist gut. Nur eben nicht sooooo gut. Am schönsten war das Cover.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Sabine_AC kommentierte am 19. April 2017 um 20:43

Bezüglich der Erwartungen geht es mir wie Susi: Die waren einfach zu hoch, um erfüllt zu werden - trotzdem habe ich das Buch gern gelesen. Hier geht's zu meiner Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/durchaus-lesenswert-mich-jedoch-nicht-res...

Thema: Deine Meinung zum Buch
Stefanie Schultz kommentierte am 25. April 2017 um 08:52

Ich stimme dir voll und ganz zu, Susi! :)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Diamondgirl kommentierte am 20. April 2017 um 12:11

Zum Glück bin ich mit nicht ganz so hohen Erwartungen gestartet, denn das stellt immer ein Problem dar. Ich habe das Buch nicht über die Leserunde bekommen sondern als Rezensionsexemplar und hatte daher im Vorfeld eine Leseprobe gelesen und hatte sogar etwas Bedenken, ob es wirklich das richtige Buch für mich sein würde. Aber ich war rundum begeistert! 

Für mich stellte sich gerade die Form der dreigeteilten Zeit- und Handlungsstränge als Glücksfall dar, obwohl auch genau das meine vorherigen Bedenken begründete. Es las sich wirklich wie Butter! Gerade die abwechselnden Stränge wirkten wie ein PageTurner auf mich. Das Kapitel endete und ich wollte immer unbedingt wissen, wie es mit George oder William weitergeht. Jedesmal musste ich mich regelrecht losreißen von diesem Buch, um nicht doch noch 2 oder 3 Seiten zu lesen, aus denen dann doch wieder 30 geworden wären. 

Der Schreibstil ist wirklich super! Niveauvoll und trotzdem keine verschwurbelten Sätze über eine halbe Seite. Man kann mit den ersten Sätzen einsteigen und sich einfach treiben und mitnehmen lassen.

Der Erzählstil - alle drei Storys sind in der Ichform geschrieben aus Sicht des jeweiligen Protagonisten - trug sicherlich seinen Teil dazu bei, denn man erfuhr ja tatsächlich, was in dem Einzelnen vorging. Aber eben ausschließlich im Protagonisten. Alle anderen Personen wurden zu Randfiguren, die man als Dritter nur so betrachten konnte, wie es der Erzähler tat. Dazu gehörte natürlich auch, dass man den ganzen negativen Gedanken ausgesetzt war. Die alte Frage: Will man wirklich Gedankenlesen können? 

Der schönsten Figur des Romans, Charlotte, Williams ältester Tochter, kommt man daher leider nicht wirklich näher, was ich ein wenig bedauere. Ein Buch über sie wäre sicher eines, das ich lesen würde! 

Zum Ende zeigte sich, dass meine frühen Vermutungen allesamt richtig waren - was nicht unbedingt für die Geschichte spricht, denn der Verlauf war halt doch insgesamt recht vorhersehbar. Ob es Charlottes Reise in die USA mitsamt der Beute-Pläne war, Wei-Wens Bienenstich oder die nächtlichen Sauftouren von Edmund. Trotzdem hat es wahnsinnigen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, denn auch wenn manches vorhersehbar war, so war eindeutig der Weg hier das Ziel!

Thema: Deine Meinung zum Buch
Federfee kommentierte am 21. April 2017 um 15:58

Hier meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/am-thema-vorbei-eher-familiengeschichten

Leider konnte mich das so schön gestaltete Buch nicht überzeugen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
qwertzy kommentierte am 22. April 2017 um 19:33

Ich habe nun darüber nachgedacht um komme letztendlich nicht auf die beste Bewertung. Ich hätte mir viel mehr Inhalt zur Bienenproblematik gewünscht und weniger Lebensgeschichten der einzelnen Protagonisten. Ich habe mich für drei Sterne entschieden, da ich wirklich hin und hergerissen bin. Schlecht war das Buch nicht, aber halt auch nicht überzeugend. Spannend, aber phasenweise halt auch nicht. Ich denke da ist der Mittelweg der Beste.

Meine Rezension ist auch online

http://wasliestdu.de/rezension/wichtige-thematik-nur-nebenschauplatz

Thema: Deine Meinung zum Buch
aimée kommentierte am 22. April 2017 um 20:46

Stehe vor genau dem selben Problem! Ich weiß einfach nicht, was ich schlussendlich von dem Buch halten soll. Im ersten und dritten Teil dachte ich immer wieder, das Buch sollte man gelesen haben! Aber genauso oft war ich von der Geschichte gelangweilt. Wäre ich Deutschlehrerin stände in meiner Bewertung vermutlich so etwas wie "Interessante Aufmachung, leider Thema verfehlt".

Werde wohl auch noch ein, zwei Nächte drüber schlafen, bevor ich meinen Senf dazu gebe...

Thema: Deine Meinung zum Buch
cosmea kommentierte am 23. April 2017 um 13:40

Ich habe den Roman gern und vor allem sehr zügig gelesen, was sicher für den Stil der Autorin bzw. die Qualität der Übersetzung spricht. Mich hat nicht gestört, dass sie nicht wirklich ausführlich über die Geschichte der Bienen referiert. Es ist ja kein Sachbuch, sondern ein fiktionaler Text. Hinweise auf Zusammenhänge, auf Ursachen und Konsequenzen des Bienensterbens und mögliche Verhaltensänderungen gibt sie allemal. Nichtsdestotrotz hätte eine leichte Straffung dem Roman meiner Ansicht nach nicht geschadet.

Thema: Deine Meinung zum Buch
cosmea kommentierte am 23. April 2017 um 19:59

Hier noch der Link zu meiner Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/von-bienen-und-menschen

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
westeraccum kommentierte am 25. April 2017 um 08:30

Das Buch wurde ja sehr viel beworben, aber da mich Biologie eher peripher interessiert, hätte ich es mir nicht gekauft.

Durch die Leserunde bekam ich nun die Chance es zu lesen und ich habe mich sehr gefreut, denn insgesamt fand ich das Buch gut. 

Es war keine langweilige Abhandlung über das Halten von Bienen, was ich fast befürchtet hatte, sondern eine lebendig erzählte Geschichte von drei Personen, die mir ans Herz gewachsen sind. Besonders Tao mit ihrem schweren Schicksal hat mich beeindruckt. Dass man nebenbei auch noch viel Interessantes über die Bienenzucht erfuhr ist ja nicht schädlich. Durch die Dreiteilung mit den drei Personen war das Buch sehr lebendig und ich hatte keine Probleme mich jeweils auf eine andere Person einzustellen, dafür waren sie einfach zu verschieden.

Sehr gut hat mir die Sprache von Maja Lunde gefallen, sie ist sachlich, aber stellenweise auch sehr poetisch, dabei aber nie kitschig. Sie schreibt aus professioneller Distanz, aber man merkt ihr trotzdem an, dass ihr die Figuren nahe sind.

Ein wirklich gutes Buch, das ich gern weiterempfehle.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Stefanie Schultz kommentierte am 25. April 2017 um 19:26

Das wars dann auch schon wieder. 

Ich habe das Buch gestern Abend beendet und bin wirklich froh es gelesen zu haben. Bis auf den zähen Mittelteil, fand ich alles im Großen und Ganzen sehr schön umgesetzt. Es ist anders als erwartet, aber auch gut. 

Ich bedanke mich für diese tolle Leserunde und nochmal an WLD für das Exemplar. Ich finde das Cover immer noch sososososososo schön und es macht sich einfach sooo gut in meinem Bücherregal. :D 

Ach ja, hier gehts dann zu meiner Rezension. :)

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
aimée kommentierte am 26. April 2017 um 11:35

Ich hab das Buch jetzt ein paar Tage sacken lassen und glaube nun auch, dass man durch eine Kürzung des Mittelteils ein wirklich empfehlenswertes Buch bekommen könne. Vielleicht eignet sich der Stoff sogar für eine Verfilmung... diese würde die Geschichte automatisch etwas komprimieren und man könnte einprägsam auf das Sterben der Binen aufmerksam machen, ohne darauf hoffen zu müssen, dass das Publikum bis Seite 4XX durchhält.

Meine Rezension

Thema: Deine Meinung zum Buch
kleineHexe kommentierte am 28. April 2017 um 19:26

Mir hat das Buch sehr gut gefallen; für mich war das Verhälnis von Familiengeschichten und gut recherchiertem Hintergrundwissen zur Geschichte der Biene stimmig. Ein paar Details fand ich nicht ganz so überzeugend, aber die lassen sich vernachlässigen.

 

Hier der links zu meiner Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/wichtiges-thema-interessant-und-spannend-...

Thema: Deine Meinung zum Buch
Fasersprosse kommentierte am 29. April 2017 um 16:55

Mich hat das Buch begeistert. Es war gut aufgebaut, hielt durch den Wechsel verstärkt die Spannung und ließ sich flüssig lesen. Die Entwicklung der Charaktere hat mir ganz besonders gut gefallen.

Die Rezension ist hier: https://wasliestdu.de/rezension/drei-figuren-in-drei-epochen-mit-dem-ver...

Vielen Dank für das Buch und die Leserunde!

Thema: Deine Meinung zum Buch
MrsFraser kommentierte am 29. April 2017 um 20:45

Hat das eigentlich schon jemand angemerkt? Ist es nicht schön, dass eine MAJA 'Die Geschichte der Bienen' geschrieben hat? :)

Thema: Deine Meinung zum Buch
aimée kommentierte am 30. April 2017 um 09:41

Jetzt, wo du's sagst ;-)

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch